Seite 3 von 3

Re: Doom 64 - Test

Verfasst: 22.03.2020 04:54
von Flojoe
gauner777 hat geschrieben:
21.03.2020 17:08
Heute mal 2 stunden gespielt macht echt noch spaß aber die steuerung finde ich ziemlich schwammig und nicht wirklich präzise.
In den Optionen Interpolation auf ein dann wird’s besser.

Re: Doom 64 - Test

Verfasst: 23.03.2020 15:16
von Gamer81
Sehr geile Umsetzung, kenn es noch vom N64 und würde eine 9 von 10 vergeben!
Und doom eternal ist der Hammer schlecht hin echt, da passt alles sound, gameplay und Grafik!!!! Von Mir eine 10 von 10 !!!!! DANKE ID SOFTWARE 😘

Re: Doom 64 - Test

Verfasst: 26.03.2020 11:41
von Civarello
Habe mittlerweile auch die "Lost Levels" auf "Watch Me Die" beendet; und jor.....sind auf jeden Fall ziemlich gut geworden. In den Credits habe ich dann gesehen dass die neuen Level von Kaiser selber kommen.......auf jeden Fall Respekt. Schon Level 1 ist natürlich um einiges härter als das was das normale DooM64 zu bieten hat. Die Architektur/ das generelle Leveldesign erinnert dabei immer wieder an DooM 1/DooM 2; mehr als DooM64 selber.

Ich würde sagen dass die Lost Levels alleine den Preis von 5 Euro wert sind......

Re: Doom 64 - Test

Verfasst: 26.03.2020 20:17
von Rolliger Rollmops
Civarello hat geschrieben:
26.03.2020 11:41
Habe mittlerweile auch die "Lost Levels" auf "Watch Me Die" beendet; und jor.....sind auf jeden Fall ziemlich gut geworden. In den Credits habe ich dann gesehen dass die neuen Level von Kaiser selber kommen.......auf jeden Fall Respekt. Schon Level 1 ist natürlich um einiges härter als das was das normale DooM64 zu bieten hat. Die Architektur/ das generelle Leveldesign erinnert dabei immer wieder an DooM 1/DooM 2; mehr als DooM64 selber.

Ich würde sagen dass die Lost Levels alleine den Preis von 5 Euro wert sind......
Stimme zu. Mir haben die Lost Levels sogar einen Tick besser gefallen als das Hauptspiel, toll designt und anspruchsvoll. Besonders der letzte Bosslevel ist im Hauptspiel ziemlich unspektakulär. In den LL dagegen... heidewitzka, diese Gegnermassen + 2 Cyberdemons. Ansonsten... Manchmal hat es genervt, nach Betätigen eines Schalters auf die Suche zu gehen was das wo bewirkt hat. Aus dem Nichts herbei beamende Gegner... naja. Und die doppelläufige Schrotflinte ist immer noch OP (gut, nicht so sehr wie der Unmaker). War trotzdem 2/3 des Spiels die Waffe meiner Wahl, hehe.
Hab seit einer Woche auch Doom Eternal hier liegen aber gegen Doom 64 hatte es keine Chance :lol:

Re: Doom 64 - Test

Verfasst: 30.03.2020 20:08
von TheHarth81
Oh man....da werden Erinnerungen wach :lol:

Mein erstes Spiel damals für's N64.
Ich glaube, da habe ich über 150 DMark bezahlt.
Es war aber zur damaligen Zeit das erste neu Doom nach langer Zeit.

Super Game ;)