Rage 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Mentiri
Beiträge: 1588
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Mentiri » 16.05.2019 18:12

4P|Benjamin hat geschrieben:
16.05.2019 17:54
Dann hat man aber einen Haufen Tasten belegt (es sind so schon relativ viele, weil u.a. auch Sekundär-Gadget samt Gadget-Wechsel benötigt werden), was gelinde formuliert nicht jedermanns Sache ist. Vor allem aber wartet der Dash dann nach wie vor auf eine zweite Eingabe bzw. löst erst bei Loslassen der Taste aus. ;) Er ist ja nicht vom Skill-Modifikator trennbar.
Dann gibt es ja noch die Rush Fähigkeit. Dazu braucht man aber keine weitere Taste habe ich bemerkt. Einfach Sprinten auf Toggle stellen und wenn man im aktiven Sprint nochmal Sprinttaste drückt, wird der Rush Skill ausgelöst. Ist mir durch Zufall aufgefallen

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2291
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Balla-Balla » 16.05.2019 19:32

Was hier der große fail ist, sind Tester und Forum.
Ein Tester, der gleich mal betont, dass das ganze Genre eh nicht sein Ding sei plus das Forum, das sich zum hundertsten mal darüber auslässt wie ätzend doch die ow im Allgemeinen und sowieso ist.
Zudem wurde ein eher klassisches Konsolengame auf dem PC getestet. Chapeau!

Verlorene Lebenszeit, die ich noch mit einem Kommentar kröne.

Erfahren über das Spiel habe ich bisher also quasi nix. Doch, Moment, einer hat ein Zitat aus einem anderen Magazin gepostet, wo die ow gar nicht mal so schlecht wegkommt, ansonsten lassen sich nur mal wieder Leute darüber aus, die das Spiel gar nicht zocken und das auch gar nicht vorhaben.
Da ich aber vorhabe Rage2, wenn denn, auf der PS4 zu spielen werde ich mich wohl woanders nach sachdienlichen Hinweisen umschauen müssen.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2449
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 16.05.2019 19:45

Balla-Balla hat geschrieben:
16.05.2019 19:32
Was hier der große fail ist, sind Tester und Forum.
Ein Tester, der gleich mal betont, dass das ganze Genre eh nicht sein Ding sei plus das Forum, das sich zum hundertsten mal darüber auslässt wie ätzend doch die ow im Allgemeinen und sowieso ist.
Zudem wurde ein eher klassisches Konsolengame auf dem PC getestet. Chapeau!

Verlorene Lebenszeit, die ich noch mit einem Kommentar kröne.

Erfahren über das Spiel habe ich bisher also quasi nix. Doch, Moment, einer hat ein Zitat aus einem anderen Magazin gepostet, wo die ow gar nicht mal so schlecht wegkommt, ansonsten lassen sich nur mal wieder Leute darüber aus, die das Spiel gar nicht zocken und das auch gar nicht vorhaben.
Da ich aber vorhabe Rage2, wenn denn, auf der PS4 zu spielen werde ich mich wohl woanders nach sachdienlichen Hinweisen umschauen müssen.
ich helf dir gerne weiter:

-dämliche open world die leer ist und wo die action nur an definierten punkten stattfindet, sehr statisch
-hölzerne Animationen
-copy und paste content, die open world ist langweilig und gibt dem Spiel keinen positiven Akzent
-NPCs die so langsam reden das du einpennst
-keinerlei Wettereffekte
-verwaschene Grafik(PS4Pro) mit Kantenflimmern und Uralt Texturen, die schlecht aufgelöst sind
-magere Story die mehr wie eine große Quest wirkt und innerhalb von 8 Stunden rum ist
-Progression absolut grauenhaft mit drölfundneunzig Upgrade Materialien.
-keinerlei Herausforderung, selbst auf Alptraum holzt man sich durchs Game wie ein Berserker
-Gameplay wird permanent durch Popups unterbrochen welche das Spiel stoppen
-insgesamt uninspiriert und von vorgestern

