Harry Potter: Wizards Unite - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.06.2019 13:54

Als Niantic, die Entwickler von Pokémon Go, damals ankündigten, dass sie an einer Harry-Potter-Variante werkeln, habe ich mir als stolze Slytherin ausgemalt, wie man diese magische Welt in der Augmented Reality erleben könnte. Wie soll das bloß aussehen? Und was zur Hölle sammelt man in Wizards Unite? Mehr dazu im Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10207
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von casanoffi » 27.06.2019 15:09

Gut geschriebener Test, kann auch im Prinzip jedem einzelnen Satz zustimmen.

Mir macht es noch viel Spaß und die penetranten Aufforderungen, Gold auszugeben, kann ich überraschend leicht ignorieren. Bin aber auch kein Langzeit-Spieler - die Tagesmissionen habe ich im Prinzip auf dem 10-minütigen Heimweg erledigt (der dann stattdessen 30 Minuten dauert ^^).

Ist wirklich eine nette Spielerei - aber die gleiche süße Faszination von Pokemon Go kann es nicht erreichen.
Es zwar liebevoll gestaltet, aber irgendwie so überladen, dass man schnell alles im Akkord "durchklickt".


Die Performance-Probleme habe ich mit meinem Samsung Galaxy S8 aber nicht. Weder sind die Ladezeiten erwähnenswert lang, noch geht der Akku ungewöhnlich schnell in die Knie.
In der Hinsicht ist es aber schon fühlbar anspruchsvoller als z. B. ein Pokemon Go.

Wenn man alle Ressourcen im Spiel downloaded (insg. benötigt Wizards Unite 3,7 GB), hält sich auch der Datenverbrauch in Grenzen.
Habe in 3 Tagen (ca. 30 Min. pro Tag) gerade mal 40 MB verbraucht...
Bild
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
4P|AliceReicht
Beiträge: 534
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von 4P|AliceReicht » 27.06.2019 15:12

casanoffi hat geschrieben:
27.06.2019 15:09
Gut geschriebener Test, kann auch im Prinzip jedem einzelnen Satz zustimmen.

Wenn man alle Ressourcen im Spiel downloaded (insg. benötigt Wizards Unite 3,7 GB), hält sich auch der Datenverbrauch in Grenzen.
Habe in 3 Tagen (ca. 30 Min. pro Tag) gerade mal 40 MB verbraucht...
Bild
Danke!

Hab ich dann irgendwann gemacht und für den Test habe ich natürlich sehr intensiv pro Tag gespielt, was den Unterschied erklären dürfte.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10207
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von casanoffi » 27.06.2019 15:21

Was mir auf jeden Fall negativ auffällt, dass sich das Handy mächtig aufheizt.

Sicher, liegt natürlich auch an den derzeitigen Außentemperaturen - aber selbst über WLAN-Betrieb im halbwegs erträglich temperierten Büro gibt das Ding ganz schön Gas...

Was natülrich nicht bedeuten soll, dass ich während der Arbeit am Handy daddel 8)
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Ryan2k6
Beiträge: 2824
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von Ryan2k6 » 27.06.2019 15:35

casanoffi hat geschrieben:
27.06.2019 15:21
Was mir auf jeden Fall negativ auffällt, dass sich das Handy mächtig aufheizt.

Sicher, liegt natürlich auch an den derzeitigen Außentemperaturen - aber selbst über WLAN-Betrieb im halbwegs erträglich temperierten Büro gibt das Ding ganz schön Gas...

Was natülrich nicht bedeuten soll, dass ich während der Arbeit am Handy daddel 8)
Die Frage ist, was genau da heiß läuft. Akku? Modem? Prozessor?

Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10207
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von casanoffi » 27.06.2019 15:45

Ryan2k6 hat geschrieben:
27.06.2019 15:35
Die Frage ist, was genau da heiß läuft. Akku? Modem? Prozessor?
Ich würde mal - nach dem Ausschlußverfahren - auf die CPU tippen.

Akku-Verbrauch ist zwar höher, aber nicht außergewöhnlich.
Mobilfunk hält sich ebenfalls in Grenzen (und selbst wenn ich z. B. YouTube oder Netflix streame, was wirklich enorm viel Daten zieht), wird das Handy dabei nicht wirklich warm.

