Seite 6 von 8

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 03.02.2019 17:23
von Kenniz
Efraim Långstrump hat geschrieben:
03.02.2019 17:11
Kenniz hat geschrieben:
03.02.2019 15:04
uninteraktiv
Das Wort, nachdem Du suchst, wäre wohl 'statisch'.
Echt nicht böse gemeint, ok? Ich musste schmunzeln :)
nein nicht direkt. ich habs mal frei vom englischen non-interactive übersetzt.
sprich die sachen sind nicht statisch, alles bewegt sich und sieht aus als wäre es lebendig, aber es gibt absolut null interaktionsmöglichkeiten.
einfaches beispiel: die flora wackelt und weht, aber reagiert nicht auf den spieler. selbst uralt spiele suggerieren einem seit jahren, dass man beim durchlaufen das gras verbiegt.

ist ja auch egal, das spiel ist hastig zusammengeschustert und man merkt es an allen ecken und kanten.
und von wegen vor destiny in entwicklung: dialoge, in mission funkübertragungen, der timer nach missionsende usw. ist zu 99% identisch :D

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 05:57
von D_Sunshine
Ich finde es auch etwas erschreckend, dass ich nach der Demo so gut wie kein Gefühl für die Welt/Story habe. Klar kann man das in einer Demo nicht immer vollständig vermittelten, aber es sollte doch etwas mehr zurückbleiben als: Auf Pandora kämpfen Menschen gegen die Scar (was glaube Cyborgs und/oder böse Menschen sind). Wie die Fraktionen dort hingekommen sind oder was sie motiviert - ich habe quasi keinen Schimmer. Ich glaube es gab irgendein kataklystisches Event.
Das kann aber auch an mir liegen und daran, dass ich nicht genug der Grimoire-Einträge gelesen habe.

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 08:17
von CryTharsis
Ich habe dieses Wochenende auch einige Stunden mit Anthem verbracht, zunächst am PC und dann an der PS4 und ich stehe nach wie vor hinter dem Titel, auch wenn die beiden Demos teilweise grausig waren.
Es könnte für mich genau der richtige looter werden, da das movement hier einfach klasse, das Spielgefühl allgemein, herausragend ist, höchstwahrscheinlich mehr Wert auf die Story gelegt wird, als bei den üblichen Verdächtigen und es mehr Tiefgang zu besitzen scheint als ein Division oder Destiny, aber weniger "verkopft" ausfällt als Warframe.

Es ist mir jedoch ein Rätsel, warum diese Demos in diesem Zustand veröffentlicht wurden.
Nicht etwa weil sie technisch unausgegoren waren, einen mMn unvorteilhaften Ausschnitt des Spiels zeigten (kein Storybackground, kein Bezug zu den Charakteren) und das alles ziemlich schwach präsentiert wurde. Nein, mich wundert der Zustand der Demos sowie deren Releasepolitik in erster Linie, weil die finale Version sich bereits jetzt in einem anscheinend deutlich besseren Zustand befindet. Ich habe mir nämlich in den letzten Tagen einige Videos von youtubern angeschaut, die diese spielen konnten und alle berichten das gleiche: der Großteil der Probleme ist in der Releaseverion nicht vorhanden. Das fängt bei kleinen Aspekten wie der Laufgeschwindigkeit im hub an (soll zum Glück deutlich höher ausfallen), geht über die Präsentation des Dorfs (mehr NPCs, "lebendigere" Umgebungen), bis hin zur technischen Umsetzung, die weitaus besser ausfällt (höhere framerate, flüssigere Performance usw., zumindest in der PC-Version).

