Seite 6 von 11

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:27
von mr archer
Meine Güte. Als ob über die GEZ-Gelder nur Maischberger und die Sportschau finanziert werden würde. Allein Deutschlandradio Kultur ist mir die Kohle bereits wert. Radio 1, Arte, Einiges im Hauptprogramm von ARD und ZDF (u.a. auch Böhmermann, ja ... allein für Varoufake und einige seiner Songvideos ...). Vom darüber finanzierten Medienangebot für uns Sorben hier in der Lausitz fange ich gar nicht erst an.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:42
von GrinderFX
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:27
Meine Güte. Als ob über die GEZ-Gelder nur Maischberger und die Sportschau finanziert werden würde. Allein Deutschlandradio Kultur ist mir die Kohle bereits wert. Radio 1, Arte, Einiges im Hauptprogramm von ARD und ZDF (u.a. auch Böhmermann, ja ... allein für Varoufake und einige seiner Songvideos ...). Vom darüber finanzierten Medienangebot für uns Sorben hier in der Lausitz fange ich gar nicht erst an.
Dann bezahl es aber zwing andere nicht dafür zu zahlen, denn unabhängig sind die nachweislich nicht mehr.
Ich zwinge dich doch auch nicht meinen Barbesuch zu bezahlen.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:42
von ronny_83
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:19
Der nicht vollkommen geistig Behinderte sieht mittlerweile Bezahlfernsehen bzw. Streaming.
Ich finde, du solltest dir weitaus weniger herausnehmen darüber zu urteilen, wer was zu sehen hat und wie man diejenigen betitelt, die nicht das sehen, was du siehst. Letztendlich ist es immer eine Geschmacksfragestellung, welches Angebot man nutzt. Und ich sehe nicht, dass Bezahlfernsehen und Streaming generell nur Mehrwerte bietet gegenüber anderen Medienquellen.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:46
von mr archer
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:42

Ich zwinge dich doch auch nicht meinen Barbesuch zu bezahlen.
Äpfel - Birnen.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:47
von ronny_83
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:46
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:42

Ich zwinge dich doch auch nicht meinen Barbesuch zu bezahlen.
Äpfel - Birnen.
Lass mal. Wenn es nach ihm geht, gäbe es sicher auch keine gesetzlichen Krankenkassen und Rentenversicherungen. Der hat das USA-Prinzip verinnerlicht.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:50
von Ponte
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:27
Meine Güte. Als ob über die GEZ-Gelder nur Maischberger und die Sportschau finanziert werden würde. Allein Deutschlandradio Kultur ist mir die Kohle bereits wert. Radio 1, Arte, Einiges im Hauptprogramm von ARD und ZDF (u.a. auch Böhmermann, ja ... allein für Varoufake und einige seiner Songvideos ...). Vom darüber finanzierten Medienangebot für uns Sorben hier in der Lausitz fange ich gar nicht erst an.
Das kann ich signieren, gerade Deutschlandfunk (Kultur) ist im privaten Sektor konkurrenzlos. :Daumenrechts:

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:52
von GrinderFX
ronny_83 hat geschrieben:
15.03.2019 14:42
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:19
Der nicht vollkommen geistig Behinderte sieht mittlerweile Bezahlfernsehen bzw. Streaming.
Ich finde, du solltest dir weitaus weniger herausnehmen darüber zu urteilen, wer was zu sehen hat und wie man diejenigen betitelt, die nicht das sehen, was du siehst. Letztendlich ist es immer eine Geschmacksfragestellung, welches Angebot man nutzt. Und ich sehe nicht, dass Bezahlfernsehen und Streaming generell nur Mehrwerte bietet gegenüber anderen Medienquellen.
Dann seh weiter den Frauentausch!

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:53
von GrinderFX
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:46
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:42

Ich zwinge dich doch auch nicht meinen Barbesuch zu bezahlen.
Äpfel - Birnen.
Es ist beides eine Form der Beschäftigung bzw. Unterhaltung!

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:53
von Peter__Piper
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:42
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:27
Meine Güte. Als ob über die GEZ-Gelder nur Maischberger und die Sportschau finanziert werden würde. Allein Deutschlandradio Kultur ist mir die Kohle bereits wert. Radio 1, Arte, Einiges im Hauptprogramm von ARD und ZDF (u.a. auch Böhmermann, ja ... allein für Varoufake und einige seiner Songvideos ...). Vom darüber finanzierten Medienangebot für uns Sorben hier in der Lausitz fange ich gar nicht erst an.
Dann bezahl es aber zwing andere nicht dafür zu zahlen, denn unabhängig sind die nachweislich nicht mehr.
Ich zwinge dich doch auch nicht meinen Barbesuch zu bezahlen.
Bei deinem Verständniss von Sozialverhalten, würdest du auf dich alleine gestellt ,wahrscheinlich eh noch versuchen Höhlenwände zu bemalen :man_shrugging:
Die Betonung liegt auf "versuchen" :wink:

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:55
von dOpesen
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:53
Es ist beides eine Form der Beschäftigung bzw. Unterhaltung!
versuche bitte zu verstehen, dass medieninhalte die nicht zwingend der rendite unterliegen wichtig sind bzw. versuche zu verstehen was es bedeuten würde wenn man medien nur noch mit hinblick auf eine bestmöglichste rendite produziert.

greetingz

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:58
von GrinderFX
Peter__Piper hat geschrieben:
15.03.2019 14:53
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:42
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:27
Meine Güte. Als ob über die GEZ-Gelder nur Maischberger und die Sportschau finanziert werden würde. Allein Deutschlandradio Kultur ist mir die Kohle bereits wert. Radio 1, Arte, Einiges im Hauptprogramm von ARD und ZDF (u.a. auch Böhmermann, ja ... allein für Varoufake und einige seiner Songvideos ...). Vom darüber finanzierten Medienangebot für uns Sorben hier in der Lausitz fange ich gar nicht erst an.
Dann bezahl es aber zwing andere nicht dafür zu zahlen, denn unabhängig sind die nachweislich nicht mehr.
Ich zwinge dich doch auch nicht meinen Barbesuch zu bezahlen.
Bei deinem Verständniss von Sozialverhalten, würdest du auf dich alleine gestellt ,wahrscheinlich eh noch versuchen Höhlenwände zu bemalen :man_shrugging:
Die Betonung liegt auf "versuchen" :wink:
Was hat es mit Sozialverständnis zutun, für einen kaputten Apparat zu bezahlen?

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 14:58
von fanboyauf3uhr
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:27
Allein Deutschlandradio Kultur ist mir die Kohle bereits wert.
Schön für dich. Aber warum muss ich dann den Dreck mitbezahlen ... ? Ich habe schon bei der letzten BTW die Partei gewählt die GEZ abschaffen will. Und wegen "Argumentatoren" wie dir wähle ich sie wieder.

Zum Thema: Hatte mich sehr auf das Spiel gefreut aber ich denke 75% ist schon durch die rosa Brille bewertet. Schade. Auf einem großen TV sehen die Settings auch gar nicht mehr so dolle aus, recht Detailarm finde ich. Gameplay erinnert dann eher an Browserspiele irgendwie ... nee danke.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:01
von GrinderFX
dOpesen hat geschrieben:
15.03.2019 14:55
GrinderFX hat geschrieben:
15.03.2019 14:53
Es ist beides eine Form der Beschäftigung bzw. Unterhaltung!
versuche bitte zu verstehen, dass medieninhalte die nicht zwingend der rendite unterliegen wichtig sind bzw. versuche zu verstehen was es bedeuten würde wenn man medien nur noch mit hinblick auf eine bestmöglichste rendite produziert.

greetingz
Aber es ist doch mittlerweile unabstreitbarer Fakt, dass die öffentlich Rechtlichen nicht mehr unabhängig sind!
Warum diskutierst du dadrüber also noch? Sie haben somit ihre Daseinberechtigung vollkommen verloren.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:02
von mr archer
fanboyauf3uhr hat geschrieben:
15.03.2019 14:58
Und wegen "Argumentatoren" wie dir wähle ich sie wieder.
Ich weiß. Ihr armen Hascherl wählt die alle nur aus Notwehr wegen uns bösen, bösen Systembütteln. Viel Spaß noch mit der Hundekrawatte, deren quasi Dauerabgehänge bei Plasberg und den anderen Arschlöchern ich übrigens auch per monatliche ÖR-Gebühr mitfinanziere. Das sollte für ein paar neue Badehosen ja reichen.

Re: Trüberbrook - A Nerd Saves the World - Test

Verfasst: 15.03.2019 15:07
von Peter__Piper
fanboyauf3uhr hat geschrieben:
15.03.2019 14:58
mr archer hat geschrieben:
15.03.2019 14:27
Allein Deutschlandradio Kultur ist mir die Kohle bereits wert.
Schön für dich. Aber warum muss ich dann den Dreck mitbezahlen ... ? Ich habe schon bei der letzten BTW die Partei gewählt die GEZ abschaffen will. Und wegen "Argumentatoren" wie dir wähle ich sie wieder.
Du machst deine Wahl von einem monatlichen Beitrag von 17,50 € abhängig 8O
Realsatire :lol: