Senran Kagura: Peach Ball - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41092
Registriert: 18.03.2009 15:38
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Levi  » 12.07.2019 12:43

Ohm... Ja. Streit hab ich gesucht... Aber übers Ziel hinaus? Inwiefern? Den Vergleich halt ich für schlüssig.

Wenn du als Argument mit "Symbolen" und "Geschlechtern" kommst, spricht nichts dagegen aufzuzeigen, dass wir heutzutage schlicht weiter sind.
Aber okay... Dann halt eine umgedrehte Frage um die Aussage zu entkräften:
Warum ist die Fixierung auf den Gluteus Maximus scheinbar "legitim"... Hat auch nix mit Fruchtbarkeit/Geschlecht zu tun ;)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8582
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Der Chris » 12.07.2019 12:53

Todesglubsch hat geschrieben:
12.07.2019 11:28
Der Chris hat geschrieben:
12.07.2019 08:38
gibt es einen rationalen Grund dafür, dass Brüste zum Beispiel "legitim erotisch" sind und Füße nicht?
Du meinst abgesehen davon, dass das eine ein Geschlechtsmerkmal ist und Fruchtbarkeit symbolisiert und das andere nicht?
Joa Symbolik...ich denk mir halt einfach mal ganz platt, dass beides zum menschlichen Körper gehört. Symbolik ist ja auch so ein Ding worauf ich hinaus will. Mal abgesehen davon dass dieses Empfinden "historisch gewachsen" ist, seh ich keine Gründe und rationale schonmal gar nicht. Ich frag mich manchmal einfach wie sinnvoll es ist wenn wir unsere Wahrnehmung komplett von "war schon immer so" beeinflussen lassen. Wenn man es mal tatsächlich auf den Kern reduziert, dann seh ich eigentlich keine Argumentation mehr warum das eine "unnormal" sein sollte.

Ein bisschen wie mit Glauben auch. An den christlichen Gott zu glauben gilt in unseren Breitengraden als relativ salonfähig, wenn man an irgendwas Ausgeflippteres glaubt, dann gilt man als Spinner. Dabei ist im Kern beides Bullshit und hat relativ wenig Grundlage. :P Nur das eine ist akzeptiert, weil "historisch gewachsen".
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von ronny_83 » 12.07.2019 13:00

Letztendlich muss alles eine gesellschaftliche Akzeptanz finden, um als normal oder nicht abstößig wahrgenommen zu werden. Das dauert halt. Brust und Po sind für Menschen schon sekundäre Geschlechts- und Fortpflanzungsmerkmale gewesen, da sind wir grad auf zwei Beinen gestanden. Wenn man mal überlegt, wie lang das her ist, dann brauchen Füße bestimmt noch ne Weile, um den gleichen Stellenwert zu erreichen.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8582
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Der Chris » 12.07.2019 13:07

Aber muss alles erst gesellschaftliche Akzeptanz finden, um einen Zustand erreichen zu können, Dinge grundlegend hinterfragen zu können und vielleicht auch mal ein bisschen freier zu sein? Oder sind wir noch nicht weit genug um diese "Konstanten" im Leben auch mal zu hinterfragen? Brauchen wir das? Würde es einigen den Boden unter den Füßen wegziehen? Steht uns dann Anarchie bevor? Ich weiß es nicht. Aber ich find's mal ganz spannend den ganzen Quatsch aus der Gleichung rauszurechnen der einem so ein Leben lang eingebläut wird.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von ronny_83 » 12.07.2019 13:24

Der Chris hat geschrieben:
12.07.2019 13:07
Aber muss alles erst gesellschaftliche Akzeptanz finden, um einen Zustand erreichen zu können, Dinge grundlegend hinterfragen zu können und vielleicht auch mal ein bisschen freier zu sein?
Gesellschaftliche Akzeptanz muss etwas (nur) dann finden, wenn du dich mit anderen in einem Raum bewegst. Was du Zuhause machst, interessiert die meisten Leute nicht und dort bist du schon sehr frei beim Ausleben deiner Vorlieben.
In einer Gesellschaft zu leben heißt nun mal nicht nur, sich Zuhause als Individuum ausleben zu können, sondern auch die Bedarfe der anderen zu berücksichtigen, wenn man sich ins Umfeld dieser begibt.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8582
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Der Chris » 12.07.2019 13:34

Kleines Einmal-Eins. Mir ist schon klar wie eine Gesellschaft funktioniert. Ich rede auch nicht von "Vorlieben". Das klingt ja so als würdest du Spielregeln für Exhibitionismus verhandeln wollen. Die Frage ist doch wie sinnvoll es ist an Pseudo-Werten festzuhalten, die im Endeffekt nur dem Zweck dienen die guten Menschen von den schlechten differenzieren zu können. Homophobie hast du schließlich aus den Leuten auch noch nicht raus...und da ist doch die berechtigte Frage wie so was zu einer geduldeten Norm werden kann, die sehr lange Zeit nicht hinterfragt wurde. Gerade für eine Gesellschaft wär es vielleicht nicht dumm mal über solche Dinge nachzudenken und zu überlegen wie sinnvoll es ist in solchen Kategorien zu denken.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von ronny_83 » 12.07.2019 13:38

Der Chris hat geschrieben:
12.07.2019 13:34
Die Frage ist doch wie sinnvoll es ist an Pseudo-Werten festzuhalten, die im Endeffekt nur dem Zweck dienen die guten Menschen von den schlechten differenzieren zu können.
Hört sich für mich so an, als stellst du eine Frage, die du für dich alleine schon entschieden hast und erwartest, dass alle anderen mitziehen.
Zuletzt geändert von ronny_83 am 12.07.2019 13:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41092
Registriert: 18.03.2009 15:38
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Levi  » 12.07.2019 13:40

Klar wird die Frage in erster Linie zum denken anregen sollen... Warum nicht drauf eingehen?
Was denkst du denn, wenn du die Frage hörst?
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von ronny_83 » 12.07.2019 13:43

Levi  hat geschrieben:
12.07.2019 13:40
Klar wird die Frage in erster Linie zum denken anregen sollen... Warum nicht drauf eingehen?
Was denkst du denn, wenn du die Frage hörst?
Ich weiß nicht, wie eine Welt aussehen soll, in der es keine Werte mehr gibt, um gut von schlecht zu unterscheiden oder Akzeptanz und Tolleranz zu definieren. Hört sich für mich surreal an.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8582
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Der Chris » 12.07.2019 13:50

ronny_83 hat geschrieben:
12.07.2019 13:38
Der Chris hat geschrieben:
12.07.2019 13:34
Die Frage ist doch wie sinnvoll es ist an Pseudo-Werten festzuhalten, die im Endeffekt nur dem Zweck dienen die guten Menschen von den schlechten differenzieren zu können.
Hört sich für mich so an, als stellst du eine Frage, die du für dich alleine schon entschieden hast und erwartest, dass alle anderen mitziehen.
Ich erwarte einen Scheiß. Ich hab gar kein Recht und keinen Anspruch von irgendwem irgendwas zu erwarten. Ich habe nur "laut" gedacht und überlegt ob vielleicht da jemand inhaltlich was zu sagen will...du weißt schon. Für und Wider. Hintergründe. Gedankenspiele. Wie in so nem Forum. Aber muss ja auch nicht.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von ronny_83 » 12.07.2019 13:59

Der Chris hat geschrieben:
12.07.2019 13:50
Ich habe nur "laut" gedacht und überlegt ob vielleicht da jemand inhaltlich was zu sagen kann...du weißt schon. Für und Wider. Hintergründe. Gedankenspiele. Wie in so nem Forum. Aber muss ja auch nicht.
Für mich stellt sich die Frage, wann etwas Pseudo wird. Ist das nicht eher eine individuelle Entscheidung, die jeder für sich selbst definiert? D.h. ja nicht, dass es falsch ist, Wertfestlegungen zu hinterfragen. Die Herausforderung wird aber sein, andere oder alle von gleichem zu überzeugen.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8582
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Der Chris » 12.07.2019 14:22

Ja wahrscheinlich ist es das. Ich hab halt Anstoß genommen weil ich das konkrete Beispiel dafür ganz interessant fand.

Ich mein ja nicht dass alles auf links gezogen werden und Chaos regieren muss. Bei manchen Sachen klingt es nur so schräg für mich, dass ich mich ernsthaft frag warum wir so denken. Und gleichzeitig find ich es halt auch einfach spannend.

Manchmal wirkt es so auf mich als würde ein ganzes Volk aus der Toilette trinken und zu dem einen Typ der aus dem Pissoire trinkt sagen: "Alter, du bist ja voll krank." Um mal ein blumiges Beispiel zu nehmen. Ich hab manchmal den Eindruck dass man halt schon fast nicht mehr weiß warum bestimmte Dinge so wahrgenommen werden, man es trotzdem aber nochmal so weitermacht weil es schon immer so war. Manche Denkmuster scheinen mir halt echt von Porzellan zu sein...und gerade die bringen mich zum Nachdenken wenn sie weiter gelebt werden.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
Hühnermensch
Beiträge: 252
Registriert: 04.03.2019 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Hühnermensch » 12.07.2019 15:36