Ein Indiz dafür könnte sein, dass ich keine Performance-Probleme habe - was dafür sprechen würde, dass die CPU-Leistung hochfährt, weil sie es mal muss ^^
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Ryan2k6
Beiträge: 2824
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von Ryan2k6 » 27.06.2019 15:51

Erhöhte CPU Last dürfte aber auch zu deutlich höherem Akkuverbrauch führen. Der Akku selbst kann aber auch aus anderen Gründen heiß laufen (z. B. weil Samsung :P).

Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10207
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von casanoffi » 27.06.2019 16:04

Ryan2k6 hat geschrieben:
27.06.2019 15:51
Erhöhte CPU Last dürfte aber auch zu deutlich höherem Akkuverbrauch führen. Der Akku selbst kann aber auch aus anderen Gründen heiß laufen (z. B. weil Samsung :P).
Kann natürlich sein, dass ich das aufgrund der kurzen Spielzeit von 30 Minuten nicht so wahrnehme.
Könnte auch sein, dass nach 2 Stunden Pottern der Ofen trotzdem schon aus ist ^^

Aber hängt wohl start vom jeweiligen Energie-Management ab.
Der Akku des S8 ist zwar nicht sonderlich groß (3000 mAh), hält aber grundsätzlich gefühlt sehr lange durch.
Bei Pokemon Go z. B. (der andere bekannte Akku-Fresser) bleibt das ziemlich gelassen.
Damit kann ich locker 4 Stunden durch die Pampa latschen und das ist immer noch bei 50%.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
adler.Kaos
Beiträge: 1113
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von adler.Kaos » 27.06.2019 17:21

6 Seiten Test für ein Free To Play Titel, den jeder selber ausprobieren könnte...Hui. Damit habe ich nicht gerechnet.
Wird ignoriert, wie bereits Pokemon Go. Da werden nur Namen genutzt, um Geld drucken zu dürfen.
Good old times

Benutzeravatar
4P|AliceReicht
Beiträge: 534
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von 4P|AliceReicht » 27.06.2019 17:51


Sirius Antares
Beiträge: 81
Registriert: 07.12.2006 17:55
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von Sirius Antares » 27.06.2019 21:43

Wenn ich schon sehe, dass man in dem Spiel für einen einzelnen In-App-Kauf bis zu 109,99€ (!!!) ausgeben kann, da kommt mir echt die Kotze hoch. So einen Müll unterstütze ich schon aus Prinzip nicht.

Marverino0
Beiträge: 91
Registriert: 24.10.2010 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von Marverino0 » 27.06.2019 21:52

Man merkt das wir uns im Sommerloch befinden.. :x

kellykiller
Beiträge: 50
Registriert: 21.10.2015 12:11
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von kellykiller » 28.06.2019 00:00

Free 2 Play. Seuche der Spieleindustrie.

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 1030
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von Vin Dos » 28.06.2019 06:03

adler.Kaos hat geschrieben:
27.06.2019 17:21
6 Seiten Test für ein Free To Play Titel, den jeder selber ausprobieren könnte...Hui. Damit habe ich nicht gerechnet.
Wird ignoriert, wie bereits Pokemon Go. Da werden nur Namen genutzt, um Geld drucken zu dürfen.
Da wird alles mögliche getestet von Brettspielen bis zu Mobil-Games, aber das Spiel auf dessen Test ich am meisten warte wird gekonnt ignoriert (Pedro).

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 2161
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Harry Potter: Wizards Unite - Test

Beitrag von mafuba » 28.06.2019 06:53

Sirius Antares hat geschrieben:
27.06.2019 21:43
Wenn ich schon sehe, dass man in dem Spiel für einen einzelnen In-App-Kauf bis zu 109,99€ (!!!) ausgeben kann, da kommt mir echt die Kotze hoch. So einen Müll unterstütze ich schon aus Prinzip nicht.
Naja das kannst du idR bei Vollpreisspielen wie COD, Assasins Creed, Overwatch, RDR2 online und co auch.

Antworten