+ gutes Gunplay

Spiel war die Enttäuschung des Jahres für mich, habs schon wieder verkauft

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1507
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 16.05.2019 20:03

Mentiri hat geschrieben:
16.05.2019 18:12
Dann gibt es ja noch die Rush Fähigkeit. Dazu braucht man aber keine weitere Taste habe ich bemerkt. Einfach Sprinten auf Toggle stellen und wenn man im aktiven Sprint nochmal Sprinttaste drückt, wird der Rush Skill ausgelöst. Ist mir durch Zufall aufgefallen
Oha, das wusste ich auch noch nicht! Aber Sprinten zu toggeln ist halt leider auch Mist. ;) Trotzdem ne gute Idee für die, die so spielen.
Balla-Balla hat geschrieben:
16.05.2019 19:32
Ein Tester, der gleich mal betont, dass das ganze Genre eh nicht sein Ding sei
Ach, der Tester findet Open World sogar ziemlich geil. War hier im Forum und im Test sogar Thema.

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2843
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 17.05.2019 12:09

Gestern Abend wieder gespielt. Also es rockt schon das gunplay ist super habe jetzt die Schrotflinte gefunden :star_struck:.

Aber ich muss sagen es ist schon sehr hässlich an der Oberfläche, sehr schlechte Texturen teilweise, gerade Wände und Felsen in den Lagern sehen oft scheußlich aus.. okay dafür ist es super flott.
Aber wer hat sich denn in einem so schnellen Shooter ausgedacht das ich gefühlt zwei Minuten lang "X" gedrückt halten muss um eine Leiter hochzukrabbeln :lol: - das nervt mich schon etwas.

Benutzeravatar
Swar
Beiträge: 872
Registriert: 11.04.2019 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Swar » 17.05.2019 12:17

Auch ziemlich daneben ist die debile Fahrzeugsteuerung, vor allem das Bremsverhalten.

Briany
Beiträge: 800
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Briany » 17.05.2019 13:44

Ryo Hazuki hat geschrieben:
17.05.2019 12:09
Gestern Abend wieder gespielt. Also es rockt schon das gunplay ist super habe jetzt die Schrotflinte gefunden :star_struck:.

Aber ich muss sagen es ist schon sehr hässlich an der Oberfläche, sehr schlechte Texturen teilweise, gerade Wände und Felsen in den Lagern sehen oft scheußlich aus.. okay dafür ist es super flott.
Aber wer hat sich denn in einem so schnellen Shooter ausgedacht das ich gefühlt zwei Minuten lang "X" gedrückt halten muss um eine Leiter hochzukrabbeln :lol: - das nervt mich schon etwas.
Gestern auch zugeschlagen und verdammt geile Stunden damit verbracht.
Die OW ist maximal zweckdienlich, scheint aber auch die Intention gewesen zu sein. Stört absolut nicht.
Wirkt eher wie ein frei begehbares HUB wo man sich aussucht wo man Action haben will. Wobei die zufälligen Straßenschlachten auch immer cool sind.
Das Gunplay ist der Hammer und die Fähigkeiten lassen einen immer wieder brüllen vor Begeisterung. Finds auch geil dass man die so vielfältig Verbessern kann. (Auch wenn die Menüs dafür oft ein wenig versteckt ist)
Das mit dem Skillbaum im Skillbaum ist ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Die Shotgun ist auch bisher meine Lieblingswaffe. Vor allem im zweiten Feuermods :D
Das Mats sammeln geht mir nicht so auf die Nüsse wie befürchtet, ist aber dennoch etwas viel.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2291
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Balla-Balla » 17.05.2019 15:11

4P|Benjamin hat geschrieben:
16.05.2019 20:03
...
Balla-Balla hat geschrieben:
16.05.2019 19:32
Ein Tester, der gleich mal betont, dass das ganze Genre eh nicht sein Ding sei
Ach, der Tester findet Open World sogar ziemlich geil. War hier im Forum und im Test sogar Thema.
Verstehe mich nicht falsch, ich bin aus gutem Grund langjähriger Besucher von 4P und habe dabei viele spannende Tests, auch von dir, gelesen. Wenn mir aber etwas aufstößt, dann äußere ich mich dazu, gerade hier.

