Tokyo Besuch

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von JesusOfCool » 23.01.2019 14:15

naja, rehböcke haben schon auch ein geweih, aber halt nicht so groß. als ich dort war sind mir die auch gar nicht so groß vorgekommen wie auf den bildern.

bambi ist im disneyfilm ein hirsch. in der originalgeschichte ist das ein reh. der film ist auch falsch auf deutsch übersetzt. dort wird bambi nämlich als reh bezeichnet, eben nach der originalgeschichte (die ein österreicher geschrieben hat).

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 2052
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von winkekatze » 23.01.2019 14:17

Tja, da hatte wohl auch Disney schwierigkeiten Rehe von Hirschen zu unterscheiden :mrgreen:

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von JesusOfCool » 23.01.2019 15:02

war ja nur die übersetzung. disney hat das absichtlich gemacht weil man in den USA keine rehe kennt. die gibt es dort einfach nicht. deshalb ist bambi im disneyfilm ein weißwedelhirsch.

hat aber nichts mit japan zu tun.
die hirsche in nara sind toll, sollte man sich unbedingt geben. ich wusste davon gar nichts als ich dort war. umso größer die überraschung. ^^

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 14999
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von DancingDan » 23.01.2019 15:33

Ich wusste davon, aber nicht, dass man ihnen gleich 10 Meter ausm Bahnhof raus begegnet :ugly:

Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 5578
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von NomDeGuerre » 23.01.2019 15:41

Vierbeinige Möwentauben. Na ja, solang sie einen nicht ankacken.
Gibt es einen kulturellen/religiösen Hintergrund aus dem die da lungern dürfen oder sind die einfach nur verfressen?
Mein Napoleon-Komplex ist voll ausgewachsen

Benutzeravatar
Codze
Beiträge: 8621
Registriert: 21.07.2010 13:29
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von Codze » 23.01.2019 23:09

>DancingDan
ok, ich glaub bei dem Cafe hätte ich doch Schnappatmung bekommen ^^° aber ist ja gut wenn es da doch hilfsbereite Leute gibt :D

hmmm, wenn Hiragana/Katagana lernen nit allzuviel bringt, werde ich zumindest ne Auflistung der Zeichen plus Wörterbuch mitnehmen, sodass ich den Text bei Bedarf auseinander puzzeln kann ^^ (mal grad im Wörterbuch reingeguckt, keine Hiragana drinn -_-)

>Topic
wenn ihr in Japan angekommen seid, wie seid ihr denn vom Flughafen zum Hotel gekommen? Ich hatte mal irgendwo aufgeschnappt man soll nicht das Taxi nehmen, das wird extrem teuer. Da wurde der Bus empfohlen, gilt so ein Japan Ticket auch für Busse? Oder muss man sich da mit nem Fahrkartenautomaten auseinandersetzen?


ich glaub das wird das reinste Abenteuer, wenn ich all meinen Mut zusammenfasse und da hinfahre ^^°
und ich strande da irgendwo~ dann werde ich nach 90 Tagen von der Polizei kassiert, weil da mein Touristenvisum abgelaufen ist, und dann werde ich nach Hause geschickt :ugly:

Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 5578
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von NomDeGuerre » 23.01.2019 23:14

Ach Quatsch, du verwilderst und führst ein Leben bei den Hirschen.
Mein Napoleon-Komplex ist voll ausgewachsen

Benutzeravatar
TheSoulcollector
Beiträge: 1022
Registriert: 22.10.2013 07:26
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von TheSoulcollector » 24.01.2019 07:33

Also in Nara fand ich es schon fast zu doll mit den Rehen. Sind im Prinzip ja auch nur Ziegen (und riechen auch fast so). Auf Miyajima gibts die ebenfalls, aber nicht so viele wie in Nara.
In Kyoto befindet sich noch ein Manga-Museum. Wenn man Interesse dafür hat, ist das durchaus einen Blick wert. Und das Osaka Castle kann ich nur empfehlen, da sieht man schon eine Menge und der Eintritt ist auch vergleichsweise günstig (ich glaube 500 Yen).

Zu den Reisen: Ich kann auch nur den Japan Railpass empfehlen! Den muss man vor der Reise bestellen. Man kriegt dann eine Art Gutschein, diesen muss man dann in Japan bei einem Schalter (gibts an jedem Flughafen) eintauschen gegen den richtigen JR-Pass. Klingt etwas kompliziert aber ist einfacher als es sich anhört und damit kommt man so ziemlich überall hin.
Aber U-Bahn und Busse sind auch ok. In Japan bezahlt man elektronisch. Man besorgt sich eine Chipkarte, diese wird an Schaltern mit Guthaben aufgeladen und dann zieht man die Karte dann nur noch an den Haltestellen durch die Schranke. Auch Ich war in Osaka, Nara, Kyoto, Hiroshima. Hat alles mit der gleichen Chipkarte funktioniert auch wenn die Betreibergesellschaften unterschiedlich waren.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 14999
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von DancingDan » 24.01.2019 08:23

Codze hat geschrieben:
23.01.2019 23:09
>Topic
wenn ihr in Japan angekommen seid, wie seid ihr denn vom Flughafen zum Hotel gekommen? Ich hatte mal irgendwo aufgeschnappt man soll nicht das Taxi nehmen, das wird extrem teuer. Da wurde der Bus empfohlen, gilt so ein Japan Ticket auch für Busse? Oder muss man sich da mit nem Fahrkartenautomaten auseinandersetzen?


ich glaub das wird das reinste Abenteuer, wenn ich all meinen Mut zusammenfasse und da hinfahre ^^°
und ich strande da irgendwo~ dann werde ich nach 90 Tagen von der Polizei kassiert, weil da mein Touristenvisum abgelaufen ist, und dann werde ich nach Hause geschickt :ugly:
Bei meinem ersten Besuch in Japan (Tokio) habe ich vom Flughafen Haneda zum Hotel in Shinjuku ein Taxi genommen. Ja, das war schweineteuer (~70€). Als ich dort dann gemerkt hatte wie einfach man per Google Maps die Bahnen nutzen kann, habe ich beim zweiten Besuch (Osaka) vom Flughafen Kansai nach Osaka die Bahn genommen.

Man gibt bei Google Maps das Ziel ein und lässt sich die Bahnlinien anzeigen, Dort werden dann die Stationen angegeben und wie viel man bis dahin bezahlen soll. An den Fahrkartenautomaten stehen prinzipiell die Preise der Fahrkarten auf den Tasten (bzw. Toucchfeldern). Wenn also Google Maps sagt "Station A -> Station B = 560 Yen" habe ich am Automaten die Taste für 560 Yen gedrückt und bezahlt. Dann kommt der Schnipsel raus, mit dem man an den Schranken zu den Bahnsteigen kommt und am Zielbahnhof wird der Schnipsel beim rausgehen an den Schranken eingezogen und einbehalten.
Mit den Chipkarten geht das dann natürlich noch komfortabler, da man hier nur die Karte auflädt und dann eben an den Schranken dran hält und der erforderliche Betrag abgezogen wird.
Bei Bussen läuft es ähnlich ab. Wenn man einsteigt gibt es teilweise Automaten an denen man ein Ticket zieht. Dann wird bei jeder Haltstelle der Betrag angezeigt, denn man für sein jeweiliges Ticket zahlen müsste und beim Aussteigen wirft man die Münzen beim Busfahrer ein oder hält auch hier wieder die Chipkarte ans Gerät. In Kyoto hingegen gilt für den Bus ein Pauschalbetrag, so dass man beim Einsteigen kein Ticket ziehen muss. Bus bin ich allerdings wenig gefahren, da vieles mit den Bahnen erreichbar ist.
TheSoulcollector hat geschrieben:
24.01.2019 07:33
Zu den Reisen: Ich kann auch nur den Japan Railpass empfehlen! Den muss man vor der Reise bestellen. Man kriegt dann eine Art Gutschein, diesen muss man dann in Japan bei einem Schalter (gibts an jedem Flughafen) eintauschen gegen den richtigen JR-Pass. Klingt etwas kompliziert aber ist einfacher als es sich anhört und damit kommt man so ziemlich überall hin.
Hat sich der Railpass tatsächlich gelohnt? Der gilt doch nur für die JR Linien und teilweise operieren doch dort auch andere Bahngesellschaften (Osaka Metro in Osaka z.B.).

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 12092
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von $tranger » 24.01.2019 08:48

Ich war selber noch nicht da aber hab von mehreren Leuten gehört dass sich so ne Suica-Karte auf jeden Fall lohnt. Gerade weil wohl Kredit oder Debitkarte da nicht wirklich verbeitet sind. Zumindest für die Bahn müsst eman dann ständig Geld mitschleppen.
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 14999
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von DancingDan » 24.01.2019 08:55

Falls du mich jetzt meinst: Suica =/= JR Railpass. Die Suica Karten sind diese Prepaidkarten zum Bezahlen der Transporttickets. Der JR Railpass ist eine Art Flatrate für die Nutzung der Transporte. Man zahlt einen Betrag und kann dann halt unbegrenzt die Bahnen nutzen, aber soweit ich weiß eben nur von JR.

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 20769
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von Akabei » 24.01.2019 09:00

Sollte euch die Stadt zu viel werden, kann ich noch den Sankei-en Park in Yokohama empfehlen. Der ist wirklich sehr hübsch.
https://wanderweib.de/tipps-garten-sankeien-yokohama/

Und wenn ihr schon in Yokohama seid und es ein klarer Tag sein sollte, lohnt sich auch ein Abstecher zum Landmark Tower. Von dort oben hat man dann auf der einen Seite einen Blick über die komplette Tokyoter Bucht und auf der anderen Seite zum Fuji.
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 12092
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von $tranger » 24.01.2019 09:01

Der ist dann aber eher für "Ausflüge" oder? Wenn man sich z.B. in Tokyo und Umgebung bewegen will ist die Suica soweit ich verstanden habe ausreichend, oder?
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 14999
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von DancingDan » 24.01.2019 09:13

Ja, klar. Die Suica ist "ausreichend". Aber wie gesagt. Die Suica Karte ist eine Prepaidkarte zum Bezahlen. Der JR Railpass ist aber eine Art Monatskarte und wird nur an Touristen ausgegeben. Mit der Suica zahlt man normal pro Fahrt. Mit dem Railpass kann man unbegrenzt oft fahren. Fährt man viel lohnt er sich. Fährt man eher wenig lohnt sich der Anschaffungspreis eher nicht. Wenn man also z.B. hauptsächlich in der Stadt bleibt und am Tag 2 mal fährt und bei der 2. Fahrt eine andere Bahngesellschaft nimmt und zahlen muss weil der JR Railpass nur für die JR Linien gilt, dann sollte man sich schon überlegen ob man ihn holt. In Osaka bin ich z.B. hauptsächlich mit Osaka Metro gefahren. Da hätte sich der Railpass nicht gelohnt. Mit der Suica hätte ich aber die Fahrten ganz normal bezahlen können.

Edit: Der 14 Tage JR Railpass kostet z.B. 350€. Geht man von 2 Zugfahrten pro Tag á (großzügige) 1000 Yen (~8 €) pro Fahrt aus kommt man günstiger wenn man einzeln bezahlt. Wenn man aber ständig mit dem Shinkansen aus der Stadt rausfährt ist der Railpass wohl sinnvoller.

Benutzeravatar
TheSoulcollector
Beiträge: 1022
Registriert: 22.10.2013 07:26
Persönliche Nachricht:

Re: Tokyo Besuch

Beitrag von TheSoulcollector » 24.01.2019 12:04

DancingDan hat geschrieben:
24.01.2019 08:23
hnen erreichbar ist.
TheSoulcollector hat geschrieben:
24.01.2019 07:33
Zu den Reisen: Ich kann auch nur den Japan Railpass empfehlen! Den muss man vor der Reise bestellen. Man kriegt dann eine Art Gutschein, diesen muss man dann in Japan bei einem Schalter (gibts an jedem Flughafen) eintauschen gegen den richtigen JR-Pass. Klingt etwas kompliziert aber ist einfacher als es sich anhört und damit kommt man so ziemlich überall hin.
Hat sich der Railpass tatsächlich gelohnt? Der gilt doch nur für die JR Linien und teilweise operieren doch dort auch andere Bahngesellschaften (Osaka Metro in Osaka z.B.).
Also wir hatten unsere Unterkunft Osaka und sind von dort dann fast jeden Tag gefahren (Nara, Kyoto, Hiroshima usw). Die JR Pässe gibts ja für 2 Wochen, 3 Wochen, 1 Monat und was weiß ich noch. Da lohnt sich das Ticket auf jeden Fall. Allein für Tokio vielleicht nicht. Da reicht dann wahrscheinlich die Karte für die U-Bahn.
Allerdings ist der JR Pass auch sehr praktisch weil man immer am Touristenausgang langgehen kann, da wird man einfach durchgewunken und muss nicht an den Schranken stehen wenn da ne Schlange ist.

Als moderner Mensch kann man sich ja einfach eine entsprechende App runterladen für den Nahverkehr. Da gibt es ganz brauchbare. Damit weiß man dann welche Züge man benutzen darf.

Bild
Bild
Bild

Antworten