Devil May Cry 5 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

JamesEarlCash
Beiträge: 4
Registriert: 25.04.2016 18:44
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von JamesEarlCash » 12.03.2019 16:48

Microtransaktionen haben in Vollpreisspielen überhaupt gar nichts zu suchen, deshalb ist die Abwertung natürlich gerechtfertigt. Und ich hätte da durchaus noch ein paar Prozent mehr abgezogen.

Benutzeravatar
traceon
Beiträge: 1236
Registriert: 30.05.2007 10:59
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von traceon » 12.03.2019 17:06

JamesEarlCash hat geschrieben:
12.03.2019 16:48
Microtransaktionen haben in Vollpreisspielen überhaupt gar nichts zu suchen, deshalb ist die Abwertung natürlich gerechtfertigt. Und ich hätte da durchaus noch ein paar Prozent mehr abgezogen.
Vor allem, wenn sie Vorteile egal welcher Art erkaufbar machen. Sowas sollte im F2P-Sumpf bleiben.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 3022
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Bachstail » 12.03.2019 17:22

Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 16:13
Niemand hat gesagt, das die MTAs hier notwendig sind.
Die Abwertung impliziert das für mich aber, denn wie erwähnt, wären eine Auswirkung auf das Gameplay und eine störende Bewerbung der MTAs für mich die einzigen logischen Gründe für eine Abwertung und beides ist im Spiel nicht gegeben.
Ob das mit dem Farmen wirklich so einfach ist sollte am Besten jemand beurteilen, das das Spiel hat.
Oder jemand, welcher das Spiel nicht besitzt, bei einem seiner zwei Lieblingsstreamer auf Twitch das Spiel aber geschaut hat und dieses somit nahezu komplett kennt.

Von daher maße ich mir durchaus an, bewerten zu können, ob die MTAs hier großen Einfluss nehmen oder nicht.
Daran können wir nichts ändern, also bleibt es bei einer subjektiven Bewertung der Sache. Eine andere Bewertung ist schlicht und ergreifend nicht möglich.
Vermutlich, in diesem Punkt bin ich mir nicht sicher, einerseits sollte man objektiv durchaus feststellen können, ob MTAs den Spielfluss fördern oder nicht aber andererseits wird es genau in diesem Punkt dann wieder unterschiedliche Auffassungen geben, der eine wird es dann als fördern empfinden und das Spiel abwerten und der andere wird es als nicht fördernd empfinden und somit meinen, dass MTAs sich nicht auswirken.

Ich bin mir da sehr uneins, weshalb ich bezüglich meines eigenen Standpunkts etwas ins Grübeln komme, denn mein Standpunkt ist sehr faktisch aber vielleicht sollte er das gar nicht sein.

Darüber werde ich mal nachdenken.
Gibt es überhaupt ein Spiel, wo MTAs wortwörtlich nötig sind um das Spiel zu beenden?
Nein, deswegen unterteile ich zwischen Notwendigkeit und "Notwendigkeit".

Die von DIR angesprochene Notwendigkeit ist nie gegeben, auch bei den vor MTAs nur so triefenden Handy Games nicht, selbst ein Dungeon Keeper von EA kann man ohne MTAs spielen, auch wenn das vermutlich ein paar Monate/Jahre dauern würde, bis man einen Dungeon aufgebaut hat.

Die von MIR angesprochene "Notwendigkeit" unterteilt Spiele in zwei Kategorien, entweder geben einem MTAs das Gefühl, sie seien notwendig und somit Spielspaß fördernd oder sie geben einem dieses Gefühl nicht und gemäß dem, was ich vom Spiel sah und was ich von anderen vermehrt las und hörte, geben die MTAs in DMC 5 einem dieses Gefühl eher nicht, zumindest meiner Meinung nach.
JamesEarlCash hat geschrieben:
12.03.2019 16:48
Microtransaktionen haben in Vollpreisspielen überhaupt gar nichts zu suchen, deshalb ist die Abwertung natürlich gerechtfertigt. Und ich hätte da durchaus noch ein paar Prozent mehr abgezogen.
Damit hätte ich zum Beispiel kein Problem, allerdings sollte es hier dann eine klare Linie geben und wirklich JEDES Spiel mit MTAs abgewertet werden.

