Seite 1 von 4

Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 13:19
von 4P|BOT2


Hier geht es zum gesamten Bericht: Borderlands - Test

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 14:02
von mafuba
Man das wär ein Traum für die Switch gewesen

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 14:03
von The-Last-Of-Me-X
Sehr guter und fairer Test. Einige Konkurrenz-Seiten strafen Borderlands mit mittelprächtigen Wertungen ab, was ich nicht nachvollziehen kann. Ich persönlich mag den ersten Teil sogar lieber, als den zweiten Teil/ Pre-Sequel, da die Welt noch nicht komplett abgedreht dargestellt wird, die Open World noch nicht so über-riesig wirkt und vor allem die spielbaren Charaktere mir besser gefallen, als die aus dem zweiten Teil. Zudem hat Borderlands es verdient "geehrt" zu werden, da es das erste Spiel seiner Art war und ein ganzes Sub-Genre gebildet hat.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 14:57
von Sebastian Striggow
Ich mochte ebenfalls den ersten, fand aber den zweiten um Welten besser. Deshalb weiß ich nicht, ob ich den Schritt noch mal zurück machen möchte. Zumal dann ja nun schon am 13.9. der 3. Teil erscheint und ich dann sicherlich gesättigt bin von Lootshootern. Vielleicht mal, wenn es für 10 Euro zu haben ist.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 15:05
von Wortgewandt
Ich kann mit diesem Grafikstil absolut gar nichts anfangen, deswegen habe ich diese Spieleserie nie begutachtet und werde es auch weiterhin nicht tun.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 15:06
von sub.seven
mafuba hat geschrieben:
04.04.2019 14:02
Man das wär ein Traum für die Switch gewesen
Ja aber warum eigentlich nicht ?? :roll:

Hab den ersten Teil leider nie gespielt und wäre bei einen Switch release sofort dabei!

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 15:14
von Civarello
Borderlands 1 ist noch immer mein Favorit der Serie. Mir hat die größere Fokussierung auf Elementarwaffen in Teil 2 (zusammen mit Slag) nicht so gut gefallen. Elementarwaffen hatten auch in Teil 1 ihre Vorteile gegen bestimmte Gegner, aber sie waren keine "Must Haves"; vor allem in späteren Schwierigkeitsgraden. Außerdem haben mir in den Nachfolgern die Hersteller-spezifischen Gimmicks nicht gefallen. Die Idee ist zwar gut (und gab es in abgeschwächter Form schon in Teil 1), aber dass zb. jede Tediore-Waffe beim Nachladen zur Granate wurde und jede Torgue-Wumme explosiv-Zeugs verschoss hat der Abwechslung eher geschadet.

Vom Humor her hat mir Teil 1 auch am besten gefallen. Teil 1 ist auch um einiges großzügiger was Loot angeht, so dass die generelle Loot-Jagd für mich noch etwas motivierender ist. Viel mehr rote Kisten die man beim Erkunden finden kann, und nicht überwiegend weiße wie in den Nachfolgern. Die generelle Frequenz mit der man Höherklassiges Zeug findet ist ebenfalls höher als in den Nachfolgern.

Borderlands 2 war zwar um einiges abwechslungsreicher was die Gebiete angeht, aber ich persönlich hatte damit in BL1 nie ein Problem. Für mich hat dieses Wüsten-Setting eher noch zu dieser Mad Max/Western-Atmosphäre beigetragen, von der in den Nachfolgern nicht mehr so viel übrig blieb; die Musik war aber weiterhin klasse. Viele Gebiete in den Nachfolgern waren mir persönlich auch ZU groß.

Was mir außerdem in den Nachfolgern ein wenig gefehlt hat: Die überzeichneten Elementar-Todeseffekte und Gore-Effekte generell. Ich bin keiner der das in jedem Spiel haben muss, aber in BL1 haben diese Effekte noch mehr zur Comic-Atmosphäre beigetragen.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 15:24
von flo-rida86
Werd ich mir aufjedenfall mal geben.
Aber imo hab ich einen sehr guten freund überredet das er endlich teil 2 nachholen solle und das zocken wir imo auch mit allem drum und dran.Vorallem weil er teil 1 nicht sooo gut findet.
Bin gespannt wie es erneut bei den Raid Bossen und den überlevels klappt:)
Finds erstaunlich wie gut der Titel gerade spielerisch und grafisch gealtert ist.Vom loot her sowieso der Meister im genre.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 15:35
von flo-rida86
The-Last-Of-Me-X hat geschrieben:
04.04.2019 14:03
Sehr guter und fairer Test. Einige Konkurrenz-Seiten strafen Borderlands mit mittelprächtigen Wertungen ab, was ich nicht nachvollziehen kann. Ich persönlich mag den ersten Teil sogar lieber, als den zweiten Teil/ Pre-Sequel, da die Welt noch nicht komplett abgedreht dargestellt wird, die Open World noch nicht so über-riesig wirkt und vor allem die spielbaren Charaktere mir besser gefallen, als die aus dem zweiten Teil. Zudem hat Borderlands es verdient "geehrt" zu werden, da es das erste Spiel seiner Art war und ein ganzes Sub-Genre gebildet hat.
Finde auch das die etwas zu hat sind vorallem hat es einiges auf dem Buckel.Aber wenn man sich bei der gamestar den text liest weiss man das da teils unnötig Kritik vorkommt.

Aber gegen teil 2 landet der vorgänger kaum einen Stich,teil 2 macht so ziemlich alles besser.
Die welten sind beide abgedreht was ja gerade gut ist und beide haben keine open world sondern offene Areale.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 15:53
von curry-meister
mal ne frage an die profis
ich spiele am pc mit der besten grafikeinstellung. läufts alles super aber bei filmen und ladescreens spackt die grafik ab.
weiß einer woran das liegen könnte?
beim ersten start gab mir das spiel auch an, dass mein system es nciht unterstützen würde.

danke

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 16:26
von Balla-Balla
Civarello hat geschrieben:
04.04.2019 15:14
Borderlands 1 ist noch immer mein Favorit der Serie. Mir hat die größere Fokussierung auf Elementarwaffen in Teil 2 (zusammen mit Slag) nicht so gut gefallen. Elementarwaffen hatten auch in Teil 1 ihre Vorteile gegen bestimmte Gegner, aber sie waren keine "Must Haves"; vor allem in späteren Schwierigkeitsgraden. Außerdem haben mir in den Nachfolgern die Hersteller-spezifischen Gimmicks nicht gefallen. Die Idee ist zwar gut (und gab es in abgeschwächter Form schon in Teil 1), aber dass zb. jede Tediore-Waffe beim Nachladen zur Granate wurde und jede Torgue-Wumme explosiv-Zeugs verschoss hat der Abwechslung eher geschadet.

Vom Humor her hat mir Teil 1 auch am besten gefallen. Teil 1 ist auch um einiges großzügiger was Loot angeht, so dass die generelle Loot-Jagd für mich noch etwas motivierender ist. Viel mehr rote Kisten die man beim Erkunden finden kann, und nicht überwiegend weiße wie in den Nachfolgern. Die generelle Frequenz mit der man Höherklassiges Zeug findet ist ebenfalls höher als in den Nachfolgern.

Borderlands 2 war zwar um einiges abwechslungsreicher was die Gebiete angeht, aber ich persönlich hatte damit in BL1 nie ein Problem. Für mich hat dieses Wüsten-Setting eher noch zu dieser Mad Max/Western-Atmosphäre beigetragen, von der in den Nachfolgern nicht mehr so viel übrig blieb; die Musik war aber weiterhin klasse. Viele Gebiete in den Nachfolgern waren mir persönlich auch ZU groß.

Was mir außerdem in den Nachfolgern ein wenig gefehlt hat: Die überzeichneten Elementar-Todeseffekte und Gore-Effekte generell. Ich bin keiner der das in jedem Spiel haben muss, aber in BL1 haben diese Effekte noch mehr zur Comic-Atmosphäre beigetragen.
Ich unterschreibe das mal genau so. Nur frage ich mich ob wirklich eine HD Edition notwendig ist, da durch den Comic Stil die Texturen im eigentlichen Sinne, well, flach fallen. Hier wird mal wieder alter Wein in neue Schläuche rein-, bzw der Spieler ausgepresst.
Allerdings muss ich zugeben, dass man mich damit eventuell auch kriegen kann, verdammt. Nur noch eine Frage des Preises, bei amazon steht das Stück noch nicht zum Verkauf.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 16:27
von Civarello
curry-meister hat geschrieben:
04.04.2019 15:53
mal ne frage an die profis
ich spiele am pc mit der besten grafikeinstellung. läufts alles super aber bei filmen und ladescreens spackt die grafik ab.
weiß einer woran das liegen könnte?
beim ersten start gab mir das spiel auch an, dass mein system es nciht unterstützen würde.

danke
Hatte ich gestern auch (dass mein System die Minimum Requirements nicht erreichen würde). Was passiert ist, und was man leicht am Borderlands-Launcher ablesen kann: Das Spiel hat automatisch die CPU-GPU gewählt (bei mir dann Integrated Intel GPU 630). Im Spiel lief dann aber alles flüssig und anhand MSI Afterburner konnte ich erkennen dass das Spiel durchaus die 1080TI nutzt; und nicht die Intel GPU (kann man aber auch leicht über den Task Manager überprüfen).

Sollte das Spiel tatsächlich die Integrated GPU nutzen kannst du per nVidia Control Panel (oder dem AMD-Gegenstück) Spiel-spezifisch auf die "High Performance"-Wahl (die dedizierte GPU) umstellen. Geht bei Windows 10 übrigens auch ohne Grafikkarten-Tools (Einstellungen-- System-- Anzeige-- Grafikeinstellungen; und dort das jeweilige Spiel wählen und welche GPU dieses Spiel nutzen soll).
Balla-Balla hat geschrieben:
04.04.2019 16:26

Ich unterschreibe das mal genau so. Nur frage ich mich ob wirklich eine HD Edition notwendig ist, da durch den Comic Stil die Texturen im eigentlichen Sinne, well, flach fallen. Hier wird mal wieder alter Wein in neue Schläuche rein-, bzw der Spieler ausgepresst.
Allerdings muss ich zugeben, dass man mich damit eventuell auch kriegen kann, verdammt. Nur noch eine Frage des Preises, bei amazon steht das Stück noch nicht zum Verkauf.
Najo, auf dem PC hat man die Enhanced-Version ja umsonst bekommen sofern man den ersten Teil bereits besaß; als zusätzlichen Eintrag in die Bibliothek; also die alte Version ist auch noch da. Selbst wenn man nur das Basisspiel ohne DLCs hatte hat man die GotY-Enhanced Version gratis bekommen.

Und es ist ja schon mehr als nur ein Grafikupdate; wovon ich auf dem PC jetzt nicht SO viel bemerke. Die Minimap aus den Nachfolgern zb.; Geld und Munition wird automatisch aufgesammelt, ein überarbeitetes Inventar, ein paar zusätzliche Optionen für das Aussehen des Charakters, ein paar neue Waffen, endlich ein FOV-Slider im Spiel (kein herumfuhrwerken mehr in den Dateien des Spiels bzw. über Tools), ein überarbeiteter finaler Bosskampf. Normal kostet es 29,99 Euro bei Steam; glaube aber nicht dass ich die Enhanced-Version als Besitzer der alten GotY-Edition für diesen Preis gekauft hätte. Für Leute die Teil 1 noch nicht haben oder auf den Konsolen siehts natürlich etwas anders aus.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 16:42
von AkaSuzaku
Balla-Balla hat geschrieben:
04.04.2019 16:26
Ich unterschreibe das mal genau so. Nur frage ich mich ob wirklich eine HD Edition notwendig ist, da durch den Comic Stil die Texturen im eigentlichen Sinne, well, flach fallen. Hier wird mal wieder alter Wein in neue Schläuche rein-, bzw der Spieler ausgepresst.
Allerdings muss ich zugeben, dass man mich damit eventuell auch kriegen kann, verdammt. Nur noch eine Frage des Preises, bei amazon steht das Stück noch nicht zum Verkauf.
Für mich ist es eher eine Win-Win-Situation: Gearbox "motiviert" alte und neue Interessenten der Reihe für den dritten Teil und die Spieler bekommen im Gegenzug (im Idealfall) zwei kostenlose Remaster. Es reichte ja, zumindest bis gestern, einfach nur irgendeine Variante von Borderlands (1) in der Steam-Bibliothek zu haben.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 16:56
von Balla-Balla
AkaSuzaku hat geschrieben:
04.04.2019 16:42
Balla-Balla hat geschrieben:
04.04.2019 16:26
Ich unterschreibe das mal genau so. Nur frage ich mich ob wirklich eine HD Edition notwendig ist, da durch den Comic Stil die Texturen im eigentlichen Sinne, well, flach fallen. Hier wird mal wieder alter Wein in neue Schläuche rein-, bzw der Spieler ausgepresst.
Allerdings muss ich zugeben, dass man mich damit eventuell auch kriegen kann, verdammt. Nur noch eine Frage des Preises, bei amazon steht das Stück noch nicht zum Verkauf.
Für mich ist es eher eine Win-Win-Situation: Gearbox "motiviert" alte und neue Interessenten der Reihe für den dritten Teil und die Spieler bekommen im Gegenzug (im Idealfall) zwei kostenlose Remaster. Es reichte ja, zumindest bis gestern, einfach nur irgendeine Variante von Borderlands (1) in der Steam-Bibliothek zu haben.
Oha, das ist natürlich fair. Mal gucken, was man den Konsoleros anbietet.

Re: Borderlands - Test

Verfasst: 04.04.2019 17:01
von Todesglubsch
Balla-Balla hat geschrieben:
04.04.2019 16:56
Oha, das ist natürlich fair. Mal gucken, was man den Konsoleros anbietet.
Uh... zwei Waffen und ein paar goldene Schlüssel.
Und, in Europa, einen rein digitalen Release.