Silent Hill - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 2015
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von schockbock » 31.01.2019 20:58

Silent Hill hab ich mal in einer dunklen, kalten Winterwoche vor vielen Jahre nachgeholt, hab es nie durchgespielt und werd lieber weitere zehn Runden durch die Sevastopol spazieren und mit der Rohrzange auf Wände schlagen, als dieses Spiel je wieder anzurühren. Wirklich, es hat mich ins Mark verstört, und eigentlich bin ich nicht zartbesaitet.
Der Grund dafür ist schlicht der Soundtrack, der mit jeder Dissonanz wie ein Hammerschlag auf mein armes Zockergemüt hernieder gefahren ist.
Na ja, zu 90 % jedenfalls. Den SIlent-Hill-Games ist es auch stets hervorragend gelungen, Klaustrophobie zu erzeugen, im ersten Teil schon durch die massive Nebelwand/Schwärze, die einen praktisch immer umgibt.

Das alles mein ich übrigens im besten Sinne. Das Spiel trägt keine Schuld, es ist nur einfach zu hart für mich. 😉
Just when all seems fine and I'm pain-free
You jab another pin, jab another pin in me

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7905
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von ChrisJumper » 31.01.2019 21:20

schockbock hat geschrieben:
31.01.2019 20:58
Silent Hill hab ich mal in einer dunklen, kalten Winterwoche vor vielen Jahre nachgeholt, hab es nie durchgespielt..
Eigentlich wünsche ich mir da ein Remake, aber das wird nie kommen daher: Spiele es einfach noch mal, aber besser mit Freunden und Tagsüber, die Händchen halten.

Konzentriere dich im Zweifel immer auf die Mechanik vom Spiel "es sind nur zwei oder drei Physische Objekte die im Raum miteinander interagieren.. und du musst jetzt wie bei einem Beat em Up deinen Gegner besiegen.". Auch musst du den Weg erkunden, erlebst dabei zwar etwas verstörendes, stirbst auch öfter. Aber das ist nur damit du es halt mehrmals probierst und das soll das Spiel in die Länge ziehen!

Letztlich, kann man sich auf der Basis halt "Abhärten". Ich würde es aber nicht im Dunkeln spielen. Auch muss man das Gesamtergebnis ein wenig genießen. Daher spielt man es einfach nicht alleine.

Ich fand die Story schon sehr gelungen. Allein die Vorstellung und das Rätseln ist toll. Egal was andere schreiben. Die Story selber ist wenn man die Zusammenfassung (oder es am Stück spielt und viel versucht hinein zu interpretieren!), ist Gold Wert. Weil ganz im Ernst ich finde die Story von Silent Hill und das Setting überdurchschnittlich für ein Videospiel, ja fast schon Meisterhaft. Es ist ein wenig als wäre es hoch gelobtes Theaterstück mit wirklich guten Schauspielern.

Wobei die Darbietung natürlich vom Spieler abhängt :)

Besser als Teil 1, ist eigentlich der zweite Teil! Ich hab den dritten nur noch als Gut in Erinnerung weil die Serie die Erwartungen irgendwann nicht erfüllen konnte. Teil 4, fand ich zumindest interessant. Wenn auch nicht Spielerisch gut. Eher wegen der Idee und der kleinen Wohnung. Es ist anders aber man musste zu viel knobeln. Teil 5 werde ich vielleicht mal auf dem PC nach holen.

Ps.: Ich liebe Silent Hill, besonders die Musik. Da gab es auch mal eine spitzen Doku zu der Entstehung. Auch wie der Slender ins Spiel kam.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10832
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Todesglubsch » 31.01.2019 21:40

ChrisJumper hat geschrieben:
31.01.2019 21:20
Besser als Teil 1, ist eigentlich der zweite Teil! Ich hab den dritten nur noch als Gut in Erinnerung weil die Serie die Erwartungen irgendwann nicht erfüllen konnte. Teil 4, fand ich zumindest interessant. Wenn auch nicht Spielerisch gut. Eher wegen der Idee und der kleinen Wohnung. Es ist anders aber man musste zu viel knobeln. Teil 5 werde ich vielleicht mal auf dem PC nach holen.
Wegen des Threads hier hab ich mir mal alle Zero Punctuations zum Thema angesehen, namentlich SH4, 5 und 6. Yahtzee vergöttert ja SH2, SH4 fand er naja. Aber: Das Konzept des Raumes hat er gelobt. Zuerst wird die Wohnung als Safe Haven aufgebaut. Ein sicherer Ort an den man sich zurückzieht. Doch sobald man sich daran gewöhnt hat, bekommt man es vom Spiel wieder weggenommen. Auf die klassische Silent Hill Art-und-Weise.

