Mit 33 zu alt zum Zocken?

Hier könnt ihr eigene Umfragen erstellen.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ist man mit 33 Jahren zu "alt" fürs Zocken?

Ja, weil...
6
5%
nein, weil...
105
92%
Kann ich nicht beantworten!
3
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 114

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12223
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von LePie » 12.11.2014 08:59

Balmung hat geschrieben:Beim TV allerdings muss ich klar sagen: ja, man kann zu alt sein... ich bin seit Jahren zu alt für den Müll dort. :lol:
Für das TV-Programm fühle ich mich an der einen Stelle zu alt, und an anderer wiederum zu jung. Noch scheine ich wohl nicht senil genug für "Um Himmels Willen" und ähnliche Formate zu sein. :Vaterschlumpf:
Spoiler
Show
Aber der geht immer.Bild
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von unknown_18 » 12.11.2014 18:51

Hm, stimmt, für billigen Kram zu alt, für den "qualitativeren" Teil zu jung. Aber bis ich dafür nicht mehr zu jung bin, hänge ich lieber in der VR ab. ;)

Benutzeravatar
Steppenwaelder
Beiträge: 23265
Registriert: 13.10.2008 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von Steppenwaelder » 13.11.2014 11:08

also bei durchschnittsalterszuschauerzahlen von 50(private) bis über 70(ÖR) muss man schon steinalt sein um sich da zu alt zu fühlen. :D
Deshalb geht man auch nicht in die u-bahn die rappelvoll ist, sondern nimmt dei nächste. paar stunden warten und gut ist...ist nicht so als ob jetzt winter wäre und du festgefroren bist auf den Stuhl

Benutzeravatar
crimsonidol
Beiträge: 2483
Registriert: 04.12.2012 20:38
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von crimsonidol » 13.11.2014 12:19

Naja, da bezieht man sich aber auch immer auf das körperliche Alter. Das geistige Alter wird bei solchen Umfragen und Statistiken nie berücksichtigt. :D

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12223
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von LePie » 13.11.2014 19:14

crimsonidol hat geschrieben:Das geistige Alter wird bei solchen Umfragen und Statistiken nie berücksichtigt.
Lohnt sich nicht, da zu große Varianz je nach Tageszeit und Messumgebung (in der Hinsicht wäre wohl auch bei mir von 6 bis 66 alles vertreten).
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
TGEmilio
Beiträge: 422
Registriert: 03.12.2011 16:06
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von TGEmilio » 17.11.2014 12:27

ich werde nächstes Jahr 30, die Frage habe ich mir auch schon das ein oder andere Mal gestellt. Meine Freundin ist 26 und wir beide zocken leidenschaftlich gerne. Momentan sogar wider mehr Richtung Retro, heißt: Wir zocken gerne mal ne Runde SNES oder gestern erst hab ich mal wieder Megaman 3 auf dem NES gespielt (kam ja immerhin vor dem ersten Game Over durch die ersten 8 Stages ^^). Ich beantworte die Frage für mich persönlich mit "Nein". Man ist nicht zu alt zum zocken. Dieses Hobby habe ich nun schon seit ich als 6-Jähriger einen GameBoy bekommen habe. Meine Vorlieben für Spiele haben sich natürlich mehrfach verändert in den letzten 23 Jahren, mittlerweile spiele ich wieder sehr gerne älteren Kram, aber ich beantworte die (Um)frage gerne noch komplett mit: "Nein, weil gerade Spiele mich jung halten" ^^

Benutzeravatar
Kandiman
Beiträge: 22
Registriert: 29.06.2007 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von Kandiman » 11.12.2014 09:09

Ich bin generell der Meinung, dass das Alter meistens überhaupt keine Rolle spielt.
Warum sollten Hobbies eine Frage des Alters sein? Es kommt lediglich auf die eigenen Vorlieben und Leidenschaften an. Manche Hobbies sehen in einem gewissen Alter seltsam aus, aber andererseits macht es denjenigen doch glücklich. So what. Lass die Leude machen, was sie wollen. Ich bleibe dem zocken jedenfalls treu, bis die Finger nicht mehr mitmachen.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2345
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von Erdbeermännchen » 18.12.2014 11:31

Kandiman hat geschrieben:Ich bin generell der Meinung, dass das Alter meistens überhaupt keine Rolle spielt.
Warum sollten Hobbies eine Frage des Alters sein? Es kommt lediglich auf die eigenen Vorlieben und Leidenschaften an. Manche Hobbies sehen in einem gewissen Alter seltsam aus, aber andererseits macht es denjenigen doch glücklich. So what. Lass die Leude machen, was sie wollen. Ich bleibe dem zocken jedenfalls treu, bis die Finger nicht mehr mitmachen.

So sehe ich das auch!
Nur kenne ich auch die andere Seite...viele meiner Freunde die früher immer gezasselt haben, tun es heute nicht mehr. Sie finden dass es andere Hobbys gibt die man im Alter UND mit Familie nachgehen sollte. Ich empfinde das als Blödsinn. Ich habe auch Frau und Kind und sitze öfters vor der Konsole. Allerdings steht die in meinem Arbeitszimmer. Und meistens spiele ich nur dann wenn nichts anderes anliegt. Und dennoch verbringe ich die meiste Zeit mit meiner Familie.
Wenn man dann erwähnt das man doch gerne zockt und sich sogar ne PS4 gekauft hat...man als wenn man kleine Kinder frisst! :-D
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Nina309
Beiträge: 1
Registriert: 05.12.2011 09:19
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von Nina309 » 22.12.2014 21:35

Auf gar keinen Fall, ich bin selbst vor kurzem 30 geworden und werde glaube ich nie aufhören mich mit Videospielen zu beschäftigen.

marianowe16
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2015 07:28
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von marianowe16 » 23.02.2015 08:45

Nein, da ich finde, dass Zocken für jeden geeignet ist und für jeden was dabei ist. Ich werde auchnoch Zocken wenn ich 80 bin, da hat man doch eh nichtsmehr zutun. :lol:

Grüße,
marianowe16

haku7
Beiträge: 17
Registriert: 05.02.2015 18:13
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von haku7 » 23.02.2015 22:00

Da fängt das Zockerleben doch erst richtig an.

Selber Ende 20 und würde das Gaming ungern aufgeben.
Bei mir ist's ein großer Teil meines bisherigen Lebens gewesen.
Für 200 h Gameplay ohne Schuld und Reuhe gibt's weniger
Gelegenheiten, aber zocken tue ich immer noch recht gerne.

Man müsste mir schon den Kopf von den Schultern subtrahieren, sodass
ich das Gaming nicht mehr ausüben kann.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47888
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von hydro skunk 420 » 10.03.2015 19:29

Bin ebenfalls Ü30 und spüre noch keine Ermüdungserscheinungen, was das Zocken angeht. Im Gegenteil. Zeit wird knapper und Erlebnis VR somit noch attraktiver, zumindest imo.
Was mich ebenfalls bei der Stange halten wird, ist einfach das Sammeln guter Spiele. Sammlung wächst --> Hydro stolz und glücklich.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
j0kerLUX
Beiträge: 5
Registriert: 09.03.2015 12:28
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von j0kerLUX » 10.03.2015 22:04

Mit 33 zu alt zum zocken? Klares nein.

Ich werde dieses Jahr 28 und denk nicht dran in den nächsten Jahren auf zu hören... Lieber paar Stunden am Tag zocken und relativ produktiv die Zeit umkriegen als sich zB das Programm vom heutigen Brainwash- und Idioten-TV rein zu ziehen.

Zocken ist ja an sich spielen... Wenn du zu alt zum zocken bist warum dürfen andere dann mit 50 und mehr golfen gehn oder Tennis spielen?
Ist doch so gesehen das gleiche, nur anders ;)
Bild
XBL: j0kerLUX
Steam: [url=steam://friends/add/76561198105949552]j0kerLUX[/url]
exophase: j0kerLUX

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8042
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von Hokurn » 13.03.2015 13:44

Es kommt drauf an sag ich mittlerweile^^

Bin zwar erst "fast mitte 20" ( :D )
Aber ich merke halt, dass mich immer weniger bzw etwas anderes anspricht. Ich kann mir schon vorstellen, dass mich irgendwann nur noch Fifa/PES interessiert, weil mir irgendein Weltkriegsszenario und anderes am A. vorbei geht.

Es kommt halt drauf an wie sehr sich das Medium "Spiel" noch entwickelt. Man schaut ja auch andere Filme wenn man älter wird. Spiele müssen sich da aber noch ein wenig weiter entwickeln. Filme haben das meiner Meinung nach schon geschafft.
Wenn Spiele erzählerisch auf dem jetzigen Stand bleiben, haben sie für die meisten Menschen wohl ein Haltbarkeitsdatum.
Aber es gibt natürlich immer einzelne die trotzdem dabei bleiben. Wer so interessiert ist, dass er sich in einem Spieleforum anmeldet, wird wohl statistisch länger dabei bleiben. ;)

Benutzeravatar
KING_BAZONG
Beiträge: 2435
Registriert: 05.12.2005 00:46
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Mit 33 zu alt zum Zocken?

Beitrag von KING_BAZONG » 15.03.2015 17:22

Bin Ü40 und fühle mich noch nicht zu alt.
Gut, die Pausen werden größer, aber irgendwann juckt's einen wieder in den Fingern.
So habe ich wieder meine PS2 angeschlossen und zocke noch Ungespieltes, das ich noch hier rumstehen habe.
Donaldismus hat nichts mit Donald zu tun.
Der Donaldismus gehört zu Deutschland.
Maximilian ist ein friedlicher Roboter.

Antworten