Death Stranding - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1578
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Gesichtselfmeter » 23.08.2019 09:26

heretikeen hat geschrieben:
23.08.2019 07:48
thormente hat geschrieben:
22.08.2019 14:19
manu! hat geschrieben:
22.08.2019 14:13
Mein Kopf sagt mir jede elende Sekunde die ich sehe von dem Spiel,dass geht so nicht mit dem Rucksack.Die Figur will ständig bei mir umfallen.
Der Sturz is mit das schlimmste was ich je gesehen habe.Unnatürlicher gehts eigentlich gar nicht mehr.
Dass die Figur in einem Exoskelett unterwegs ist, weisst du, oder?
Ne Erklärung fällt Kojima am Ende doch immer ein. Und sei es nur, dass die Frau so offenherzig rumlaufen muss, weil sie eigentlich eine Pflanze ist.
Die Erklärung hat mir völlig ausgereicht - das machte in einem Universum, wo man die Persönlichkeit einer anderen Person in Teilen annehmen kann, indem man sich deren abgehackten Arm drantransplantiert natürlich völlig Sinn und hatte einen wissenschaftlichen Fundus :lol:

Spass beiseite...klar ist das vorpubertär, aber das sind die Kartons als Verstecke und Typen, die Bienen kontrollieren können,irgendwie auch. Kojima ist ein Kindskopf mit den Allüren eines Teenie-Jungen, dem gerade das erste Sackhaar gewachsen ist...sollte keiner abstreiten. Die Leute, die aber aus so einer Nummer wieder ein Politikum machen, dürften dann eigentlich fast kein Spiel aus Japan anrühren. In dem Punkt nimmt Kojima ganz bestimmt keine Sonderrolle ein - Yoko Taro: 2B = Victorian-Lolita-Fetisch und Miyazaki...ich sach nur Monster-Hupen-Prinzessin, Möpse-Spinnenfrau und selbst die Switch hat da exklusive, haarsträubende Beispiele (Xenoblade 2). Die japanischen Männer haben anscheinend eine sehr gut durchblutete Lendenregion und dadurch entsteht natürlich zwingend schon mal in anderen Regionen Unterdruck :lol: Ich schäme mich so etwas zu sagen, aber das macht bis zu einem gewissen Grad den Charme der japanischen Pop-Kultur für den Teenie-Boy in mir irgendwie aus. Das geht natürlich auch schnell in die Creepy-Ecke (Xenoblade 2) und selbst Dragonball hatte ja Paar fiese Klöpse selbst in der geschnittenen Fassung auf RTL2...

Ich fand Quiet cool...ne Damsel war das ganz bestimmt nicht...die hat ohne mein Dazutun mehrere Bataillone mit Stil ausgelöscht.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8717
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von 4P|T@xtchef » 23.08.2019 09:30

Balla-Balla hat geschrieben:
22.08.2019 21:48
Dann muss man als Journalist eben nachbohren, notfalls penetrant werden und kein Bla akzeptieren. Die Presse ist nicht dazu da Herrn K oder sonstwen abzufeiern
Komm mal runter, das war ein Gepräch über ein kommendes Spiel.

Da hast du als Journalist keine Konfrontation im Sinn und, wenn du nicht selbst gespielt hast, auch keine Munition im Magazin. Du verwechselst uns scheinbar mit dem Spiegel oder Monitor und Kojima mit einem VW-Manager oder Waffenhändler, den man ins Kreuzverhör nehmen soll. Was hat er denn verbrochen? Ist Death Stranding ein Bugfestival? Hat er seine Backer belogen? Oder was?

So ein Interview geschieht nicht spontan, sondern ist im Vorfeld mit Sony geplant; da schickt man die Fragen, damit er sich sich vorbereiten kann. Außerdem sind bestimmte Themen zur Spielmechanik oder Story komplett tabu, da gibt es keine Antworten - das ist gerade bei Japanern immer ein sehr heikles Thema. Da beginnen Spoiler schon bei einem Kapitelnamen.

Und für seine Verhältnisse hat Hideo Kojima sehr ausführlich geantwortet - auf viel mehr Fragen als wir geplant hatten. Außerdem ist das Interview kein Blabla, sondern interessant für alle, die sich ernsthaft für diesen Entwickler und seine Motivation interessieren. Hätte man noch mehr erfahren und anderes fragen können? Natürlich. Aber erst wenn das Spiel gespielt wurde, können wir richtig konkret werden.

Ich bin froh, dass er sich die Zeit für uns genommen hat.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
History Eraser
Beiträge: 310
Registriert: 12.07.2017 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von History Eraser » 23.08.2019 10:41

Eben, ich war ziemlich erstaunt als ich hier eben gesehen habe, dass ein deutsches Magazin ein Interview mit Kojima führen konnte.

Schönes und Interessantes Interview. Auch wenn es absolut lächerlich ist, sein Spiel mit der Mondlandung zu vergleichen :P

Für ein Spiel, dass mich zum Nachdenken bringt oder meine künstlerische Ader ansprichen soll, braucht es einen Kopf wie Kojima. Eine Person mit einer Vision, jemand der etwas zu sagen hat, einen Dirigent, der seinem Orchester vermitteln kann, was am Ende ankommen soll.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2050
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Balla-Balla » 23.08.2019 10:49

4P|T@xtchef hat geschrieben:
23.08.2019 09:30
....
So ein Interview geschieht nicht spontan, sondern ist im Vorfeld mit Sony geplant; da schickt man die Fragen, damit er sich sich vorbereiten kann. Außerdem sind bestimmte Themen zur Spielmechanik oder Story komplett tabu, da gibt es keine Antworten - das ist gerade bei Japanern immer ein sehr heikles Thema. Da beginnen Spoiler schon bei einem Kapitelnamen.

...
Ich bin froh, dass er sich die Zeit für uns genommen hat.
Immerhin danke für die Offenlegung. Wenn man sich Fragen vorher von Sony absegnen lassen muss, was ist das Interview dann anderes als Teil des Marketing dieser Firma? Hier geht es nicht mehr um einen genialen Garagen Entwickler, es geht mittlerweile um eine Industrie, die sich mit derartigen AAAs Milliarden Umsätze erhoffen.
Zugegeben, ich bin kein Journalist und weiß nicht, welche Absprachen man trifft um mit jemanden ins Gespräch zu kommen. Wir haben hier aber noch eine freie Presse und keinem Journalisten kann verboten werden auch unangenehme Fragen zu stellen. Bricht der Interviewpartner das Gespräch dann ab, ist das eben auch eine Aussage.
Gerade beim umstrittenen Superstar Kojima fallen mir dutzende Fragen ein, auch kritische, auch ohne das Thema gameplay, jemand der so im Rampenlicht steht und gerade im ganz großen business mitwirkt, jemand, der beim fettesten Major unter Vertrag ist, was ja auch mit großem Rumpeln einherging, den muss man nicht wie ein Pflänzchen behandeln. Kritische Fragen sind legitim, da muss man nicht unverschämt werden, diese Kunst der Fragestellung traue ich euch Journalisten zu. Hier eine Balance zu finden und nicht mit dem Holzhammer zu agieren (was ich vielleicht machen würde :D ), ist euer Job, den macht ihr in meinen Augen ja auch i.A. sehr gut, sonst wäre ich kein treuer 4P user und habe das, neben aller Motzerei, schon oft so kommuniziert.

Klar, verstehe ich auch die Freude, jemanden wie K vors Mikro zu bekommen, Diese Ehre wird nicht jedem zuteil, was natürlich auch die eure Bedeutung auf dem hiesigen Markt widerspiegelt. Gerade dann muss man sich aber fragen, wieweit man ins Marketing des Konzerns eingespannt wird und wo dabei die journalistische Grenze ist. Ist sony oder ein anderer Konzern dann so einschränkend, muss man eben die Ausgrenzung riskieren. Für das übliche Werbe-Bla braucht man kaum ein Interview, das kann man den Marketing Veröffentlichungen der Webseite entnehmen, den Rest muss man selbst recherchieren. Schließt ein Konzern kritische Journalisten aus, ist das auch eine Meldung. Sicher immer eine Gratwanderung und schlecht von Außen zu beurteilen.
Habt ihr euch vor Jahren nicht explizit positioniert, indem ihr klar aussagtet, es gäbe keine Gefälligkeitstests gegen freie games und sonstige "Geschenke"?