Ich weiß noch, dass ich damals immer mit geschlossenen Augen in mein Zimmer zurückgekehrt bin, weil ich einfach Angst hatte, dass ich zurückkehre und dann kommt irgendwo der Langhaargeist rausgeschossen. Ein Bekannter hat sich im Krankenhaus geweigert in einen der Räume zu gehen, weil er bei nem Review-Screenshot gesehen hat, dass in dem Raum ein riesiger Kopf ist. Als er also besagten Raum betreten hat und das Schnaufen höre, ist er sofort wieder raus, bevor die Kamera sich umdrehen und den Kopf zeigen konnte :D

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7905
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von ChrisJumper » 31.01.2019 21:49

Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 21:40
Ich weiß noch, dass ich damals immer mit geschlossenen Augen in mein Zimmer zurückgekehrt bin, weil ich einfach Angst hatte, dass ich zurückkehre und dann kommt irgendwo der Langhaargeist rausgeschossen. Ein Bekannter hat sich im Krankenhaus geweigert in einen der Räume zu gehen, weil er bei nem Review-Screenshot gesehen hat, dass in dem Raum ein riesiger Kopf ist. Als er also besagten Raum betreten hat und das Schnaufen höre, ist er sofort wieder raus, bevor die Kamera sich umdrehen und den Kopf zeigen konnte :D
:D
Ja ich sag ja das war etwas besonders. Und ich bin so froh das Kojima solche Spiele noch nicht in VR entwickelt. Aber ganz nebenbei auf die Art und Weise musste ich leider P.T. spielen und die Demo machte mich einfach fertig weil ich da eben nicht mit meinen "stelle es dir als simple Game-Engine Demo vor eines IT-Problems vor." Einfach weil zu viele, ich nenne es mal unerwartete Dinge kamen.

Ich bin gespannt was Kojima mit dem nächsten PS4 Titel macht. Wirklich schocken könnte er mich aber wahrscheinlich nur mit Erotik die nicht logisch abläuft oder wenn eine Ki, die ins Herz geschlossen wurde anfängt sich extrem seltsam zu verhalten.

:) Aber es ist schön zu lesen das andere auch solche seltsamen Erfahrungen hatten!
Ich hab SH4, wegen der schlechten Wertung ausgelassen und Jahre später ohne etwas zu wissen als Budget Spiel nach geholt und ich war beeindruckt. Ein Silent Hill war es für mich trotzdem nicht. Eher etwas wie diese P.T. Demo.

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 2015
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von schockbock » 31.01.2019 22:20

ChrisJumper hat geschrieben:
31.01.2019 21:20
Eigentlich wünsche ich mir da ein Remake, aber das wird nie kommen daher: Spiele es einfach noch mal, aber besser mit Freunden und Tagsüber, die Händchen halten.

Konzentriere dich im Zweifel immer auf die Mechanik vom Spiel "es sind nur zwei oder drei Physische Objekte die im Raum miteinander interagieren.. und du musst jetzt wie bei einem Beat em Up deinen Gegner besiegen.". Auch musst du den Weg erkunden, erlebst dabei zwar etwas verstörendes, stirbst auch öfter. Aber das ist nur damit du es halt mehrmals probierst und das soll das Spiel in die Länge ziehen!

Letztlich, kann man sich auf der Basis halt "Abhärten". Ich würde es aber nicht im Dunkeln spielen. Auch muss man das Gesamtergebnis ein wenig genießen. Daher spielt man es einfach nicht alleine.
Ja, ist wirklich nicht mein erstes Horrorgame. :wink:
Teil 2 hab ich ebenfalls gespielt - wobei ich den nicht im Ansatz so hart finde; ich finde, der schlägt eher in die Richtung Mystery, was aber nicht Schlechtes sein muss.
Und SH3 hab ich sogar zweimal durchgespielt, wenn auch mit seeehr flauem Magen. ^^

