Alternative zum Abo: Patreon

Was gefällt euch gut, was weniger gut an 4Players?

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Vy$e
Beiträge: 2
Registriert: 16.12.2007 12:46
Persönliche Nachricht:

Alternative zum Abo: Patreon

Beitrag von Vy$e » 07.06.2015 12:17

Liebe 4players Redaktion,

Ich schreibe diesen Eintrag, weil ich Euch als Redaktion und Magazin sehr schätze. Aber ich mache mir Sorgen um Eure finanzielle Zukunft, und ihr auch. Die deutsche Medienlandschaft hat sich nach allem Anschein auf das Abo-Modell verständigt. Nach eigenen Angaben funktioniert dies nur unzureichend. Auch meiner Meinung nach wird sich das Abo-Modell nicht durchsetzen. Statt hier eine Pro-Contra-Liste zu entwerfen, ist dieser Thread dazu angedacht, eine (mögliche) Alternative zu beleuchten.

"Unterstütze und zahle für das, was du magst".
Kickstarter und Twitch sind hier die Musterbeispiele.
Der inoffizielle Banjo-Kazooie Nachfolger und der Castlevania Nachfolger, zwei erfolgreich finanzierte Projekte der jüngeren Vergangenheit.
Auf Twitch werden Jobs geschaffen, die sich aus der Spielkultur weiterentwickeln. Speedrunner, Pro-Gamer und variety streamers können so Ihren Lebensunterhalt bestreiten.
Natürlich sind diese Beispiele "Schönfarberei" und lassen sich in sekundenschnelle mit Gegenbeispielen dezimieren.

Mir ging es hierbei um die Idee, dass die Spielecommunity Projekte und Spieler unterstützt, in denen sie Potential sieht. Und das lässt sich als Spielejournalist beispielsweise über patreon gestalten.
International gesehen gibt es zwei sehr positive Beispiele für Spielejournalisten und Redaktionen, die sich unabhängig gemacht haben. Jim Sterling bzw. "The Jimquisition" und Kinda Funny Games.

An dieser Stelle möchte ich noch ein paar Vorzüge aufzählen, die sich durch Finanzierungsplattformen wie patreon ergeben (nennen wir es ajuch Traumvorstellungen):

- Unabhängigkeit von Werbungseinnahmen und -kunden
- "Milestone Goals" : Zusatzziele und neue Projekte lassen sich transparent finanzieren
- Monatliche Unterstützung, die nicht nach oben limitiert ist und der Redaktion die Möglichkeit gibt, ihre Unterstützer wirklich zu entlohnen (spezieller Content für Unterstützer, patreon User im 4players Forum werden hervorgehoben, Unterstützer erhalten ein Mitspracherecht ...)


Mit diesem Beitrag möchte ich also ein Finanzierungsmodell á la patreon für 4players diskutieren.
4players ist eine Marke! Ihr solltet euch nicht unter Wert verkaufen und den Leuten, die euch unterstützen wollen, die Möglichkeit dazu geben.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8710
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Alternative zum Abo: Patreon

Beitrag von 4P|T@xtchef » 08.06.2015 12:50

Ist eine Alternative für alle, die sich selbstständig machen wollen, aber aus vielen Gründen nicht für die 4Players GmbH.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Antworten