Anime-Titten sind schlecht, glorreiche Gewalt von US-Soldaten gegen Russen und Chinesen gut!
"How ironic, that a game called 'Magic the Gathering' would tear us apart."

dr.schwengel
Beiträge: 125
Registriert: 20.04.2010 23:26
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von dr.schwengel » 12.07.2019 23:35

Der Chris hat geschrieben:
12.07.2019 08:38
Todesglubsch hat geschrieben:
11.07.2019 17:19
Ne Freundin hat sich mal gefragt, wie es überhaupt zu sowas wie Fußfetischismus kommen kann - also wieso manchen Männern bei nem Fuß einer abgeht.
Wobei ich mich manchmal ganz grundsätzlich solche Dinge frage, wenn man versucht gedanklich seine Sozialisierung, sonstige Einflüsse, gesellschaftliche Normen etc pp auszuklammern...gibt es einen rationalen Grund dafür, dass Brüste zum Beispiel "legitim erotisch" sind und Füße nicht? Ich find so gesehen das Gerüst auf dem diese Dinge stehen, die als "normal" erachtet werden, etwas wacklig. Überlegungen die einem so kommen wenn einem langweilig ist. :P
ich glaube das ist ganz stark biologisch/evolutionär verankert warum scheiden und penise als erregend empfunden werden, die sind eben für die fortpflanzung elementar. und der wunsch sich fortzupflanzen steckt halt in jedem lebewesen drin. und brüste kommen danach weil säugetiere am anfang auf die ernährung durch die mütterliche brust angewiesen sind. deshalb haben diese körperteile so eine starke wirkung auf uns.
füße sind zur fortpflanzung weniger relevant also ist es evolutionär "sinnlos" davon angezogen zu sein. ja, ich weiss hintern gehören in dieselbe kategorie und trotzdem gilt es als ganz normal einen so oder so gearteten po attraktiv zu finden, aber dass ist halt mein senf zum thema.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8582
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Senran Kagura: Peach Ball - Test

Beitrag von Der Chris » 13.07.2019 10:18

dr.schwengel hat geschrieben:
12.07.2019 23:35
Der Chris hat geschrieben:
12.07.2019 08:38
Todesglubsch hat geschrieben:
11.07.2019 17:19
Ne Freundin hat sich mal gefragt, wie es überhaupt zu sowas wie Fußfetischismus kommen kann - also wieso manchen Männern bei nem Fuß einer abgeht.
Wobei ich mich manchmal ganz grundsätzlich solche Dinge frage, wenn man versucht gedanklich seine Sozialisierung, sonstige Einflüsse, gesellschaftliche Normen etc pp auszuklammern...gibt es einen rationalen Grund dafür, dass Brüste zum Beispiel "legitim erotisch" sind und Füße nicht? Ich find so gesehen das Gerüst auf dem diese Dinge stehen, die als "normal" erachtet werden, etwas wacklig. Überlegungen die einem so kommen wenn einem langweilig ist. :P
ich glaube das ist ganz stark biologisch/evolutionär verankert warum scheiden und penise als erregend empfunden werden, die sind eben für die fortpflanzung elementar. und der wunsch sich fortzupflanzen steckt halt in jedem lebewesen drin. und brüste kommen danach weil säugetiere am anfang auf die ernährung durch die mütterliche brust angewiesen sind. deshalb haben diese körperteile so eine starke wirkung auf uns.
füße sind zur fortpflanzung weniger relevant also ist es evolutionär "sinnlos" davon angezogen zu sein. ja, ich weiss hintern gehören in dieselbe kategorie und trotzdem gilt es als ganz normal einen so oder so gearteten po attraktiv zu finden, aber dass ist halt mein senf zum thema.
Dass es ursprünglich daher kommt, das ist klar. Aber wir sind ja nunmal an einem Punkt angekommen an dem wir grundsätzlich in der Lage sind über Dingen zu stehen, die evolutionär bedingt sind. Was die Evolution hervorbringt war für die Menschheit eigentlich immer nur eine Hürde die es zu überwinden galt, von daher tu ich mich schwer heutzutage noch mit Evolution zu argumentieren, weil wir uns einfach von allem was noch mit der Natur zu tun hat, ziemlich abgelöst haben. Menschen sind aktuell sogar in der Lage ihren Fleischkonsum einzustellen, der ihnen eigentlich von der Evolution her gegeben wäre. Und das alles indem man Dinge hinterfragt, Vernunft walten lässt und sich entsprechend einstellt. Von daher ist für mich Evolution fast kein Argument mehr für irgendwas.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Antworten