Und ja, klingt vielleicht widersprüchlich, aber für mich besteht der "Genuss" eines Horrorspiels halt darin, alles Licht aus der Bude zu verbannen, die Kopfhörer aufzusetzen und mich so richtig masochistisch zu gruseln. In SH hat sich das nur leider als die falsche Herangehensweise erwiesen. ^^
Trotzdem fänd ichs billig, das Game deswegen an nem Sommertag zu zocken. Widersprüchlich halt. ^^
Just when all seems fine and I'm pain-free
You jab another pin, jab another pin in me

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10832
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Todesglubsch » 31.01.2019 22:28

ChrisJumper hat geschrieben:
31.01.2019 21:49
Ja ich sag ja das war etwas besonders. Und ich bin so froh das Kojima solche Spiele noch nicht in VR entwickelt. Aber ganz nebenbei auf die Art und Weise musste ich leider P.T. spielen und die Demo machte mich einfach fertig weil ich da eben nicht mit meinen "stelle es dir als simple Game-Engine Demo vor eines IT-Problems vor." Einfach weil zu viele, ich nenne es mal unerwartete Dinge kamen.
Kojima hat solche Spiele im Grunde überhaupt nicht entwickelt. Von P.T. einmal abgesehen.
Die SH-Leutchen haben wohl abseits SH nichts großartiges mehr vollbracht. Sind "unwichtige" Menschen, so wie es Konami will. Haben zumindest keinen Wiki-Eintrag.

Der Cheffe von Teil 1 hockt mittlerweile bei Sony und war für zuerst für Siren, zuletzt für Gravity Rush verantwortlich.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7905
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von ChrisJumper » 31.01.2019 22:39

Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 22:28
Der Cheffe von Teil 1 hockt mittlerweile bei Sony und war für zuerst für Siren, zuletzt für Gravity Rush verantwortlich.
Danke für den Hinweis, das ist wirklich sehr schade, auch wenn ich GR gut fand. Nach P.T. und Konami dachte ich wirklich das Koshima auch Silent Hill gemacht hat! :/

Es schmerzt ein wenig zu sehen wie viel Menschliches Kapital Konami da verbrannt hatte. Also im Kreative Sinne.

@Sherlock
Ah gut ich dachte du hattest der Serie nach Teil 1 den Rücken gekehrt. :)

Aber Recht hast du schon. P.s. Es gibt wirklich eine Stadt die Evakuiert wurde, weil deren Kohleschächte ausgebrannt sind. Natürlich gibt es da keine Monster wie in SH. Aber ich fand es zumindest genauso verstörend diese Entdeckung zu machen und mir vorzustellen in solch einer Geisterstadt, wo der Boden Brennt, aufzuwachsen. Aber das Okkulte in SH ist richtig gut, kein Vergleich zu RE, was ja weniger die Esoteriker als das Technische Bioengeneering, quasi als Horror unterstützt. Ich mag beide Serien. Hoffe das auch SH ein anspruchsvolles würdiges Remake erhält.
Widersprüchlich halt!
Ja, aber in meiner Knappen Zeit zu spielen würde ich es im Dunkeln nicht mal 30 Minuten aushalten. ;D

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 795
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Civarello » 31.01.2019 22:54

Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 22:28

Kojima hat solche Spiele im Grunde überhaupt nicht entwickelt. Von P.T. einmal abgesehen.
Die SH-Leutchen haben wohl abseits SH nichts großartiges mehr vollbracht. Sind "unwichtige" Menschen, so wie es Konami will. Haben zumindest keinen Wiki-Eintrag.

Der Cheffe von Teil 1 hockt mittlerweile bei Sony und war für zuerst für Siren, zuletzt für Gravity Rush verantwortlich.
Najo; Akira Yamaoka, der wohl bekannteste vom Team hat am Film mitgewirkt und war für einige Zeit bei Grasshopper untergekommen (Killer7, Shadows of the Damned, No More Heroes). Er gibt zwischendurch sogar noch Konzerte; oft zusammen mit Mary Elizabeth McGlynn; letztes Jahr allerdings mit einer anderen Sängerin. Einige sind nach Team Silent in Kojimas Team gelandet. Masahiro Ito, der bei Silent Hill für das Creature-Design verantwortlich war ist immer noch bei Konami; und hat an Metal Gear Survive mitgewirkt (in gleicher Tätigkeit; was für ein Abstieg).

Und zumindest zu Team Silent gibt es doch Wiki-Einträge. Mit allen jeweiligen Mitgliedern.
Zuletzt geändert von Civarello am 31.01.2019 23:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3245
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von ICHI- » 31.01.2019 22:59

Das beste Horrorspiel aller Zeiten. Ende , aus!

Eines der wenigen Spiele die ich , zumindest nicht ohne Alpträume , so einfach ohne weiteres spielen kann.
Damals wie heute. Nur bei Amnesia hatte ich vergleichbare Erlebnisse. Zum Vergleich kürzlich RE 2 R was zwar sehr
Spannend ist aber nichts gegen SH1 oder Amnesia.

Dafür war das Gameplay aber leider immer schlechter als die Resident Evil Reihe meiner Meinung nach
und deswegen vom Gesamtpaket her RE besser. Bei Horror und Story liegt SH vorne.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10832
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Todesglubsch » 31.01.2019 23:40

Civarello hat geschrieben:
31.01.2019 22:54

Najo; Akira Yamaoka, der wohl bekannteste vom Team hat am Film mitgewirkt und war für einige Zeit bei Grasshopper untergekommen (Killer7, Shadows of the Damned, No More Heroes).
Ohne Yamaokas Leistung schmälern zu wollen, hab ich mich bei meiner Aussage auf Producer, Writer und Director bezogen. :)

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11543
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Xris » 01.02.2019 00:07

ChrisJumper hat geschrieben:
31.01.2019 21:20
schockbock hat geschrieben:
31.01.2019 20:58
Silent Hill hab ich mal in einer dunklen, kalten Winterwoche vor vielen Jahre nachgeholt, hab es nie durchgespielt..
Eigentlich wünsche ich mir da ein Remake, aber das wird nie kommen daher: Spiele es einfach noch mal, aber besser mit Freunden und Tagsüber, die Händchen halten.

Konzentriere dich im Zweifel immer auf die Mechanik vom Spiel "es sind nur zwei oder drei Physische Objekte die im Raum miteinander interagieren.. und du musst jetzt wie bei einem Beat em Up deinen Gegner besiegen.". Auch musst du den Weg erkunden, erlebst dabei zwar etwas verstörendes, stirbst auch öfter. Aber das ist nur damit du es halt mehrmals probierst und das soll das Spiel in die Länge ziehen!

Letztlich, kann man sich auf der Basis halt "Abhärten". Ich würde es aber nicht im Dunkeln spielen. Auch muss man das Gesamtergebnis ein wenig genießen. Daher spielt man es einfach nicht alleine.

Ich fand die Story schon sehr gelungen. Allein die Vorstellung und das Rätseln ist toll. Egal was andere schreiben. Die Story selber ist wenn man die Zusammenfassung (oder es am Stück spielt und viel versucht hinein zu interpretieren!), ist Gold Wert. Weil ganz im Ernst ich finde die Story von Silent Hill und das Setting überdurchschnittlich für ein Videospiel, ja fast schon Meisterhaft. Es ist ein wenig als wäre es hoch gelobtes Theaterstück mit wirklich guten Schauspielern.

Wobei die Darbietung natürlich vom Spieler abhängt :)

Besser als Teil 1, ist eigentlich der zweite Teil! Ich hab den dritten nur noch als Gut in Erinnerung weil die Serie die Erwartungen irgendwann nicht erfüllen konnte. Teil 4, fand ich zumindest interessant. Wenn auch nicht Spielerisch gut. Eher wegen der Idee und der kleinen Wohnung. Es ist anders aber man musste zu viel knobeln. Teil 5 werde ich vielleicht mal auf dem PC nach holen.

Ps.: Ich liebe Silent Hill, besonders die Musik. Da gab es auch mal eine spitzen Doku zu der Entstehung. Auch wie der Slender ins Spiel kam.
Ja bitte! Teil 1 und 2 neu auflegen. Wie Weihnachten und Ostern zusammen.... Das ist aber schon seit über einem Jahrzehnt naheliegend anstatt Silent Hill wie eine H.... weiter zu reichen. SH ist Konamis "jeder darf mal ran" Franchise geworden.

Unsereins war damals 15 oder 16? Teils mit einem Freund gespielt. Teils alleine.
Das beste Horrorspiel aller Zeiten. Ende , aus!
Hmm... Mag daran liegen das es frischer in der Erinnerung ist. Aber meiner Meinung nach hat den Titel SH2 mehr verdient.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10832
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Todesglubsch » 01.02.2019 01:18

Xris hat geschrieben:
01.02.2019 00:07
SH ist Konamis "jeder darf mal ran" Franchise geworden.
Du meinst "niemand darf ran"-Franchise. PT ist vier Jahre her, Downpour noch länger. Den Pachinko-Automaten ignorieren wir mal. Außer MGS und PES hat Konami doch nichts mehr. Selbst Bomberman war nur mehr Schein als Sein.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11543
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Xris » 01.02.2019 01:33

Todesglubsch hat geschrieben:
01.02.2019 01:18
Xris hat geschrieben:
01.02.2019 00:07
SH ist Konamis "jeder darf mal ran" Franchise geworden.
Du meinst "niemand darf ran"-Franchise. PT ist vier Jahre her, Downpour noch länger. Den Pachinko-Automaten ignorieren wir mal. Außer MGS und PES hat Konami doch nichts mehr. Selbst Bomberman war nur mehr Schein als Sein.
Jetzt nicht mehr. Aber nach dem schon eher nur noch durchschnittlichen 4rten Teil folgten mindestens noch 3 weitere Teile und dann sind da noch die Spin offs.

Aber eben weil Konami jetzt praktisch nix mehr hat bin ich mal gespannt. Die können ja nicht nur von PES und iwelchen MGS Online Ablegern leben.

Some Guy
Beiträge: 482
Registriert: 16.07.2007 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Some Guy » 01.02.2019 07:12

Kann mich der Liebe nur anschließen. Silent Hill 2 wird wohl für immer mein Lieblingswerk im Bereich Horror bleiben, einfach weil die nahtlose Verbindung zwischen emotionaler Zerrissenheit und Horror so wahnsinnig gut funktioniert hat und das Thema in den Grundzügen etwas ist, das wahrscheinlich jeder in seinem Leben mindestens einmal erfahren wird. Nach entsprechenden Erfahrungen hat das Spiel für mich an emotionalem Wert sogar nochmal gewonnen nach über 10 Jahren.

Nichtsdesotrotz muss ich sagen: Silent Hill 1 ist im Bereich des surrealen Horrors deutlich intensiver und damit immer noch fest in meinem Kopf verankert. Hier hat man wirklich das Gefühl, sich von der Welt entfernt zu haben. Ob es nun der Soundtrack oder das Artdesign ist, ich weiß es nicht. Wahrscheinlich hängt alles damit zusammen. Aber kein anderes Spiel hat mir jemals so sehr das Gefühl gegeben, mich wirklich in einer Höllenwelt ohne Ausweg zu befinden - bei anderen Spielen scheint es immer eher umgekehrt: Man ist noch in seiner eigenen Welt, die aber befallen wird.

Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 5340
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Scorplian » 01.02.2019 09:19

diggaloo hat geschrieben:
31.01.2019 17:21
Eins muss ich noch los werden: The Last of Us war auch Gameplaytechnisch keine Revolution, aber lebte zB extrem von seiner Story und Inszenierung. Man kann auch ohne große Story Spaß haben (sämtliche Mariospiele) und sich gruseln (Slender) aber es ist dann eben nicht perfekt.
Deshalb kann ich das Spiel auch überhaupt nicht ausstehen :Häschen:
und perfekt ist TLoU ganz sicher auch nicht.

Wie "perfekt" ein Spiel ist, liegt nunmal im Auge des Betrachters.

Tatsächlich sinkt Story bei mir sogar ab einem gewissen Punkt von "Netter Zusatz oder ist mir egal" zu einem Negativfaktor. Mit TLoU hast du mich da jetzt aber auch richtig stark getriggert :lol:


Erdbeermännchen hat geschrieben:
31.01.2019 18:03
Ich persönlich sehe das so...
Warum sollte ich mich einem Horrorspiel hingeben wenn mich die Story absolut nicht antreibt? Spielen um des Horrors willen? Nein danke! Da benötigt es schon mehr als nur guten Horror. Das "f...en" meiner Nerven muss belohnt werden. Und die Belohnung bekomme ich durch eine spannende Story.
Das soll natürlich dir/euch gegönnt sein :)

Das schöne an Silent Hill ist ja, dass es zwar die Story liefert sich die einen erwünschen. Es einem aber nicht so brutal aufs Auge drückt (wie TLoU) und daher Leute wie ich es auch ungestört ignorieren können bzw. sich nicht genervt fühlen.
Crash Team Racing Nitro-Fueled - Diskussions/Sammelthread
CTR-News: Start der 4. Grand Prix Season (Spooky) am 04. Oktober

Antworten