Seite 1 von 2

Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 16:01
von 4P|BOT2
Es gibt eine neue Handheld-Konsole, mit Retro-Modulen: Die Evercade überzeugt im Test mit guter Verarbeitung und spannendem Konzept für Sammler. Was sind die Schwachstellen, worauf müssen Käufer achten, wie schlägt sich die Software-Bibliothek?

Hier geht es zum gesamten Bericht: Evercade - Test

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 17:01
von mcRebe
Ich bin mir noch unschlüssig, ob dieses Modul vs. interner Speicher - Konzept so aufgehen wird. Es hat mMn die Schwachstellen, dass man 1. die Module nachkaufen muss (was auf Dauer nicht billig ist), 2. nicht Homebrew-freundlich ist und 3. nervig ist, wenn man öfters mal die Spiele wechseln will. Den Luxus nicht laufend Module tauschen zu müssen gebe ich ungern auf.
Gerade weil alle Games im Grunde schon auf diversen Emulationsplattformen erhältlich sind, habe ich kein Bock 18€ für etwa 20Spiele auszugeben. ...Und das wieder und wieder, je Modul. Dennoch kann ich die Entwickler verstehen, da man somit illegale Sideloads unterbindet.

Die Hardware an sich ist aber sehr attraktiv und so wie es sich liest den Preis wert.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 17:10
von AS Sentinel
ich weiss nicht recht, das problem mit dem modulspeicher und nachkaufen der module existiert doch schon seit dem nes nicht mehr, oder verwechsel ich da was?

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 17:13
von mcRebe
AS Sentinel hat geschrieben:
22.05.2020 17:10
ich weiss nicht recht, das problem mit dem modulspeicher und nachkaufen der module existiert doch schon seit dem nes nicht mehr, oder verwechsel ich da was?
ja eben, bei den mini's kannst du im grunde hunderte games raufladen. hier aber anscheinend nicht... oder hat das teil doch eigenen speicher der erst "erhackt" werden muss? wäre schön wenn. ;)

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 18:26
von HellToKitty
Das Ding scheint bei der (Vor)veröffentlichung ja ziemlich buggy gewesen zu sein. Kaputter Sound, falsches Buttonmapping und Abstürze.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 19:27
von Flojoe
Sowas hätte ich mir für das nes und snes Mini gewünscht. Vierteljährlich ein neues Modul mit 10 Spiele oder auch mehr drauf und dann dazu ein Umfangreiches Magazin mit Lösungen, Hintergründen zur Entwicklung etc. schön was zum sammeln.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 20:25
von Akabei
mcRebe hat geschrieben:
22.05.2020 17:13
AS Sentinel hat geschrieben:
22.05.2020 17:10
ich weiss nicht recht, das problem mit dem modulspeicher und nachkaufen der module existiert doch schon seit dem nes nicht mehr, oder verwechsel ich da was?
ja eben, bei den mini's kannst du im grunde hunderte games raufladen. hier aber anscheinend nicht... oder hat das teil doch eigenen speicher der erst "erhackt" werden muss? wäre schön wenn. ;)
Davon gibt es doch aber schon hunderte Handhelds, teilweise auch in richtig guter Qualität.

Das Alleinstellungsmerkmal des Evercade ist eben, dass man legal an ein paar alte Spiele kommt.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 21:26
von Cydher
Klingt alles ziemlich toll, insbesondere Retrosammlungen auf Modul zu bekommen, für wenig Geld. Ich hätte mir persönlich Cheat-Möglichkeiten gewünscht. So lustig die alten Spiele sind, aber wirklich reinvertiefen, um sie entsprechend zu meistern, das werde ich nicht mehr. Nen Godmodus für alle Spiele, hachja... dat wäre klasse gewesen. :mrgreen:

Vielleicht wird aber ja noch irgendetwas in dieser Richtung nachgepacht (geht zumindest per USB). Gehe aber mal lieber nicht wirklich von aus.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 22.05.2020 21:54
von mcRebe
Akabei hat geschrieben:
22.05.2020 20:25
Davon gibt es doch aber schon hunderte Handhelds, teilweise auch in richtig guter Qualität.
Es gibt schon viele Retro-Handhelds aber in guter Qualität? Ne, eher nicht. Also entweder total schwammige Steuerung oder Emulationsfehler. Also so richtig gut getestete hab ich noch nicht gefunden. Meist eher Chinabilligkram.

Wobei mir der Kommentar von HelloToKitty nicht gerade Hoffnung macht, dass es bei der Evercade besser ist. Im Gegensatz zum 4P-Test.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 23.05.2020 02:30
von bigod66
Ich finde diesen Retro Handheld sehr interessant und beobachte ihn schon länger.
Die Berichte die ich bis jetzt gesehen habe sind durchaus positiv.
Vielleicht sollte man noch erwähnen dass es sich um keinen China Handheld handelt, dieser wurde komplett in England entwickelt.
Schon aus diesem Grund werde ich das "Projekt" wohl unterstützen.
Die Idee mit den Catridges wieder das Gefühl von früher zu geben, finde ich auch gut, da ich nicht unbedingt ein Fan des ganzen digitalen Zeugs bin.
Man hat wieder was in den Händen, und das Geld fliesst in die richtigen Hände, so soll es sein.
Empfehlenswert ist auch der Bericht von Retro Dodo, der alles noch mal gut erklärt, was die Idee ist und was dahintersteckt.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 23.05.2020 07:16
von Akabei
Mehr als die Idee kommt da aber nicht aus England. Wo der Preis für sowas landet, wenn man das nicht nur in Europa entwickelt, sondern auch fertigen lässt, kann man eindrucksvoll an der OpenPyra sehen.
mcRebe hat geschrieben:
22.05.2020 21:54
Akabei hat geschrieben:
22.05.2020 20:25
Davon gibt es doch aber schon hunderte Handhelds, teilweise auch in richtig guter Qualität.
Es gibt schon viele Retro-Handhelds aber in guter Qualität? Ne, eher nicht. Also entweder total schwammige Steuerung oder Emulationsfehler. Also so richtig gut getestete hab ich noch nicht gefunden. Meist eher Chinabilligkram.

Wobei mir der Kommentar von HelloToKitty nicht gerade Hoffnung macht, dass es bei der Evercade besser ist. Im Gegensatz zum 4P-Test.
PocketGo 2 und RG350 werden qualitativ auch nicht schlechter als dieses Gerät hier sein und mit meinem GPD XD bin ich auch zufrieden.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 23.05.2020 07:55
von ;sabienchen
... mir erschließt sich der der Reiz an einem solchen Gerät nicht.
.. Wenn man bspw. auf Vita und Switch 150 Atari Spiele in einer Sammlung aufm Handheld bekommt:
https://armchairarcade.com/perspectives ... game-list/
https://www.atari.com/games/atari-flash ... cs-switch/

...

Nun ja .. :woman_shrugging:

Re: Evercade - Test

Verfasst: 23.05.2020 08:17
von HellToKitty
mcRebe hat geschrieben:
22.05.2020 21:54
Wobei mir der Kommentar von HelloToKitty nicht gerade Hoffnung macht, dass es bei der Evercade besser ist. Im Gegensatz zum 4P-Test.
Ich habe das Ding selber nicht getestet aber ich beziehe meine Aussage unter Anderem auf dieses Game Sack Review:



Dabei handelte es sich zwar um eine Vorveröffentlichungsversion, aber vertrauenswürdig finde ich es nicht, wenn man Geräte in einem derartigen Zustand zum Testen verschickt. Nichtsdestotrotz scheinen die gröbsten Probleme ja behoben worden zu sein. Für mich wäre das Evercade nur interessant gewesen wenn es Modbar wäre.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 23.05.2020 10:39
von Banana-OG
"Vielleicht sollte man noch erwähnen dass es sich um keinen China Handheld handelt, dieser wurde komplett in England entwickelt."

Man sollte eher erwähnen, dass so gut wie alles in China "gefertigt" wird. Somit ist auch dieses Teil ein China Gerät. Genauso wie das iPhone. Entscheidend ist jedoch, welche Vorgaben die Entwickler den Fertigern in China machen und welche Materialien sie aussuchen.

Re: Evercade - Test

Verfasst: 23.05.2020 11:24
von HellToKitty
Banana-OG hat geschrieben:
23.05.2020 10:39
"Vielleicht sollte man noch erwähnen dass es sich um keinen China Handheld handelt, dieser wurde komplett in England entwickelt."

Man sollte eher erwähnen, dass so gut wie alles in China "gefertigt" wird. Somit ist auch dieses Teil ein China Gerät. Genauso wie das iPhone. Entscheidend ist jedoch, welche Vorgaben die Entwickler den Fertigern in China machen und welche Materialien sie aussuchen.
Vielleicht sollte man generell mal vom Klischee wegkommen, dass alles was in China hergestellt wurde auch Schrott sein muss. Die Zeiten sind nämlich vorbei. Ich habe zum Beispiel hervorragende chinesische Kopfhörer und Gamepads, beides designt und hergestellt in China. Dieses Diffamieren ist symptomatisch für die Arroganz der westlichen Welt, die gleichzeitig nicht erkennt, wie ihnen langsam aber sicher die Felle wegschwimmen. Trotzdem macht es natürlich Sinn zu erwähnen, dass das Ding eben kein Billigabzockelektroschrott ist, wie er natürlich immer noch zu Hauf in China hergestellt wird.