Sunless Skies - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Duugu
Beiträge: 880
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Duugu » 06.02.2019 16:54

lelurch hat geschrieben:
06.02.2019 16:53
Zum Glück führt hier niemand als Hobby Herztransplantationen durch, basierend auf ähnliche pauschalen Annahmen *ggg
:D

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15115
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 16:58

Duugu hat geschrieben:
06.02.2019 16:50
0,19 Euro finde ich allerdings schon recht sportlich. Vor allem auf die volle Wortzahl und bei der Menge. :)
Ich weiß nicht mal die Textmenge, wie soll ich da ein Match-Rating erstellen? Gegen welches TM auch? Bei Kalkulationen aus dem Bauch raus nehme ich immer den Worst Case an, alles andere ist zu gefährlich.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
CthulhuLover
Beiträge: 31
Registriert: 31.03.2015 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von CthulhuLover » 06.02.2019 18:42

Sunless Sea habe ich gesuchtet nachdem ich damals den Test von TotalBiscuit gesehen habe.
Aber ich bin ehrlich am Ende hatte ich nicht das Bedürfnis auf einen Nachfolger. Werde trotzdem mal zugreifen, Failbetter unterstütze ich gerne

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15115
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 19:37

lelurch hat geschrieben:
06.02.2019 16:53
...
OK, in der Hoffnung, dass dich das Thema noch interessiert.
Ich habe mir die Mühe gemacht, die Texte aus den Unity Assets zu popeln und ich glaube, ich habe die relevanten Dateien gefunden.
Musste einen Haufen Steuerzeichen entfernen, weiß der Geier, was die da gemacht haben.
Aber egal, ich habe jetzt eine Datei, in der zu 99% die rohen Texte stehen, das restliche Prozent sind zusammengefasste Wörter weil da ein Steuerzeichen statt einem Leerzeichen stand und ich auch alle Sonderzeichen gelöscht habe, ein paar Zahlenketten, aber nichts gewaltiges.

Will sagen, ich habe jetzt ECHTE ZAHLEN!

So, wer mag jetzt mal die Zahl an Wörtern raten, die mir Word über dieses Dokument ausspuckt? Bonus: Die Anzahl der Seiten A4, Calibri 11pt.

Edit: Ich jage die Datei gerade aus Spaß durch die Berechnung der Matches. Weil die rohe Zahl nicht das Ende der Fahnenstange ist und der Unterschied zwischen einem 0 Match und einer Repetition knapp den Faktor 10 bei der Kalkulation ausmacht. Immerhin muss man nur einmal über einen Satz nachdenken, auch wenn der 200 Mal im Text steht.
Das... dauert gerade etwas, was ein wenig ein Hinweis auf die rohe Zahl ist.
Mit etwas Pech kann ich erst Morgen auflösen, würde die rohe Zahl nämlich sehr gerne in Kontext setzen. Wenn ich mir schon die Mühe mache. ;)
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 06.02.2019 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 14325
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von DancingDan » 06.02.2019 20:09

Neues Forenspiel: Rate das Spiel anhand der Anzahl Wörter :ugly:

150.000 Wörter

Duugu
Beiträge: 880
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Duugu » 06.02.2019 20:36

Wenn ich das Spiel besitzen würde, hätte ich das selbst auch gemacht. :)
Aber raten kann ich natürlich nicht. Ich weiß ja nicht mal, wie viele Spielstunden das hat.

Bin aber hochgespannt. :)

[e] 75000

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1404
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 06.02.2019 21:15

Da ich gerade wieder die offiziellen Anmerkungen von Failbetter zu dem Thema gefunden hab: https://steamcommunity.com/app/304650/d ... 235627348/. Die zweite und die letzte Antwort auf der ersten Seite sind hier wohl interessant.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15115
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 21:24

OK, das Tool rechnet immer noch, also löse ich mal einen Teil des Rätsels, solange die Red noch wach ist. ;)
Bild
DICKER DISCLAIMER:
Ich habe ein paar Dateien gefunden, davon die genommen, die nicht nur zwei Zeilen Text oder ein paar Wörter enthielten. Ich habe auch die Backer Liste nicht übernommen.
Diese Dateien habe ich blind zusammenkopiert.
Solange ich die Repetitions nicht habe, wage ich keine Meinung darüber, wie viele Sätze sich wie oft wiederholen.
Es kann gut sein, dass es Wiederholungen gibt, auch wenn das von einem Programmiertechnischen Standpunkt aus sinnfrei wäre.
Achso, einzeln stehende Zeichen wertet Word auch als "Wort". Habe nicht nachgesehen, aber nehmt mal 10% runter, einfach so, aus Prinzip. ;)

Aber da habt ihr mal eine Zahl, wie viel Text in so einem Videospiel stecken kann.

