The Division 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Briany
Beiträge: 705
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Briany » 30.03.2019 08:45

DeUsEx hat geschrieben:
30.03.2019 01:50
Briany hat geschrieben:
29.03.2019 15:01
Seit gestern bin ich auch dabei. Gibt viel zu tun und den Detailgrad würde ich schon beinahe als pervers bezeichnen. Wirklich extrem stimmig.
Aber wer zur Hölle hat diese absolut null bassigen blechernen Waffensounds verbrochen? :cry:
Null bassigen, blechernen Waffensounds?...
Warst du schonmal auf einem Schiessplatz?
Massive hat sich die Mühe gemacht, SÄMTLICHE im Spiel befindlichen Waffen original auf Schiessplätzen zu vertonen...
In einem Making Of erklärten sie sogar, dass sie mit seltsamen Reaktionen der Community rechnen, was deren Sound angeht... Da die meisten Spieler zB gar nicht wissen, wie ein HK G36 C sich von einem Standard Militär G36 tontechnisch im Feuerstoss unterscheidet... 🤔
Schau dir mal ein Making Of an von dem Spiel... Dann siehst es 😉
Das ändert doch aber nichts an meiner Aussage.
Realistischer heisst nicht immer besser und für ein Spiel mit relativ realitätsfernem Szenario muss es auch für mich nicht realistisch klingen. Es soll rumsen und schäppern.
Ist vielleicht Geschmackssache aber ich war ein wenig enttäuscht als ich die ersten Schüsse abgegeben habe.

Edit: Vor allem im Vergleich mit einem RDR2 oder Bf5.
Ne Option wär nett. Reaistisch / Arcade.

LongAlex
Beiträge: 180
Registriert: 01.07.2007 09:23
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von LongAlex » 31.03.2019 10:19

Briany hat geschrieben:
30.03.2019 08:45
DeUsEx hat geschrieben:
30.03.2019 01:50
Briany hat geschrieben:
29.03.2019 15:01
Seit gestern bin ich auch dabei. Gibt viel zu tun und den Detailgrad würde ich schon beinahe als pervers bezeichnen. Wirklich extrem stimmig.
Aber wer zur Hölle hat diese absolut null bassigen blechernen Waffensounds verbrochen? :cry:

Null bassigen, blechernen Waffensounds?...
Warst du schonmal auf einem Schiessplatz?
Massive hat sich die Mühe gemacht, SÄMTLICHE im Spiel befindlichen Waffen original auf Schiessplätzen zu vertonen...
In einem Making Of erklärten sie sogar, dass sie mit seltsamen Reaktionen der Community rechnen, was deren Sound angeht... Da die meisten Spieler zB gar nicht wissen, wie ein HK G36 C sich von einem Standard Militär G36 tontechnisch im Feuerstoss unterscheidet... 🤔
Schau dir mal ein Making Of an von dem Spiel... Dann siehst es 😉
Das ändert doch aber nichts an meiner Aussage.
Realistischer heisst nicht immer besser und für ein Spiel mit relativ realitätsfernem Szenario muss es auch für mich nicht realistisch klingen. Es soll rumsen und schäppern.
Ist vielleicht Geschmackssache aber ich war ein wenig enttäuscht als ich die ersten Schüsse abgegeben habe.

Edit: Vor allem im Vergleich mit einem RDR2 oder Bf5.
Ne Option wär nett. Reaistisch / Arcade.
Da hast du vollkommen recht. Der Sound der Waffen ist grottig

Benutzeravatar
Sn@keEater
Beiträge: 3308
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Sn@keEater » 31.03.2019 18:19

Also ich habe keine Ahnung wie Waffen in echt klingen. Aber verglichen mit anderen Spielen fehlt den Waffen nach mein Geschmack etwas an Wumms. Vor allem die Schrotflinten klingen so gedämpft.
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 42077
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von greenelve » 31.03.2019 18:25

Mal so ganz allgemein, da es durchaus in die Diskussion passt:

Warum in Spielen den Sounds nicht künstlich nachhelfen, damit sie besser klingen? Sei es ein Shooter wie Division (der in seinem Setting nicht realistisch ist, afair hat sich Ubisoft bei der polistischen Einbindung im Spiel darauf berufen) oder auch Rennspielen?

Realistisch belassen und eventuell langweilig oder künstlich verändert und als Sound in einem Spiel griffiger. Entwickler von Gran Turismo sagt, Autogeräusche wurden direkt mit Mikrofon aufgenommen, Spieler reden von Staubsauger und nicht von Auto.
Anderes Beispiel alles im Weltraum: Sollten Schiffe und (Laser)Schüsse sowie Explosionen Geräusche verursachen, oder wäre ein stummes Weltraumspiel besser?
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
RVN0516
Beiträge: 6010
Registriert: 22.04.2009 16:36
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von RVN0516 » 01.04.2019 10:56

Ich muss sagen ich finde die Soundkulisse jetzt gar nicht so schlecht, liegt vielleicht aber auch daran das ich immer mit Headset zocke und die Ausgabe auch auf Kopfhörer stehen habe. Und es rummst und wumst ganz Ordentlich und es hört noch relativ realistisch an ohne das einem die Trommelfell platzen, oder das man nach einem Magazin völlig taub ist.

Optisch ist das Game zumindest auf KOnsole ne ziemliche Wucht. Krass ist vorallem da auch das Wetter in den Missionen dynamisch ist, wenn man in einem Gewitter in eine Mission mit Aussenbereichen geht, bleibt das Gewitter, es gibt also keine, Voreinstellungen hierfür. Am Freitag die Kapitolmission gemacht am Tag in Sonnenschein, und gestern, bei Gewitter und Nebel in der Nacht.

Briany
Beiträge: 705
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Briany » 01.04.2019 14:46

RVN0516 hat geschrieben:
01.04.2019 10:56
Ich muss sagen ich finde die Soundkulisse jetzt gar nicht so schlecht, liegt vielleicht aber auch daran das ich immer mit Headset zocke und die Ausgabe auch auf Kopfhörer stehen habe. Und es rummst und wumst ganz Ordentlich und es hört noch relativ realistisch an ohne das einem die Trommelfell platzen, oder das man nach einem Magazin völlig taub ist.

Optisch ist das Game zumindest auf KOnsole ne ziemliche Wucht. Krass ist vorallem da auch das Wetter in den Missionen dynamisch ist, wenn man in einem Gewitter in eine Mission mit Aussenbereichen geht, bleibt das Gewitter, es gibt also keine, Voreinstellungen hierfür. Am Freitag die Kapitolmission gemacht am Tag in Sonnenschein, und gestern, bei Gewitter und Nebel in der Nacht.
Muss ich mal austesten mit Kopfhörern.
Grafisch kann das Ding auch überzeugen. Auf der Pro bisher auch keine Ruckler oder ähnliches gehabt. Was mir aber auffällt ist dass recht viele Objekte, also nicht nur Texturen, nachgeladen werden. Ich kann mich 3 mal im Kreis drehen und jedes mal steht oder liegt da was neues. :lol:

Benutzeravatar
Danilot
Beiträge: 646
Registriert: 08.09.2015 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Danilot » 01.04.2019 15:23

Ich finde den Waffensound richtig gut, gerade den Unterschied zwischen Ballern im Freien oder in Räumen. Bei einem Doom oder einem Fantasy-Shooter erwarte ich brachiale Sounds, als würde jemand mit einem MG auf Melonen schießen und nebenbei eine Dampfwalze laufen lassen. Aber hier wird mit realen Waffen geballert, da kann das auch realistisch klingen. Immerhin gibt es so eine rechte hohe Bandbreite verschiedener Knarrensounds, da unterschiedlichste Waffen im Game sind.

Benutzeravatar
RVN0516
Beiträge: 6010
Registriert: 22.04.2009 16:36
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von RVN0516 » 01.04.2019 16:12

Ja die Waffen klingen alle unterschiedlich und haben echt Erkennungsmerkmalen, was man leider beim Nachladen, bzw durchladen nicht sagen kann. Das merk ich immer bei der SVD, die hat im Original einen so unverkennbaren Klang beim Durchladen, den vergisst man nicht, und der fehlt bei TD2 halt.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1419
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 01.04.2019 21:36

Die Waffensounds sind tatsächlich klasse. Gerade auf relativ großen freien Plätzen entsteht dadurch ein Vor-Ort-Gefühl, das man in der Form selten findet. Und sie knallen auch ordentlich, wo es sein muss. Guter, satter Sound zeichnet sich halt nicht nur durch bassiges Dauerdröhnen aus, das ist heutzutage leider ein gängiges Missverständnis.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8856
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Leon-x » 02.04.2019 02:28

Beim Sound finde ich eher ein Gewitter richtig gut umgesetzt.
Kumpel hat beim Zocken sogar aus dem Fenster geguckt weil er dachte es ist real und nicht im Spiel.^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
RVN0516
Beiträge: 6010
Registriert: 22.04.2009 16:36
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von RVN0516 » 02.04.2019 08:49

Wir haben uns gestern von Weltrang 1 auf 3 hoch gearbeitet und mir gefällt das Game immer besser.
Vorallem die Black Tusk Missionen sind halt etwas wodurch das Game ja komplett umgekrempelt wird. Schön auch das man eben die Änderungen in der Umgebung sieht die durch den ersten Durchgang durch die Missionen entstanden sind. Zudem kann man die Gebiete nach den Missionen ganz normal betreten, was bei TD1 ja auch nicht der Fall war, wenn man jetzt mal die Mission auf dem Timesquare ausnimmt.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2242
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 02.04.2019 10:56

Spielen die Leute hier ein anderes Division 2? Das Sounddesign ist absolute grotte, die Waffen haben kein Wumms und Sachen wie Regen oder Helikopter verliert manchmal sogar den Ton, zumindest auf Konsole. Dazu kommt das wenn man bei Regen in Innenbereiche wechselt nichtmal ein Regenprasseln hört, es hört einfach auf.

Das Spiel selber hat nicht viel Content, auch wenns so aussieht, man kommt bis Weltrang 4 in ca 40 Stunden auf GS450, das ist nichts für so ein Spiel.

Finde das Game generell total überbewertet und für einen zweiten Teil eher mau, da wäre viel mehr dringewesen.

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3988
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Miep_Miep » 02.04.2019 11:53

40 Stunden auf Weltrang 4? Alle Aufgaben, Projekte und Missionen abgeschlossen? Scheint eher so, als würdest du ziemlich durchrushen.

War nach 40 Stunden gerade mal mit der Story durch und habe Weltrang 1 freigeschaltet. Bisher erst zwei Nebenmissionen gemacht und die Dark Zone komplett liegen gelassen. "Nicht viel Content" ist mMn völliger Unsinn.
War never changes

Benutzeravatar
Sarkasmus
Beiträge: 3412
Registriert: 06.11.2009 00:05
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Sarkasmus » 02.04.2019 12:25

Miieep hat geschrieben:
02.04.2019 11:53
40 Stunden auf Weltrang 4? Alle Aufgaben, Projekte und Missionen abgeschlossen? Scheint eher so, als würdest du ziemlich durchrushen.

War nach 40 Stunden gerade mal mit der Story durch und habe Weltrang 1 freigeschaltet. Bisher erst zwei Nebenmissionen gemacht und die Dark Zone komplett liegen gelassen. "Nicht viel Content" ist mMn völliger Unsinn.
Ich hab jetzt was mit ca 65 Stunden auf dem Tacho, Item Level 358 und Weltrang 3 und ich hab auch noch längst nicht die ganze Karte gesäubert.
Gut ab Weltrang 1 kann man ja eh nicht die Karte saäubern, da ja die Kontrollpunkte eh regelmähsig von den Feinden wieder eingenommen wird.Hab aber immer noch Nebenmissionen offen.

Man sollte eh nicht die Hardcore Pros als Maßstab in Spielen annehmen.Wie war das noch mit den Leuten die Innerhalb 1-2 Tage durchgeruscht sind und behauptet haben, dass das Spiel kein Content hätte? :Kratz:

Aber ein allgemeiner Tipp von mir für dich Miieep.
Für dein eigenes Seelenheil solltest du Leute wie Spiritflare einfach ignorieren.Solche Leute haben kein Intresse an einer vernünftigen Diskussion, die wollen einfach nur ihre eigene Meinung durch drücken komme was wolle.
Er und all die anderen elitären Hardcore Gamer finden nun mal alles was kein Dark Souls/Bloodborne/Sekiro Schwierigkeitsgrad hat scheiße.Alles was nur nach "Casual" richt ist unter ihrer Würde.

Wahrscheinlich hat er das mit den 40 Stunden auch nur im Internet gelesen.
Bild

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3988
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: The Division 2 - Test

Beitrag von Miep_Miep » 02.04.2019 12:59

Danke für deinen Rat, Sarkasmus =)

An einer vernünftigen Diskussion wäre ich ja tatsächlich interessiert, irgendwie bin ich ja auch deshalb hier... Für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Andere sind wohl nur hier um zu stänkern. Darum bin ich mittlerweile auch nur noch ungern außerhalb des Off-Topic Bereich unterwegs. Ist irgendwie stressfreier ^^
War never changes

Antworten