Das wäre in meinen Augen gerecht und durchaus nachvollziehbar.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8843
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Leon-x » 12.03.2019 18:29

Bachstail hat geschrieben:
12.03.2019 15:52

Weil ich mehr als nur einmal gelesen habe, dass das Spiel einen gewissen Grind oder zumindest viele Nebenquests vorraussetzt, wozu nicht jeder Spieler lust hat und der EP-Boost in diesem Spiel dafür sorgt, dass sich das Spielgefühl natürlicher anfühlt als ohne und wenn das so ist, macht das Spiel etwas falsch oder in den Augen des Publishers bewusst richtig, da es zum Kauf von EP-Boosts animieren möchte.
Was interessiert es denn wenn du Level 20 bist und in der aktuellen Stadt dann Nebenquest von 20-30 vorfindest?

In jedem Rollspiel gibt es Gebiete mit hochrangigen Gegnern wo man nicht rein soll. Kehrt man halt später zurück. So ist es auch in Odyssey. Nebenquest sind reine Unterhaltung da wie gesagt für die Hauptquest kein wirkliches Leveln notwendig ist da sie an den Spielcharakter angepasst sind.

Wer da Geld ausgibt nur weil auf der Karte eine Nebenquest 5 Level höher ist der hat echt keine Zeit später die Sache abzugehen.

Wenn man RPG Elemente hat ist es doch normal mal 1-2 Level aufzusteigen um voranzukommen. Sowas ist aber noch kein nötiger Grind. Wer Gegner immer auf gleichen Level will dann kannst dir das Levelsystem doch eh komplett sparen?
Welche Sinn hat denn ein Level von Charakter zum Gegner dann?

Man muss halt schon unterscheiden ob die Spielmechanik nicht anders ist als Früher wo MTA noch keine Anwendung fanden oder ob man wirklich genötigt wird weil es sonst in Arbeit ausartet.

Da sehe ich weder in DMC 5 noch Odyssey wirklich Grund. Nicht mal in Far Cry New Dawn.
Gerade Games die einen eh mit Fähigkeiten und Material/neuen Waffen eher zuschütten.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 1079
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von SaperioN » 12.03.2019 19:38

ssj3rd hat geschrieben:
12.03.2019 08:10
Hattori-Sensei hat geschrieben:
12.03.2019 07:45
Ein GoldAward von einem Spiel zu nehmen, damit 4Players einen auf Statement macht von mir aus, am lustigsten sind die ganzen Gurken die das aus reinem Prinzip toll finden und sonst nichts zu sagen haben...meine Meinung.

Ich habe übrigens Spaß mit dem Spiel ohne mir etwas zu kaufen :Blauesauge:
4Players polarisiert gerne um der Polarisierung willen, hauptsache anders sein, egal wie.
Hat man sehr gut bei Metro Exodus gesehen, hatte kurz vorher Wolfenstein The New Colossus gespielt, die Gegner KI war für mich ziemlich genau die gleiche wie bei Metro, nur hat Metro dafür eine massive Abwertung bekommen.
Überhaupt war das Spiel ein absolutes Highlight für mich, besonders zum Ende wurde es extrem atmosphärisch und die Story war absolut genial. 68%?! für dieses Meisterwerk...

Und so geht es jetzt hier weiter, auffallen um des Auffallen willens.... absolut erbärmlich.
Man kann Wertungen ja gut oder schlecht finden, aber den Testern vorsätzliches Hoch- oder Runterwerten vorzuwerfen ist ABSOLUTER BULLSHIT um es mal ganz deutlich zu sagen.
Als ob Tester 1 zu Tester 2 sagt "gut Spiel ist eigentlich ne 88 % aber wir wollen ja auffallen also lass mal absichtlich auf 84 % runterwerten.
In den Wertungs- und Statementvideos kann man die Wertungsphilosophie sehr gut nachvollziehen.

