Ion Fury - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3328
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Krulemuk » 22.05.2020 16:26

Leon-x hat geschrieben:
22.05.2020 16:11
Mal abseits aller Theorie zu Sticklänge, Signalverarbeitung usw würde ich doch eher sagen dass die größte Komponente die dir hilft bei einem Shooter mit 30fps auf der Switch (oder Games wie Destiny auf PS4/One) eher die "Softwarestützräder" sind in Form von stärkerem Auto Aim und größeren Hitboxen.

Spiel am PC auch sehr viel Shooter mit Gamepad und gerade der Stick profitiert von einer höheren Abtastung durch geringen Input-Lag der Signalverarbeitung und somit höherer Framerate. Gerade ohne Zielhilfe ist es egal ob du DS4/One oder JoyCon nimmst du wirst bei 30fps keinen Kopf vernünftig anvisieren können.
Dem stimme ich zu und daher habe ich in meinem ersten Beitrag hier ja darauf hingewiesen, dass für mich persönlich die Begrenzung auf 30fps der eigentliche Knackpunkt sind - daher werde ich die Switch-Version von Ion Fury trotz interesse vorerst nicht kaufen!
Die Diskussion entwickelte sich dann aber in Richtung genereller Unterlegenheit der Joycon-Sticks, ganz losgelöst vom konkreten Beispiel Ion Fury, und diese These lese ich immer wieder, kann sie aber eben nicht teilen. Ich bin tatsächlich ein Fan der Joycon-Sticks (was nicht für die Joycon als Ganzes gilt, weil mich das schlechte Digikreuz und die schwache Langlebigkeit dann doch stärker stört, als es die für mich positiven Sticks wieder wett machen könnten). Ein weiteres Argument hast du mir gerade noch geliefert: Die Zielhilfe mittels Software ist bei einer Gamepad-Steuerung so gegenwärtig, dass die feinere Präzision durch längere Wege in den Hintergrund gerät.

Assel18
Beiträge: 49
Registriert: 08.01.2011 10:16
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Assel18 » 23.05.2020 11:54

Ihr habt schon gelesen wieso das game von der community auf metacritic so zerissen wird, oder?

Das gameplay wird extremst hoch gelobt mit 9-10 Punkten.

Die ganzen 0-1 Punkte Bewertungen von denen es viele gibt sind alle wegen der nachgepatchten Zensur in der einige Sprüche geändert wurden.

Tja in der heutigen Zeit können ne handvoll verwöhnter Kinder halt ne ganze Wertung kaputt machen.
Diese Wutwertungen werden halt immer mehr, anstelle man ne 6 gibt weils gameplay trotzdem klasse ist wirds direkt ne 0/1.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12671
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von LePie » 26.05.2020 12:38

Ich hab ehrlich gesagt schon vergessen, worum es bei diesem Drama überhaupt ging (was imho auch aufzeigt, wie völlig belanglos und aufgeblasen diese Aufregerthemen von Portalen wie Kotakuinaction, OneAngryGamer oder Resetera in Wirklichkeit eigentlich sind). Nach kurzem Runterscrollen und dem Überfliegen von Buzzwords wie SJW und Cuck war aber auch schon ohne genaues Hintergrundwissen klar, woher der Wind weht.

Die meisten dieser 0/10 Userreviews scheinen aber bereits wieder gelöscht worden zu sein.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Der_Pazifist
Beiträge: 578
Registriert: 14.05.2011 20:38
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Der_Pazifist » 06.07.2020 09:56

ca1co hat geschrieben:
22.05.2020 00:37
Progame hat geschrieben:
22.05.2020 00:33
Ein reinrassiger Shooter (ich rede hier nicht von iwelchen Action-Adventures), der nur mit 30FPS läuft, sollte generell mit "mangelhaft" bewertet werden. Das ist ungefähr so, wie ein Auto fahren zu müssen, in dessen Reifen keine Luft drin ist.
79% für Switch sind hier noch sehr, sehr wohlwollend...
ohne Luft fährts ja fast garned, passender find ich da 8eckige reifen.
damit kann man zwar noch fahren, aber spass is was anderes ;)
Eckige Reifen? Gibt es wirklich :)

Amzon Link
Spoiler
Show
Zuletzt geändert von Der_Pazifist am 06.07.2020 09:57, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten