Detailiertere Informationen in Tests (Vor allem für Linkshänder)

Was gefällt euch gut, was weniger gut an 4Players?

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Gesperrt
Benutzeravatar
Ego sum Noctis
Beiträge: 1412
Registriert: 01.06.2012 13:09
Persönliche Nachricht:

Detailiertere Informationen in Tests (Vor allem für Linkshänder)

Beitrag von Ego sum Noctis » 13.04.2017 11:53

Hallo 4P Team & Community.

Ich lese mittlerweile seit Jahren die Tests bei 4P und fühle mich meist auch sehr gut damit beraten. Leider fehlen mir in den Tests immer häufiger "kleinere" aber für mich sehr wichtige Details weil überwiegend AAA-Produktionen immer mehr nur mit dem nötigsten hingerotzt und anpassbare Elemente immer weiter reduziert werden.

So habe Ich beispielsweise sehr häufig Probleme mit der Steuerung.

So kam es bereits mehr als einmal vor, dass Games die hier Gold oder Platin abgeräumt haben und die Ich auch gerne spielen wollte wieder zurückgegeben habe weil sich beispielsweise die Steuerung nicht wie gewünscht einstellen lies.

Beispielsweise konnte man mangels Gehirnschmalz bei dem EA Titel Kingdoms of Amalur: Reckoning am PC die Steuerung nicht so einstellen, dass man mit Pfeiltasten spielen konnte. Man konnte die Tastatur zwar dementsprechend belegen, aber die Kamerasteuerung blieb trotz umbelegen auf den Pfeiltasten. Somit war dieser Titel für mich unspielbar und schimmelt vor sich hin. Ein Bug der nie gefixt wurde und vermutlich den wenigsten auffiel. Dieses Geld hätte Ich mir gerne gespart.

Um ein aktuelles Beispiel aufzuführen: Bei Ghost Recon Wildlands konnte man zu release den Block über den Pfeiltasten und den Ziffernblock selbst gar nicht belegen, was Gott sei Dank durch Patch möglich wurde. Dennoch ist die Steuerung, wohl weil man alles in 5 Minuten auf ein Gamepad zwingen wollte Grottenschlecht. Man muss mit der Waffe anlegen um dann Feuermodi oder Schalldämpfer zu wechseln. Absoluter Schwachsinn den hunderte Shooter, die man auch mit einem Gamepad gesteuert hat besser gemacht haben. Mir nimmt das eine gehörige Portion spaß in einem ohnehin schon Mittelmäßigen Shooter weg. Hätte ich das gewußt, hätte Ich nicht gekauft.

Auch gibt es häufiger Titel wo es eine Qual oder gar unmöglich ist die Steuerung zu löschen oder einzelne Tasten "nicht zu belegen" So wurde man in GTA5 gezwungen alle Tasten zu belegen oder die Belegung wurde schlicht nicht gespeichert. Ein Test einzelner Tasten ingame war unmöglich und da man sich bei der Steuerung soviele Gedanken gemacht hat, ist man ja auch ständig mit Doppelbelegungen konfrontiert worden. Man musste also 4-5 Tasten umbelegen nur um die "gewünschte" Taste umbelegen zu "können" Ich musste mir eine Excel Tabelle erstellen um mir eine Steuerung konfigurieren zu können. Auch dieses Geld hätte Ich mir gerne gespart, denn Ich habe GTA5 ins Eck gefeuert.

Arma ist zwar ein Spezialfall, aber auch dort vermisste Ich ein "Alle Tasten löschen Button", denn wer Arma kennt weiß, dass man zig Menüs mit Tastenbelegungen vor sich hat. Wenn man sich nur einmal verklickt fliegt man aus dem Menü und die zuletzt gespeicherte Belegung wird wieder hergestellt. Auch dass nach dem Klicken auf den Löschen Button sich die Maus wieder an eine bestimmte Position im resetet und Ich dann meine Maushand nach zwei bis drei Tasten immer wieder am Tisch neu ausrichten muss, weil mein Arm immer weiter nach rechts wandert ist eine Qual. Aufgrund dieses Wissens habe Ich mir Arma 3 und die ganzen "angeblich" tollen Mods gar nicht erst angetan. Ich will zocken und kein Tastatur Studium absolvieren.

Dann gibt es da natürlich noch die Y-Achse. In nicht wenigen Games kann man die gar nicht umstellen oder es gibt dann solche Bugs wie in Dritter Person ist die Achse korrekt, in Ego aber nicht und man kann beides nicht separat voneinander einstellen. Ging mir beispielsweise bei Battlefield 2 und TLoZ WindWaker so. Bei Battlefield fiel das zum Glück kaum auf, da Ich eher selten Co-Pilot in einem Jet war, aber WindWaker und Wind Waker HD sind deshalb bei mir nur angespielt wieder verkauft worden. Auch dieses Geld hätte Ich mir sparen können.

In Kürze wird ja die neue Version von Bulletstorm erscheinen. Ich hatte beim Original sehr, sehr oft das Problem, dass die Soundeinstellungen erst geladen wurden wenn man sich erfolgreich bei seinem GfWL Account angemeldet hatte, was dank MS ja nur einmal im Schaltjahr klappte. Die Folge war, dass Ich den Rechner stumm schalten musste bevor Ich das Spiel startete, damit mir Bulletstorm nicht das Headset und meine Ohren schrottet. Das man es bei Bulletstorm nicht einmal ins Hauptmenü geschafft hat bevor die Anmeldung "erfolgreich" war ist für mich ein absoluten K.O. Kriterium und Bulletstorm lag auch sehr schnell im Müll. Wieder Geld, das man sich hätte sparen können. Jedenfalls wäre es interessant zu wissen ob dieses K.O. Kriterium komplett durch den Wegfall von GfWL mit ausgemerzt wurde.

Ich wäre über solche "Linkshänder" und "Hörgeräte Träger" freundliche Infos sehr dankbar. Ich weiß natürlich das Linkshänder nur einen geringen Teil der Spielerschaft ausmachen und die meisten sich auf Rechts haben umerziehen lassen. Dennoch könnte 4P hier eine Pionierleistung erbringen, die hoffentlich mal ganz normal sein wird.

Natürlich gibt es das Problem auch bei A- Produktionen oder Early Access Titeln, aber da lässt es sich wesentlich einfacher verschmerzen wenn man nur 15 Euro verloren hat. Spontan fällt mir da Starbound ein, wo man über Jahre hinweg die Steuerung nicht oder nur über Ini Gefummel einstellen konnte. Mittlerweile ist das ja endlich möglich.

Über ein Feedback würde Ich mich freuen.

Edit: Die vielen verschiedenen Beispiele habe Ich aufgezählt um zu sensibilisieren was für "Kleinigkeiten" Ich meine. Oder ganz stumpf übersetzt: Wenn Ich mir ein Auto kaufe, dann sollte da auch ein Lenkrad drin sein, dass man mit beiden und nicht nur mit der rechten Hand anfassen kann. Diese Aufklärung wünsche Ich mir für die Tests.
Gamer since 1992.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7305
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Detailiertere Informationen in Tests (Vor allem für Linkshänder)

Beitrag von 4P|T@xtchef » 19.04.2017 09:54

Hallo,

ich kann den Wunsch nachvollziehen, aber wir können das aktuell nicht zusätzlich anbieten. Ich will das für die Zukunft nicht ganz ausschließen, vielleicht probieren wir das mal, aber der Mehraufwand wäre vermutlich zu groß, zumal wir schon mit den Systemvergleichen im technischen Detail viel zu tun haben. Es ist für uns z.B. nicht möglich, ein PC-Spiel in drei Konfigs zu testen. Auch die Aufdröselung nach digitalen Plattformen von Steam bis GOG gehört zu dem Kleinkram, der einen Redakteur letztlich immer viel Zeit kostet. Deshalb werden wir Letzteres z.B. bald einstellen und nur noch "digital erhältlich u.a. bei XYZ" mit einem Preisbeispiel anbieten.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Ego sum Noctis
Beiträge: 1412
Registriert: 01.06.2012 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Detailiertere Informationen in Tests (Vor allem für Linkshänder)

Beitrag von Ego sum Noctis » 26.04.2017 14:00

Danke für das Feedback. :-)
Gamer since 1992.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast