Der Haustierthread

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8044
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Hokurn » 29.10.2018 18:19

Das sind so Themen da steigt eine unglaubliche Wut in einem auf.
Ich hatte selbst als Kind/Jugendlicher 16 Jahre lang einen Hund. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie ich mich gefühlt hätte, wenn so etwas passiert wäre.
In deinem beschriebenen Fall könnte ich ebenfalls für nichts garantieren. Bei Freunden/Familie wüsst ich nicht, ob ich meine bzw die typische Hemmschwelle eines braven Bürgers aufrechterhalten könnte.

zzzzzzzzzK
Beiträge: 484
Registriert: 22.05.2018 22:36
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von zzzzzzzzzK » 29.10.2018 18:33

Meine Katze kann heute wieder nach Hause ...

Das Gift hat ihr übel mitgespielt, aber das ist noch nicht alles. Sie hat auch viele blaue Flecken, die entweder davon rühren, dass sie vielleicht angefahren wurde oder angegriffen ... was ein Szenario: Sich vergiften und dann auch noch vor's Auto latschen.

Wenn es nicht besser wird, muss sie wahrscheinlich in einer Klinik operiert werden. :/ Könnte eine innere Verletzung haben ... gebrochen schien nichts zu sein

Jetzt ist sie erstmal bis oben vollgepumpt mit Zeug, aber jetzt frisst sie endlich wieder

Naja, auf das es weiter bergauf geht!
BYE

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10984
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Eirulan » 29.10.2018 19:00

Drück euch ganz fest die Daumen..!
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3974
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Miep_Miep » 29.10.2018 19:05

Wie schrecklich. Ich bin total empfindlich wenns um Tiere geht. Könnte heulen.... :(

Ich drücke dir und deiner Mieze ganz doll die Daumen, dass alles gut wird. Ihr schafft das!
War never changes

Benutzeravatar
HerrRosa
Beiträge: 3606
Registriert: 02.01.2012 12:23
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von HerrRosa » 29.10.2018 19:37

Bild
*kein Anspruch auf Vollständigkeit


Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5424
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von dx1 » 29.10.2018 20:33

Uns wurde auch mal eine Hündin vergiftet. Wir fanden sie morgens tot im Rosenbeet. Klar, ich war wütend und traurig zugleich, aber Selbstjustiz und "Scharia" geht dann meiner Meinung nach doch zu weit.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8044
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Hokurn » 29.10.2018 21:36

dx1 hat geschrieben:
29.10.2018 20:33
Uns wurde auch mal eine Hündin vergiftet. Wir fanden sie morgens tot im Rosenbeet. Klar, ich war wütend und traurig zugleich, aber Selbstjustiz und "Scharia" geht dann meiner Meinung nach doch zu weit.
Natürlich geht das zu weit... ;)
Deswegen ja auch die Unsicherheit, ob ich in solch einem Fall meine völlig normal ausgeprägte Hemmschwelle überschreiten würde. Ich kein gewaltbereiter Mensch. Doch machen Menschen aus der Emotion heraus Dinge, die sie sonst nicht tun würden. Bei dem einen ist es schon der Nachbarschaftsstreit und beim nächsten die Familie/Freunde oder das Haustier. Im Grunde sind wir alle Tiere und diese Grenze ist bei jedem da. Spätestens zur Selbstverteidigung.

Das ist natürlich gegen mein ausgeprägtes Rechtsempfinden. Daher meine Unsicherheit ;)

Benutzeravatar
RVN0516
Beiträge: 6010
Registriert: 22.04.2009 16:36
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von RVN0516 » 30.10.2018 10:57

Hi, I'm Kindra! hat geschrieben:
29.10.2018 18:33
Meine Katze kann heute wieder nach Hause ...

Das Gift hat ihr übel mitgespielt, aber das ist noch nicht alles. Sie hat auch viele blaue Flecken, die entweder davon rühren, dass sie vielleicht angefahren wurde oder angegriffen ... was ein Szenario: Sich vergiften und dann auch noch vor's Auto latschen.

Wenn es nicht besser wird, muss sie wahrscheinlich in einer Klinik operiert werden. :/ Könnte eine innere Verletzung haben ... gebrochen schien nichts zu sein

Jetzt ist sie erstmal bis oben vollgepumpt mit Zeug, aber jetzt frisst sie endlich wieder

Naja, auf das es weiter bergauf geht!
Viel Glück für die kleine Mieze.

Bei uns gibt es auch so einen der immer wieder GIftköder in den Hinterhöfen auslegt, da hat es auch schon diverse Hunde und Katzen erwischt, leider hat hat man den noch nicht gefunden.
Man muss ja keine Haustiere aber das geht doch zuweit. Da könnt ich echt austicken.