Und Bioware/EA haben nichts besseres zu tun, als diese Version als "Demo" anzubieten, obwohl es sich dabei anscheinend um eine Beta, vielleicht sogar um eine Alpha handelt... :roll:

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 08:23
von Seitenwerk
D_Sunshine hat geschrieben:
04.02.2019 05:57
Ich finde es auch etwas erschreckend, dass ich nach der Demo so gut wie kein Gefühl für die Welt/Story habe. Klar kann man das in einer Demo nicht immer vollständig vermittelten, aber es sollte doch etwas mehr zurückbleiben als: Auf Pandora kämpfen Menschen gegen die Scar (was glaube Cyborgs und/oder böse Menschen sind). Wie die Fraktionen dort hingekommen sind oder was sie motiviert - ich habe quasi keinen Schimmer. Ich glaube es gab irgendein kataklystisches Event.
Das kann aber auch an mir liegen und daran, dass ich nicht genug der Grimoire-Einträge gelesen habe.

Wieso ist das "erschreckend" die Demo hat einfach nur keinerlei Storyrelevanten Inhalte gehabt, was aber bekannt war. Abgesehen davon begannt man mitten im Spiel bei Level 10, der Hub war quasi zu 90% gesperrt, die großteil der übrigen NPCs waren in der Demo nicht ansprechbar ohne "in Demo nicht Verfügbar" Popup. Das meiste des Hubs war nichtmal zugänglich.

Das man also von Story etc. nichts mitbekommen hat ist da wenig überraschend. Ich finde da gibt es derzeit noch nichts zu kritisieren, Denn es war einfach nur eine kleine Demo, die sich erstmal auf das grobe Gameplay fokussiert hat und das war schonmal echt gut. Ob die Story dann was taugt werden wir erst sehen können, wenn die auch spielbar ist.

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 08:40
von Stalkingwolf
Hab die Demo nicht gespielt, weil nicht vorbestellt und PS Plus habe ich auch nicht.

Aber ich habe ein paar Videos angeschaut.
Die Kritiken waren :
- Gunplay ist schlecht, weil das Spiel eher auf Spezialattacken setzt. Daher wirkt das normale schießen witzlos
- Ziemlich üble Bugs wie Gegner die pausenlos verschwinden und das man das Spiel nicht in die Lobby verlassen kann und somit sogar seine komplette EXP und Loot verliert.

Sonst empfand ich das Spiel schon als ganz passable. Es sieht vorallem extrem gut aus. Aber für Lonewolfs ist das Spiel wohl eher nichts. Das Spiel ist sehr Gruppen fokusiert.

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 09:33
von D_Sunshine
Seitenwerk hat geschrieben:
04.02.2019 08:23
SpoilerShow
Wieso ist das "erschreckend" die Demo hat einfach nur keinerlei Storyrelevanten Inhalte gehabt, was aber bekannt war. Abgesehen davon begannt man mitten im Spiel bei Level 10, der Hub war quasi zu 90% gesperrt, die großteil der übrigen NPCs waren in der Demo nicht ansprechbar ohne "in Demo nicht Verfügbar" Popup. Das meiste des Hubs war nichtmal zugänglich.

Das man also von Story etc. nichts mitbekommen hat ist da wenig überraschend. Ich finde da gibt es derzeit noch nichts zu kritisieren, Denn es war einfach nur eine kleine Demo, die sich erstmal auf das grobe Gameplay fokussiert hat und das war schonmal echt gut. Ob die Story dann was taugt werden wir erst sehen können, wenn die auch spielbar ist.
Unnötig zu sagen, dass sich eine gute Story wie ein roter Faden durch die Handlung oder eben auch das Artdesign ziehen sollte. Da müsste man mMn nach mehreren Missionen, dem Erkunden der Hubworld plus Umgebung sowie Gesprächen mit diversen NPCs samt Antwort-Optionen doch etwas mehr bei rumkommen.
Zum Vergleich: Bei Destiny fragt man sich zumindest sofort was diese ominöse weeiße Rießenkugel soll, die da in der Gegend rumschwebt. Das das Teil "Traveler" heißt und das man sich auf der Erde befindet, verraten einem wenigstens schonmal, das er nicht schon immer da gewesen sein kann.
Bei TheDivision wiederum braucht man mit niemanden auch nur ein einziges Wort wechseln und man weiß, was Sache ist. Die Vermisstentafeln, leeren Zelte und eingerissenen Absperrungen, an denen man zwangsweise vorbeikommt, vermitteln unweigerlich das Geschehen.
Anthem fehlen auf den ersten Blick einfach solche Alleinstellungsmerkmale.

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 09:35
von Kenniz
Ich kann wirklich nicht verstehen, wie man finden kann, dass das Spiel extrem gut aussieht. Ich habe es relativ performant ohne relavante Frameeinbrüche unter 100fps auf maximal möglichen Einstellungen gespielt und es sieht aus wie ME:Andromeda copy and paste mit furchtbarem Gunplay, nahezu 1:1 bis ins Detail kopierter Spielstruktur von Destiny mit einem ganz netten Flugsystem.
Es fühlt sich grafisch an wie die Downgrade-Frechheit WatchDogs oder The Division, man muss sich nur mal das hier bereits verlinkte Video mit der 2017er Footage im Vergleich zum "Release"ansehen. Und sie betonten sogar noch mehrfach es wird kein Downgrade geben. :lol:

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 10:21
von Ryo Hazuki
ich hab die Demo auf der XoX gespielt un in der Stadt läuft das mit gefühlt 20fps, dafür das da eigentlich nichts los ist schon schlecht. In den Bereichen beim fliegen geht es dann für zwischenrein denke ich so wie Destiny ganz okay und die Welt könnte auch interessant sein wäre sie mir nicht so egal..

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 12:02
von Danilot
Ja fein, die Demo hat ziemlich gut gezeigt warum das Spiel nichts für mich wird: Neben den Verbindungsproblemen, den Abstürzen und den teils nicht triggerbaren Missionsfortschritten war das Gunplay lahm, das Weltdesign hatte wenig mit den Trailern von 2017 zu tun und die Geschichte war auch nur irgendwas um Bestien, die man töten muss, damit diese nichts böses tun und nebenbei sind da noch wichtige Relikte/Leuchtkugeln einzusammeln. Positiv war der Javelin-Editor und das wars.

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 12:31
von rainynight
Und dann gibt es doch tatsächlich ein paar Medien, die schon wieder das Gerücht in die Luft setzen, dass nur weil EA die Markenrechte an "Jade Empire" verlängert hat, wir vielleicht auch einen neuen Teil bekommen.
Wer es glaubt... wobei... ein Jade Empire "Royal" oder so... klar! Geht immer!

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 12:52
von SoggyBottomDude
Also ich schreib da eigentlich nie was, aber nachdem ich von der Demo so negativ überrascht war, wollte ich schauen, was andere so denken.

Prinzipiell würden mich solche Spiele als alten Diablo 2-Spieler ja reizen, aber wenn dann schon die Demos so fad und eintönig sind wie Division 1 oder das jetzt...

Was mich (auf einer PS4pro) aber wirklich gestört hat waren:
  • Die Ladebildschirme für diese Minihöhlen
  • die unübersichtlichen Kämpfe, wo die Gegner sogar in einem spawnen
  • wie langweilig sind diese Dialoge, wo ich auch noch völlig sinnfreie Antwortoptionen habe, um diese Gesichter aus dem Jahr 2003 noch länger anstarren zu müssen
  • und am aller meisten dieser REGEN! Wie schlecht hat der denn ausgeschaut??