PS: Wer erkennt, was ich während des Wartens spiele? ;)

Und ja, hanchan hat komplett recht.
Du kannst einem Dienstleister nicht einfach Text an den Kopf werfen und hoffen, damit wird alles gut.
Wenn die ihr Geld wert sind, haben die Fragen - bei solchen Texten eine Menge. Bestimmte Ausdrücke mal nicht betrachtet, jede Sprache hat ihre Eigenheiten und es passiert eher öfter als selten, dass etwas in einer anderen Sprache keinen Sinn ergibt.
GERADE wenn man Text übergibt, der im Block keinen Sinn ergibt und der erst in einer Anwendung Sinn ergibt, muss man Kontext liefern. Und einen Übersetzer finden, der für diese Art von Text "spezialisiert" ist. Wir selber haben hauptsächlich Behördensprech und Maschinenbau, denen kann man keine Belletristik geben (jedenfalls nicht für den gleichen Preis).
Auch werden die keine Datenbank haben, auf die sie sich stützen können. Bei uns ist das noch drin, weil es halt nur X Möglichkeiten gibt, den Werkzeugwechsel einer Drehmaschine sinnvoll zu beschreiben. (Betonung auf sinnvoll) und weil wir Reds gehalten sind, konsistent zu schreiben. (Man beachte den implizierten Konjunktiv).
Wie gesagt, zwischen "Haben wir in der Datenbank / ist eine Wiederholung" und "Muss ich komplett übersetzen" liegt ca. der Faktor zehn, ihr könnt euch denken, in welchen Summen man sich da bei der Menge Text plötzlich bewegt.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Duugu
Beiträge: 880
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Duugu » 06.02.2019 21:48

Also jetzt nur mal von deinem Screenshot ausgehen wird da vermutlich nicht viel bei rauskommen, wenn der Rest genauso aussieht. Ich weiß ja nicht, welches Tool du da verwendest - aber normalerweise segmentieren die über Satzzeichen wie Punkte, Doppelpunkte etc.

Duugu
Beiträge: 880
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Duugu » 06.02.2019 21:53

4P|Benjamin hat geschrieben:
06.02.2019 21:15
Da ich gerade wieder die offiziellen Anmerkungen von Failbetter zu dem Thema gefunden hab: https://steamcommunity.com/app/304650/d ... 235627348/. Die zweite und die letzte Antwort auf der ersten Seite sind hier wohl interessant.
In der Tat. Danke. Also eher eine Frage der für eine hochwertige Lokalisierung erforderlichen internen Ressourcen. Bei anscheinend 12 Mitarbeitern fast zu erwarten.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 14325
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von DancingDan » 06.02.2019 22:03

Das Tool sieht aus wie Word :ugly:

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15115
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 22:12

Duugu hat geschrieben:
06.02.2019 21:48
Also jetzt nur mal von deinem Screenshot ausgehen wird da vermutlich nicht viel bei rauskommen, wenn der Rest genauso aussieht. Ich weiß ja nicht, welches Tool du da verwendest - aber normalerweise segmentieren die über Satzzeichen wie Punkte, Doppelpunkte etc.
Ja, weshalb ich das nebenbei durch ein echtes Scoping Tool laufen lasse. Das bricht sich gerade den Ast daran ab, weil es halt - im Gegensatz zu Word - versucht, einen Sinn und Wiederholungen darin zu finden. in einem Textfile mit 5,nochwas Millionen Zeichen.
Bzw. mit einem Haufen Absätzen, die keine klare Trennung möglich machen.
Ist mir schon klar, aber ich habe auch einen Stundensatz und bei dem ist man ganz schnell in Bereichen, an denen es sich nicht lohnt, dass ich die Arbeit der Devs mache, ihren Text sauber zu strukturieren.
Und die Torpfosten kannst du schön da stehen lassen, wo ich sie hingestellt habe. :P

Deshalb habe ich aber auch den Dicken Disclaimer dazugeschrieben, dass wir hier nur die rohe Zahl an Wörtern betrachten, die Jemand in Textform niedergeschrieben hat.

Aus "Spaß" habe ich mal in die Dateien des Spiels im Hintergrund geguckt. Da war das Sortieren nach Wörtern etwas einfacher, die haben die Devs als .json hochgeladen, die Crowdsourcen die Übersetzung.
Ich habe auch versucht, offensichtliche Dopplungen rauszurechnen. Habe aber nicht alle erfasst.
Lange Rede, kurzer Sinn, selbst bei einem Indie Kartenspiel stecken ca. 35.000 Wörter, die es zu übersetzen gilt.
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 06.02.2019 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15115
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 22:25

Duugu hat geschrieben:
06.02.2019 21:53
In der Tat. Danke. Also eher eine Frage der für eine hochwertige Lokalisierung erforderlichen internen Ressourcen. Bei anscheinend 12 Mitarbeitern fast zu erwarten.
Hmm, da steht ziemlich klar "Wir müssten das an einen Dienstleister geben, der NACH WÖRTERN bezahlt wird". UND "Wir müssen uns den Rückfragen stellen."
Die haben also weder Geld NOCH Manpower zur Verfügung.
Es liegt nicht alleine an dem einen oder dem anderen. ;)

In Anderen Worten, selbst wenn wir mal extrem Konservativ rechnen und nur noch etwas mehr als 1/4 der Wörter betrachten. Dann reden wir immer noch von 250.000 Wörten, mit einem Satz von irgendwas unter 0,20 € pro Wort. Rechnen wir noch mal konservativ und behaupten, von den 250.000 Wörtern wäre die Hälfte Repetition (also: Das gesamte Satzsegment kommt öfter vor) bei 0,02 € pro Wort (der oft behauptete Faktor 10), dann bist du immer noch bei 27.500,- € Pro Sprache. Das ist die reine Übersetzung! Da kommen noch Aufwände drauf. Sind wir mal ängstlich und nehmen an, dass wir Summa Summarum bei 30.000,- € landen. Macht bei den oben gewünschten 4 Sprachen 120.000,- €, immer noch 1/4 des per Kickstarter gesammelten Budgets.

Also, wie schon gesagt, man muss 1500 Deutsche finden, die garantieren, das Spiel zu kaufen, wenn es eine Lokalisierung gibt. ;)

PS: 1) OK, auf den Kickstarter kam noch EA.
2) Während EA haben die Devs gemerkt, dass Skies nicht so zieht wie Sea. Die Rede ist von 15% der Absätze in vergleichbaren Zeiträumen zu Sea. Nicht 15% WENIGER, 15% überhaupt. Soll auch Entlassungen gegeben haben, um das Budget zu halten.
Wikipedia sagt ca. 350.000 Einheiten Sea bis Juni 2018, 100.000 bis Februar, also in den ersten vier Wochen.
Würde bedeuten, dass Skies sich irgendwo bei 15.000 Einheiten in vier Wochen einpendeln kann, wenn sich die Lage leicht bessert und über die Jahre sagen wir mal 60.000. Und für ca. 2,5%* der Nutzer soll dann 1/4 des Kickstarter Budgets rausgehauen werden?

*Also die notwendigen 1.500 "Wir kaufen nur in DE", WENN wir die o.a. Zahlen die Übersetzungskosten annehmen.

PPS: Sagt mir, wenn ich mich nachweislich verrechnet haben sollte.

PPPS: Ich habe die Berechnung des Scopes nach drei Stunden abgebrochen. Das bringt so nichts. Wie Duugu richtig bemerkt hat, eignet sich die Zusammenstellung nicht für eine Berechnung.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Duugu
Beiträge: 880
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von Duugu » 07.02.2019 01:23

Wow, vorausgesetzt das ist so richtig sind 15000 Verkäufe ja mal echt übersichtlich. Das hätte ich nicht gedacht.

Ich hätte vermutet, das 1500 Verkäufe für eine deutsche Version kein Problem sind. Aber bei solchen Gesamtzahlen ...

Trotzdem spielt es aber grundsätzlich natürlich keine Rolle wie viel Geld man für wie wenig Nutzer raus haut - solange sich das rechnet. (Was es hier aber ja anscheinend nicht tut.)

gecko_80
Beiträge: 41
Registriert: 23.02.2015 11:58
Persönliche Nachricht:

Re: Sunless Skies - Test

Beitrag von gecko_80 » 07.02.2019 08:23

Sir Richfield hat geschrieben:
06.02.2019 19:37
lelurch hat geschrieben:
06.02.2019 16:53
...
OK, in der Hoffnung, dass dich das Thema noch interessiert.
Jein, gefeiert wirst du erst, wenn du auch die fertige Lokalisierung zum Spiel mitlieferst! ;-)

Ansonsten nehme ich mich von Schätzungen aus dem Ohrensessel heraus lieber Abstand. Wenn man mit den Verantwortlichen wohl direkt spricht, die genaue Umständen und Schwierigkeiten kennt dann führt das ganz schnell eher zu einem "ach so, das wusste ich alles nicht, wenn dem so ist, dann ist das natürlich was anderes" als zu schätzen es müssten sich nur 1500 verkaufte deutsche Versionen auftun, damit die Kosten gedeckt wären. Völlig ungeachtet das unbezahlten "Lebens"zeitverlust den das Team für sich einfach so verbuchen müsste, um das zu bewältigen und den potentiellen unabsehbaren Nutzen.

Es war schon immer so so, das Internet und sozialen Medien machen es aber umso deutlicher und ich wundere mich immer wieder wieviele private Fußballnationaltrainer, Umweltingenieure, Spieleentwickler, Politiker, BER-Bauleiter, Globaliserungsspezialisten usw... es in den deutschen Wohnzimmern vor ihren Rechnern bzw. Smartphones in Kommentarspalten gibt, die alle eine ganz konkrete Meinung hätten, würde man sie den nur mal machen lassen.... Schließe mich da aberr explizit nicht aus auch mit meiner Meinung über die realen Fakten hinauszuschießen....Aber sorry ich schweife ab ^^
Zuletzt geändert von gecko_80 am 07.02.2019 08:34, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten