Sportler Thread

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Vanished
Beiträge: 14500
Registriert: 17.11.2007 14:30
Persönliche Nachricht:

Sportler Thread

Beitrag von Vanished » 11.01.2011 13:28

Hi there,

habe mir Gedacht, dass es mal an der Zeit für diesen Thread ist.
Hier geht es nicht um irgendwen, sondern um euch und den Sport den ihr treibt.

Wie sieht euer Programm aus? Worauf legt ihr euren Fokus? Welches Euqipment benutzt ihr? Seit wann treibt ihr Sport? Was ist eure Lieblingssportart? Was habt ihr heute schon gemacht? usw...



Ich habe in jungen Jahren mit Karate angefangen. Habe dann so gut wie alle anderen Kampfsportarten ausprobiert.
Momentan trainiere ich gemischt Ausdauer und Kraft. Hobbymäßig spiele ich oft Fussball, konnte dem allerdings seit letztem Sommer aufgrund einer ernsten Verletzung nicht mehr nachgehen.


Meinen Frage an euch:

Hat jm. Erfahrungen mit Gewichtswesten gemacht oder joggt jm. regelmäßig damit? Einfaches Jogging ist mir zu langweilig geworden. Außerdem kann man die Weste ja auch gut bei Klimmzügen und Liegestützen einsetzten.

Gibt es des Weiteren jemanden, der ein Ausdauer-Rudergerät besitzt? Könnt ihr ein bestimmtes empfehlen?


Freue mich auf viele Antworten ;-)
und hoffe, dass hier öfters Erfahrungen ausgetauscht werden können.

Bis dann :Salut:
Zuletzt geändert von Vanished am 16.11.2015 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
Etwas mehr du und weniger ich.

Benutzeravatar
Battlefish0711
Beiträge: 553
Registriert: 06.11.2009 17:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Battlefish0711 » 11.01.2011 14:38

Nette Idee. So lernt man vllt auch etwas über weniger bekannte Sportarten und man kann sich mit anderen darüber austauschen. :Daumenrechts:


Hab lange Zeit geturnt und Fußball gespielt. Musste mit beidem aber aufhören, weil die Belastung fürn Körper zwischenzeitlich zu hoch war. Seit 2009 spiel ich Tischtennis. Macht mir sehr viel Spaß und sofern mir nichts dazwischenfunkt, werd ich auch noch längere Zeit dabei bleiben :)
Trainingsschwerpunkte liegen zur Zeit eher bei Aufschlagtraining und Beinarbeit. Letzteres ist für mich wichtiger, da ich kein guter "Aufschläger" bin und auch nicht die Zeit habe, das speziell zu trainieren, während man Beinarbeit eher mal bei uns im Trainingsbetrieb miteinbauen kann.
http://www.youtube.com/watch?v=R1g3_WZeE-4 damit man sich auch etwas unter "Beinarbeit" vorstellen kann ;)


So, next one^^ Mal sehen mit welchen Sportarten man hier konfrontiert wird :P
Bild

Benutzeravatar
Spaady
Beiträge: 4002
Registriert: 10.09.2008 17:11
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Spaady » 11.01.2011 14:48

Seitdem ich laufen kann eig Fußball - und seitdem spiel ich auch im Verein. Hatte auch noch nie eine "ernstere" verletzung und somit bin ich noch voll dabei :) . Fußball ist für mich...geiler als sex :ugly:
Fußball "füllt mein Leben mit einen Sinn" ;)


Scheiß Winterpause -.-

Ansonsten wegen Sport-LK noch Volleyball,Badminton,Leichtathletik,Schwimmen und noch bisschen Basketball.
Bild

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9384
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Beitrag von DARK-THREAT » 11.01.2011 15:54

Ich hab früh wie wohl fast jeder Junge mit Fussball angefangen. Meine Verwandschaft ist auch recht gut im Fussballgeschäft gewesen:
Martin (wollte mal unbedingt zum FC Bayern^^) und Thorsten waren sogar im Profifussball vertreten. Ich selber nur im Amateurbereich auf unseren Dörfern. Im Grundschulalter war ich Torwart, aber das änderte sich schnell, da meine Mitspieler größer als ich waren. Meine Position wanderte vom zentralen Mitteldfeld zur damals ungewöhlichen LF/LOM-Position (die spielt heute zB Kevin Großkreutz). Zudem bin ich n guter Freistoßschütze (Juninho war da das große Vorbild).
Mit 15 Jahren musste ich leider meine junge Karriere beenden, da ich große Knieschäden hatte. Spätere Motorradunfälle gaben ihren Rest und professioneller Leistungssport ist somit ausgeschlossen...
Die Folge war unausweichlich. Ich wurde sehr unfitter und nahm zu... bis ich vor 3 Jahren ein Schlussstrich zog. Da wog ich 76 Kilo bei einer Größe von 168cm.
Seit dem habe ich weder meine Ernährung geändert oder habe gehungert. Ich habe ausschließlich Krafttraining und gezielte Ausdauerübungen gemacht. Heute bin ich sehr fitter (Fettanteil von 7,8%) und wieg nurnoch 59-61 Kilo.

An Euqipment braucht es meiner Meinung nicht viel. Zum Laufen, Liegestütz, Crunches braucht es nichts. Daneben hab ich meine 20 Kilo Kurzarmhantel, die kosten auch nicht viel Geld.

Ich habe mich mal kurzweilig mit Innenbandy fit gehalten. Das ist mMn ein sehr auslaugender Sport. Habe später damit auch aufgehört, weil meine Knie die lange Belasstung auch nicht mitmachen konnten.
In der Freizeit spiel ich wenn es geht noch Fussball. Aber nicht über die volle Distanz.


Peace.

Benutzeravatar
seph`
Beiträge: 6860
Registriert: 21.10.2009 12:55
Persönliche Nachricht:

Beitrag von seph` » 11.01.2011 16:17

skifoan !
als tiroler geht gar nicht anders ;)

wobei ich mich die letzten 6,7 jahre dem snowboarden zugewandt hab, da es mir persönlich besser gefällt.
skifahren tu ich aber dennoch hin und wieder.

ich wohne "nur" 20min. vom skiegebiet kühtai weg, was natürlich sehr vorteilhaft ist.
besuche aber auch gerne andere gebiete, außerhalb von tirol war ich aber noch nie.

zum equipment:
hab n burton snowboard und ne burton bindung :o, hab ich mir vor ca. 5 jahren selbst geleistet und hält bis heute noch!
nen helm hab ich auch, wobei ich diesen nich immer aufsetze.
jo, und dann gibs halt noch boots, usw...


gott sei dank is mir bisher noch nie (!) was passiert *klopf*
Bild
-
Bild Bild Bild Bild

Vanished
Beiträge: 14500
Registriert: 17.11.2007 14:30
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Vanished » 11.01.2011 17:09

Schon mehr Antworten, als ich erwartet hatte ^^

@ Snowboarding
Ist ne geile Sache, allerdings sehr saisonal begrenzt. Bin mit Snowboard besser klargekommen als mit den Ski(ern).

@ Fussball
Immer wenn ich mich ernsthaft verletzt habe oder wurde, war es beim Fussball. Keine Ahnung weshalb. Aber ich gönne es denen, die gesund bleiben, da nicht vieles mehr Spaß machen kann, als ein funktionierendes Team im Fussball.

@ DARK-THREAT
Seit wann läufst du regelmäßig? Ich finde, dass Laufen als Ausdauertraining irgendwann seinen Reiz verliert, da man sich nicht mehr großartig verbessert. Daher wollte ich ja jetzt ne 10kg Gewichtsweste. Dasselbe denke ich über Liegestützen und Sit Ups etc. Wenn Mann 100 am Stück machen kann fehlt die Belastung irgendwann. (natürlich alles nur meine Meinung)

So eben mit Schnellkrafttraining fertig geworden. Nun muss vernünftig gekocht werden XD
Denn ohne gescheite Ernährung geht gar nichts. :D
Etwas mehr du und weniger ich.

Benutzeravatar
Steppenwaelder
Beiträge: 23265
Registriert: 13.10.2008 19:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Steppenwaelder » 11.01.2011 17:15

Ich spiele Schach. :)

Benutzeravatar
Maulwurf2005
Beiträge: 1079
Registriert: 12.12.2009 15:05
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Maulwurf2005 » 11.01.2011 17:27

Hach, was ein schöner Thread! Ich habe natürlich auch mit Fussball angefangen, war auch nicht schlecht (mein größter Erfolg: Den Sohn von Stefan Effenberg 80% des Spiels über ausgeschaltet (er kam in der Jugend auf seinen Vater, war spielmacher, ist aber gegen mich total verzweifelt), dann musste ich raus (war total fertig), und er hat direkt zwei Tore gemacht), nur dann kam ich in eine neue Mannschaft und wurde in den Sturm getan (traurig, meine Position war eigentlich immer die des Außenverteidigers, konnte gute Flanken schlagen, gut verteidigen und 90 min durchrennen - wenn ich noch ein wenig Technik gekriegt hätte, wäre ich vielleicht Landesliga aufwärts gelandet), aber so bin ich dann Wasserballer geworden. Erst auf dem Feld, dann aber ins Tor (Torhüter sind doch die geilsten), bis in die Bundesliga. Da zwei Saisons erfolgreich gespielt (zweimal Klassenerhalt, einmal Spieler des Tages, sogar Geld verdient), bis es mich zwecks Studium und Wohnortwechsel in die zweite Liga trieb. Hier ist das Niveau wesentlich geriner, dafür die Stimmung eklatant besser, und ich stehe alle zwei Wochen als Held in der Zeitung. Balsam auf die geschundene Torwartseele :wink: :wink: .

Verletzungen hatte ich aber auch, gott sei dank nicht so langanhaltende. Kurz vor den Play-Downs vor drei Jahren habe ich mich beim Judotraining (habe ich zwischendurch immer mal gemacht) das Schultereckgelenkt gebrochen, 3 Monate Pause, und dann habe ich das Außenband überlastet (1 Monat konnte ich nix machen, jetzt nach zwei Jahren ist es quasi wieder gut, gelegentlich schmerzen, aber das hält sich in grenzen - ans aufhören ist nicht zu denken, dafür geht es auch zu gut)

@Thunderoflove: Am meißten bringen beim Laufen diese 1kg Fussfesseln, wobei man das mit vorsicht genießen soll. Ich bin ja ohnehin der Meinung, dass stumpfes Ausdauertraining langfristig eh nix ist - würde da jedem eher Teamsport empfehlen (ob Unterwasserrugby, Basketball, etc. - geht auch tierisch auf die Pumpe, verliert aber nie den Reiz - man braucht aber auch halt leute dafür)
Hallo, ich war mal ein Maulwurf, dann war ich ein P-r-o-G-e-o-l-o-g-i-s-t, und jetzt bin ich wieder ein Maulwurf - kompliziert, oder?

Viva_los_tioz2505
Beiträge: 96
Registriert: 01.12.2010 19:48
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Viva_los_tioz2505 » 11.01.2011 17:36

Zeldafreak64 hat geschrieben:Ich spiele Schach. :)
Interessante Sache!
War auch ca. 4 Jahre im Verein tätig, hab dann allerdings die Lust verloren. Nicht am Schach, sondern am "ins Training fahren". Kam dann in das Alter, in dem man Freitags andere Sachen als Schach im Kopf hat. ^^

Ab und zu spiel ich mit Freunden Fußball, bin allgemein sehr fußballbegeistert.

Benutzeravatar
silverarrow
Beiträge: 10773
Registriert: 18.11.2005 16:12
Persönliche Nachricht:

Beitrag von silverarrow » 11.01.2011 17:37

Hi, nach diversen kleinen verletzungen bin ich körperlich wieder heile und will jetz wieder zu meiner "alten Form" zurückfinden. Habe seit ein paar wochen mitm stepper (sozusagen ein treppen-simulator) angefangen zu trainieren (da das wetter mich joggingmäßig eher abschreckt) und auch dabei benutze ich immer je 1,5k gewichten an den knöcheln odder handgelenken. Für dan anfang eignen sich die ganz gut um muskeln während jogging & Co. richtig anzustrengen. Zu Liegestützen Gewichte benutzen ist mMn eher unsinnig, trainier lieber solange bis du sagen wir mal 100 schaffst , dann kannste über ne gewichtsweste nachdenken.

Sobald ich mitm Abi fertig bin (märz) werd ich auch wieder mitm Fußball weitermachen ;-) Falls sich in der nähe mal ein Volleyball verein hier gründet werd ich den aufsuchen :P


johndoe724410
Beiträge: 1609
Registriert: 14.02.2008 13:05
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe724410 » 11.01.2011 18:30

ich betreibe seit mehreren jahren ausdauersport und kraftsport

ich laufe 4-5 mal die woche, etwa 120km im monat und gehe 3 mal die woche ins fitness-studio

angefangen habe ich damals weil ich knappe 100 kilo bei 1,68 körpergröße hatte. ich habe 35 kilo abgespeckt.

das war ich früher mit etwa 97 kilo und 26 jahren:


Bild

das bin ich heute, letzte woche nocho in ägypten mit 31 jahren und mit etwa 67 kilo (ja ich bin ein wenig stolz :P ):

Bild

ich achte auch sehr stark auf meine ernährung, esse so gut wie keine kohlenhydrathe (ausser an trainingstagen), keine süssigkeiten und trinke nur wasser und kaffee

früher hab ich so ziemlich das gegenteil gemacht. zocken tuihc aber nach wie vor wie ein großer :P

zum equipment: ich laufe sehr gern mit brooks glycerin. als lauftrainer habe ich den garmin forerunner 305. klamottentechnisch habe ich viel von under armor

Benutzeravatar
Spaady
Beiträge: 4002
Registriert: 10.09.2008 17:11
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Spaady » 11.01.2011 18:38

glückwunsch, sieht gut aus ;)
Bild

Benutzeravatar
=Crusader=
Beiträge: 11591
Registriert: 19.05.2007 20:04
Persönliche Nachricht:

Beitrag von =Crusader= » 11.01.2011 19:04

Heiß :P

Zu mir gibts lediglich zu sagen, dass ich früher einige Jahre Handball gespielt habe, den Verein dann aber verlassen hab. Ich hatte nicht gerade die tollsten Teamkameraden und auch nicht die fairsten Trainer. Der Verein war ziemlich eingebildet. Kein Wunder, muss wohl so sein, wenn man in der Bayernliga spielt. Danach hab ich mich am Bogenschießen versucht, was mir auch recht viel Spaß bereitet hat. Ich hab auch einige Turniere im Bezirksbereich geschossen. Im Grunde ist es ein toller Sport, aber der hohe Faktor der Technik, der deine Leistung beeinflusst, hat mich dann letztendlich doch gestört. Liegt es an dir oder deinem Bogen, dass der letzte Pfeil vorbeiflog? Ich hatte natürlich den Masterbogen, der ständig irgendwelche Fehler aufwies. Letztendlich hatte ich sogar noch zu kleine Pfeile gekauft, die nicht zu meinem Bogen gepasst haben usw. Dann hab ich aufgehört. Währenddessen habe ich noch kurzzeitig bei Bayern München Handball weiter gespielt, was dann aber zeitlich nicht mit dem Rest vereinbar war. Als ich mit dem Schiessen aufgehört habe, habe ich dann fast ein Jahr Pause gemacht und keinen Sport betrieben, außer ein bisschen Basketball und Fussball in der Freizeit. Seit ein paar Monaten geh ich aber 2 Mal die Woche ins Fitnesscenter :)
Bild

Benutzeravatar
Pyoro-2
Beiträge: 28311
Registriert: 07.11.2008 17:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Pyoro-2 » 11.01.2011 19:10

Vereinstechnisch nur Tischtennis seit jeher (passt gut zu virtuell CS ^^)...müsste bald mein 15. Vereinsjahr ham', auch wenn ich schon 3-4 Jahre kaum bis überhaupt nicht mehr da aufgekreuzt bin (weggezogen, keine Lust auf'n neuen Verein, naja ... €: und eh auch kein CS mehr :ugly: ).
Bei Gelegenheit spiel ich natürlich ab und zu noch 'ne Runde und gewissermaßen erstaunt's mich ja, wie wenig man das verlernt, gleichzeitig frustriert's aber auch jedesmal ungemein, wenn man genau weiß, dass man eben doch noch ein gutes Stück besser war ;) Glaub nicht, dass ich nochma' richtig anfang ^^

Freizeittechnisch alles was sich ergibt...meistens Fußball oder Badminton, ab und zu Volleyball und neuerdings mal Tennis. Nur total unregelmäßig und unter'm Strich dann auch recht selten, aber manchmal muss es halt sein ;)
Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen
Bild

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9384
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Beitrag von DARK-THREAT » 11.01.2011 19:20

ThunderOfLove hat geschrieben:
@ DARK-THREAT
Seit wann läufst du regelmäßig? Ich finde, dass Laufen als Ausdauertraining irgendwann seinen Reiz verliert, da man sich nicht mehr großartig verbessert. Daher wollte ich ja jetzt ne 10kg Gewichtsweste. Dasselbe denke ich über Liegestützen und Sit Ups etc. Wenn Mann 100 am Stück machen kann fehlt die Belastung irgendwann. (natürlich alles nur meine Meinung)

So eben mit Schnellkrafttraining fertig geworden. Nun muss vernünftig gekocht werden XD
Denn ohne gescheite Ernährung geht gar nichts. :D
Daher hab ich gesagt gezieltes Ausdauertraining. Ich kann Ausdauerlauf sogut wie vergessen, durch eben meine Knie. Daher ist Ausbauersport eher normales Finesstraining um den Oberkörper.
Am Anfang bin ich geschwommen, aber das hab ich auch schon sehr lang nichtmehr getan, weil es nicthmehr nötig war. ;)

Für Liegestütz brauchst du keine extra Gewichte. Wichtiger sind die Anzahl. Ich bin da kein gutes Beispiel, denn durch meine Körpergröße kann ich schon immer sehr viele Liegestütz (in dieser Disziplin immer der beste der Schule); also ich kann immer auf Anhieb ohne Aufwärmen 50-70 Stück.
Und genau wenn du soetwas schafft, dann kannst du so trainieren. Das Selbe würd ich bei Sit Ups (bzw Crunches wenn du Rückenleiden hast) sagen.
Allgemein ist Mukeltraining mit das Beste - find ich. Man verliert Fett (wenn der Zucker verbraucht ist) und gkeichzeitig werden die Kraftwerke, die das verbrennen leistungsfähiger. Somit gibt es einen vorbeugenden Effekt.
Ich zb habe noch ein Boxtraining. Dabei halte ich dann in jeder Hand eine 3 Kilo Kurzhantel. Das ist sehr effektiv und man kommt ins Schwizen. ;)

In einem Fitnesstudio war ich bissher nur einmal (mit der Schule). Daher kann ich sagen, dass man soetwas garnicht braucht. Auch die Ernährung muss man nicht umstellen. Ich glaub sogar, dass man Alles essen kann wie man möchte - nur nicht in Massen (sondern maximal 2300-2500 kcal pro Tag).

Peace.

Antworten