Manche Leute glauben auch das der Mondbesuch gefaked wurde :biggrin:

Benutzeravatar
monkeybrain
Beiträge: 401
Registriert: 21.03.2008 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von monkeybrain » 12.03.2019 20:13

Todesglubsch hat geschrieben:
12.03.2019 01:39
monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 01:31

Genau das hat er doch gemeint, oder verstehe ich dich falsch? In DS3 verlierst du beim Tod schließlich genauso all deine Seelen und musst sie dir erst wiederbeschaffen?
Ja, aber das ist ein essentielles Spielelement - zumindest nehmen wir es als solches wahr, weil es bereits in drei Vorgängern zum Einsatz kam.
Aber selbst dann isses fragwürdig: Du zahlst, um dir Arbeit zu ersparen.

Ich zumindest sehe einen Unterschied zwischen einem Corpse Run, der oft keinen Spaß macht, und das Sammeln von Erfahrungspunkten via Quests oder Kämpfen, was ja eigentlich Spaß machen sollte.
Ich versteh ehrlich gesagt noch immer nicht ganz, auf was du hinaus willst?

Wenn ich einen Corpse Run mache, kämpf ich mir den Weg dorthin ja wieder frei. Wenn mir das halt keinen Spaß macht, dann ist DS ganz allgemein die falsche Spielreihe für einen.

Nehmen wir mal an DS1-3 bekämen nachträglich diese Möglichkeit, für Echtgeld an Ort und Stelle wieder aufzuerstehen, implementiert. Das würde ja überhaupt gar nichts am eigentlichen Spiel ändern. Es gäbe nur die zusätzliche Option für, und ja da bin ich bei dir, fragwürdige Leute, die das dann nutzen würden. Aber das ist ja nicht mein Problem, wenn die sich das Spiel ruinieren. Das eigentliche Spiel würde sonst ja überhaupt nicht verändert. Oder vergeben wir in Zukunft die Wertung dahingehend, was alles möglich ist? Mit Cheats kann man nämlich ohne Probleme im Godmode herumlaufen. Kommt auf dasselbe Ergebnis ingame.

Nerven würde es mich, wenn dann bei jedem Tod ein Banner eingeblendet wird: zahle 1€ und es geht weiter. Wenn man aber vorher irgendwelche Revival-Items im Hauptmenü kaufen kann, who cares, sollen diejenigen die meinen das zu brauchen doch.

Duugu hat geschrieben:
12.03.2019 02:35
Bachstail hat geschrieben:
11.03.2019 18:05
Daher haben Shop und die Mikrotransaktionen immer Einfluss auf das Spiel oder das Spielerlebnis.
Oberflächlich betrachtet ja in der Theorie aber nicht, denn wie bereits erwähnt, kann man das Spiel ohne MTAs spielen, wie der Test ja bereits bewiesen hat, man ist in keinster Weise auf MTAs angewiesen, man verpasst nichts, wenn man kein Geld ausgibt.
Warum gibt es die dann, wenn es keine Rolle spielt, ob sie da sind oder nicht? Weil der Entwickler einfach Lust drauf hat sich dafür anpissen zu lassen? :) Denk doch mal nach.
monkeybrain hat geschrieben:
11.03.2019 18:49
Der Shop und die Mikrotransaktionen nehmen in DMC5 in keinster Weise Einfluss auf das Spielgeschehen oder-erlebnis und sind in dieser Hinsicht vollkommen sinnlos. Allerdings haben sie einen anderen Nutzen. Erstens ist es ein Signal an die Geldgeber, die befassen sich nicht so detailliert mit den Einzelmaßnahmen um so etwas zu durchschauen, und zweitens gibts es trotzdem noch genug faule Leute, die gern schon ab dem ersten Level alle Fähigkeiten freigeschalten hätten und bereit sind dafür zu zahlen.
Hoffe das hilft.
Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 16:13
Weder kann man wissen ob ich recht mit meiner Vermutung habe, noch ob Peter Piper recht hat. Man kann es einfach nicht wissen. Man kann es vermuten. Wie ich schon sagte: Selbst wenn man einen der Entwickler anspricht... selbst er könnte diese Aussage nicht treffen. Wissenschaftliche Studien werden auch so gemacht, das sie dem Auftraggeber zugute kommen. Das passiert auch ohne das man es vor hat. Selbst wenn ausdrücklich gesagt wird, das man alles so fair wie möglich und so akkurat wie möglich gestalten soll... es gibt immer noch einen messbaren Effekt. Ich persönlich habe keinen Grund davon auszugehen, das es in diesem Fall - wo allen beteiligten klar ist, das es hier um direktes Geld geht - anders sein sollte. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe anzunehmen, das der Effekt noch stärker ist. Wie gesagt... das alles, wenn man davon ausgeht das keiner der Entwickler das Spiel so gestalten wollte, das es MTAs bevorzugt. Aber auch das wissen wir nicht, und werden wir niemals wissen.
Das Problem ist aber in der eigenen Paranoia begründet. Wenn, wie im aktuellen Fall, niemand das Gefühl hat, zu wenig Orbs zu bekommen und der Spielverlauf homogen wirkt, braucht man sich nicht aus prinzipientreue mokieren. Sprich die Zufriedenheit der Nutzer wäre das Kriterium.

Doc Angelo
Beiträge: 3714
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Doc Angelo » 12.03.2019 20:40

monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 20:13
Das Problem ist aber in der eigenen Paranoia begründet. Wenn, wie im aktuellen Fall, niemand das Gefühl hat, zu wenig Orbs zu bekommen und der Spielverlauf homogen wirkt, braucht man sich nicht aus prinzipientreue mokieren. Sprich die Zufriedenheit der Nutzer wäre das Kriterium.
Du bist der Meinung, das meine Meinung auf paranoiden Gedanken beruht, und das ich auf die Situation mit unangebrachter Prinzipienreiterei reagiere. Ok. Dann weiß ich bescheid.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10342
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von casanoffi » 12.03.2019 20:48

Bin jetzt knapp 2 Stündchen im Spiel und soweit macht es schon Laune. Für meinen Geschmack etwas zu sehr auf die jugendliche Shadow Hunter Zielgruppe zugeschnitten (falls jemand diese grenzwertig peinliche Netflix Serie kennt ^^), aber ok.

Ein bisschen zu leicht kommt es mir vor, wäre cool, wenn man gleich die höheren Schwierigkeitsgrade anwählen könnte. Hoffentlich zieht das später noch etwas an.

Aber sonst werde ich damit sicher noch meine Spaß haben.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
monkeybrain
Beiträge: 401
Registriert: 21.03.2008 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von monkeybrain » 12.03.2019 21:06

Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 20:40
monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 20:13
Das Problem ist aber in der eigenen Paranoia begründet. Wenn, wie im aktuellen Fall, niemand das Gefühl hat, zu wenig Orbs zu bekommen und der Spielverlauf homogen wirkt, braucht man sich nicht aus prinzipientreue mokieren. Sprich die Zufriedenheit der Nutzer wäre das Kriterium.
Du bist der Meinung, das meine Meinung auf paranoiden Gedanken beruht, und das ich auf die Situation mit unangebrachter Prinzipienreiterei reagiere. Ok. Dann weiß ich bescheid.
Na sowas, wollte dich nicht beleidigen, bitte entschuldige. :?

Aber ja, wenn man aber Angst hat, dass einem etwas vorenthalten wird, obwohl es dafür keinen vernünftigen Anhaltspunkt gibt ist das halt paranoid. Das war nur eine allgemeine Feststellung, keine Wertung und nicht persönlich gemeint. Das braucht dir nicht gleich nahe gehen.

Worauf die Prinzipienreiterei begründet ist, darüber habe ich keine Aussage gemacht, aber ja, ich finde grundsätzliche Ablehnung einem Thema gegenüber, ohne irgendwie zu differenzieren allgemein unangebracht und kurzsichtig. Das ist meine Meinung, die darf ich haben, die lässt du mir bitte. Du kannst deine auch gern behalten.

Doc Angelo
Beiträge: 3714
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Doc Angelo » 12.03.2019 21:20

monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 21:06
Worauf die Prinzipienreiterei begründet ist, darüber habe ich keine Aussage gemacht, aber ja, ich finde grundsätzliche Ablehnung einem Thema gegenüber, ohne irgendwie zu differenzieren allgemein unangebracht und kurzsichtig. Das ist meine Meinung, die darf ich haben, die lässt du mir bitte. Du kannst deine auch gern behalten.
Niemand will dir deine Meinung verbieten. Du kannst mich auch gerne beleidigen. So wirklich angesprochen kann ich mich davon nicht fühlen. Weder von der Paranoidität, noch von der Prinzipienreiterei, noch das ich kurzsichtig und undifferenziert an die Sache heran gegangen bin.

monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 20:13
Nerven würde es mich, wenn dann bei jedem Tod ein Banner eingeblendet wird: zahle 1€ und es geht weiter.
Genau das passiert in diesem Spiel. Wenn man keine ausreichenden roten Orbs mehr hat, dann kommt nach dem Klicken auf "Wiederbeleben" die Frage, ob man Orbs kaufen möchte. Siehe: viewtopic.php?p=5273054#p5273054
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
monkeybrain
Beiträge: 401
Registriert: 21.03.2008 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von monkeybrain » 12.03.2019 21:56

Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 21:20
monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 21:06
Worauf die Prinzipienreiterei begründet ist, darüber habe ich keine Aussage gemacht, aber ja, ich finde grundsätzliche Ablehnung einem Thema gegenüber, ohne irgendwie zu differenzieren allgemein unangebracht und kurzsichtig. Das ist meine Meinung, die darf ich haben, die lässt du mir bitte. Du kannst deine auch gern behalten.
Niemand will dir deine Meinung verbieten. Du kannst mich auch gerne beleidigen. So wirklich angesprochen kann ich mich davon nicht fühlen. Weder von der Paranoidität, noch von der Prinzipienreiterei, noch das ich kurzsichtig und undifferenziert an die Sache heran gegangen bin.
Dann bleib eben angerührt. Ich habe mich entschuldigt und dir auch nachvollziehbar erklärt, worauf ich meine Behauptungen fuße. Wenn du dich grundlos verfolgt fühlst, wird man dich ja wohl paranoid nennen dürfen. Genauso wird man dir wohl Prinzipienreiterei unterstellen dürfen, wenn du beharrlich jegliche Art von MTAs, ohne weiter zu differenzieren, ablehnst. Schließlich schimpfe ich hier ja nicht wild herum. Ob das alles genau so auf dich zutrifft kann ich nicht sagen. Daher war meine ursprüngliche Aussage aber auch bewusst allgemein gefasst. Es war wirklich nicht meine Intention, dass du dich herabgesetzt fühlst.


Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 21:20
monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 20:13
Nerven würde es mich, wenn dann bei jedem Tod ein Banner eingeblendet wird: zahle 1€ und es geht weiter.
Genau das passiert in diesem Spiel. Wenn man keine ausreichenden roten Orbs mehr hat, dann kommt nach dem Klicken auf "Wiederbeleben" die Frage, ob man Orbs kaufen möchte. Siehe: viewtopic.php?p=5273054#p5273054
Naja, nach dem Tod kommt die Frage "Use Orbs?" und darunter die Möglichkeiten "Red Orbs, "Gold Orb" und "Give Up". Wenn du dann die jeweiligen Orbs auswählst, aber keine mehr hast, informiert dich das Spiel darüber und verweist auf den Shop, ja. So war das aber nicht gemeint. Mit schwebte eher ein unmittelbar nach dem Bildschirmtod auftauchender Banner a la "Revive 1,-" vor, bspw wie in alten Automatenspielen.

Doc Angelo
Beiträge: 3714
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Doc Angelo » 12.03.2019 22:19

monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 21:56
[...]
Ich sage das Du sagen kannst was Du willst, und Du verteidigst dein Recht sagen zu können was Du willst. Ja. Du kannst sagen was Du willst. Das hab ich schon ernst gemeint. Also ich finde das Du gar nicht wirklich auf meine Beiträge eingehst. Weder auf meinen ersten Beitrag hier, noch auf meine Antworten deiner Beiträge. Da kann man natürlich unterschiedlicher Ansicht sein. Belassen wir es dabei.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
monkeybrain
Beiträge: 401
Registriert: 21.03.2008 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von monkeybrain » 13.03.2019 00:08

Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 22:19
monkeybrain hat geschrieben:
12.03.2019 21:56
[...]
Ich sage das Du sagen kannst was Du willst, und Du verteidigst dein Recht sagen zu können was Du willst.
Nein, ich verteidige meine Behauptung (die du versuchst als Beleidigung hinzustellen, anstatt inhaltlich darauf einzugehen), indem ich erkläre, wie ich dazu gekommen bin. Mir liegt nämlich nichts ferner, als irgendjemandes Gefühle zu verletzen.

Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 22:19
Ja. Du kannst sagen was Du willst. Das hab ich schon ernst gemeint.
Das ist aber nett von dir.

Doc Angelo hat geschrieben:
12.03.2019 22:19
Also ich finde das Du gar nicht wirklich auf meine Beiträge eingehst. Weder auf meinen ersten Beitrag hier, noch auf meine Antworten deiner Beiträge. Da kann man natürlich unterschiedlicher Ansicht sein. Belassen wir es dabei.
Und ich finde, dass du versuchst das Thema zu verschleppen, weil du zur Sache keine Antwort parat hast.

Bisher bestanden deine Antworten nur daraus meine Aussage ins Lächerliche zu ziehen und mir zu erklären, dass sie nicht nachvollziehen kannst. Deshalb habe ich dir ja auch versucht zu erklären, wie ich darauf gekommen bin. Ansonsten hatte ich noch den Eindruck, dass du beleidigt bist.

Auf diese Dinge bin ich auch eingegangen. Was ich ansonsten übersehen habe musst du mir bitte erklären, ich komm nicht drauf und möchte dir natürlich nicht Unrecht tun. Aber bitte nur wenn es zum Thema passt, eigentlich wollte ich über DMC5 und MTAs sprechen, kein Streitgespräch über Gesprächskultur führen, das haben wir durch. Jeder darf alles sagen und keiner ist (hoffentlich) beleidigt). Wünsch dir eine gute Nacht, mir wird es für heute zu spät! :D

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4977
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Serious Lee » 13.03.2019 00:27

Capcom will halt ein "insert coin to continue"-Ding aus MTAs machen und das Wohnzimmer ihrer Tradition entsprechend zur Spielhalle transformieren.

Und natürlich den "Automaten" dazu verkaufen...

Verstehe nicht was es da zu diskutieren gibt. Kann keiner ernsthaft wollen.
Stay calm and kick ass

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5516
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Devil May Cry 5 - Test

Beitrag von Peter__Piper » 13.03.2019 00:31

Um mal was zu dem Spiel zu sagen 8O

Das Spiel hat echt eine hervoragende Encyclopedia zu der Lore.
Ein wenig versteckt in der Galerie, aber der Umfang ist echt vorbildlich.

Bin jetzt Mission 19, und ich liebe einfach das Pacing in dem Spiel.
Das Spielprinzip von DMC 1 in jeder Form erweitert/verbessert - fühl mich in dem Spiel Pudelwohl.
Capcom ist echt auf einem guten Weg was Ihre Spiele betrifft.
MTAs lass ich jetzt mal aussen vor - darüber wird hier ja schon genug Disskutiert :sweat_smile:
Serious Lee hat geschrieben:
13.03.2019 00:27
Capcom will halt ein "insert coin to continue"-Ding aus MTAs machen und das Wohnzimmer ihrer Tradition entsprechend zur Spielhalle transformieren.

Und natürlich den "Automaten" dazu verkaufen...

Verstehe nicht was es da zu diskutieren gibt. Kann keiner ernsthaft wollen.
Für dich Zitiere ich mich mal aus einem anderem Thread
Peter__Piper hat geschrieben:
12.03.2019 16:18
Davon ab sind das bei DMC auch keine richtigen Continues die kaufbar sind, wie ihr hier immer schreibt.
Continues hast du bei DMC unendlich - der goldene Orb bewirkt nur das du an Ort und Stelle wiedererweckt wirst + das die Gegner ihren eingesteckten Schaden behalten.
Ansonsten wirst du halt kurz vor deinem ableben wieder ins Spiel geschmissen - halt ein klassisches Continue :wink:
Zuletzt geändert von Peter__Piper am 13.03.2019 00:34, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten