Was denkt ihr über aktive Sterbehilfe?

Hier könnt ihr eigene Umfragen erstellen.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Wie denkt ihr über aktive Sterbehilfe?

finde ich gut
28
57%
finde ich schlecht
2
4%
kommt auf den Fall an
18
37%
mir egal
1
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 49

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15299
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Was denkt ihr über aktive Sterbehilfe?

Beitrag von Temeter  » 09.11.2015 14:20

Wunderbar, Deutschland gibt sich mal wieder rückständig wie eh und je. Das komlette Gesetz und seine Ausnahmefälle sind mal wieder dermaßen heuchlerisch und zweideutig...

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Was denkt ihr über aktive Sterbehilfe?

Beitrag von Wulgaru » 09.11.2015 18:39

Boesor hat geschrieben:Das Gesetz ist noch frisch, die Lehrmeinungen bilden sich.
Und dann wird es wie bei allem "Anleitungen" geben wie das zu bewerkstelligen ist, vielleicht wird es wie schonmal geschehen einen bewusst herbeigeführten Präzedenzfall geben.
So oder so, die Unsicherheit wird sich aufklären.

Edith: Natürlich ist eine absolute Rechtssicherheit (z.b. unentgeltlich ist immer erlaubt) wünschenswert, bei diesem Thema mit seinen vielen Grauzonen aber schwierig.
Tut mir leid, aber bei einem eindeutig formulierten Gesetz gibt es vielleicht immer noch gewisse Grauzonen, aber bei diesem Gesetz ist jegliche Anwendung von Sterbehilfe eine Grauzone und das ist daher kein gutes Gesetz. Es muss klar sein wann man das machen darf und wann nicht und das ist es nicht. Es kann nicht sein das erst Lehrmeinungen gebildet werden müssen, was voraussetzt das ein paar Ärzte gerne mal ins kalte Wasser springen dürfen, um eventuell ihre berufliche Existenz dafür aufs Spiel setzen dürfen, wenn sie ihren Patienten helfen wollen.

Ich hätte es dann ehrlicher gefunden das ganze zu verbieten.

Benutzeravatar
Boesor
Beiträge: 7853
Registriert: 09.12.2009 18:49
Persönliche Nachricht:

Re: Was denkt ihr über aktive Sterbehilfe?

Beitrag von Boesor » 09.11.2015 18:49

Wulgaru hat geschrieben:
Tut mir leid, aber bei einem eindeutig formulierten Gesetz gibt es vielleicht immer noch gewisse Grauzonen, aber bei diesem Gesetz ist jegliche Anwendung von Sterbehilfe eine Grauzone und das ist daher kein gutes Gesetz. Es muss klar sein wann man das machen darf und wann nicht und das ist es nicht. Es kann nicht sein das erst Lehrmeinungen gebildet werden müssen, was voraussetzt das ein paar Ärzte gerne mal ins kalte Wasser springen dürfen, um eventuell ihre berufliche Existenz dafür aufs Spiel setzen dürfen, wenn sie ihren Patienten helfen wollen.

Ich hätte es dann ehrlicher gefunden das ganze zu verbieten.
Muss dir nicht leid tun. Für eine richtig offene Tür gab es keine Mehrheit, für ein verbot auch nicht...daher dieser Kompromiß.
Die berufliche Existenz setzen Ärzte allerdings unabhängig von diesem gesetz aufs Spiel, da ihr berufsverband Sterbehilfe ablehnt. Mir ist zwar kein Fall bekannt bei dem einem Arzt die Zulassung deshalb entzogen wurde, theoretisch ist es aber möglich

Edith: Kompliment übrigens zur Entschätzung über de Maiziere damals im Politikthread, ist ja schon wieder vorgeprescht und gegen die Kanzlerin agiert.

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 5858
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Was denkt ihr über aktive Sterbehilfe?

Beitrag von Grauer_Prophet » 09.11.2015 23:19

Finde aktive Sterbehilfe eine Super Sache.Wenn jemand Sterben will soll er das auch dürfen die Welt ist eh Überbevölkert.
Bild


Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Was denkt ihr über aktive Sterbehilfe?

Beitrag von Wulgaru » 10.11.2015 00:25

Boesor hat geschrieben:
Muss dir nicht leid tun. Für eine richtig offene Tür gab es keine Mehrheit, für ein verbot auch nicht...daher dieser Kompromiß.
Die berufliche Existenz setzen Ärzte allerdings unabhängig von diesem gesetz aufs Spiel, da ihr berufsverband Sterbehilfe ablehnt. Mir ist zwar kein Fall bekannt bei dem einem Arzt die Zulassung deshalb entzogen wurde, theoretisch ist es aber möglich

Edith: Kompliment übrigens zur Entschätzung über de Maiziere damals im Politikthread, ist ja schon wieder vorgeprescht und gegen die Kanzlerin agiert.
Nun, innerhalb dieses Berufsverbandes gibt es ja auch durchaus Diskussionen. Ich halte das hier nur eben nicht für zielführend. Klar ist es ein Kompromiss, aber helfen tut es niemandem, auch wenn man gegen Sterbehilfe ist. Und genau wie bei der Präimplantationsdiagnostik ist Sterbehilfe in Nachbarländern ja erlaubt und jeder der das wirklich in Anspruch nehmen will, wird das auch tun, nur macht man es eben noch einmal unangenehmer auf dem Weg dahin. Manche würden sicher lieber zuhause sterben.

@Edit
Finde es schlimm hier Recht behalten zu behaben. Wenn er in den nächsten paar Wochen Erfolg damit hat, ist er der virtuelle Vorsitzende der CDU und Merkel macht entweder was er sagt oder weiteres folgt. Angie überrascht mich hoffentlich mit Gegenmaßnahmen (das ich das nochmal sage, überrascht mich ebenfalls).

Antworten