Seite 1 von 2

The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 12:33
von 4P|BOT2
NIS America hat das ursprünglich für PlayStation Vita erschienene Anime-Rollenspiel The Caligula Effect in erweiterter Form (Overdose) auch für PlayStation 4 und Nintendo Switch veröffentlicht. Was die Neuauflage des virtuellen Highschool-Gefängnisses zu bieten hat, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: The Caligula Effect - Test

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 13:15
von johndoe1986392
Ich finde es furchtbar, wie schon wieder ein JRPG bewertet wird und weiterhin auf "scheiß" deutsche Lokalisierung bestanden wird.
Niemand will sich ein JRPG mit deutschen (wohlmöglich) fehlerhaften Untertiteln, geschweige denn mit deutscher Synchro antun.
Ich sage es immer wieder gerne, wer 2019 !! negativ bewertet, weil eine Weltsprache = Englisch die einzige Untertitel Funktion ist, der sollte entweder englisch lernen oder es sein lassen JRPG's zu bewerten.
Absolut 0 Verständnis und ein Armutszeugnis für diesen Test...

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 13:23
von Todesglubsch
Schreibt der Otaku auf Deutsch, in einem deutschen Forum. Dabei gibt's da draußen so viele schöne englische Boards, wo sich niemand über fehlende deutsche Lokalisierungen aufregt. Da gibt's sogar welche, wo man sich über scheiß englische Lokalisierung aufregt, weil echte JRPG-Fans spielen sowas ja nur mit japanischer Originalsynchro.

btw
JRPG's
Deppenapostroph. Danke schön.

Übrigens ist das der positivste Test, den ich bisher zu Caligula gelesen habe. So wie ich das überblicke hat man zwar die technischen Fehler der Vita-Version ausgemerzt, die inhaltlichen aber nicht angepackt.

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 13:25
von 4P|T@xtchef
@Strangiii:

1) Wir sind ein deutsches Spiele-Magazin, das sich an deutschsprachige Leser und Spieler wendet...

2) ...aber: Selbst wenn es keine Lokalisierung gibt und wir das als Kontrapunkt erwähnen, kann ein Spiel auch komplett auf Englisch bei uns die höchsten Wertungen erreichen und Platin erobern.

3) Wenn du den Test von Jens liest, müsstest du erkennen, dass die Hauptkritikpunkte andere waren als die Lokalisierung.

4) Und nochmal was zum "Armutszeugnis", du weltoffener Leser: Wir testen seit fast zwanzig Jahren sehr regelmäßig diese Nische der JRPG, da wäre es klasse, wenn man unserer und vor allem Jens' Arbeit etwas mehr Respekt entgegen bringen könnte.

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:35
von Hühnermensch
Gutes Game, guter Test, alles wunderbar.

Ich bin vielleicht auch nicht immer mit allen Wertungen von 4players einverstanden, aber man kanns halt nicht immer jedem recht machen. Zumal ist die Seite hier eine der wenigen verbliebenen Hochburgen der Branche, wo man sich noch auf faire Tests verlassen kann.

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:43
von just_Edu
Hühnermensch hat geschrieben:
15.03.2019 14:35
Gutes Game, guter Test, alles wunderbar.

Ich bin vielleicht auch nicht immer mit allen Wertungen von 4players einverstanden, aber man kanns halt nicht immer jedem recht machen. Zumal ist die Seite hier eine der wenigen verbliebenen Hochburgen der Branche, wo man sich noch auf faire Tests verlassen kann.
Einigen wir uns mal auf fair mit Ausnahmen :mrgreen:

Wenn ich so an die Hyperdimension Neptunia Tests denke:

Teil 1 - grotesk grausames Gameplay -> 55
Teil 2 - Verbesserung in allen Bereichen um 180° + Ohrwurm als Battletheme -> 50
Teil 3 - alle Verbesserungen aus Teil 2 + besonderer Cast (auf seinen Avatar zeig) -> 55

Die Logik will sich mir nicht erschließen. Story ist in allen Teilen bestenfalls Alibi, daher bei allen nicht als Hauptkritik verwertbar.

Normalerweise, müsste die Bewertung eher 55 -> 75 -> 75+/- sein.. aber na ja. :lol:

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:52
von Hühnermensch
Hier soll jetzt natürlich keine Grundsatzdiskussion um die beiden Zahlen am Ende eines Textes entstehen, aber da der Test für mich gut ausformulierte Begründungen liefert und ich auch den Background des Reviewers kenne, geht der Artikel zu Caligula Overdose für mich voll in Ordnung. Persönlich kann ich z.B. nie die absurd hohen Wertungen zu Fifa und Co. nachvollziehen...

Top Waifu btw.

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:53
von 4P|T@xtchef
Bei Hyperdimension halte ich mich raus, aber FIFA 19 hat bei uns "befriedigend" mit 74% bekommen.;)

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:08
von Uwe sue
Hühnermensch hat geschrieben:
15.03.2019 14:52
Hier soll jetzt natürlich keine Grundsatzdiskussion um die beiden Zahlen am Ende eines Textes entstehen, aber da der Test für mich gut ausformulierte Begründungen liefert und ich auch den Background des Reviewers kenne, geht der Artikel zu Caligula Overdose für mich voll in Ordnung. Persönlich kann ich z.B. nie die absurd hohen Wertungen zu Fifa und Co. nachvollziehen...

Top Waifu btw.
komplett OT:

also fifa19 war zu release in der online-liga ein traumhaftes pvp spiel... dann kamen die patches - heute ist es faktisch unspielbar außer bei 30er lag. aber da rockts dann auch gewaltig. fifa hat seit dem 17er einen lagverbesserungsalgorithmus - die spieler machen bei lagspitzen einfach irgend nen randomscheiss (man drückt pass nach links, aber die ki bekommt den input nicht rechtzeitig und "denkt" in dieser situation würde der spieler wohl nach rechts passen - also geht der ball nach rechts, optimalerweise in den laufweg eines außenstürmers^^)... aber das spiel bleibt flüssig ohne hänger. sieht besser aus, ist aber unspeilbar, weil die spieler bei hohem lag nicht machen was man gedrückt hat^^

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:11
von 4P|T@xtchef
Shame on me, aber bitte wieder zurück zu Caligula...danke.;)

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:13
von Hühnermensch
Uwe sue hat geschrieben:
15.03.2019 15:08
also fifa19 war zu release in der online-liga ein traumhaftes pvp spiel... dann kamen die patches - heute ist es faktisch unspielbar außer bei 30er lag. aber da rockts dann auch gewaltig. fifa hat seit dem 17er einen lagverbesserungsalgorithmus - die spiele machen einfach irgendwas... aber das spiel bleibt flüssig ohne hänger. sieht besser aus ist aber unspeilbar weil die spieler bei hohem lag nicht machen was man gedrückt hat^^
Der paranoide EA-Verachter in mir kommt zu dem Schluss, dass es ein gewolltes "Feature" ist, um auch ein Fifa 2020 an den Mann zu bringen ;)

Und wegen der 4Players-Wertung mit 64%: eine löbliche Ausnahme! :D

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:17
von Uwe sue
Hühnermensch hat geschrieben:
15.03.2019 15:13
Uwe sue hat geschrieben:
15.03.2019 15:08
also fifa19 war zu release in der online-liga ein traumhaftes pvp spiel... dann kamen die patches - heute ist es faktisch unspielbar außer bei 30er lag. aber da rockts dann auch gewaltig. fifa hat seit dem 17er einen lagverbesserungsalgorithmus - die spiele machen einfach irgendwas... aber das spiel bleibt flüssig ohne hänger. sieht besser aus ist aber unspeilbar weil die spieler bei hohem lag nicht machen was man gedrückt hat^^
Der paranoide EA-Verachter in mir kommt zu dem Schluss, dass es ein gewolltes "Feature" ist, um auch ein Fifa 2020 an den Mann zu bringen ;)

Und wegen der 4Players-Wertung mit 64%: eine löbliche Ausnahme! :D
noch einmal OT (das letzte mal, versprochen^^)

das "feature" konnte der herr luibl nicht testen, weil es die letzten jahre über grundsätzlich erst 6-8 wochen nach release aktiviert wurde. und nochmal sehr löblich - herr luibl ignoriert "ultimate team" komplett um nicht noch paar teenies anzufixen. châpeau!

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:28
von 4P|Jens
@Neptunia: Also ich fand Teil eins und drei bzw. V einfach amüsanter als zwei, aber keinen durch und durch gut, daher auch keine 75 von mir ;P

@Loka: Ich verstehe nicht, warum eine zusätzliche deutsche Übersetzung, englische Untertitel ausschließen soll oder weitere Tonspuren den Originalton. Ist doch beides ein Mehrwert, den man nutzen kann, aber nicht muss - also keine Zwangsvorgabe wie bei Caligula. Da kann ich ja dann auch gleich zum weit früher erhältlichen Asia-Import greifen. Wenn die Originaltonspur fehlt, kreide ich das in JRPG-Tests übrigens genauso an ;)

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 16.03.2019 06:55
von Skippofiler22
Also ich hätte auch gerne bei japanischer Sprachausgabe wenigstens englische Untertitel gehabt. Vor allem die, die gut lesbar sind udn sich von den Figuren und Hintergründen auch gut abheben.

Re: The Caligula Effect - Test

Verfasst: 16.03.2019 08:25
von solidusbg
Wenn man persona liebt sonst aber keine JRPGS spielt und Englisch einigermaßen kann, ist das dann was für mich? Ist so eine Art persona Lite oder?

Bräuchte was fürs Wochenende...