The Hong Kong Massacre - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 22.01.2019 12:41

Ein Schuss, ein Treffer, Game Over! So schnell ist das Leben eines Killers in The Hong Kong Massacre beendet. Das in Malmö ansässige Zwei-Mann-Team von Vreski inszeniert einen gnadenlosen Twinstick-Shooter in der Draufsicht, der sich wie eine Hommage an den chinesischen Filmemacher John Woo anfühlt. Ob sich die Investition von knapp 20 Euro für PC oder PlayStation 4 lohnt, klärt der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: The Hong Kong Massacre - Test

Benutzeravatar
Poolparty93
Beiträge: 439
Registriert: 10.12.2018 10:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von Poolparty93 » 22.01.2019 13:15

bei dem ich mein Fadenkreuz mit dem linken und meine Figur mit dem rechten Analogstick bewege
Ich hoffe, dass es sich hierbei nur um eine Verwechslung handelt, oder sich die Belegung zumindest in den Optionen tauschen lässt. Meine Hände sind darauf koordiniert, mich mit dem linken Stick zu bewegen und mit dem rechts zu zielen.
Zuletzt geändert von Poolparty93 am 22.01.2019 13:22, insgesamt 1-mal geändert.

Chilisidian
Beiträge: 26
Registriert: 18.04.2018 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von Chilisidian » 22.01.2019 13:18

Da war Hotline Miami wohl die Blaupause. Klingt interessant!

Benutzeravatar
kurimuzon aidoru
Beiträge: 2399
Registriert: 15.12.2017 09:21
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von kurimuzon aidoru » 22.01.2019 13:38

Immer diese alten Moserer, die nie was neuen lernen wollen. :Häschen:
Finde es aber ehrlich gesagt auch untypisch, mit dem rechten Stick zu steuern. Könnte mir vorstellen, dass das zu einigen unnötigen Bildschirmtoden führen wird.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8655
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 22.01.2019 13:42

Keine Panik, alles wie immer, war eine Verwechslung.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Poolparty93
Beiträge: 439
Registriert: 10.12.2018 10:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von Poolparty93 » 22.01.2019 13:49

Crimson Idol hat geschrieben:
22.01.2019 13:38
Immer diese alten Moserer, die nie was neuen lernen wollen. :Häschen:
Komm erstmal in mein Alter, du leichtsinniger Jungspund. Kein Respekt mehr vor den Weisheiten der Vorväter... :older_man: :mrgreen:
4P|T@xtchef hat geschrieben:
22.01.2019 13:42
Keine Panik, alles wie immer, war eine Verwechslung.
Danke für die Aufklärung :kissing_heart:

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 593
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von thormente » 22.01.2019 15:00

Mh, mehr als 0815 war nicht zu erwarten. :|

gauner777
Beiträge: 303
Registriert: 13.11.2009 16:13
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von gauner777 » 22.01.2019 15:13

Leck mich fett das sieht ja richtig geil aus,grad mit der Zeitlupe da fahre ich voll drauf ab :Hüpf: .

gauner777
Beiträge: 303
Registriert: 13.11.2009 16:13
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von gauner777 » 22.01.2019 15:59

Hab auf YT Videos angesehn und sag nur Pflichtkauf das Ding.Im PSN kostet es 17€ und wird sofort geholt und über Kopfhörer gesuchtet.Und das Spiel soll echt nur 2 Entwickler entwickelt haben!!! 8O Respekt.Vielen Dank an 4 Players für den Test wusste gar nichts vom Spiel.

TheGreyXdream
Beiträge: 30
Registriert: 04.12.2016 14:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von TheGreyXdream » 22.01.2019 17:15

Als jemand der große Freude an Hotline Miami 1 & 2 , Max Payne und stranglehold hatte war es für mich seit der ersten Sichtung des Prototyptrailers auf meiner Merkliste und ich habe es mir heute gekauft. Das Tearing ist für mich jetzt nichts was sie zu schlimm auf das Spiel auswirkt und auch das starke flimmern bei den Zwischensequenzen ist bei solch einer Art von Spiel zu verschmerzen zudem kann man sie überspringen. Was mich persönlich jedoch stört ist die Art wie das Spiel mir ein Game Over und den letzten Kill im Level präsentiert. Diese plötzlich unscharfe wirkt auf mich wie Schnitt und nimmt, nein reißt mich erheblich aus dem brutalen gunplay. Das es nur vier Waffen gibt ist für mich in Ordnung jedoch könnte der Sound dieser besser sein. Seltsam finde ich das die Musik und Sound wenn in den Optionen auf voll gestellt werden, man nur noch die Musik wahrnimmt. Diese ist zwar gut erreicht aber nicht ganz die Wucht und Klangteppich von Hotline Miami. Für ein Zweimann Projekt und einer Entwicklung von vier Jahren ein gutes Spiel mit Luft nach oben. Ich hoffe das vor allem die Unschärfefilter und evtl die Klangabmischung noch per Patch geändert/verbessert werden können wie auch die technischen Probleme.

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 781
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 22.01.2019 17:57

Sieht ganz interessant aus. Für ein Zwei-Mann-Team: Alle Achtung! Kommt mal auf die Liste.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4737
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von sabienchen » 22.01.2019 20:04

Bei nem physischen Release "InstaBuy"... wart also erstmal ab, aber sieht sehr so als als könnte ich damit meinen Spaß haben.
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19947
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von CryTharsis » 22.01.2019 22:13

Als Max Payne-Fan, der gerne Hotline Miami gezockt hat, habe ich mich sehr auf dieses Spiel gefreut...und wurde enttäuscht.
Wie konnten die Entwickler in einem Spiel, in dem die Bullet Time eine so zentrale Rolle spielt, genau diesen Aspekt so verkacken? Die ersten Level kann man ja schon beinahe in einem Slo-Mo Zug absolvieren, so lange dauert die Zeitlupe an. Und ist die Bullet Time deaktiviert, lädt sich die Leiste innerhalb von ~2 Sekunden wieder vollständig auf. Hat sich für mich wie Cheaten angefühlt, also habe ich es ohne gespielt. Aber so kann ich gleich bei HM bleiben, welches immerhin interessantes Storytelling liefert und alles in allem das rundere Produkt darstellt.

Benutzeravatar
Dark Mind
Beiträge: 380
Registriert: 26.04.2006 12:58
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von Dark Mind » 23.01.2019 01:00

Toll jetzt will ich ein neues Stranglehold...

Benutzeravatar
Odhin
Beiträge: 91
Registriert: 28.06.2014 23:23
Persönliche Nachricht:

Re: The Hong Kong Massacre - Test

Beitrag von Odhin » 24.01.2019 10:48

Habe diesen Titel nun 1 Stunde gespielt und bin ernüchtert. Hier handelt es sich um absolut mittelmäßige durchschnittskost die an mehreren Ecken sehr unfertig wirkt, meist bei der Präsentation. Wie man hier beinahe 80% vergeben kann erschließt sich mir nicht, muss es aber auch nicht. Im Bereich 50% bis 60% würde meine Wertung liegen. Ich würde es nicht noch einmal kaufen.

Antworten