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3974
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Miep_Miep » 30.10.2018 11:20

Bei solchen Horrorgeschichten bin ich manchmal froh, dass meine Katzen keine Freigänger sind.
War never changes

Benutzeravatar
RVN0516
Beiträge: 6010
Registriert: 22.04.2009 16:36
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von RVN0516 » 30.10.2018 11:33

Sher beliebt sind in letzter Zeit bei uns auch immer wieder mit Rasierklingen gespickte Würstchen.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Halueth » 30.10.2018 11:35

Uns wird auch immer anders, wenn wir wiedermal lesen, dass in der Nähe Giftköder gefunden wurden, oder welche mit Nägeln oder so. Aber als Hundebesitzer ist es immer schwierig bei sowas zu reagieren, da kann man nur versuchen den Hund so zu erziehen, dass er nix auf der Straße frisst, was bei einem ehemaligen Straßenhund fast unmöglich ist...

Freigängerkatzen leben generell gefährlich, die Katze Meiner Eltern kommt regelmäßig mit Blessuren nach Hause, meist von Revierkämpfen mit anderen Katzen...

Ich musste mich aber auch schonmal arg zusammenreißen, dass ich jmd nicht zusammenschlage: regnerischer Tag, war so schon geladen und gefrustet,. bin mit meiner Frau und unseren beiden Hunden an einem Radweg spazieren gegangen und meine Hündin hat ihr großes Geschäft in einen Busch gemacht, da fang ich nicht an, die Schei... dort rauszuholen, unmöglich, dass da einer aus versehen rein tritt. In dem Moment rennt ein Jogger vorbei und dreht sich nach gut 50m nochmal um, um mir mitzuteilen, dass dies der Grund wäre warum manche Menschen Giftköder und dergleichen auslegen. Wenn meine Frau nicht dabei gewesen wäre, wäre ich ihm wohl an die Gurgel gesprungen.

Ich kann den Frust einiger nachvollziehen, wenn der Fußweg, oder die Wiese direkt vorm Haus so zugeschi...en ist, dass man kaum noch drauf laufen kann, aber die Tiere dafür zu bestrafen geht gar nicht...

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3974
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Miep_Miep » 30.10.2018 11:37

Ich versteh nicht, was in den Köpfen solcher Leute vorgeht. Grauenhaft.
War never changes

Benutzeravatar
RVN0516
Beiträge: 6010
Registriert: 22.04.2009 16:36
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von RVN0516 » 30.10.2018 11:51

Ja ich auch nicht, ich wohne ja relativ nahe bei uns am Stadtrand, und es trifft ja draussen nicht nur Haustiere, sondern auch Wildtiere.

@ Halueth, ja dem Jogger hätte ich auch was erzählt. Und wer im tiefsten Unterholz auf nen Haufen trit hat wohl eher einen Haufen daneben gesetzt. Zufällig tritt man da nicht drauf.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von Halueth » 30.10.2018 12:10

RVN0516 hat geschrieben:
30.10.2018 11:51
Ja ich auch nicht, ich wohne ja relativ nahe bei uns am Stadtrand, und es trifft ja draussen nicht nur Haustiere, sondern auch Wildtiere.

@ Halueth, ja dem Jogger hätte ich auch was erzählt. Und wer im tiefsten Unterholz auf nen Haufen trit hat wohl eher einen Haufen daneben gesetzt. Zufällig tritt man da nicht drauf.
Ja, dass sind mir dann die liebsten. Die werden auch immer ordentlich belehrt, dass sich so ne Sauerei einfach nicht gehört. Ein Hund kanns nicht anders und wenn es nicht gerade im Unterholz ist, mach ich den Mist meines Hundes auch sofort weg. Aber wenn mein Hund genüsslich nen Haufen verputzt, weis ich, dass da mal wieder einer in den Wald, oder schlimmer an den Wegesrand geschi..en hat, abartig, aber für Hunde unwiderstehlich :Spuckrechts:

Wir werden aber auch immer angesprochen, ob wir auch ja Tüten dabei haben und ob wir auch ja die Hinterlassenschaften unserer Hunde wegmachen. Die Leute die es einfach liegen lassen, scheinen immer unbehelligt zu bleiben.

Menschen die Tiere vergiften, oder ihnen anderweitig was antun, haben bestimmt irgendeine psychische Störung. Anders kann ich es mir nicht vorstellen. Ich kann ja nichtmal lebende Mäuse an meine Schlangen verfüttern, wobei es bei Insekten und unseren Geckos auch geht :-? ...

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12227
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Der Haustierthread

Beitrag von LePie » 30.10.2018 12:11

Warum gehen so viele hier spontan davon aus, dass es sich um eine beabsichtigte Vergiftung handeln muss? Kann es nicht auch sein, dass die Katze sich an einem Köder vergiftet hat, welcher eigentlich zur Mäuse- und Rattenabwehr ausgelegt wurde?
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Antworten