Es war nur ein Gespräch über ein kommendes Spiel - mag sein, viele Leser haben das ja auch so empfunden und entsprechend positiv bewertet. Mir persönlich würde das nicht reichen wenn ich schon mal die rare Möglichkeit hätte, einen Kojima zu interviewen. Kritisch, ehrlich, subjektiv wollte ich da schlicht mehr erfahren.
Wie immer, just my 4 cent.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8717
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von 4P|T@xtchef » 23.08.2019 11:05

Ja, ist okay.

Ich kann diese grundsätzliche Skepsis sowie die Abscheu gegenüber PR-Blabla auch nachvollziehen. Zumal diese Spielebranche selbst mit der größt möglichen Distanz, die unsere Redaktion pflegt, in vielen Bereichen ein verlängerter Arm der Publisher ist.

Aber du wirfst in diesem Fall zu viel in einen Topf. Zwischen so einem Interview, das im Vorfeld geplant ist (wie übrigens nahezu alle Gespräche in politisch oder gesellschaftlich wirklich relevanten Bereichen), und einem "Gefälligkeitstest" oder Arschkriecherei vor Publishern liegen Welten. Du kannst natürlich auch nicht wissen, was wir alles ablehnen!

Zumal unsere Sicht auf Kojima als Kreativkopf eine andere als deine ist, die die spielkulturelle Leistung und die Perspektive auf ein höchst interessantes Projekt würdigt - da ist eine Interviewtechnik der Konfrontation komplett unangebracht. Und da ist Sony als Konzern auch erstmal egal.

Anders wäre es, wenn das Thema ein spielepolitisch Heikles gewesen wäre. Dann würden wir anders rangehen. Nur traut sich dann meist keiner mit uns zu sprechen.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
PuNkGuN
Beiträge: 889
Registriert: 12.09.2010 21:23
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von PuNkGuN » 23.08.2019 11:08

Irgendwie mag ich seine verrückte Art. War jetzt nie so der große MGS Fan, aber das Interview war so Klasse, da kriegt man echt noch mehr Bock auf das neue Game. Glaub das wird seit zig Jahren mal ein Game, wo ich vorher alle Test´s meiden werden.
Danke @4P für das tolle Interview :biggrin:

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1578
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Gesichtselfmeter » 23.08.2019 11:10

Balla-Balla hat geschrieben:
23.08.2019 10:49
(...)
hm...klingt ehrlich gesagt, sei mir bitte nicht böse, wie eine sehr naive Erwartungshaltung an den Journalismus.

Ein Interview ist immer auch ein Balance-Akt in Bezug auf ein gesittetes Miteinander, der viel Fingerspitzengefühl erfordert. Du kannst Dir theoretisch einen Namen als Journalist machen, indem Du Frau Merkel fragst, ob sie einen Massagestab besitzt, aber ist es so etwas wert? Es gibt auch so etwas wie non-verbale Kommunikation und da ist, glaube ich, jedem Journalisten (die Jungs haben ja meist auch schon einige Jahre Erfahrung auf dem Buckel und kennen den Mann) klar, dass Kojima absichtlich Geheimniskrämerei als Marketing betreibt bzw. einfach noch nicht über Details konkret sprechen will. Da investigativ nachzufassen wird bei einem Menschen in Terminstress eher einen negativen Effekt auslösen. Und wozu auch bitte? Lassen wir uns doch mal ausnahmsweise komplett von einem Spiel überraschen.
Man kann es ja immerhin auch erst nach den Reviews kaufen.

