Seite 23 von 24

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 09.11.2019 01:37
von TheoFleury
Eigentlich hat TOW mit ME gar nichts zu tun und wir gleiten gerade ab, sorry. Der vergleich ist doch nur von daher das man ein Team aussuchen kann vor einer Mission.

Im Kern sind wir der gleichen Meinung about TOW. Interessanter wäre jetzt ein Wink zu einem aktuellen RPG...Ich glaube es heißt Kingdome Come: Deliverance und hat von 4players eine schlechte Bewertung erhalten...Was unverdient erscheint im nachhinein und im Kontrast zu diesem Test. KGD war viel mehr leidenschaftliches RPG (Trotz vieler anfängliches Bugs) und müsste höher angesiedelt werden als ein inkonsequentes TOW das Fallout kopiert. Was meint ihr?

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 09.11.2019 01:40
von TheoFleury
dx1 hat geschrieben:
09.11.2019 01:37
TheoFleury hat geschrieben:
09.11.2019 01:05
dx1 hat geschrieben:
09.11.2019 00:45

Da hast Du Dich doch nur unglücklich ausgedrückt. Oder?
Du machst mich unsicher.... :D
Ein "XYZ-Killer" macht "XYZ" obsolet. Entweder ist der "XYZ-Killer" so herausragend, dass das Publikum kein Interesse mehr am ähnlichen Produkt "XYZ" hat, oder der "XYZ-Killer" ist so schlecht, dass für eine Weile das ganze Genre "XYZ" (hier: SciFi) gemieden wird.

Vielleicht meinst Du: "Mass Effect (3) war … damals ein Killer-Sci-Fi(-Spiel) …" – im Sinne von "Hammerspiel".
So meinte ich es eigentlich (Das fett geschriebene)....Sry ich schreibe ab und an wirr (Keine Absicht) und habe keine all zu gute Grammatik :oops:

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 09.11.2019 01:46
von dx1
Kein Ding. Nachfragen, antworten, Missverständnis geklärt. 8)

Gute Nacht und ein schönes Wochenende.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 09.11.2019 16:25
von Melcor
TheoFleury hat geschrieben:
09.11.2019 00:27
Mass Effect (3) war viel epischer, imposanter, Erwachsener.... Atmosphärisch damals ein Sci-Fi Killer mit einem eigenem Universum und vielen super interessanten Charakteren / Rassen. da hat sich Bioware richtig Mühe gegeben und war sehr kreativ (Geiles eigenes Universum erschaffen).
Wieso denn ausgerechnet der vergleich mit Teil 3? Nach dem furchtbaren Andromeda haben es viele wohl vergessen, aber Mass Effect 3 war eine große Enttäuschung damals.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 13.11.2019 13:07
von Swar
30 Spielstunden auf der Uhr
Spoiler
Show
so ich bin offiziell Agentin des Vorstands und meine erste Amtshandlung war in deren Geheimlabor einzubrechen um eine Flüssigkeit für den Professor zu klauen, trotz Schusswechsel mit paar toten Konzernsoldaten hat es meinen Ansehen kaum geschadet, sie sind mir immer noch freundlich gesinnt, ich bin mal gespannt, wie lange ich für beide Seiten arbeiten kann
auch ein kleines Highlight war
Spoiler
Show
das verbotenene Videomaterial um den Zustand der Kolonie, das war einfach zu komisch
mir gefallen vor allem die vielen Dialoge, ich habe bisher gefühlt 80 % geredet und kaum meine Waffen sprechen lassen.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 13.11.2019 20:11
von Melcor
Swar hat geschrieben:
13.11.2019 13:07
Spoiler
Show
so ich bin offiziell Agentin des Vorstands und meine erste Amtshandlung war in deren Geheimlabor einzubrechen um eine Flüssigkeit für den Professor zu klauen, trotz Schusswechsel mit paar toten Konzernsoldaten hat es meinen Ansehen kaum geschadet, sie sind mir immer noch freundlich gesinnt, ich bin mal gespannt, wie lange ich für beide Seiten arbeiten kann
Das Rufsystem ist komplett kaputt und falls die positive Leiste voll ist kannst du ne halbe Armee der Fraktion abschlachten und die finden dich immernoch toll. Du kannst für beide Seiten bis zu einem festgelegten Punkt in der Story arbeiten.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 13.11.2019 20:35
von Cytasis
Hoffe die bleiben dem PC trotzdem noch treu :)

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 14.11.2019 13:28
von Swar
Spielzeit 31 Stunden und 50 Minuten

ich hab's durch und dabei nicht alle Nebenquests beendet.
Spoiler
Show
Ich habe am Ende die Hope dem Vorstand überlassen, daraufhin zettelt der Professor einen Aufstand an und mit Hilfe der Verbündeteten aus Monarch, Edgewater, Groundbreaker und Co. ist der Wderstand ziemlich schnell gebrochen und stelle dem Professor zur Rede, trotz hoher Intelligenz, Wissenschaft und anderen relevanten Fähigkeiten konnte ich ihn nicht zur Aufgabe zwingen, also kommt es zum letzten Gefecht mit ihm und seinen Roboter, Sophie wird erfolgreich befreit und diverse Einwohner werden danach in den Kyroschlaf versetzt, während die alten Kolonisten im eisigen Weltraum landen und letztendlich hat meine Heldin die Dekadenz auf Terra 2 und Zerfall des Systems nur weiter beschleunigt, bei meinen zweiten Durchgang helfe ich dem Professor
Wertungstechnisch würde ich dem Spiel 87 oder 88 % geben und einen Nachfolger brauche ich ehrlich gesagt nicht, heute Abend ist erstmal zünftige Action mit CoD Modern Warfare angesagt, da muss ich nicht so viel reden :mrgreen:

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 15.11.2019 13:28
von Sage Frake
Wow, habe auch ca. 31h auf dem Tacho, bin aber erst in Kapite 3 :oops: . Bin schwer begeistert. Viel "Spass" allen


Sorry, falscher Thread. Bin von Death Stranding schwer begeistert :mrgreen:

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 16.11.2019 17:57
von BoothTheGrey
Naja... ich bin froh, daß ich es nur via Xbox Pass am PC gespielt habe. Vollpreis wär mir das Spiel nicht wert gewesen. Es ist sicher ein nettes RPG mit netter Welt und netter Story... und maximal durchschnittlichem Kampfsystem... tja... und es gibt leider nix in dem Spiel, was auf mich einen echten Sog entfacht.

Was mich am meisten ärgert ist der Shooter-Anteil, den ich eher schlecht fand. Man ballert halt doch relativ viel in so einem Spiel - und ich fand sogar Shooter-Designs, wie z.B. von ME1-3 ziemlich gut. Hier macht sich dasselbe Gefühl wie in New Vegas bei mir breit: Das Ballern ist eher nervig und eine Art notwendiges Übel.

Wie wenig mich irgendwas am Spiel dann so richtig gefesselt hat, lässt sich daran absehen, daß ich die allerletzte "Mission" nach wenigen Minuten abgebrochen habe, weil es zuviel Quälerei gewesen wäre. Hatte eigentlich Waffen und Rüstung sehr gut ausgerüstet, wobei meine Companions trotzdem grundsätzlich wie die Fliegen umkippen - und ich war auch Level 30. Und ich selber habe dann auch zuviel Schaden gefressen (Rüstung bei 108) und das umzergen der Gegner war trotz Heavy MiniGun Version 2 mit hochgepimpten Zahlen (Schaden bei irgendwas mit 170) zu quälerisch. Hätte natürlich eine Schwierigkeitsstufe runterschalten können... habe es dann aber einfach deinstalliert. Es ist mir wirklich egal, was am Ende passiert. Die Welt hat mich nie richtig in ihrem Bann gesogen und es gab keine Seite, der je meine Sympathie so richtig gegolten hätte. Sollen doch alle verhungern. Mir wurscht ;)

Was mich am Shooter am meisten stört - er ist weder ein schneller Movement-Shooter noch ein Deckungs-Shooter. Das sind eigentlich die beiden Shooter-Varianten, die ich am ehesten spassig finde. Outer Worlds ist weder das eine noch das andere. Schade. Aber wenn die Kampfmechnik für mich (!) nicht rund funktioniert, dann kann das Spiel in den allermeisten Fällen nicht begeistern.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 17.11.2019 05:14
von mansonia
Ich finde es miserabel, der Shooter-Part spielt sich total hölzern, die Gegner verfügen nur über Serious-Sam-AI (nach Überschreiten eines Nahbereichs rennen sie frontal auf einen zu) und ich kann einfach keine lootbaren Kisten mehr sehen (schon gar nicht die "clever" versteckten).
Wie lange wollen die Companies uns noch den immer gleichen Mist aufwärmen?
Die Grafik gefällt mir ganz gut (endlich mal knallige Farben), aber ich vermisse das Erforschen unbekannter Zonen wie bei Las Vegas.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 19.11.2019 20:54
von Swar
Heute ist ein Patch erschienen, der unter anderen die Schrift vergrößert, ich habe direkt mal reingeschaut und ist sehr gut lesbar.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 21.11.2019 06:47
von GenerationX
Swar hat geschrieben:
19.11.2019 20:54
Heute ist ein Patch erschienen, der unter anderen die Schrift vergrößert, ich habe direkt mal reingeschaut und ist sehr gut lesbar.
Hatte nie Probleme damit. 3 Meter von einem 70 Zoll entfernt.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 21.11.2019 09:57
von Swar
GenerationX hat geschrieben:
21.11.2019 06:47
Swar hat geschrieben:
19.11.2019 20:54
Heute ist ein Patch erschienen, der unter anderen die Schrift vergrößert, ich habe direkt mal reingeschaut und ist sehr gut lesbar.
Hatte nie Probleme damit. 3 Meter von einem 70 Zoll entfernt.
Ich persönlich auch nicht, aber für Leute die damit Probleme haben, dürfte es eine Erleichterung sein.

Re: The Outer Worlds - Test

Verfasst: 26.11.2019 07:45
von GenerationX
Swar hat geschrieben:
21.11.2019 09:57
GenerationX hat geschrieben:
21.11.2019 06:47
Swar hat geschrieben:
19.11.2019 20:54
Heute ist ein Patch erschienen, der unter anderen die Schrift vergrößert, ich habe direkt mal reingeschaut und ist sehr gut lesbar.
Hatte nie Probleme damit. 3 Meter von einem 70 Zoll entfernt.
Ich persönlich auch nicht, aber für Leute die damit Probleme haben, dürfte es eine Erleichterung sein.
Ja klar 8)

Gestern noch einmal einen Durchgang als "Dummer" gestartet, Lustig was man da für Optionen in den Dialogen bekommt. :lol: Ich hoffe echt Obsidian macht eine Fortsetzung dazu, egal ob Exklusiv für die nächste Xbox oder nicht. Aber das Universum hat Potenzial und dem Spiel würde mehr Umfang gut tun. Selbst als langsamer Spieler ist man nach ca. 30 Stunden durch mit fast allem.