Petition,Cannabis

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
KS Mafia
Beiträge: 2485
Registriert: 31.08.2009 00:14
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von KS Mafia » 24.01.2011 15:14

-CloneShift- hat geschrieben:
Erdbeerfeldheld hat geschrieben:
-CloneShift- hat geschrieben:Und das Schusswaffengesetz soll auch noch gelockert werden :ugly:
Ist doch cool....Amoklauf Galore! :ugly:
Wenn man A verändern will sollte man auch B verändert. :lol:


Zum thema Schädlich.
Hittigrüße sind auch nicht Schädlich aber trozdem verboten. :ugly:
doch geistlich.
und das ist ne Sache der meinung, wenn du so denkst sag ich ma kannste dich aus diesem Thread hier *Verpissen* "Hust"

Benutzeravatar
KS Mafia
Beiträge: 2485
Registriert: 31.08.2009 00:14
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von KS Mafia » 24.01.2011 15:16

Raksoris hat geschrieben:Wäre mir lieber, dass der Staat dann an am Grasverkauf Steuern einnimmt , die sonst irgendwelchen Dealer zugute kommen.
Außerdem, was ich wirklich bemerkenswert finde ( auch wenn ich nix rauche , nix trinke ) , dass es eine doch breite öffentliche Akzeptanz in punkto Alkohol gibt.
Das mehrere Millionen Leute abhängig sind, jedes Jahr Tausende Menschen an den Spätfolgen sterben, dass immer mehr Jugendliche sich krankenhausreif trinken und die Politik reagiert ÜBERHAUPT nicht.
Beim Rauchen, da wird natürlich wie bescheuert wegen den Spätfolgen gewarnt und ständig die Steuer erhöht.
Folge:
Sinkende Raucherzahlen, sinkender Absatz.
Und bei Alkohol? Scheiß drauf, man kann sich für nen 10 er mit 16 Jahren ins Koma trinken.


Die Folgen für Leber, Gehirn und natürlich der fahrlässige Umgang mit motorisierten Fahrzeugen sind immer wieder in den Medien und tauchen auch dementsprechend in den Statistiken auf.

(Statistik aus Großbrittanien ):
Bild

Im Gegenzug werden dann Dinge wie Cannabis ( und um es 4players relevant zu machen ) auch Computerspiele verteufelt.
Dabei ist es doch recht lustig, dass es im Schnitt deutlich weniger Todesopfer im Zusammenhang mit Cannabis gibt als mit Alkohol oder normalen Tabak.

Bei Computerspielen spielt dann der Faktor : Amoklauf eine Rolle.
Anstatt nach den Ursachen zu suchen, die vorallem in der Entfremdung der Eltern von den Kindern stattfindet, da doch immer mehr Eltern die Kinder sich selbst überlassen, wird dann immer auf Computerspiele eingedroschen.

Und nein ich bin nicht links, bei den letzten Bundestagswahlen habe ich die Cdu angekreuzt. Nur ist es offensichtlich das viele Menschen eine Doppelmoral besitzen.
das find ich wiederum komisch das achso strenge Deutschland, geht da garnicht drauf ein.
Aber Killerspiele ohja Killerspiele die zeit die man mit sowas verdenkt könnte man mit was sinnvollen oder zumindest nicht sinn freien verdatteln.


ok jetzt back 2 topic.

Cannabis, Petition.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Beitrag von JesusOfCool » 24.01.2011 15:19

danke fürs quoten, hyper :ugly:
find bei der statistik auch interessant, dass methadon so schwach kommuniziert wird.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9493
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Beitrag von DARK-THREAT » 24.01.2011 15:23

Ich glaub nicht, dass man diese Statistik von GB auch auf Deutschland übetragen kann. Vorallem wegen der Einwohnerzahl und die sich veränderten Prozente (im Zusammenhang der EW und die die es jeweils nehmen). Zudem ist Cannabis ein leichterer Einstieg zu Speed, Heroin und anderen harten Drogen - ich weiß es, da ich mehrere Leute kenne, die so verfahren haben.
Alkohol verführt aber nicht direkte mit den harten Drogen und das ist der Unterschied.

Es ist mir logisch, das wegen Alkohol mehr Leute sterben, da es viel mehr Leute trinken.

Peace.

Benutzeravatar
seph`
Beiträge: 6860
Registriert: 21.10.2009 12:55
Persönliche Nachricht:

Beitrag von seph` » 24.01.2011 15:24

wie kann man von toten berichten, die nie stattgefunden haben (siehe cannabis, da sind fast 5x so viel) ?!
Bild
-
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
KS Mafia
Beiträge: 2485
Registriert: 31.08.2009 00:14
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von KS Mafia » 24.01.2011 15:25

DARK-THREAT hat geschrieben:Ich glaub nicht, dass man diese Statistik von GB auch auf Deutschland übetragen kann. Vorallem wegen der Einwohnerzahl und die sich veränderten Prozente (im Zusammenhang der EW und die die es jeweils nehmen). Zudem ist Cannabis ein leichterer Einstieg zu Speed, Heroin und anderen harten Drogen - ich weiß es, da ich mehrere Leute kenne, die so verfahren haben.
Alkohol verführt aber nicht direkte mit den harten Drogen und das ist der Unterschied.

Es ist mir logisch, das wegen Alkohol mehr Leute sterben, da es viel mehr Leute trinken.

Peace.

ah scheisse wir sind noch immer beim vergleichen.
Zuletzt geändert von KS Mafia am 24.01.2011 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

johndoe831977
Beiträge: 17097
Registriert: 31.03.2009 20:12
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe831977 » 24.01.2011 15:25

:Quetsch:

Benutzeravatar
Zappes
Beiträge: 2532
Registriert: 09.12.2008 23:15
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Zappes » 24.01.2011 15:27

DARK-THREAT hat geschrieben:Alkohol verführt aber nicht direkte mit den harten Drogen und das ist der Unterschied.
Das liegt wiederum in erster Linie daran, dass man Alkohol und Heroin nicht beim selben Händler kauft. Zur Einstiegsdroge wird Cannabis vor allem durch zwei Eigenschaften:
  • Man kann durchaus mal beim Einkauf von Cannabis mit Heroin, Kokain oder dergleichen in Kontakt kommen, weil einem der freundliche Dealer eine Probe anbietet.
  • Der Gedanke "ist jetzt auch schon egal, bin ja eh schon kriminell" senkt die Hemmschwelle ganz erheblich.
Beides ließe sich durch eine Legalisierung von Cannabis vermeiden - eine Auswirkung, die man übrigens auch in den Niederlanden beobachtet hat.

Benutzeravatar
Raksoris
Beiträge: 8428
Registriert: 04.02.2010 14:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Raksoris » 24.01.2011 15:28

DARK-THREAT hat geschrieben:Ich glaub nicht, dass man diese Statistik von GB auch auf Deutschland übetragen kann. Vorallem wegen der Einwohnerzahl und die sich veränderten Prozente (im Zusammenhang der EW und die die es jeweils nehmen). Zudem ist Cannabis ein leichterer Einstieg zu Speed, Heroin und anderen harten Drogen - ich weiß es, da ich mehrere Leute kenne, die so verfahren haben.
Alkohol verführt aber nicht direkte mit den harten Drogen und das ist der Unterschied.

Es ist mir logisch, das wegen Alkohol mehr Leute sterben, da es viel mehr Leute trinken.

Peace.
Tatsächlich sind die Zahlen verdammt gut übertragbar, da der Alkoholkonsum in England noch ein wenig größer ausfällt als in Deutschland.
Und du kannst gerne die Zahl der Alkoholkonsumenten durch die Zahl der Toten dividieren, da kommt ein höherer Wert raus als wenn du die Zahl der Graskonsumenten durch die angeblichen Todesopfer dividirst.

Außerdem ist das mit dem "Einstieg" eine doch recht geringe Randerscheinung die man durch die Cannabislegalisierung weiter bekämpfen könnte.
Wie?
Ganz einfach:
Die Zeit, Männer und Frauen und das Geld, dass man heute investiert um gegen Grasschmuggler vorzugehen ( wir erinnern uns an den Zoll an der deutsch holländischen Grenze, die Kontrollen allgemein gegenüber Importen von Gras die wegfallen würden ) könnte man investieren um die ganz harten Dinge zu verfolgen.
Zusätzlich zu den Einsparungen würde es zu Steuereinnahmen durch die Legalisierung kommen.

Benutzeravatar
EsSchneit
Beiträge: 1594
Registriert: 30.11.2008 23:29
Persönliche Nachricht:

Beitrag von EsSchneit » 24.01.2011 15:29

DARK-THREAT hat geschrieben: Zudem ist Cannabis ein leichterer Einstieg zu Speed, Heroin und anderen harten Drogen - ich weiß es, da ich mehrere Leute kenne, die so verfahren haben.
Alkohol verführt aber nicht direkte mit den harten Drogen und das ist der Unterschied.
Aha.. soso. Okay.. kenn zwar wirklich niemanden, der von Gras auf harte Drogen gekommen ist, aber scheinbar wohnen wir da wohl in anderen Gegenden.
Ich, für meinen Teil, halte deine Aussage für Quatsch (ich behaupte nicht, dass es nicht ein paar Fälle gibt, aber "leichter Einstieg"? Ich bitte dich).

Benutzeravatar
Raksoris
Beiträge: 8428
Registriert: 04.02.2010 14:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Raksoris » 24.01.2011 15:30

seph` hat geschrieben:wie kann man von toten berichten, die nie stattgefunden haben (siehe cannabis, da sind fast 5x so viel) ?!
Willkommen in der medialen Welt, die sich nicht auf Fakten stützten die wirklich passieren, sondern sich auf das stürzen was man medial gut verarbeiten kann.

Sprich:
OH MEIN GOTT, KRAKE PAUL IST GESTORBEN UND DER PRINZ VON ENGLAND HEIRATET SEINE FREUNDIN!!!!!!!!11111111
Ja und es sind am heutigen tag 10 000 Menschen an Unterernährung weltweit gestorben...
Statistik, die nett anzuschauen ist, hier bitte:
Bild

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9493
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Beitrag von DARK-THREAT » 24.01.2011 15:32

Und durch die Legalisierung würde kein Cannabis geschmuggelt? Das gaub ich kaum, man siehe die immernoch steigende Zahl der Zigarettenschmuggelei. Soetwas wird eher zunehmen, da nurnoch das Schmuggeln illegal ist und nicht der Besitz in großen Mengen...

Peace.

Benutzeravatar
KS Mafia
Beiträge: 2485
Registriert: 31.08.2009 00:14
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von KS Mafia » 24.01.2011 15:39

EsSchneit hat geschrieben:
DARK-THREAT hat geschrieben: Zudem ist Cannabis ein leichterer Einstieg zu Speed, Heroin und anderen harten Drogen - ich weiß es, da ich mehrere Leute kenne, die so verfahren haben.
Alkohol verführt aber nicht direkte mit den harten Drogen und das ist der Unterschied.
Aha.. soso. Okay.. kenn zwar wirklich niemanden, der von Gras auf harte Drogen gekommen ist, aber scheinbar wohnen wir da wohl in anderen Gegenden.
Ich, für meinen Teil, halte deine Aussage für Quatsch (ich behaupte nicht, dass es nicht ein paar Fälle gibt, aber "leichter Einstieg"? Ich bitte dich).
alles wird einfach in eine Schublade zusammen mit den ganzen vorurteilen geballert und punkt.
Dann fehlen nur noch die leute die sich dem "das ist gefährlich ich bin dagegen" Hype anschließen.

Benutzeravatar
Raksoris
Beiträge: 8428
Registriert: 04.02.2010 14:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Raksoris » 24.01.2011 15:41

DARK-THREAT hat geschrieben:Und durch die Legalisierung würde kein Cannabis geschmuggelt? Das gaub ich kaum, man siehe die immernoch steigende Zahl der Zigarettenschmuggelei. Soetwas wird eher zunehmen, da nurnoch das Schmuggeln illegal ist und nicht der Besitz in großen Mengen...

Peace.
Wieso sollte es zunehmen, wenn man das Verkaufen der Dealer nicht legalisiert dafür aber den Verkauf in gewissen Gebäuden / Gegenden legalisiert?

Wer bei Sinnen, würde in einer dunklen Straßenecke von nem Afghanen grünen Afghanen kaufen, wenn er das gleiche billiger und legal in nem Shop bekäme?
Der Zigarettenschmugel kommt von der immer höher werdenden Tabaksteuer, die Dinge sind ja net illegal.
Genauso wie sich skandinavische Länder seit Jahren gegen Alkoholschmuggel wehren, aus dem grund gibt es den Zoll.

Mir will aber nicht in den Kopf, wieso sich der deutsche Staat so dagegen wehrt eine , vom Wirkstoff her, schwächere Droge zu legalisieren .
Ich habe nochmal nachgesehen, ich habe keinen zu 100% bestätigten Fall gefunden wo eine Person nachweißlich an einer Überdosis Cannabis gestorben ist.
Man geht davon aus , dass über 3 Millionen gelegentlichen oder regelmäßigen Cannabiskonsumenten sind.
3 Millionen!
Nehmen wir nur einmal die Zahlen aus meiner Statistik und sagen einfach mal 30 Leute würden im Jahr davon sterben ( fiktive Zahl ).
Das wären sage und schreibe 0,01 %.
Das wäre in Sachen wie Alkohol, Zigaretten ein Traumwert für jeden Arzt oder Statistiker.

Benutzeravatar
KS Mafia
Beiträge: 2485
Registriert: 31.08.2009 00:14
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von KS Mafia » 24.01.2011 15:47

Was gäbe es denn für einen Grund der dagegenspricht?

Antworten