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 2024
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Danny. » 23.08.2019 16:01

was will uns der Autor damit sagen :Häschen:
das Spiel kann erstmal alles werden, von Totalausfall bis Meisterwerk - es wird es aber ganz sicher nicht schaffen die Welt bzw. speziell die Spieler dazu zu bewegen wieder enger zusammen zu rücken und der Menschheit das Egozentrische auszutreiben... jetzt wird es aber lächerlich
und den unnatürlich großen Rucksack als Metapher für riesige Inventare in anderen Spielen oder für die große Aufgabe Sams anzusehen ist ebenso weit hergeholt
auch in einem unnatürlichen Universum sollten bestimmte Gesetze gelten - beispielsweise als sich in God of War die Weltenschlange wieder ins Wasser legt und der Pegel nicht steigt, obwohl er vorher gesunken ist als sie raus kam - nichts was dieses wahnsinnig gute Spiel in nur irgendeiner Weise schlechter macht, aber es wirkt einfach undurchdacht und seltsam
manche Designentscheidungen sind einfach merkwürdig
man sollte vielleicht nicht so viel hinein interpretieren, denn dieser lächerlich große Rucksack ist vor allem eins... lächerlich groß :Blauesauge:
ich bin sehr gespannt was das wird, wenngleich ich MGS auch nie gespielt habe ist Kojima für mich aber auch nur jemand der wie alle anderen auch mit Wasser kocht
Kojima Productions ist für mich nicht anders als Naughty Dog, Sony Santa Monica oder EA - man kann großartige Spiele erschaffen die nachhaltig im Gedächtnis bleiben, oder man entwickelt eben Hochglanzmüll :oops: mal sehen zu was Death Stranding gehören wird
Bild Bild

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5440
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Peter__Piper » 23.08.2019 16:47

Danny. hat geschrieben:
23.08.2019 16:01
ich bin sehr gespannt was das wird, wenngleich ich MGS auch nie gespielt habe ist Kojima für mich aber auch nur jemand der wie alle anderen auch mit Wasser kocht
Da das eine das andere bedingt, verstehe ich den Sinn hinter dieser Aussage nicht :man_shrugging:
Um es mal mit deinen Worten zu sagen: Was will uns der Autor damit sagen ? :Häschen:

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10241
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Flextastic » 23.08.2019 17:10

Genau in diesem Zitat liegt ja auch der Hund begraben.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3172
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von JunkieXXL » 23.08.2019 17:32

Na ja, ich werde mir nur das Lets Play von DS anschauen, bei Gronkh oder so. Um es kurz zu machen: kein Bock die Katze im Sack zu kaufen. Der MGS5-Blindbuy hat mich leider schwer enttäuscht, obgleich ich Stealth-Fan bin. Nochmal passiert mir das nicht mit Kojima.

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 2024
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Danny. » 23.08.2019 17:37

Peter__Piper hat geschrieben:
23.08.2019 16:47
Danny. hat geschrieben:
23.08.2019 16:01
ich bin sehr gespannt was das wird, wenngleich ich MGS auch nie gespielt habe ist Kojima für mich aber auch nur jemand der wie alle anderen auch mit Wasser kocht
Da das eine das andere bedingt, verstehe ich den Sinn hinter dieser Aussage nicht :man_shrugging:
Um es mal mit deinen Worten zu sagen: Was will uns der Autor damit sagen ? :Häschen:
komisch, ich weiß was ich sagen wollte :Blauesauge:
zu meiner Verteidigung ist es hier auch noch recht früh :mrgreen:
ich kann das Gehype um den Herren nicht ganz verstehen, aber eben unter dem Gesichtspunkt, dass ich seine bisherigen Werke nicht kenne
von daher ist er für mich erstmal auch nur ein Entwickler wie alle anderen auch
er selbst begründet in dem Interview ja recht nachvollziehbar, vielleicht etwas überzogen - ich kann nur das ganze hinein interpretieren vieler User nicht nachvollziehen, wie in der Schule damals
es werden Designentscheidungen die tollsten Hintergründe zugeschrieben, sind aber im Endeffekt wohl nur Designentscheidungen :Blauesauge:
ich bin gespannt wie es wird, aber man sollte schon auf dem Teppich bleiben und sich das bisher magere Gameplay nicht schön reden mit seltsamen Metaphern
Bild Bild

Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 5480
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von NomDeGuerre » 24.08.2019 02:29

4P|T@xtchef hat geschrieben:
23.08.2019 11:05
Aber du wirfst in diesem Du kannst natürlich auch nicht wissen, was wir alles ableahnen!
Merken sich das Teile der Branche und verschonen euch mit dem größten Mist oder funktioniert das eher wie Wurfsendungen oder Geldbitten von subsaharischen Prinzen?

