Ion Fury - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 652
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von xKepler-186f » 21.08.2019 15:57

Wahnsinn, was für einen Aufschrei es in der Szene geben kann, wenn der Entwickler homophobe Beleidigungen rauspatcht. Nach dem Motto: "Egal was dieses Spiel ausmacht, aber nehmt mir nicht meine Schwulenwitze und -beleidigungen!!!!111elf". :lol:

DEMDEM
Beiträge: 1691
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von DEMDEM » 21.08.2019 16:04

https://boundingintocomics.com/2019/08/ ... c-discord/

Das hier liest sich schon ziemlich anders.

@Bachstail:
Genau das meine ich.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2983
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Bachstail » 21.08.2019 16:15

Was liest sich da anders ?

Das ist das, was ich hier ebenfalls schon ausgeführt habe.

Des Weiteren bleibe ich dabei, was ich anfangs im Thread schrieb, ich habe schon weitaus schlimme Fälle gesehen, für MICH ist da in der Tat nicht allzu viel offensives bei, das ein oder andere war aber schon relativ dämlich und der Begriff "Fagbag", welcher sich im Spiel befindet, ist mir persönlich nicht zu erklären, mir erschließt sich der Sinn nicht, das in ein Spiel einzubauen.

Klar, kann man witzig finden, ich lache privat auch über teils knallharten Kram aber warum einbauen, wenn man weiß, dass es Leute geben wird, welche sich daran massiv stören werden ?

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22911
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Kajetan » 21.08.2019 16:17

Bachstail hat geschrieben:
21.08.2019 15:30
Ja, total, immerhin geht es hier um Seife !
Und nicht zu vergessen: Um nichts weniger als die Verteidigung der künstlerischen Freiheit! Jawoll!!

Was aber SOFORT wieder vergessen wird, wenn ein Comic-Autor es wagt eine Frau in die Rolle eines Superhelden schlüpfen zu lassen, die sonst von einem Mann ausgefüllt wurde. DAS ist dann plötzlich wieder unerwünschte Politik und nicht künstlerische Freiheit.

Man kann dieses Gefasel beim besten Willen nicht mehr ernst nehmen ...
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12169
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von LePie » 21.08.2019 16:33

Bachstail hat geschrieben:
21.08.2019 15:39
und dann kommen Voidpoint daher, äußern sich ebenfalls politisch in ihrem Spiel
Politisch würd ich's nicht nennen, das ist eher der lowbrow und bisweilen homophobe Humor, wie er in den 90ern oftmals üblich war. Gab anno dazumal bspw. so einige Cheat und Passcodes, die man heutzutage so nicht mehr bringen könnte - Larry hat da mal ein paar Videos drüber zusammengestellt:

https://youtu.be/NUMZMkKkhqo
https://youtu.be/cFNGtxs2BXc

In dem Sinne könnt man sogar argumentieren, dass die Attitüde der Entwickler zu so einem 90s Old School FPS durchaus passt wie die Faust auf's Auge.
Zuletzt geändert von LePie am 21.08.2019 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

DEMDEM
Beiträge: 1691
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von DEMDEM » 21.08.2019 16:35

Bachstail hat geschrieben:
21.08.2019 16:15
Was liest sich da anders ?

Das ist das, was ich hier ebenfalls schon ausgeführt habe.

Des Weiteren bleibe ich dabei, was ich anfangs im Thread schrieb, ich habe schon weitaus schlimme Fälle gesehen, für MICH ist da in der Tat nicht allzu viel offensives bei, das ein oder andere war aber schon relativ dämlich und der Begriff "Fagbag", welcher sich im Spiel befindet, ist mir persönlich nicht zu erklären, mir erschließt sich der Sinn nicht, das in ein Spiel einzubauen.

Klar, kann man witzig finden, ich lache privat auch über teils knallharten Kram aber warum einbauen, wenn man weiß, dass es Leute geben wird, welche sich daran massiv stören werden ?
Was bist du dann so butthurt?

@Kajetan:
Wenn also Entwickler gedoxxt werden und im Forum dazu aufgerufen wird, sie soviel wie nur möglich zu "harassen", die Entwickler dem Druck von außen dann nachgeben und ihr Spiel nachträglich ändern, ist es das selbe, wie wenn die ganzen SJW-Comics kommerziell scheitern, ja?

Du hast echt den Durchblick /sarcasm.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2983
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Bachstail » 21.08.2019 16:43

LePie hat geschrieben:
21.08.2019 16:33
Bachstail hat geschrieben:
21.08.2019 15:39
und dann kommen Voidpoint daher, äußern sich ebenfalls politisch in ihrem Spiel
Politisch würd ich's nicht nennen, das ist eher der lowbrow Humor, wie er in den 90ern oftmals üblich war. Gab anno dazumal so einige Cheat und Passcodes, die man heutzutage so nicht mehr bringen könnte - Larry hat da mal ein paar Videos drüber zusammengestellt:

https://youtu.be/NUMZMkKkhqo
https://youtu.be/cFNGtxs2BXc

In dem Sinne könnt man sogar argumentieren, dass die Attitüde der Entwickler zu so einem 90s Old School FPS durchaus passt wie die Faust auf's Auge.
Gut, dann rudere ich an dieser Stelle zurück und da ich ja bereits schrieb, dass zumindest ich nichts so wirklich extrem fand von den Aussagen her (bis auf eben den "Fagbag"-Begriff, von welchem ich vorher noch nie etwas gehört habe), kann das eventuell tatsächlich eher an der Attitüde liegen, dennoch hätte man sich durchaus denken können, dass das auf bestimmten Seiten zum Shitstorm führen wird.

Guru Larry/Luru Garry ist übrigens ein toller Channel, den habe ich ebenfalls abonniert.
DEMDEM hat geschrieben:
21.08.2019 16:35
Was bist du dann so butthurt?
Bin ich ja nicht, ich fand lediglich, dass das eine Erwähnung wert ist und dass sich einige Leute nun relativ dämlich verhalten (Stichwort Reviewbombing aufggrund der Entfernung der Textur auf einer Seifenflasche), habe ich belustigend kommentiert.
Wenn also Entwickler gedoxxt werden
Das finde ich zum Beispiel ziemlich beschissen, denn resetERA hat dies ja damals gegenüber CDPR getan, als es um diesen "did you just assumed my gender ?"-Witz ging (welchen ich übrigens auch nicht schlimm fand).

Das ist übrigens einer der Gründe, weshalb ich dieses Forum nicht mag, das gepaart mit dem schon fast wahnhaften Moderationsstil und der in diesem Forum vorherrschenden Doppelmoral.

Aber leider bringt resetERA auch teils sehr gute News und Gerüchte hervor, weshalb ich dieses Forum einfach nicht meiden kann/möchte und es sind dort eben nicht alle User so.

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 652
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von xKepler-186f » 21.08.2019 17:07

LePie hat geschrieben:
21.08.2019 16:33

Politisch würd ich's nicht nennen, das ist eher der lowbrow und bisweilen homophobe Humor, wie er in den 90ern oftmals üblich war.

[...]

In dem Sinne könnt man sogar argumentieren, dass die Attitüde der Entwickler zu so einem 90s Old School FPS durchaus passt wie die Faust auf's Auge.
Der Punkt ist halt: Will ich das einfach Eins zu Eins übernehmen, weil ich das gut so finde? Oder mache ich mir Gedanken über sowas und erkenne, dass homophobe Beleidigungen irgendwie nicht mehr zeitgemäß sind, sodass ich diesen Part entweder gänzlich rauslasse oder ins Spiel kritisch implementiere. Sie könnten ja einen Dialog einbauen, wie: "I blow you into pieces, you fagbag!", worauf die Heldin erwidert: "Jesus Christ, this joke is sooo 1991. Eat Shit!". Sowas würde mich abholen.

Der kleine Chatauszug von den Entwicklern zeigt allerdings, dass diese Art von Reflexion scheinbar nicht vorhanden ist. Zumindest bei diesen Typen aus dem Studio.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8105
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Usul » 21.08.2019 17:17

Bachstail hat geschrieben:
21.08.2019 16:43
Bin ich ja nicht, ich fand lediglich, dass das eine Erwähnung wert ist und dass sich einige Leute nun relativ dämlich verhalten (Stichwort Reviewbombing aufggrund der Entfernung der Textur auf einer Seifenflasche), habe ich belustigend kommentiert.
Mit jemandem, der "butthurt" sagt, kann man meines Erachtens nicht wirklich diskutieren. Dennoch löblich, daß du es versuchst.

DEMDEM
Beiträge: 1691
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von DEMDEM » 21.08.2019 17:46

Bachstail hat geschrieben:
21.08.2019 16:43
DEMDEM hat geschrieben:
21.08.2019 16:35
Was bist du dann so butthurt?
Bin ich ja nicht, ich fand lediglich, dass das eine Erwähnung wert ist und dass sich einige Leute nun relativ dämlich verhalten (Stichwort Reviewbombing aufggrund der Entfernung der Textur auf einer Seifenflasche), habe ich belustigend kommentiert.
Vorab: ich finde das Review-Bombing auch dumm, weil es vorallem die Falschen trifft. Aber ich kann es auch verstehen. Denn bei diesem Review-Bombing geht es nicht darum, dass etwas entfernt wurde, denn die meisten werden es nicht vermissen. Es geht darum, dass ein Entwickler mal wieder nachgegeben hat/nachgeben musste. Das Gesocks vom resetERA-Forum fühlt sich dadurch nur bestätigt und bekräftigt. Ihr Handeln wurde letzendlich belohnt. Die SJWs werden so weiter machen.

Auch das resetERA-Forum muss akzeptieren, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1831
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Sindri » 21.08.2019 17:55

War da nicht noch etwas mit Transgender Kindern? Wo Eltern behaupten ihre Kinder seien auch Transgender und der eine Ion Fury Entwickler hat daraufhin geschrieben, dass das total bekloppt sei.
Ist es jetzt schon Homophob, wenn man Kindern keine(!) Hormone verabreicht, die noch nicht einmal in der Pubertät sind?

Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 5466
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von NomDeGuerre » 21.08.2019 18:00

Bachstail hat geschrieben:
21.08.2019 15:30
Ja, total, immerhin geht es hier um Seife !
:lol:
Mein Napoleon-Komplex ist voll ausgewachsen

Astorek86
Beiträge: 1410
Registriert: 23.09.2012 18:36
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Astorek86 » 21.08.2019 18:22

Sindri hat geschrieben:
21.08.2019 17:55
War da nicht noch etwas mit Transgender Kindern? Wo Eltern behaupten ihre Kinder seien auch Transgender und der eine Ion Fury Entwickler hat daraufhin geschrieben, dass das total bekloppt sei.
Der entsprechende Entwickler hatte explizit "at Birth" geschrieben und sich leider unflätig ausgedrückt (sinngemäß: "Wer sein Kind bei der Geburt schon transgendern will, ist nicht ganz dicht in der Birne"), was unabhängig der Thematik immer angreifbar macht.



Ich lasse das mal unkommentiert stehen; hab da keine Lust mich anderweitig zu beteiligen^^...

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1831
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Sindri » 21.08.2019 18:30

Stimmt. Ich finde es macht keinen Unterschied ob "ab Geburt" oder bis zum 18. Lebensjahr. Eltern die ihre Kinder auf diese Art und Weise manipulieren, sry die können einfach nicht dicht sein.
Diese Sorte von Eltern belassen es nicht nur dabei ihre Kinder "Trans" zu nennen. Da wird sogar mit Hormonblockern nachgeholfen um die Pubertät hinauszuzögern. Verrückte Welt. Und sowas darf nicht kritisiert werden?

Astorek86
Beiträge: 1410
Registriert: 23.09.2012 18:36
Persönliche Nachricht:

Re: Ion Fury - Test

Beitrag von Astorek86 » 21.08.2019 18:47

Nicht bös gemeint: An der Stelle (die du ansprichst) kann man auch gut anderer Meinung sein, z.T. von Fachärzten unterstützend.

Aber es wirkt einfach massiv unwirklich, wenn (als Beispiel) jemand die Aussage des Entwicklers erweitert und dann so tut, als käme diese Aussage auch vom Entwickler. Am Besten werden dann noch die kleinen, aber wichtigen Details weggelassen, und schon hat man einen Aufhänger (dran denken: Ich beziehe mich jetzt nur auf den Screenshot von mir, zwei Beiträge darüber). Ist denn niemandem die Zeit zu schade dafür, auf Basis von Halb-Interpretationen zu diskutieren? Das führt doch zu nichts außer erhöhtem Blutdruck...

... Es sei denn, es gibt einen passenden Kontext dazu. Soweit ich das bisher mitbekommen habe, gibts den im gezeigten Screenshot nicht. Was wiedermal den Verdacht erhärtet, dass aufgrund von Verfehlungen des Entwicklers jetzt einfach alles, was er gesagt hat und dem Zweck einer Eskalation dienen könnte, selbst wenn es zum Kontext überhaupt nicht passt, gesammelt wird, nur um weiter anstacheln zu können.

Ich verstehe einige Kritikpunkte absolut, wofür Verantwortliche jetzt zurecht Kritik abbekommen. Aber die Mittel, mit dem diese "Diskussion" geführt wird, ist alles andere als deeskalierend...

Antworten