Serien. eure bestenliste

Hier könnt ihr eigene Umfragen erstellen.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Asmilis
Beiträge: 1105
Registriert: 23.01.2008 21:16
Persönliche Nachricht:

Serien. eure bestenliste

Beitrag von Asmilis » 10.05.2010 18:29

Vor einigen Jahren ist mir klargeworden welche Kraft in Serien steckt. Immer im Schatten der filme und durch niedrige Produktionskosten und in die Länge gezogene handlung geplagt haben sie es trozdem irgendwann geschaft sich zum großartigem Medium zu entwickeln. Inzwischen ist die Landschaft voll mit großartigen Beispielen wie man wöchentlich in einer Stunde oder weniger großartige Geschichten erzählen kann und ich dachte ich mache einen Thread dazu, in der ich euch bitten möchte eure Bestenliste mit mir und dem Rest zu teilen, und ich hoffe ihr tut dies nicht nur mit Namen sondern euren Geschichten dazu. Warum findet ihr sie so gut, was hat sie für euch bedeutet, weshalb... was auch immer. Machts einfach interessant, denn was ist schon spannend daran ein paar Namen zu lesen.
Von der menge her will ichs nicht beschränken weil eh jeder mehr angibt als vom Thread vorgegeben.
A kid? I smoke, I snort. I've killed and robbed. I'm a man. (City of God)

Benutzeravatar
cerberµs
Moderator
Beiträge: 3408
Registriert: 12.11.2008 00:08
Persönliche Nachricht:

Beitrag von cerberµs » 10.05.2010 18:50

1. 24: richtig spannende Storys mit beinahe unaufhörlicher Spannung, krassen twists in der Handlung und Characktäre die man mit der Zeit in sein Herz schliesst und nicht zuletzt die unaufhörlich zu ticken scheinende Uhr machen diese Serie zu meinen Favoriten.

2. Scrubs: einfach nur lol! Alleine JD's Tag träumereien und Dr. Cox ewiges Rumgefluche bringen diese Sendung auf meinen persönlichen zweiten Platz.

3. Supernatural: 2 Typen die einfach zu cool sind um zu sterben (der eine mehr, der andere etwas weniger) 8). Man mische das noch mit richtig mies gelaunten Gesocks aus der Hölle und herauskommt eine richtig gute Serie die doch immerwieder zu überaschen weiß auch wenn sich das Schema ständig wiederholt.

4. Der Prinz von bel Air

5. Flash Forward

6. Legend of the Seeker

hab jetzt mal nur was zu den top 3 geschrieben aus gründen der faulheit^^
9 positive Bewertungen
PSN: sarethx

Benutzeravatar
ico
Beiträge: 15738
Registriert: 05.12.2008 15:06
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ico » 10.05.2010 18:51

- Dr. House
- Monk
- CSI New York
- Criminal Intent (nur mit Vincent D'onofrio)

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26809
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 10.05.2010 18:59

1. Dexter
Auch nach 4 Staffeln absolut hochwertig wird eher besser.

2. Scrubs:
Auch in der 8. Staffel noch lustig, gut das es jetzt zu Ende geht bevor es schlecht wird.
Für mich gerade deswegen gut, weil auch die Story sehr schön ist und sich die Charaktere weiterentwickeln ohne ihre Spritzigkeit zu verlieren.
Wer hätte das von einer Serie gedacht die als ER-Parodie gestartet ist.

3. 24:
Die ersten zwei Staffeln vor allem die zweite kann mit jedem Actionblockbuster mithalten.
Damals war das Konzept abolut faszinierend. Ich habe allerdings nach der 5. Staffel aufgehört. Letztendlich ist es doch immer das gleiche.
Allerdings hat diese Serie absolute Trends gesetzt. "Gefoltert" wurde nämlich nicht zuerst bei SAW oder irgendeinem Kriegsfilm, sondern 24. Ironischerweise haben die USA wenig später mit genau der gleichen Begründung wie in der Serie wirklich angefangen....

4. Emergency Room:
War jahrelang Pflicht für mich, wurde aber zum Ende hin einfach nur schlechter, Zenit ungefähr als sie die Rolle von Dr. Greene rausgeschrieben haben. Typisches Beispiel für ne Serie die durch den Verlust des Originalcasts immer weiter abbaut. Großes Highlight waren auch die Doppelfolgen in Afrika. Die hatten Kinoniveau.

5. Heroes:
...und zwar genau bis zur Mitte der zweiten Staffel (danke Autorenstreik :roll: ). Jetzt halte ich sie für Schrott den man bald mal absetzen sollte. Die erste Staffel ist aber absolut episch und genial.

6. LOST:
Habe ich ebenfalls geliebt, sehr spannend. Hier war der "Killmoment" das gewisse Ereignis das unter anderem Michelle Rodriguez aus der Serie kickt. Das war von der Story her sagenhaft inkonsequent und vor allem völlig hanebüchen wenn man die realen Hintergründe kennt.
Danach war die Serie irgendwie tot für mich, auch wenn ich allgemein den Eindruck habe das sie mittlerweile sagenhaft in die Länge gezogen ist.

7. 4400:
Habe ich leider nie ganz gesehen, die ersten zwei Staffeln fand ich aber toll, das Konzept ist faszinierend.

8. Jericho:
Im Grunde nur ein Lostabklatsch, ich fand sie aber cool und dadurch das sie gefloppt ist eben auch wesentlich straighter erzählt.

9. Taken:
Wenn man auf klassisches Alien-SF steht Pflicht. Vor allem Dakota Fanning ist hier mal wieder unfassbar.

10. Stargate:
Ist einfach meine Kindheit, heute ähnlich dämlich wie so manche Star Trek-Teilserie, hat mich aber jahrelang begleitet.

Sonst bin ich aber eher skeptisch was Serien angeht, ich kann viele Gesetzmäßigkeiten die Serien mit sich bringen nicht wirklich leiden.
Zuletzt geändert von Wulgaru am 10.05.2010 19:27, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Asmilis
Beiträge: 1105
Registriert: 23.01.2008 21:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Asmilis » 10.05.2010 18:59

1. Sopranos
Ich steh einfach auf Mafiageschichten, und die Sopranos haben mich von der ersten bis zur letzen Folge in ihren Bann gezogen. Die Charactäre sind einfach fantastisch, Sylvio Dante z.B. reiht sich für mich in die besten Mafiafiguren aller Zeiten ein. Die Sopranos haben die Zeit der hohen Produktionskosten eingeleitet durch die Serien wie Dark Angel, Lost usw überhaupt erst möglich wurden und haben anspruch in Tv Serien in mode gebracht. Die Geschichten die hier erzählt werden haben mich völlig mitgerissen und gehören selbst verglichen mit Filmen zu dem besten im Mafiagenre.

2. Lost
Obwohl ich vor allem die 5 Staffel miserabel fand und die letzte Staffel noch nicht gesehen habe hat sie sich schon den 2ten Platz für mich erobert. Die Art wie die Folgen aufgebaut sind ist einfach grandios, und die ersten Staffeln unglaublich spannend und viele Scenen gerade aus der 4ten Staffel wie dem aufeinandertreffen der beiden Sawyers und Desmonds telefonat mit Penny gehören zu dem bewegenstem was je über meinen Bildschirm flimmerte.

3. Seinfeld
Die Serie die soviel anders macht. Kein Inhalt, keine Moral, keine Charactäre mit dennen man sich identifizieren kann.
Stattdessen 3 völlig verrückte Menschen und ein Komiker.
MEin lieblingscharacter ist George. Seine Wutausbrüche, Lügengeschichten und seine unsicherheiten sind wirklich schmerzhaft komisch, und es gab Zeiten in dennen ich um mein Leben fürchtete vor Atemnot, und vor allem im zusammenspiel mit seinen Eltern, und die Gespräche mit Jerry sind absolut unvergleichlich. Seinfeld ist nicht umsonst in so gut wie jeder Liste unter den Top3 und häufig sogar Nummer 1 der besten Serien aller Zeiten, es gab keine Folge der insgesammt 9 Staffeln die mich nicht zum lachen gebracht hat. BEsser kann Comedie nicht umgesetzt werden.
A kid? I smoke, I snort. I've killed and robbed. I'm a man. (City of God)

Benutzeravatar
Noble 7
Beiträge: 2123
Registriert: 08.04.2010 20:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Noble 7 » 10.05.2010 19:14

Wulgaru hat geschrieben:1. Dexter auch nach 4 Staffeln absolut hochwertig wird eher besser.

