Observation - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
mindfaQ
Beiträge: 1436
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von mindfaQ » 24.05.2019 15:54

mafuba hat geschrieben:
24.05.2019 10:00
Widert mich an, dass Leute jetzt sogar Raubkopiererei mit EGS Exclusivität begründen.
Verstehe ich auch nicht. Man schadet ja nicht einmal jemandem damit, also warum überhaupt den Aufwand betreiben und das Risiko eingehen. Heutzutage gibt es nun wirklich massig gute Spiele für wenig bis kein Geld zu spielen, da sollte es kein Problem sein mal ein Spiel aus zu lassen.
DotA > all

Benutzeravatar
JuJuManiac
Beiträge: 216
Registriert: 24.11.2008 09:16
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von JuJuManiac » 24.05.2019 16:22

Ich habe das Spiel laut Komplettlösung etwa 2/3 durch, dann war es mir zu doof. Im Endeffekt ist das ganze ein Wimmelbildspiel, man ist ausschließlich nur am herumsuchen, teilweise eine Schalttafel von der Größe eines Toasters an der Außenseite einer kompletten Weltraumstation. Der Hinweis, dass es am Modul A3 ist, bringt einem dank fehlender Karte gar nichts dabei.

Die Inszenierung erschafft eine sehr nüchterne Atmosphäre, die mich trotz Interesse an der eigentlichen Story sehr kalt lies. Man fühlt sich übrigens nicht als AI, da man absolut 0 Entscheidungsfreiheit besitzt. Dagegen sind Telltale Spiele Entscheidungsmonster mit WEIT verzweigter Geschichte. Ich habe im ganzen Verlauf exakt gar keine Entscheidung treffen können, außer die Stimmmuster anzunehmen, oder nicht, was letztlich nur einen anderen Satz provoziert. Unterhaltungen kann man gar nicht führen, nur Hotspots finden und das mitteilen, nie sich für eine Antwort entscheiden.

Wer gerne sucht, sucht, sucht und selbst herausfindet in welcher Reihenfolge etwas nicht zusammenhängendes gemacht werden muss durch Try and Error, der findet hier vielleicht etwas. Mich hat die Inszenierung gestört, die ständig von stillen Ladepausen unterbrochen wird, so dass selbst dramatische Szenen bei mir den Eindruck hinterließen ich würde wirklich als AI ohne Emotion zuschauen.

Wäre das Spiel nicht so anstrengend in der Sucherei, wäre es für den Preis absolut ok. So habe ich den Nerv verloren, da die Umgebung abseits von dem was man tun muss absolut gar keine Interaktion oder Information bietet. Die 3-4 E-Mails, die man am Start endtecken kann sind völlig belanglos und 2-3 Sätze lang.

Ich habe mir gerade das Ende bei Youtube angeschaut und muss sagen: meh. Die Story packt mich null.

Ich hoffe das hilft Unentschiedenen bei der Kaufentscheidung.
Ich höre mich gerne reden. Es ist eines meiner größten Vergnügen.
- Oscar Wilde

Black Stone
Beiträge: 617
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Black Stone » 25.05.2019 21:41

JuJuManiac hat geschrieben:
24.05.2019 16:22
Ich habe das Spiel laut Komplettlösung etwa 2/3 durch, dann war es mir zu doof. Im Endeffekt ist das ganze ein Wimmelbildspiel, man ist ausschließlich nur am herumsuchen...
Danke für die Bestätigung. Das war genau das, was ich nach Betrachten einiger Videos schon befürchtet habe. Da hilft auch kein Story-Fokus und auch 9 € sind Geld, das man auch besser investieren kann :Häschen:

Benutzeravatar
knusperzwieback
Beiträge: 122
Registriert: 28.09.2009 16:04
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von knusperzwieback » 27.05.2019 16:10

JuJuManiac hat geschrieben:
24.05.2019 16:22
Im Endeffekt ist das ganze ein Wimmelbildspiel
Danke für die Info. Ich liebe Wimmelbildspiele. Die sind aber meist nicht so realistisch was die Umgebung angeht und mit Weltraumsetting hab ich auch noch keins. :biggrin:

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8257
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Usul » 27.05.2019 16:45

Melcor hat geschrieben:
23.05.2019 23:46
Macht mich wahnsinnig an. Eben danach gesucht und gesehen: Epic Store Exclusive. Wird also mal raubkopiert. Wenn es gut ist, gibts beim Steam Release noch einen Kauf.

Tut sicher nicht viel mehr weh, als die 8€ für die es bei Epic verscherbelt wird.
Was ich ganz vergessen habe:
Eigentlich wäre es sogar die beste Lösung, jetzt für 8,89 Euro zu kaufen. Denn das Spiel kostet eigentlich 18,89 Euro - die Differenz erstattet Epic den Entwicklern, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

D.h. du kaufst das Spiel jetzt, hilfst damit den Entwicklern und schadest gleichzeitig Epic, die dann für dich 10 Euro berappen müssen.

Aber ja, Raubkopieren ist auch ganz cool.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7389
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Melcor » 28.05.2019 00:31

Usul hat geschrieben:
27.05.2019 16:45
Melcor hat geschrieben:
23.05.2019 23:46
Macht mich wahnsinnig an. Eben danach gesucht und gesehen: Epic Store Exclusive. Wird also mal raubkopiert. Wenn es gut ist, gibts beim Steam Release noch einen Kauf.

Tut sicher nicht viel mehr weh, als die 8€ für die es bei Epic verscherbelt wird.
Was ich ganz vergessen habe:
Eigentlich wäre es sogar die beste Lösung, jetzt für 8,89 Euro zu kaufen. Denn das Spiel kostet eigentlich 18,89 Euro - die Differenz erstattet Epic den Entwicklern, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

D.h. du kaufst das Spiel jetzt, hilfst damit den Entwicklern und schadest gleichzeitig Epic, die dann für dich 10 Euro berappen müssen.

Aber ja, Raubkopieren ist auch ganz cool.
Quelle? Scheint attraktiv, trotzdem müsste ich mir dafür den Epic Launcher besorgen.
Und es geht nun wirklich nicht um Coolness. Meine digitale Sammlung aus fast 500 Spielen, sowieso mehrere Regale an physikalischen Titeln gesammelt seit den 90ern, zeigen, dass ich nun wirklich nicht viel "raubkopiere". Aber hier geht es um's Prinzip. 8€ kann sich nämlich jeder leisten, darum geht es sicher nicht.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8257
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Usul » 28.05.2019 00:53

Melcor hat geschrieben:
28.05.2019 00:31
Quelle?
Z.B. hier auf der Seite: https://www.4players.de/4players.php/sp ... piele.html

Und es geht nun wirklich nicht um Coolness. Meine digitale Sammlung aus fast 500 Spielen, sowieso mehrere Regale an physikalischen Titeln gesammelt seit den 90ern, zeigen, dass ich nun wirklich nicht viel "raubkopiere". Aber hier geht es um's Prinzip. 8€ kann sich nämlich jeder leisten, darum geht es sicher nicht.
Mir ist es ehrlich gesagt egal, wer kopiert und wer kauft. Das entscheidet jeder für sich. Aber wenn es dir ums Prinzip geht und du deinen Plan, das Spiel zu kopieren, hier postest, dann ist es nachvollziehbar, daß dann darauf eingegangen wird. Und dieses Prinzip finde ich ehrlich gesagt mehr als fragwürdig. Zumindest das, was ich davon verstehe. Wem willst du denn mit so einer Aktion schaden? Epic? Mit welcher Begründung?

Raubkopieren ist eine Sache. Raubkopieren, um explizit jemandem bzw. einer Firma zu schaden, ist dann eine gänzlich andere, wie ich finde.

P.S: Nur damit es zu keinem Mißverständnis kommt: Mein Vorschlag von zuvor, das Spiel jetzt zu kaufen, um damit Epic maximal zu schaden, war nur eine direkte - und ironisch gemeinte - Reaktion auf die Raubkopie-Pläne. Am liebsten wäre mir, wenn niemand irgendjemandem schadet.

Duugu
Beiträge: 884
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Duugu » 28.05.2019 03:07

Melcor hat geschrieben:
28.05.2019 00:31
mehrere Regale an physikalischen Titeln gesammelt
"an physischen Titeln"

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7389
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Melcor » 29.05.2019 02:09

Usul hat geschrieben:
28.05.2019 00:53

Raubkopieren ist eine Sache. Raubkopieren, um explizit jemandem bzw. einer Firma zu schaden, ist dann eine gänzlich andere, wie ich finde.

P.S: Nur damit es zu keinem Mißverständnis kommt: Mein Vorschlag von zuvor, das Spiel jetzt zu kaufen, um damit Epic maximal zu schaden, war nur eine direkte - und ironisch gemeinte - Reaktion auf die Raubkopie-Pläne. Am liebsten wäre mir, wenn niemand irgendjemandem schadet.
Und wieso? Was ist denn die Alternative? Ich habe ein Problem mit der gekauften Exklusivität, sowie der verscherbeln von brandneuen Spielen für lächerliche Preise. Wie signalisiere ich das als Kunde, wenn nicht mit dem Geldbeutel? Ein Boykott wäre ja eine Möglichkeit, aber die Leute wollen ja doch spielen. Ein Aufruf zur Piraterie scheint mir am zielführendsten. Und um Epic brauchst du dir wohl keine Sorgen machen. Devolver hat wohl auch bereits mit dem Exklusivitätsbonus von Epic einiges abgedeckt. Hier geht es also nur noch um Zahlen, nicht zwingend um Geld.

Duugu hat geschrieben:
28.05.2019 03:07
Melcor hat geschrieben:
28.05.2019 00:31
mehrere Regale an physikalischen Titeln gesammelt
"an physischen Titeln"
Recht hast, pardon. Benutze meist nur das englische "physical" und habe zu direkt übersetzt.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8257
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Usul » 29.05.2019 02:44

Melcor hat geschrieben:
29.05.2019 02:09
Und wieso? Was ist denn die Alternative? Ich habe ein Problem mit der gekauften Exklusivität, sowie der verscherbeln von brandneuen Spielen für lächerliche Preise. Wie signalisiere ich das als Kunde, wenn nicht mit dem Geldbeutel? Ein Boykott wäre ja eine Möglichkeit, aber die Leute wollen ja doch spielen. Ein Aufruf zur Piraterie scheint mir am zielführendsten. Und um Epic brauchst du dir wohl keine Sorgen machen. Devolver hat wohl auch bereits mit dem Exklusivitätsbonus von Epic einiges abgedeckt. Hier geht es also nur noch um Zahlen, nicht zwingend um Geld.
Ich mache mir ja gar keine Sorgen. Weder um Epic noch um Devolver. Ich finde nur deine Argumentation seltsam. Einerseits willst du mit dem Geldbeutel deine Ablehnung signalisieren - also quasi: nicht kaufen -, andererseits rufst du aber dazu auf, daß man das Spiel doch kopieren sollte. Findest du das konsequent? Ich nicht, wenn ich ehrlich sein soll. Was spräche denn dagegen, dann einfach auf das Spiel zu verzichten? Außer natürlich "Ich will aber!"

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7389
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von Melcor » 29.05.2019 16:56

Usul hat geschrieben:
29.05.2019 02:44
Melcor hat geschrieben:
29.05.2019 02:09
Und wieso? Was ist denn die Alternative? Ich habe ein Problem mit der gekauften Exklusivität, sowie der verscherbeln von brandneuen Spielen für lächerliche Preise. Wie signalisiere ich das als Kunde, wenn nicht mit dem Geldbeutel? Ein Boykott wäre ja eine Möglichkeit, aber die Leute wollen ja doch spielen. Ein Aufruf zur Piraterie scheint mir am zielführendsten. Und um Epic brauchst du dir wohl keine Sorgen machen. Devolver hat wohl auch bereits mit dem Exklusivitätsbonus von Epic einiges abgedeckt. Hier geht es also nur noch um Zahlen, nicht zwingend um Geld.
Ich mache mir ja gar keine Sorgen. Weder um Epic noch um Devolver. Ich finde nur deine Argumentation seltsam. Einerseits willst du mit dem Geldbeutel deine Ablehnung signalisieren - also quasi: nicht kaufen -, andererseits rufst du aber dazu auf, daß man das Spiel doch kopieren sollte. Findest du das konsequent? Ich nicht, wenn ich ehrlich sein soll. Was spräche denn dagegen, dann einfach auf das Spiel zu verzichten? Außer natürlich "Ich will aber!"
Man boykottiert ja nicht das Spiel sondern den Publisher/Retailer. Wieso also auf das Spiel verzichten? Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich es beim Steam/GOG Release gerne kaufen würde. Und aufs Spiel verzichten... Ja, da sind doch die meisten nicht konsequent genug dafür:

Bild

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 307
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Observation - Test

Beitrag von TheoFleury » 29.07.2019 08:50

Also hätte das Spiel nicht so eine enorme Sci-Fi Atmosphäre mit Mystery Touch und einer doch spannenden Story das an ein modernes Kammerspiel erinnert, würde ich auch meinen das Gameplay ist ernüchternd. Nichts das es Übel wäre, aber irgendwie nutzt es sich sehr schnell ab und artet in Mühseligkeit aus.

Bin gespannt ob die Programmierer an einem neuen Projekt arbeiten das eine ähnliche Thematik aufweist, nur besseres Gameplay bietet. Sehe hier Potential.

Antworten