Wenn ich sowas sehe:
Interessanterweise empfand ich bereits Just Cause, vor allem aber Mad Max und Generation Zero als ähnlich leblose, rein funktionale Beschäftigungstherapien ohne nennenswerten Esprit. Wer mit diesen seinen Spaß hat, darf meine Abneigung gerne entsprechend einordnen.
dann frage ich mich schon, ob da nicht eine Voreingenommenheit zu einem Spiel da ist, das ja genau diese Zielgruppe hat.
Insofern ist es für mich als Leser und Interessent schwierig die vielen Aussagen im Test zu bewerten. Zumal ich zufällig genau mit JC und Mad Max meinen Spaß hatte und dort auch niemals die open world Maßstäbe anlegen würde a la Skyrim, GTA oder das ziemlich coole Days Gone, das ich gerade in der Mache habe.

Im Gegensatz zu deinem Vorposter und vielleicht auch dir würde ich nämlich nicht behaupten, dass eine ow ausnahmslos den gleichen Regeln unterworfen sein muss, sondern den Gegebenheiten und Intentionen des Spieles angepasst. Oder wie Briany schrieb: maximal zweckdienlich.

Insofern könnte aus meiner Sicht Rage 2 tatsächlich ein gutes Spiel sein. Der Test ermöglicht mir diese Vorab-Bewertung aber nicht. Endgültig kann ich das, so wie jeder andere für sich, sowieso nur nachdem ich das Ding gezockt habe.

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 755
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von xKepler-186f » 17.05.2019 15:22

Balla-Balla hat geschrieben:
17.05.2019 15:11
Verstehe mich nicht falsch, ich bin aus gutem Grund langjähriger Besucher von 4P und habe dabei viele spannende Tests, auch von dir, gelesen. Wenn mir aber etwas aufstößt, dann äußere ich mich dazu, gerade hier.

Wenn ich sowas sehe:
Interessanterweise empfand ich bereits Just Cause, vor allem aber Mad Max und Generation Zero als ähnlich leblose, rein funktionale Beschäftigungstherapien ohne nennenswerten Esprit. Wer mit diesen seinen Spaß hat, darf meine Abneigung gerne entsprechend einordnen.
dann frage ich mich schon, ob da nicht eine Voreingenommenheit zu einem Spiel da ist, das ja genau diese Zielgruppe hat.
Insofern ist es für mich als Leser und Interessent schwierig die vielen Aussagen im Test zu bewerten. Zumal ich zufällig genau mit JC und Mad Max meinen Spaß hatte und dort auch niemals die open world Maßstäbe anlegen würde a la Skyrim, GTA oder das ziemlich coole Days Gone, das ich gerade in der Mache habe.

Im Gegensatz zu deinem Vorposter und vielleicht auch dir würde ich nämlich nicht behaupten, dass eine ow ausnahmslos den gleichen Regeln unterworfen sein muss, sondern den Gegebenheiten und Intentionen des Spieles angepasst. Oder wie Briany schrieb: maximal zweckdienlich.

Insofern könnte aus meiner Sicht Rage 2 tatsächlich ein gutes Spiel sein. Der Test ermöglicht mir diese Vorab-Bewertung aber nicht. Endgültig kann ich das, so wie jeder andere für sich, sowieso nur nachdem ich das Ding gezockt habe.
Der gute Benjamin schreibt doch extra: "Wer mit diesen seinen Spaß hat, darf meine Abneigung gerne entsprechend einordnen." Das hast du selbst zitiert. Ergo kannst du 20% raufrechnen und hast deine persönliche Empfehlung. Ein bisschen Close Reading betreiben hilft manchmal schon.

Briany
Beiträge: 800
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Briany » 17.05.2019 15:33

Witzige Anekdote noch. Als ein Kumpel von mir Hand an Rage 2 gelegt hat meinte er direkt "Spielt sich wie Doom irgendwie". "Id Softaware hat mit dran gearbeitet, wahrscheinlich kommt dss Gunplay vornehmlich von denen". Erklärte ich.
20 min später sagter: "weisst du an was mich das noch erinnert? Also die Map und die Spielweise irgendwie. Wie hieß das Game was du damals immer gezockt hast, mit dem Wingsuit und Fallschirm usw?"...
"Just Cause 3 war das. Jo ist richtig, die selben Entwickler, also Avalanche, haben Rage gebastelt"

Sowohl id Software als auch Avalanche sind also unverkennbar an ihre jeweiligen Stilen. Find ich ganz cool irgendwie. 8)

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15624
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Sir Richfield » 17.05.2019 15:47

Bitte immer 2016 dazu schreiben, wenn man die Iteration mit dem Doom Slayer meint.
Sonst kommen alte Hasen wie ich auf die Idee, die Anzahl von Häresie in nur einem Satz zu zählen.
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Briany
Beiträge: 800
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Briany » 17.05.2019 16:23

Ich bezweifle das du viel älter als ich sein wirst aber seis drum, Erbsenzählerei. :lol:
Aber natürlich war der 2016er gemeint ja.

kagrra83
Beiträge: 180
Registriert: 22.09.2018 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von kagrra83 » 17.05.2019 23:12

Wie kann bitte die Maus Steuerung verbockt werden? Das ist so, als wenn ein neues Auto von 2019 plötzlich nicht mehr geradeasus fahren kann. Wie kann bitte so etwas schiefgehen? verstehe ich nicht.

Damit ist das Spiel für mich gestorben. Hab zwar die Xim Apex aber ne, wenn ein pc spiel sich nicht steuern lässt, dann ne...ne ne ne...NEEEEE

kagrra83
Beiträge: 180
Registriert: 22.09.2018 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von kagrra83 » 17.05.2019 23:14

Briany hat geschrieben:
17.05.2019 15:33
Witzige Anekdote noch. Als ein Kumpel von mir Hand an Rage 2 gelegt hat meinte er direkt "Spielt sich wie Doom irgendwie". "Id Softaware hat mit dran gearbeitet, wahrscheinlich kommt dss Gunplay vornehmlich von denen". Erklärte ich.
20 min später sagter: "weisst du an was mich das noch erinnert? Also die Map und die Spielweise irgendwie. Wie hieß das Game was du damals immer gezockt hast, mit dem Wingsuit und Fallschirm usw?"...
"Just Cause 3 war das. Jo ist richtig, die selben Entwickler, also Avalanche, haben Rage gebastelt"

Sowohl id Software als auch Avalanche sind also unverkennbar an ihre jeweiligen Stilen. Find ich ganz cool irgendwie. 8)
Das hat sich ja nett gelesen :)

Benutzeravatar
Swar
Beiträge: 872
Registriert: 11.04.2019 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Swar » 17.05.2019 23:52

Boah alter Verwalter ich habe gerade eine Obrigkeitsfestung in ID Manier auseinandergenommen, am Ende war von meiner Lebensleiste nicht mehr viel übrig, weil ich auch ziemlich schlecht vorbereitet reinmarschiert bin :Blauesauge:
Show
für die Bürgermeisterin von Wellspring muss man ins Sumpfgebiet fahren um dort ein Objekt für Projekt Dagger zu holen, als Vorgeschmack ist eine Goon Festung im Weg, die wird erstmal kaputt geschrottet, einmal drinnen warten dort allerlei schwerbewaffnete Kreaturen die man in Ödland bisher abgeknallt hat inklusive Riesenoger mit Laserkanone, das ganze Feuergefecht dauerte gut 20 bis 30 Minuten
ID DNA von Anfang bis Ende, die können ruhig Teil 3 machen und Avalanche in die Hölle schicken 8)

Antworten