Sportler Thread

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Halueth » 17.05.2018 09:34

Nerevar³ hat geschrieben:
16.05.2018 16:25
Dann macht man nur leider das Fahrradfahren falsch.
Könntest du das bitte weiter ausführen?

Ich habs selbst nicht versucht, mir wurde es auch nur von einem Arbeitskollegen so berichtet. Aber Sinn macht es in meinen Augen schon: du musst den Lenker beim Downhillfahren, oder über Schotterpisten schon ordentlich festhalten. Kannst natürlich auch ganz locker greifen und hoffen dass dir der nächste größere Kiesel nicht das Lenkrad verreist und die Strecke mit dem Gesicht ausmisst ^^

Captain Mumpitz hat geschrieben:
16.05.2018 16:57
Halueth hat geschrieben:
16.05.2018 15:35
Aber wieso sollte ich diese Art von Bewegungsablauf trainieren anstatt dabei zu bleiben, was ich kenne und was mir mein Kumpel auch vorschlägt?
Ich orientiere mich beim Training wirklich an den klassischen Big 5: https://stronglifts.com/5x5/ und ich weiss nicht, wie ratsam es ist, bereits Experimente einzugehen und neue Übungen zu versuchen.

Ja, im Schweizerischen Vergleich ist mein Gym günstig. Ich zahle 550.- CHF im Jahr (470€). Als ich mit meinem Kumpel trainieren war, waren wir in seinem Gym - ein klassisches mit fixen Öffnungszeiten. Aber ich hab mich dort überhaupt nicht wohl gefühlt. Zu gross, zu viele Menschen, merkwürdige Atmosphäre.
"Mein" Gym ist nicht so überfüllt und der Bereich für Freigewichte ist gross genug, die werden sonst gerne eher stiefmütterlich behandelt.
Du sollst natürlich gar nichts, ich will ja nur Tipps geben mit den Erfahrungen, die ich in 2 Jahren Crossfit und vorher Fitti gemacht habe. Ich würde in deiner Situation natürlich auch mehr auf achten, was mir ein Kumpel sagt, als "irgend so ein Typ im Internet" :lol:

Positiv finde ich ja schonmal, dass du scheinbar keine Geräteübungen machst, das ist schonmal viel wert. Nicht dass die besonders schlecht wären, aber die Muskelgruppen, welche beim Training mit einer ungeführten Hantel beansprucht werden, sind wesentlich mehr.

Ich hab mir mal deine Seite angeschaut, besonders den Punkt "Assistance Work" finde ich interessant. Leider wird dort erklärt man brauche kein, oder kaum anderes Training, was ich schlichtweg falsch finde. Natürlich werden viele Muskelgruppen aktiviert, aber immer nur spezielle gezielt trainiert. Beim Squat brauchst du starke Bauchmuskeln und die werden auch aktiviert. Aber durch einen Squat bekommst du keine starken Bauchmuskeln, du trainierst damit ja deine Oberschenkelmuskulatur und nicht deine Bauchmuskeln. Hast du hingegen gut tranierte Bauchmuskeln, kannst ud unter umständen mehr Gewicht bei einem Squat stemmen, da dein Oberkörper stabiler bleibt und der limitierende Faktor einer zu schwachen Körpermitte wegfällt. Die meisten kippen nämlich bei einem Squat eher nach vorn, oder machen einen extremen Rundrücken, als dass die Oberschenkel nicht mehr können. Zu glauben, das würde man schon durch die Übung alleine hinkriegen ist...naja nicht dolle. Ich würde da noch ein Bauchübrungen einstreuen, Crunches, Legraises, Butterflys, Plank, egal was, hauptsache es stärkt die Körpermitte. Man sollte dabei vorallem auch an die seitlichen Bauchmuskeln denken und natürlich den Rücken nicht vergessen, GoodMornings, oder Supermänner sind dafür ganz gut.

Der Vorschlag mit dem Umsetzen war ja nur, weil es eine gute Übung ist um ganz nebenbei noch die Griffkraft zu erhöhen. Vorallem aus dem Hang, da man die Hantel ja zwischendurch nicht ablegt und somit die Unterarme besonders gefordert sind. Natürlich musst du deswegen jetzt keine neue Übung erlernen, ohen ordentliches Coaching sowieso nicht ratsam, aber Variation ist immer gut. Immer nur die immer gleichen Übungen durch zu exerzieren fand ich im Fitnessstudio schon langweilig, mal abgesehen davon, dass es auf die Gelenke geht und andere Muskelgruppen eben auch andere Übungen brauchen.

Vorschlag zur Güte: du machst doch sicher nur wie im deinem verlinkten Programm vorgeschlagen BackSquats, oder dort einfach nur Squats? Versuch es doch einfach mit Frontsquats an einem Tag in der Woche. Du aktivierst damit andere Muskelgruppen, was dich im endeffekt stärker macht, auch wenn du bei einem FrontSquat weniger Gewicht bewegen kannst, als bei einem BackSquat.
Nur ein Vorschlag für ein bisschen mehr Variation im Trainingsplan, was mMn immer gut ist.

Ich hab auch ganz vergessen dir zu erklären was ich mit "Dip" beim Overhead Press meinte. Man kann die OverheadPress ja strict machen, also aus den Armen das Gewicht nach oben drücken. Man kann aber auch dippen, was bedeutet, dass man ganz leicht in die Kiebeuge geht und dann mit Schmackes nach oben drückt und dabei gleichzeitig das Gewicht nach oben bringt. Könnte man jetzt wieder als "Schummeln" bezeichen, aber es hilft höhere Gewichte zu stemmen, bzw. nicht so schnell zu ermüden. Kann man sehen wie man will.

Ach unter haste dir mal die Gewichte angeschaut, die auf der Seite bei Beginner steht? :D 80 Kilo im Bench, 100 Kilo im Squat für einen Beginner :Blauesauge:
Das ist etwas realitätsfremd...

Edit: Wenn dir dein Gym gefällt und finanziell auch nichts "besseres" drin ist, dann bleib dabei. Man muss sich dort ja auch wohl fühlen und jeder muss selbst entscheiden was ihm wichtiger ist. Mir ist eine bessere Betreuung auch wichtig, weswegen ich auch gern bereit bin, dafür mehr auszugeben. Aber es hat schon auch seinen grund warum so viele in die Billigbuden für 19,99€/mtl rennen, 2 wochen bissl schwitzen und den Rest des Jahres nur den Beitrag zahlen und maximal im Gym vorbei fahren :lol:
Zuletzt geändert von Halueth am 17.05.2018 09:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 20830
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Akabei » 17.05.2018 09:51

Ohne jetzt der große MTB-Pro zu sein, würde ich mal behaupten, dass es ein gesunder Mittelweg zwischen am Lenker festkrallen, dass das Lenkerrohr Dellen kriegt und locker-flockig freihändig durch die Gegend cruisen sein wird.

Zudem würde es mich nicht wundern, wenn man beim Downhill dauerhaft ein, zwei Finger an der Bremse hat. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass sich daraus dann ein großer Trainingseffekt für die Griffkraft ergibt.
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Halueth » 17.05.2018 09:58

Akabei hat geschrieben:
17.05.2018 09:51
Ohne jetzt der große MTB-Pro zu sein, würde ich mal behaupten, dass es ein gesunder Mittelweg zwischen am Lenker festkrallen, dass das Lenkerrohr Dellen kriegt und locker-flockig freihändig durch die Gegend cruisen sein wird.

Zudem würde es mich nicht wundern, wenn man beim Downhill dauerhaft ein, zwei Finger an der Bremse hat. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass sich daraus dann ein großer Trainingseffekt für die Griffkraft ergibt.
Das wirds wohl sein. Ich selbst fahr Fahrrad auf Arbeit und das wars. EInmal bin ich so ne Fahrradrunde mitgefahren und da ging es auch Steil eine Schotterpiste bergab, das hab ich aber schon in den Unterarmen gemerkt. Vllt. hab ich aber auch einfach vor Angst zu sehr gekrallt ^^

Btw: Gestern war ich auch wieder in der Box:

War ein Partnerworkout:

-3000m Rudern
-600 Seilsprünge
-30 Klimmzüge
-2000m Rudern
-400 Seilsprünge
-20 Klimmzüge

Ich habe mit einer netten Damen das Workout gemacht, die erst bei uns angefangen hatte, aber ihrer Physis nach schon recht viel davor gemacht hat.
Wir haben uns beim Rudern immer nach 500m abgewechselt und beim Seilspringen immer nach 100 Stück. Die Klimmzüge haben wir dann frei schnauze gemacht, wieviele jeder eben schafft.
Nach 30 Minuten hatten wir dann von den 400 Seilsprüngen noch 155 geschafft.
Hat Spaß gemacht :D

Benutzeravatar
Nerevar³
Beiträge: 12772
Registriert: 02.12.2012 23:59
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Nerevar³ » 17.05.2018 10:07

Halueth hat geschrieben:
17.05.2018 09:34
Nerevar³ hat geschrieben:
16.05.2018 16:25
Dann macht man nur leider das Fahrradfahren falsch.
Könntest du das bitte weiter ausführen?

Ich habs selbst nicht versucht, mir wurde es auch nur von einem Arbeitskollegen so berichtet. Aber Sinn macht es in meinen Augen schon: du musst den Lenker beim Downhillfahren, oder über Schotterpisten schon ordentlich festhalten. Kannst natürlich auch ganz locker greifen und hoffen dass dir der nächste größere Kiesel nicht das Lenkrad verreist und die Strecke mit dem Gesicht ausmisst ^^


Naja, ein Lenker ist zum lenken und Bike kontrollieren da. Du sollst nicht dich am Lenker festhalten, sondern den Lenker festhalten, und ned verkrampfen.
Klar wirken da auch Kräfte, die beim Downhill vlt nochmal höher sind ( nie gemacht). Aber gerade auf einfachen Wald und Schotterwegen sollte man sich sicherlich nicht so an Lenker klammern, dass das zum Griffkrafttraining taugt.

Wenn ihr meint eure Unterarme sind zu schlapp, würd ich euch ab und zu etwas bouldern/klettern empfehlen.

edit: warum ? Nach dem ersten Kletterkurstag war es mir physikalisch mit den Händen nicht möglich den Aludeckel von der Sahne abzuziehen. :Blauesauge:

edit: 30 Klimmzüge... ich frag mich schon immer wie das geht. In meinen besten zeiten schaffte ich 5 :lol:
NerevarINE || Margarine || Nerevar || hydro-sunk_420 || hydro-funk_420 || AK-Buy || Zander auf Barsch || Zander von Barsch || Acabei ||

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Halueth » 17.05.2018 10:14

Nerevar³ hat geschrieben:
17.05.2018 10:07
Halueth hat geschrieben:
17.05.2018 09:34
Nerevar³ hat geschrieben:
16.05.2018 16:25
Dann macht man nur leider das Fahrradfahren falsch.
Könntest du das bitte weiter ausführen?

Ich habs selbst nicht versucht, mir wurde es auch nur von einem Arbeitskollegen so berichtet. Aber Sinn macht es in meinen Augen schon: du musst den Lenker beim Downhillfahren, oder über Schotterpisten schon ordentlich festhalten. Kannst natürlich auch ganz locker greifen und hoffen dass dir der nächste größere Kiesel nicht das Lenkrad verreist und die Strecke mit dem Gesicht ausmisst ^^


Naja, ein Lenker ist zum lenken und Bike kontrollieren da. Du sollst nicht dich am Lenker festhalten, sondern den Lenker festhalten, und ned verkrampfen.
Klar wirken da auch Kräfte, die beim Downhill vlt nochmal höher sind ( nie gemacht). Aber gerade auf einfachen Wald und Schotterwegen sollte man sich sicherlich nicht so an Lenker klammern, dass das zum Griffkrafttraining taugt.

Wenn ihr meint eure Unterarme sind zu schlapp, würd ich euch ab und zu etwas bouldern/klettern empfehlen.

edit: warum ? Nach dem ersten Kletterkurstag war es mir physikalisch mit den Händen nicht möglich den Aludeckel von der Sahne abzuziehen. :Blauesauge:
Siehste Bouldern/Klettern hab ich ganz vergessen! Einmal gemacht und würds gern häufiger machen, aber irgendwo ist meine Freizeit dann doch begrenzt :Blauesauge:

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3716
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 17.05.2018 12:29

Halueth hat geschrieben:
17.05.2018 09:34
Wall of text
Nein, ich mach wirklich alles mit freien Gewichten, nix mit Geräten.
Ich nehme das Stronglift Workout auch nicht als ultimative Bibel, sondern nur für die 5 wichtigsten Grundübungen.

Mein Kumpel meint zwar auch es sei ned nötig, aber ich mach auch 3x in der Woche noch recht intensives Bauchtraining. Frag mich ned wie die Übungen heissen, aber es betrifft jedenfalls sämtliche Bereiche.

Squats mach ich bislang nur klassische Backsquats, zu denen mir auch geraten wurde.
Mein Kumpel schickt mir von Zeit zu Zeit wieder einen neuen Trainingsplan für mehr Variation. Irgendwann kommen auch noch Dips und Klimmzüge dazu, die ich bislang kaum schaffe ^^

Dir Angabe der Gewichte beim Beginner betrifft übrigens 1 Jahr Training, nicht das Level zu Beginn ^^

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Halueth » 17.05.2018 13:47

Captain Mumpitz hat geschrieben:
17.05.2018 12:29
Halueth hat geschrieben:
17.05.2018 09:34
Wall of text
Nein, ich mach wirklich alles mit freien Gewichten, nix mit Geräten.
Ich nehme das Stronglift Workout auch nicht als ultimative Bibel, sondern nur für die 5 wichtigsten Grundübungen.

Mein Kumpel meint zwar auch es sei ned nötig, aber ich mach auch 3x in der Woche noch recht intensives Bauchtraining. Frag mich ned wie die Übungen heissen, aber es betrifft jedenfalls sämtliche Bereiche.

Squats mach ich bislang nur klassische Backsquats, zu denen mir auch geraten wurde.
Mein Kumpel schickt mir von Zeit zu Zeit wieder einen neuen Trainingsplan für mehr Variation. Irgendwann kommen auch noch Dips und Klimmzüge dazu, die ich bislang kaum schaffe ^^

Dir Angabe der Gewichte beim Beginner betrifft übrigens 1 Jahr Training, nicht das Level zu Beginn ^^
Ja habs auch grad nochmal gelesen mit dem Beginner Level :D

Würde mich freuen, wenn du auch weiterhin hier berichten könntest, wie dein Fortschirtt so läuft, fände ich interessant.

Cardio wird ja in dem Plan auch erwähnt, finde ich auch gut. Mir gefällt halt nur die Fokussierung auf 5 spezielle Übungen nicht so, aber naja ich muss ja auch nicht danach trainieren.

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5507
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Peter__Piper » 17.05.2018 13:56

Ihr macht da ja ne richtige Wissenschaft draus - Respekt.
Ich benutze nur täglich meine Klimmzugstange und ,wenn das Wetter es zulässt, abends für 20,30km ne kleine Radtour :ugly:

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3716
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 17.05.2018 18:03

Halueth hat geschrieben:
17.05.2018 13:47
Würde mich freuen, wenn du auch weiterhin hier berichten könntest, wie dein Fortschirtt so läuft, fände ich interessant.

Cardio wird ja in dem Plan auch erwähnt, finde ich auch gut. Mir gefällt halt nur die Fokussierung auf 5 spezielle Übungen nicht so, aber naja ich muss ja auch nicht danach trainieren.
Der Fortschritt wird noch ein wenig auf sich warten lassen, da ich mich ja noch immer von meiner Bänderdehnung erhole. Aber ich melde mich wenn's wieder soweit ist.

Cardio lasse ich bislang aussen vor, konnte mich bislang nicht dazu durchringen, dafür auch noch einen Tag aufzuwenden. Cardio vor oder nach dem regulären Training halte ich nicht für besonders klug. zum Aufwärmen ist Cardio nur bedingt geeignet und direkt nach dem Krafttraining sollte die Erholungsphase beginnen um rechtzeitig wieder fit zu sein. Zudem wären das nochmals ca. 45 Minuten die ich für Cardio bräuchte.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9500
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von DARK-THREAT » 20.05.2018 13:31

Peter__Piper hat geschrieben:
17.05.2018 13:56
Ihr macht da ja ne richtige Wissenschaft draus - Respekt.
Ich benutze nur täglich meine Klimmzugstange und ,wenn das Wetter es zulässt, abends für 20,30km ne kleine Radtour :ugly:
Jo, Klimmzugstange geöhrt in jeden Haushalt. :)

Habe mir jetzt endlich mal ne Hantelbank geholt (siehe Gekauft-Thread). Habe mal meine Maximalkraft beim Drücken versucht aus zu looten, und 57,5 Kilo schaffe ich aktuell nicht mehr. Bin selber ja um 70 Kilo schwer, also sollte das das Ziel sein.
Werde mit 47,5 Kilo aufbauen, die gehen mit guter Kraft hoch. Trizeps muss wohl noch größer werden für mehr.
Neben Klimmzüge an der Stange, habt ihr evtl noch Tipps für den Rücken? Denn der muss dann ja ausgeglichen werden.


Heut geht es noch zum Karttraining. :mrgreen:
Das 1h-Rennen vom 06.05 war recht erfolgreich. 9. von 14 geworden. In 2 Wochen ist das nächste 1h-Rennen.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Halueth » 22.05.2018 08:35

DARK-THREAT hat geschrieben:
20.05.2018 13:31
...habt ihr evtl noch Tipps für den Rücken? Denn der muss dann ja ausgeglichen werden.
Kreuzehben, wenn du schon eine Langhantelstange hast.

Ansonsten halt was ohne Gewichte finde ich den Superman nicht schlecht. Einfach mit dem Bauch auf den Boden legen, Arme nach Vorn ausstrecken und langsam Arme und Beine vom Boden heben. Immer nur ein Stück, soll nicht zu sehr ins Hohlkreuz gehen. Und dann halten und wieder Absetzen. Das natürlich mit einer ausreichenden Wiederholungszahl.

Dann gäbe es da noch die Good Mornings: https://www.youtube.com/watch?v=YA-h3n9L4YU

Benutzeravatar
Skippofiler22
Beiträge: 7060
Registriert: 21.07.2008 17:09
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Skippofiler22 » 25.05.2018 04:58

Ja, auch gute Übungen. Aber muss man das im Rahmen des sog. Cross-Fit machen? Kann man das nicht einfach so beim klassischen Gewichtheben anwenden? Das ginge doch auch. Zurück zu den Wurzeln der Sportarten ist immer noch das Beste für die Fitness.
Es ist nicht zu verantworten, sagte die Vernunft.
Es ist durchaus machbar, sagte der Ehrgeiz.
Es ist nicht alles richtig, sagte der Verstand
Tue es, sagte der Leichtsinn.
Du bist was du bist, sagte das Selbstbewusstsein.
Es ist einfach schön, sagte die Liebe.

Es ist das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen, sagte der Gamer.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9500
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von DARK-THREAT » 25.05.2018 11:07

DARK-THREAT hat geschrieben:
20.05.2018 13:31
Heut geht es noch zum Karttraining. :mrgreen:
Das 1h-Rennen vom 06.05 war recht erfolgreich. 9. von 14 geworden. In 2 Wochen ist das nächste 1h-Rennen.
Bin zusätzlich noch zum kommenden Freitag in ein Teamrennen (Schüco-Cup) gerutscht. :D

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Halueth » 25.05.2018 13:25

Skippofiler22 hat geschrieben:
25.05.2018 04:58
Ja, auch gute Übungen. Aber muss man das im Rahmen des sog. Cross-Fit machen? Kann man das nicht einfach so beim klassischen Gewichtheben anwenden? Das ginge doch auch. Zurück zu den Wurzeln der Sportarten ist immer noch das Beste für die Fitness.
Ich bin mir nicht ganz sicher, was du damit aussagen möchtest. Vielleicht kannst du das ja etwas genauer erläutern?

Natürlich kann man diese Übungen auch im Rahmen des klassischen Gewichthebens machen, oder einfach so Zuhause, oder nebenbei bei anderen Sportarten...Fakt ist, etwas zu machen ist immer besser als nichts zu machen. Dann noch etwas wirklich gezielt zu machen, ist natürlich noch besser.

Die Frage, welche ich mir jetzt aber stelle ist, was hat das mit CrossFit zu tun? Die von mir genannten Übungen sind ja nichts, was CrossFit erfunden hat, oder die es nur dort gibt...

Crossfit soll ja eine gesunde Mischung aus allen möglichen Bereichen sein. Kraft, Ausdauer, Gymnastik,Athletik, whatever...

Ich will ja jetzt hier keinen Ellenlangen Werbetext für CrossFit schreiben, auch wenn es mir in den Fingern juckt :wink:

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1731
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sportler Thread

Beitrag von Halueth » 28.05.2018 13:13

Mittwoch, Freitag und gestern wieder beim Sport gewesen. Ich muss sagen, langsam pendelt sich der Muskelkater wieder ein. Am Samstag wars am Schlimmsten, aber nach der Session gestern geht eigentlich. Am meisten schmerzen noch meine seitlichen Bauchmuskeln.

Es war an den 3 Tagen viel Seilklettern und Rennen dabei, aber auch mit den Langhantelstangen haben wir etwas gemacht, war wieder echt spaßig, zumal Mittwoch jetzt immer Partner-Tag ist, also immer Partnerworkouts dran sind.

Aber gerade Mittwoch hab ich gemerkt, dass ich noch weit von meiner alten Form weg bin, da war rennen gepaart mit Seilklettern und Toes-2-Bar im wechsel dran und mein Partner hat einige Wiederholungen mehr gepackt.

Antworten