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 13:48
von bohni
Ich habe die Demo probiert und bin schon enttäuscht:

- Ladebildschirme auch während der Missionen, warum? Soooo groß ist der Missionsbereich wirklich nicht (und verlassen kann man ihn ja auch nicht)
- man kann fliegen ABER nach einigen hundert Metern kommt ein Ladebildschirm ... da wäre klettern wohl geschickter gewesen, damit dem Spieler die kleinen Räume nicht bewusst werden
- der Hub ist so etwas von lahm ... reinste Zeitverschwendung
- Story ok hat man vielleicht nichts Richtiges gesehen, was man in den Minimissionen sah war allerdings sehr übel "Realitätszusammenbruch" ... schon klar au Mann , das ist schlimer als Asher und die Vex in Destiny
- Gunplay ... naja
- Balancing?
- Grafik ... die "Welt" ist ganz nett, allerdings auch überall dasselbe .. und die Gegner? Die sind langweiliger als die x-te Gefallenenvariante in Destiny ... selten so was hässliches gesehen.
- Bedienung des Spiels in den Menüs
- dämmliche pseudo-interaktive Dialoge
- die technischen Macken

+ ... ähh ... tja .. kein PvP vielleicht, da ich lieber PvE spiele



Die Demo ware eher eine sehr frühe Alpha ... kaufen tu ich das Spiel so sicher nicht.
Das sind Warframe und Destiny (leider) wirklich besser.

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 14:48
von Minando
Enttäuscht? Warum? Eigentlich ist schon eine ganze Weile klar dass Bioware kein Interesse mehr an (guten) Rollenspielen hat; zu wenig Zielgruppe, zu wenig Profit durch Zusatzverkäufe. Das ist im Trend, da kann man Bioware kaum einen Vorwurf machen. Dass sich das auf lange Sicht für die Firma auszahlt wage ich aber zu bezweifeln.

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 14:56
von Minando
Eisenherz hat geschrieben:
01.02.2019 18:57
gEoNeO hat geschrieben:
01.02.2019 18:50
Toll man kann fliegen und Grinden, was für eine Offenbarung.
Du kannst auch erst grinden und dann fliegen! :mrgreen: :Blauesauge:
Oder fliegend grinden! Das ist ja das schöne an Bioware-Spielen: die Möglichkeiten sind endlos!

Re: Anthem - Vorschau

Verfasst: 04.02.2019 15:10
von Minando
Seitenwerk hat geschrieben:
04.02.2019 08:23
D_Sunshine hat geschrieben:
04.02.2019 05:57
Ich finde es auch etwas erschreckend, dass ich nach der Demo so gut wie kein Gefühl für die Welt/Story habe. Klar kann man das in einer Demo nicht immer vollständig vermittelten, aber es sollte doch etwas mehr zurückbleiben als: Auf Pandora kämpfen Menschen gegen die Scar (was glaube Cyborgs und/oder böse Menschen sind). Wie die Fraktionen dort hingekommen sind oder was sie motiviert - ich habe quasi keinen Schimmer. Ich glaube es gab irgendein kataklystisches Event.
Das kann aber auch an mir liegen und daran, dass ich nicht genug der Grimoire-Einträge gelesen habe.

Wieso ist das "erschreckend" die Demo hat einfach nur keinerlei Storyrelevanten Inhalte gehabt, was aber bekannt war. Abgesehen davon begannt man mitten im Spiel bei Level 10, der Hub war quasi zu 90% gesperrt, die großteil der übrigen NPCs waren in der Demo nicht ansprechbar ohne "in Demo nicht Verfügbar" Popup. Das meiste des Hubs war nichtmal zugänglich.

Das man also von Story etc. nichts mitbekommen hat ist da wenig überraschend. Ich finde da gibt es derzeit noch nichts zu kritisieren, Denn es war einfach nur eine kleine Demo, die sich erstmal auf das grobe Gameplay fokussiert hat und das war schonmal echt gut. Ob die Story dann was taugt werden wir erst sehen können, wenn die auch spielbar ist.
Finde es schon ein wenig verdächtig dass man von der Story so gar nichts zu sehen bekommt...das legt doch nahe dass die den Entwicklern nicht sonderlich wichtig ist. Hier gehts wahrscheinlich mal wieder um ein Multiplayer-Spiel mit aufgepappter Einzelspieler-Kampagne.
Games-as-a-service und dieser ganze Krampf.
Oh Mann, ich werde langsam zu alt für diesen Mist...
:Vaterschlumpf: