Seite 1 von 1

Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 29.01.2019 15:43
von 4P|BOT2
Obwohl sich Sony bereits 2015 die Markenrechte an einem Spiel zur TV-Serie Breaking Bad sicherte, haben es Walter White und Jesse Pinkman noch nicht auf die PlayStation 4 geschafft. Aber dafür kann man bereits am Tisch in die Rolle von Drogenkartellen oder Bundesagenten schlüpfen, um Crystal Meth (hier Blue Sky genannt) herzustellen oder zu beschlagnahmen. Was für eine Art Spiel hinter der promine...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 29.01.2019 17:49
von Danny.
ich, sobald ich irgendwo Breaking Bad lese > :waah:
:lol:
aber nein, auch das bringt mich Brettspiel-Muffel nicht an den Tisch :Blauesauge:
die eine Runde Schach pro Jahr muss einfach reichen :mrgreen:
meine Fresse diese Serie war aber auch mit Abstand die Beste die ich je gesehen habe
sorry Lost und Walking Dead :oops:

Edit: hab glatt Stranger Things vergessen, die war ganz knapp an BB dran
aber egal, Off-topic

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 29.01.2019 18:19
von SaperioN
Danny. hat geschrieben:
29.01.2019 17:49
ich, sobald ich irgendwo Breaking Bad lese > :waah:
:lol:
aber nein, auch das bringt mich Brettspiel-Muffel nicht an den Tisch :Blauesauge:
die eine Runde Schach pro Jahr muss einfach reichen :mrgreen:
meine Fresse diese Serie war aber auch mit Abstand die Beste die ich je gesehen habe
sorry Lost und Walking Dead :oops:
Du sagst es, für mich die einzige Serie die mich überzeugen konnte das ich mir alle Folgen angesehen habe, die letzte davor war "Eine schrecklich nette Familie" und das muss was heissen :lol:

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 29.01.2019 21:37
von heretikeen
Merch halt.
Mir graut es nach wie vor, wenn sich Leute sündteuer das Brettspiel zu Dark Souls holen, wohl wissend, dass die Regeln für die Katz sind ... Aber hey, es ist DARK SOULS, und man kann es noch immer housrulen ...
Einfach mal den inneren Fanboi ins Bett schicken und sich ein Spiel mit guter Mechanik holen, das ohne eine aufgepappte Franchise auskommt.

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 29.01.2019 21:56
von dx1
Danny. hat geschrieben:
29.01.2019 17:49
meine Fresse diese Serie war aber auch mit Abstand die Beste die ich je gesehen habe
sorry Lost und Walking Dead :oops:
"Bauernfrühstück schmeckt viel besser als gekochter Speck."

Ja, Breaking Bad ist eine grandiose Serie (wo sich ab der Mitte die glücklichen Zufälle häufen), einige ältere Serien wie u.a. The Sopranos, Deadwood und The Shield sind meiner Meinung nach aber mindestens genauso gut. Ein Klassiker, der seiner Zeit weit voraus war ist Babylon 5. Und wenn es leichtere Kost sein soll, die auch in kleinen Portionen unterhält, empfehle ich Burn Notice. Eine Serie, wo die Schreiber wie bei Lost im Dunkeln tappten und nicht wussten, wohin die Geschichte führen soll, die aber besser funktioniert, ist die inzwischen auch schon zehn Jahre alte Neuauflage von Battlestar Galactica. Usw. usf. — Breaking Bad ist toll, steht aber nicht einsam an der Spitze.

EDIT, weil meine Frau mir über die Schulter geguckt hat. Sie sagt: "Firefly, Black Sails, Futurama, Justified, …"

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 30.01.2019 08:23
von Bussiebaer
dx1 hat geschrieben:
29.01.2019 21:56
Ein Klassiker, der seiner Zeit weit voraus war ist Babylon 5.
Da möchte ich noch anmerken, nicht von der ersten Staffel abschrecken lassen, die zieht sich etwas. Ansonsten ein wunderbares Beispiel, was ein durchdachter Handlungsbogen über die komplette Serie doch ausmacht. Da werden in der ersten Staffel kleinigkeiten angedeutet, die dann in der dritten Staffel voll einschlagen. Tolle Serie!

Die CGI ist für manchen vielleicht kein Augenschmeichler, aber durchaus stimmungsvoll wenn man sich darauf einläßt.

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 30.01.2019 08:46
von listrahtes
Das Spielmaterial sorgt mit den originalen Fotos umgehend für Stimmung, die Karten sind also authentisch nach Serienvorlage illustriert
Interessant , wir bemerken in der Regel das genaue Gegenteil bei Brettspielen. Fotos aus Film etc integriert wirken eher lieblos und immersionszerstörend. Zeichnungen erhöhen das Spielgefühl. Gutes Beispiel Legendary Encounters Aliens. Negativ: Legendary Encounters X Files.

Meist ist das bei klassischen merchandising Brettspielen auch ein guter Hinweis auf das Engagement der Lizenzverwerter. Geht halt deutlich schneller und günstiger ein paar Fotos zu integrieren. Battlestar Galactica ist eine positive Ausnahme wobei mir das Spiel tatsächlich aufgrund der Fotos nicht gefallen hat.

Die Serie Breaking Bad ist sicher herausragend, allerdings wird es in den späteren Staffeln doch recht abstrus und unglaubwürdig. Gerade der Konflikt Walter - Jesse wird einige male zu oft dramatisch umgepolt. Sopranos halte ich insgesamt für die deutlich überlegene und in sich stimmigere Serie und auch so einige andere wie The Wire, The Corner, Southland...etc. Trotzdem hochwertige TV Kost.

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 30.01.2019 09:17
von 4P|T@xtchef
Eine der besten Brettspiele zu einer TV-Serie ist übrigens:

Battlestar Galactica: http://www.4players.de/4players.php/dis ... spiel.html

Gut ist auch:

Firefly: http://www.4players.de/4players.php/dis ... Spiel.html

Und im soliden Bereich:

Spartacus: http://www.4players.de/4players.php/dis ... errat.html

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 30.01.2019 09:31
von BS_Sam
heretikeen hat geschrieben:
29.01.2019 21:37
Merch halt.
Mir graut es nach wie vor, wenn sich Leute sündteuer das Brettspiel zu Dark Souls holen, wohl wissend, dass die Regeln für die Katz sind ... Aber hey, es ist DARK SOULS, und man kann es noch immer housrulen ...
Einfach mal den inneren Fanboi ins Bett schicken und sich ein Spiel mit guter Mechanik holen, das ohne eine aufgepappte Franchise auskommt.
Ich weiß schon was du meinst. BB kann mir als Serie sogar gestohlen bleiben. Aber es gibt auch einige wenige Ausnahmen die mit Lizenz richtig gut funktionieren weil sie sehr gut als Spiel umgesetzt wurden. Beispiele: Star Wars Rebellion oder Battlestar Galactica. Beides fantastische Brettspiele die durch die Lizenz erst richtig toll funktionieren. Aber ja, das sind Ausnahmen...

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 30.01.2019 13:03
von nawarI
listrahtes hat geschrieben:
30.01.2019 08:46
Das Spielmaterial sorgt mit den originalen Fotos umgehend für Stimmung, die Karten sind also authentisch nach Serienvorlage illustriert
Interessant , wir bemerken in der Regel das genaue Gegenteil bei Brettspielen. Fotos aus Film etc integriert wirken eher lieblos und immersionszerstörend. Zeichnungen erhöhen das Spielgefühl. Gutes Beispiel Legendary Encounters Aliens. Negativ: Legendary Encounters X Files.
[...]
Geht mir leider auch so. Glaub was ähnliches habe ich damals beim Spartacus-Brettspiel angemerkt. Fotos bei sowas sind für mich auch ein Stimmungskiller.
Deswegen komme ich auch mit Der Eiserne Thorn klar. Das Spiel ist zwar ein Game of Thrones-Spiel, aber ist viel älter als die Serie und hat stimmungsvolle gezeichnete Bilder. Wären Fotos auf den Kampfkarten zu sehen, würde das die ganze Atmo kaputt machen.

Das Spiel selber klingt gut.
Scheint ja einigermaßen flott zu gehen und ist kein gemeines Regelmonster.
Die kurzweiligen Bündnisse und Ärger-Regeln klingen auch interessant. Da passt die Möglichkeit mit größeren Gruppen zu spielen.

Re: Breaking Bad - Brettspiel-Test

Verfasst: 30.01.2019 16:24
von SmoKinGeniusONE
Ich will haben Spiel

Ist bestimmt lustig