2. Scrubs auch in der 8. Staffel noch lustig, gut das es jetzt zu Ende geht bevor es schlecht wird.

3. 24 die ersten zwei Staffeln vor allem die zweite kann mit jedem Actionblockbuster mithalten.

4. Emergency Room war jahrelang Pflicht für mich, wurde aber zum Ende hin einfach nur schlechter, Zenit ungefähr als sie die Rolle von Dr. Greene rausgeschrieben haben.

Sonst bin ich aber eher skeptisch was Serien angeht....
Noch nicht von Season 9 gehört? :?

Naja, meine Top Serien sind eigentlich immer anders aber zurzeit täts wohl so aussehen:

Scrubs: Immer noch die beste Comedy Serie des Universums, wenn man Staffel 9 ignoriert. :wink:

Southpark: Bedarf wohl keiner Erläuterung.

Dragonball: Ist immer wieder toll dem Jungen Son Goku dabei zu beobachten, wie er fragt, warum Bulma denn auch vorne eine Hintern hat. :lol: Auch wenn der Manga besser ist.

King of Queens: YEAH!

How i met your mother: Ich mein Its going to be LEGEND wait for it DARY

Zurzeit schaue ich ab und an mal Spongebob an, ich weis nicht warum, aber das Vieh ist einfach cool.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26809
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 10.05.2010 19:24

Prinz Valium hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:1. Dexter auch nach 4 Staffeln absolut hochwertig wird eher besser.

2. Scrubs auch in der 8. Staffel noch lustig, gut das es jetzt zu Ende geht bevor es schlecht wird.

3. 24 die ersten zwei Staffeln vor allem die zweite kann mit jedem Actionblockbuster mithalten.

4. Emergency Room war jahrelang Pflicht für mich, wurde aber zum Ende hin einfach nur schlechter, Zenit ungefähr als sie die Rolle von Dr. Greene rausgeschrieben haben.

Sonst bin ich aber eher skeptisch was Serien angeht....
Noch nicht von Season 9 gehört? :?
Soll der Originalcast da nicht aussteigen? Das ist dann ja eher Scrubs-Reboot und existiert dafür mich nicht. :wink:

Besides:
Habe meinen Post mal erweitert, fehlen eigentlich immer noch ein paar. :wink:

Benutzeravatar
Noble 7
Beiträge: 2123
Registriert: 08.04.2010 20:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Noble 7 » 10.05.2010 19:26

Wulgaru hat geschrieben:
Prinz Valium hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:1. Dexter auch nach 4 Staffeln absolut hochwertig wird eher besser.

2. Scrubs auch in der 8. Staffel noch lustig, gut das es jetzt zu Ende geht bevor es schlecht wird.

3. 24 die ersten zwei Staffeln vor allem die zweite kann mit jedem Actionblockbuster mithalten.

4. Emergency Room war jahrelang Pflicht für mich, wurde aber zum Ende hin einfach nur schlechter, Zenit ungefähr als sie die Rolle von Dr. Greene rausgeschrieben haben.

Sonst bin ich aber eher skeptisch was Serien angeht....
Noch nicht von Season 9 gehört? :?
Soll der Originalcast da nicht aussteigen? Das ist dann ja eher Scrubs-Reboot und existiert dafür mich nicht. :wink:

Besides:
Habe meinen Post mal erweitert, fehlen eigentlich immer noch ein paar. :wink:
Zach Braff tritt in 6 Folgen auf, die anderen haben auch Gastauftritte.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26809
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 10.05.2010 19:29

Prinz Valium hat geschrieben:
Zach Braff tritt in 6 Folgen auf, die anderen haben auch Gastauftritte.
Sage ich doch: Sie existiert nicht. :wink:
Die Serie hängt echt mal am Cast vor allem an Cox und J.D.
Gut ist allerdings das Zach Braff jetzt Zeit dafür hat weitere Filme zu machen Garden State war toll.

Benutzeravatar
Noble 7
Beiträge: 2123
Registriert: 08.04.2010 20:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Noble 7 » 10.05.2010 19:31

Wulgaru hat geschrieben:
Prinz Valium hat geschrieben:
Zach Braff tritt in 6 Folgen auf, die anderen haben auch Gastauftritte.
Sage ich doch: Sie existiert nicht. :wink:
Die Serie hängt echt mal am Cast vor allem an Cox und J.D.
Gut ist allerdings das Zach Braff jetzt Zeit dafür hat weitere Filme zu machen Garden State war toll.
Garden State kenn ich gar nichtß Was ist das denn für ein Film? Hast mein Interresse geweckt. 8O

Also ich finde ja das die Serie von der Turk J.D. Kombi gelebt hat... :oops:

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26809
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 10.05.2010 19:35

Prinz Valium hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:
Prinz Valium hat geschrieben:
Zach Braff tritt in 6 Folgen auf, die anderen haben auch Gastauftritte.
Sage ich doch: Sie existiert nicht. :wink:
Die Serie hängt echt mal am Cast vor allem an Cox und J.D.
Gut ist allerdings das Zach Braff jetzt Zeit dafür hat weitere Filme zu machen Garden State war toll.
Garden State kenn ich gar nichtß Was ist das denn für ein Film? Hast mein Interresse geweckt. 8O

Also ich finde ja das die Serie von der Turk J.D. Kombi gelebt hat... :oops:
Written and directed by Zach Braff. Spielt auch die Hauptrolle. Sagenhaft für ein Debütwerk. Falls du die Filme von den Cohen-Brüdern kennst weißt du was dich erwartet. Kann ich nur empfehlen.

@Kombi
Ja von denen auch. Es ist eben diese ganz besondere Harmonie der Rollen. Never Ever kann dagegen ein neuer Cast anstinken, gerade bei uns Fans nicht.

Benutzeravatar
Noble 7
Beiträge: 2123
Registriert: 08.04.2010 20:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Noble 7 » 10.05.2010 19:39

Wulgaru hat geschrieben:
Prinz Valium hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben: Sage ich doch: Sie existiert nicht. :wink:
Die Serie hängt echt mal am Cast vor allem an Cox und J.D.
Gut ist allerdings das Zach Braff jetzt Zeit dafür hat weitere Filme zu machen Garden State war toll.
Garden State kenn ich gar nichtß Was ist das denn für ein Film? Hast mein Interresse geweckt. 8O

Also ich finde ja das die Serie von der Turk J.D. Kombi gelebt hat... :oops:
Written and directed by Zach Braff. Spielt auch die Hauptrolle. Sagenhaft für ein Debütwerk. Falls du die Filme von den Cohen-Brüdern kennst weißt du was dich erwartet. Kann ich nur empfehlen.

@Kombi
Ja von denen auch. Es ist eben diese ganz besondere Harmonie der Rollen. Never Ever kann dagegen ein neuer Cast anstinken, gerade bei uns Fans nicht.
Werd mir den Film vielleicht mal anschauen, danke für den Tipp. :wink:

Benutzeravatar
DdCno1
Moderator
Beiträge: 4003
Registriert: 19.04.2009 04:09
Persönliche Nachricht:

Beitrag von DdCno1 » 10.05.2010 19:43

Chuck - Nicht sehr anspruchsvoll und, trotz einer überragenden Kampfchoreographie, kein innovativer Actionkracher wie 24, aber perfekt gespielt, hervorragend geschrieben und durchgehend ausgezeichnet inszeniert. Dieser Mix aus Agentenfilm, Komödie und Drama hat etwas, was vielen anderen Serien fehlt: Charme und Herz. Die Dilemmen der einzelnen zunächst scheinbar eindimensionalen Charaktere entwickeln sich im Verlauf der Serie großartig! Das Salz in der Suppe sind die charmant abgedrehten Nebenfiguren.

Scrubs - Ich war über mehrere Staffeln hinweg süchtig. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Bin aber mittlerweile "clean"...

Rome - Diese Serie zeigt Rom authentischer, schmutziger, glaubwürdiger als jeder Film und jede andere TV-Serie zuvor. Gelungen ist vor allem der Mix aus der abgehobenen Welt der römischen Eliten und den Sorgen der einfachen Leute. Wie in jedem Historienfilm sind viele Details erfunden oder aufgebauscht, aber das Gesamtbild von Rom zum Ende der Republik überzeugt mich als Geschichtsinteressierten.

24 - Hab zwei Staffeln geguckt (ca.), war sehr angetan von dem innovativen Konzept und modernen Schnitt, aber inhaltlich ist nicht viel hängen geblieben. Eigentlich habe ich die komplette Handlung vergessen.

Deadwood: Wow! Hab bisher nur die Pilotfolge gesehen, aber die Serie wirkt sehr vielversprechend. Quasi wie Rome, nur im wilden Westen.

Flash Forward: Habe heute die Pilotfolge gesehen und bin mehr als angetan. Ich bin gespannt, wie sich das interessante Mystery-Szenario weiter entwickelt.

Lost: Pilotfolge und ein, zwei Episoden gesehen. Hat mich nicht begeistert. Vielleicht schaue ich mir die Serie in ein paar Jahren, wenn sich der Hype gelegt hat, an. Vielleicht auch nicht.

[Edit:]
Dexter: Ich weiß nicht, was ich von dieser Serie halten soll. Inszenierung, Darsteller, Dialoge und Atmosphäre sind über jeden Zweifel erhaben, aber welche merkwürdige Moral wird hier vertreten? Dexter ist die Identifikationsfigur, wirkt trotz seiner Unmenschlichkeit und seiner Verbrechen erstaunlich sympathisch. Soll der Zuschauer den Aktionen der Hauptfigur zustimmen, soll ihm gezeigt werden, dass diese grausame Form der Lynchjustiz für so etwas wie Gerechtigkeit stattfindet? Ich habe irgendwann in der 2. Staffel aufgehört, die Serie zu gucken. Vielleicht werde ich sie mir, um diese brennenden Fragen beantworten zu können, noch einmal ansehen und dann auch die neueren Staffeln einbeziehen.

Wie man sieht, gucke ich ausschließlich amerikanische Serien und diese auch nur auf Englisch. Das deutsche Fernsehen ist für mich komplett uninteressant geworden und die Synchros ausländischer Serien lassen mich erschaudern; Chuck ist z. B. richtig billig synchronisiert.
Bild

Benutzeravatar
Steppenwaelder
Beiträge: 23265
Registriert: 13.10.2008 19:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Steppenwaelder » 10.05.2010 20:01

Ich hab diese ganzen Krimi Serien, wie "Der Alte(mit dem alten Alten)" und "ein Fall für Zwei" immer sehr gerne gesehen. Scrubs gefällt mir auch sehr gut. South Park ist natürlich Pflicht.
Dr House schau ich mir gerne an, obwohl mich da einige Dinge doch recht stören(Möchte nicht genauer darauf eingehen).
Die Simpsons waren für mich bis so zur ca. 9 Staffel das beste, was es gibt, aber die neuen Folgen wollen mich irgendwie nicht mehr vom Hocker reißen...
Stromberg ist auch gut. Ich hab leider noch nicht alzu viele Folgen gesehen.
Deshalb geht man auch nicht in die u-bahn die rappelvoll ist, sondern nimmt dei nächste. paar stunden warten und gut ist...ist nicht so als ob jetzt winter wäre und du festgefroren bist auf den Stuhl

Benutzeravatar
silverarrow
Beiträge: 10773
Registriert: 18.11.2005 16:12
Persönliche Nachricht:

Beitrag von silverarrow » 10.05.2010 20:33

1. Harper´s Island
(eine story, ein anfang, eiin Mittelteil und vorallem ein ENDE) grandioses Setting, die Insel ist wirklich perfekt, die story super, jede Folge spannend, das Ende schockierend und überraschend. Perfekt =)

2.Lost
Eine Folge verpasst schon weisste nicht was abgeht, Lost ist nichts für jederman, man muss schon Geduld und Aufmerksamkeit sowie ein gutes Gedächnis mitbringen, dann gefällts aber auch richtig.

3.Scrubs
LMFAO!


Antworten