Überhaupt wäre so ein Plaudern aus dem Nähkästchen keine uninteressante Runde oder Stunde.
Man müsste ja nicht konkret werden und was auf der gamescom passiert, bleibt natürlich auch dort, aber genug Material dürfte über die Jahren ja trotzdem zusammengekommen sein.
Mein ja nur.
Mein Napoleon-Komplex ist voll ausgewachsen

thefors
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2011 00:20
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von thefors » 24.08.2019 11:12

Vielen Dank für deine Worte. So kann ich mir selbst das Kommentieren sparen. :)
Balla-Balla hat geschrieben:
22.08.2019 19:25
Und schon wieder nimmst du mir die Worte aus dem Mund. *Verbeug*
Balla-Balla hat geschrieben:
23.08.2019 10:49
"Hochglanzmüll" .. GEIL XD
Danny. hat geschrieben:
23.08.2019 16:01

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8573
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - Special

Beitrag von Der Chris » 24.08.2019 15:31

Danny. hat geschrieben:
23.08.2019 17:37
er selbst begründet in dem Interview ja recht nachvollziehbar, vielleicht etwas überzogen - ich kann nur das ganze hinein interpretieren vieler User nicht nachvollziehen, wie in der Schule damals
es werden Designentscheidungen die tollsten Hintergründe zugeschrieben, sind aber im Endeffekt wohl nur Designentscheidungen :Blauesauge:
ich bin gespannt wie es wird, aber man sollte schon auf dem Teppich bleiben und sich das bisher magere Gameplay nicht schön reden mit seltsamen Metaphern
Reden wir von Design(!)entscheidungen oder mehr von künstlerischen Aussagen? Das Schöne ist, dass Designentscheidungen sich von Fachkundigen relativ einfach analysieren lassen, so man das denn möchte. Design liegt immer ein Pragmatismus zugrunde, der sich analysieren lässt und eigentlich keiner Interpretation in dem Sinne bedarf.

Das verhält sich bei Kunst etwas anders...da kannst du mehr lesen, brauchst für mein Gefühl allerdings auch ein deutlich umfassenderes Wissen, um das zielführend machen zu können. Ähnlich wie bei einer Parodie bei der sich Pointen erst mit dem entsprechenden Hintergrundwissen entschlüsseln lassen, ist um Kunst interpretieren zu können auch ein gewisser Wissensschatz unentbehrlich, um Bilder/Symbole/die Intention des Künstlers sowie dessen Weltanschauung lesen zu können. Für mich die deutlich komplexere Aufgabe, die in Sachen Gaming auch noch nicht wirklich betrieben wird. Es gibt sicherlich den ein oder anderen, der mal versucht etwas in der Materie herumzustochern, aber eine wirkliche Interpretation von Spielen findet meines Wissens noch nicht statt. Dabei fänd ich das (nicht nur wegen Kojima) mal relativ interessant.

Menschen versuchen gerne die Interpretation eines Werks gleichzusetzen mit dem was man damals in der Schule gemacht hat um den Sinn einer Interpretation in Abrede zu stellen, was ich ehrlich gesagt für derben Bullshit halte. Genauso wie die Argumentation, dass man doch nach Gefühlslage alles mögliche irgendwo hereininterpretieren könne. Eine fundierte Interpretation/Analyse kann einem eine ziemlich gute Einsicht in ein Werk verschaffen und lässt teilweise auch interessante Rückschlüsse auf den Künstler zu. Das geht dann allerdings auch über das hinaus was man damals in der Schule gemacht hat.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Antworten