Seite 1 von 44

Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:15
von 4P|BOT2
Drei Jahre nach Dark Souls 3 präsentiert From Software ein neues Kampf-Abenteuer. Hidetaka Miyazaki und sein Team entführen in das späte 16. Jahrhundert des alten Japan, in die Welt der Samurai und Shinobi. Man schlüpft in die Rolle eines Ninja, der seinem entführten Lord nachjagt. Und dafür muss man in zig heiklen Duellen bis an seine Grenzen gehen. Ob Sekiro: Shadows Die Twice überzeugt, verrät ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:30
von CryTharsis
Für mich ein starker Anwärter für das beste Spiel dieser Generation.

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:31
von fanboyauf3uhr
Also doch noch bezwungen den Brocken ;) .

"ich hatte nicht einen Absturz, nicht einen Bug".

Japanische Wertarbeit halt!

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:31
von El_Bizarro
"...es ist unheimlich intensiv, steckt voller taktischer Finessen und inszeniert einen fast schon musikalischen Wechsel aus Parade und Schlag."



:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:38
von Superzoom
.

Geht doch !
Nach all dem Schrott und Skandalen der letzten Monate endlich wieder ein Spiel,
das sein Geld wert ist, und ich kaufen werde.

Danke Jörg für den sehr guten Test.

.

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:40
von X5ander
allen viel Spaß, da ich schon mit Bloodborne nicht klar kam und irgendwann aufgegeben habe, ist das wohl nichts für mich. Ich bin aber mit Division 2 eh noch gut beschäftigt, also alles ok. :Blauesauge:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:44
von Stalkingwolf
IMO ist das kein Platin.
Zu viele Probleme aus Soulsspielen mitgenommen. Stichwort Kamera. Dazu zu schlechte KI, oberflächliches Stealth Element und ein zu flaches Gameplay. Es ist gut, aber keine 90.
Ich finde es immer noch lustig, das die westliche Welt sich überschlägt und ausgerechnet aus Japan die kritischen Reviews kommen.

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:45
von just_Edu
Ich habs mir dank gratis PS4-Key mal angeschaut aber ich werde damit nicht glücklich..ähnlich wie bei Bloodborne zuvor.

Auf der positiven Seite: Erkundung und Beseitigung vom Kruppzeug geht jetzt super schnell und flüssig von statten.. und Ladezeiten mit ner SSD halten sich unter 10 Sekunden, im Gegensatz zu BB oder Witcher 3 quasi nicht vorhanden

ABER

auf der anderen Seite, wer früher schon nicht kontern konnte, der wird sich auch hier schwer tun.. bin bis zum ersten Rotauge gekommen, aber nach etwa 30 Versuchen hatte ich keine Lust mehr. Ich werde aber nichts Negatives dazu sagen, da ich eh fest damit gerechnet habe. Ist eben kein Spiel für mich.. bleibe ich weiter bei Persona4G und Persona Q im Anschluss :Häschen:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:50
von hydro skunk 420
- viele Geheimnisse und versteckte Bereiche
Mehr braucht es für mich fast nicht.^^

Wird bald gekauft.

Richtig gut finde auch, dass man das Pad frei belegen kann.

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:50
von Ares101
Aus Japan kommen auch die kritischen Töne, weil es Storymäßig für die Sengoku-Era einfach bessere Spiele gibt. Selbst Nioh zeichnet da ein authentischeres Bild der Era, insbesondere was die vielen Protagonisten angeht und deren Rüstungen, die man alle irgendwann mal tragen kann. Wenn ich schon wieder die lächerlich überdimensionierten Waffen sehe die in Sekiro vorkommen... Die Axt aus einigen Screenies oder die abartig riesige Naginata, die der Boss auf dem Pferd hat. Einigen mag es gefallen, aber ich verstehe nicht warum es deshalb ein Video über die authentische Welt und so geben muss.

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:51
von Civarello
Kann bis jetzt nur zustimmen. Hab den kompletten Test gelesen, und vor allem die eingestreuten Weisheiten von Musashi heben den Test von vielen anderen ab.

Ein kleiner Fehler ist mir aufgefallen: Bei 15 Emblemen sollten es sieben Feuerwerke a 2 Symbole sein, nicht 6 wie auf Seite 6 im Test geschrieben :mrgreen: .

Obs mir am Ende besser gefallen wird als Bloodborne kann ich noch nicht sagen; bis jetzt würde ich keinen eindeutigen Favoriten nennen wollen.

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:51
von Schiffmeister
puh, also wieder der erwartete epische Brocken.
Nach den ganzen Souls Teilen und BB, weiß nicht ob ich noch mal so viel Todes-Sehnsucht und Masochismus aufbringe...

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:54
von Sephiroth1982
Wie zu erwarten von From Software: kein Mikrotransaktionsmist, sondern einfach nur klasse Spiele für die Masochisten in der Spielergemeinde..

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:55
von Todesglubsch
Stalkingwolf hat geschrieben:
25.03.2019 15:44
Ich finde es immer noch lustig, das die westliche Welt sich überschlägt und ausgerechnet aus Japan die kritischen Reviews kommen.
Naja, wenn du bei diesem Test das Jörg-typische Geschwurbel abziehst, landest du auch bei nem "normalen" Gut. Passt doch also, oder? :lol:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Verfasst: 25.03.2019 15:55
von fanboyauf3uhr
Stalkingwolf hat geschrieben:
25.03.2019 15:44
IMO ist das kein Platin.
Zu viele Probleme aus Soulsspielen mitgenommen. Stichwort Kamera. Dazu zu schlechte KI, oberflächliches Stealth Element und ein zu flaches Gameplay. Es ist gut, aber keine 90.
Ich finde es immer noch lustig, das die westliche Welt sich überschlägt und ausgerechnet aus Japan die kritischen Reviews kommen.
Was ICH komisch finde: Warum sehen die in dem Game alle aus wie Europäer?