Resident Evil 2 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3172
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von JunkieXXL » 14.01.2019 17:55

Silent Hill 2 konnte ich nicht spielen. Weiß noch, wie ich mit der Laterne in der Schule umherirrte und auf diese komischen Monster stieß. Da hatte ich sowas von die Hose voll, weil ich keine Waffe hatte. Und das ist das, was mich fertig macht, diese Handlungsunfähigkeit. Aber damals war ich noch ein Kind. Ich weiß nicht, ob das heute noch so ist. Hab viel Lovecraft gelesen und habe allein in den letzten Wochen bestimmt ein Dutzend Horrorfilme geschaut: Conjuring 2, It Follows, Mutter, The Visit, Annabelle 1 & 2, Insidious 3, Lights Out usw. Sowieso habe ich in den letzten 20 Jahren ohne Übertreibung so ziemlich jeden nennenswerten Horrorfilm gesehen.

Ich bin also sozusagen ein Horrorfreak und doch überlege ich mir bei Spielen immer, ob ich die aushalte. Bei Resident Evil 7 hab ich mir auch lieber das Lets Play von Gronkh angeschaut, weil ich zu große Bedenken hatte. An Resident Evil 2 habe ich nur meine Erinnerungen von früher und ich habe es als ziemlich heftig in Erinnerung, was ich auf den Munitionsmangel und die damit verbundene Handlungsunfähigkeit zurückführe. Wenn man nicht alles instant wegballern kann, entsteht eine andere, viel beklemmendere Atmosphäre. Und ein Spiel geht ja nicht nur 2 Stunden, so wie ein Film, sondern es dauert zwischen 10 und 20 Stunden.

Die Stalker-Reihe z.B. hat mich damals auch derb an den Eiern gepackt. Ich weiß noch, wie ich einmal bis tief in die Nacht spielte, danach ins Bett ging und bei geschlossenen Augen eine Zombiefratze vor meinem inneren Auge sah. Das lag nur daran, weil ich mit den Zombiehorden in der Nähe des "Hirnschmelzers" nicht klarkam aufgrund von Munitionsmangel und der ständigen Zombie-Respawns. Bei Dead Space 1 und 2 hingegen hatte ich diese Probleme nie. Dort gab es immer Ammo im Überfluss und ich habs durchgespielt wie einen Shooter. Ich war das Monster auf dem Schiff: bis an die Zähne bewaffnet, mit Skill, absolut Handlungsfähig. Ich fühlte mich dort wie ein Krieger, während ich mich bei RE 2 wie eine Maus fühlte; immer auf der verzweifelten Suche nach Farbbändern, Schreibmaschinen und Munition und mit dem sehnlichsten Wunsch, mich in das nächste Loch zu verkriechen, damit jemand anders das alles regelt. :)

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11439
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Xris » 14.01.2019 18:15

Balla-Balla hat geschrieben:
14.01.2019 15:34
Hans_Wurst80 hat geschrieben:
14.01.2019 12:41
Balla-Balla hat geschrieben:
14.01.2019 10:48
Wie zum Teufel erinnert ihr euch an Details aus einem Spiel, das 20 Jahre her ist? Das Gleiche gilt für den Tester von 4P. Hat er das alte RE zum Vergleich hergenommen oder hat er wirklich noch einzelne Storyfetzen, Grafik, Kamera und Gameplay so genau auf dem Schirm?
Es gibt halt Dinge die bleiben besser im Gedächtnis wie andere. Ist ja mit Filmen z.B. nicht viel anders. Gerade wenn man etwas sehr mag oder mochte und sich viel damit beschäftigt hat. Resi 2 war damals auch für mich eines DER Top-Spiele, ich hab es hoch und runter gespielt bis ich wirklich das letzte Geheimnis, die letzte Waffe freigeschalten hatte - und dann ging es damit weiter.

....
Ich bin wohl anders, mich reizt an Spielen das Unbekannte, wenn ich damit durch bin, ist der Reiz dahin. Achievements und Sammelkram sind ebensowenig meines. Aber gut, jeder nach seiner facon, daher nörgele ich auch nicht daran herum, wenn ein Spiel so etwas als Option bietet.
Dass aber gerade ein Grusler viele so zum Wiederspielen verleitet, wundert mich schon. Wenn man weiß, wo und wann die Bösen auftauchen, ist doch eigentlich der Haupteffekt dahin. Was bleibt, ist die Herausforderung, sie beim nächsten mal effizienter umzulegen oder ganz zu umgehen. Bevor ich da Zeit reinstecke, spiele ich lieber etwas neues an, es gibt so viel schon in meinem Genre, das ich gar nicht alles machen kann, schon grafisch werden die games immer besser und viele sind voller kreativen Ideen, die mich jedesmal neu faszinieren.
Aber klar, auch hier gilt für jeden ein anderer Umgang. Ohne Leute wie euch wären Spiele vielleicht nicht so ausgetüftelt und ohne Leute wie mich gäbe es viel weniger im Angebot.
Hmm der Grund weshalb ich persönlich und eigl alle die ich damals kannte Spiele bis zum erbrechen gespielt haben war auch noch einem weiteren Umstand geschuldet. Nach dem Abspann hat ein neues Spiel Geld gekostet. Das wir nicht hatten. Heute kommt man glaube ich leichter auch als minderjähriger mit wenig Geld an neue Spiele. Dem starken Preisverfall dank Internet sei Dank. Damals waren Spiele im lokalen Einzelhandel sehr presisstabil. Viele spielten deshalb Copys. Aber auch an die war ohne lokale "Kontakte" schwer dran zu kommen.
Silent Hill 2 konnte ich nicht spielen.
Mein Beileid. Ausgerechnet den heiligen Gral des Genres nicht gespielt. Heute auch nicht mehr empfehlenswert. Die Grafik ist einfach zu schlecht gealtert. DAS hätte ein Remake bitter nötig.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3172
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von JunkieXXL » 14.01.2019 18:23

Es kommt ja bald ein Silent Hill. Aber bereits die Demo P.T. ist so heftig, dass ich winkend abdanke, äh, dankend abwinke.

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 719
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Civarello » 14.01.2019 19:59

JunkieXXL hat geschrieben:
14.01.2019 17:55
Silent Hill 2 konnte ich nicht spielen. Weiß noch, wie ich mit der Laterne in der Schule umherirrte und auf diese komischen Monster stieß. Da hatte ich sowas von die Hose voll, weil ich keine Waffe hatte. Und das ist das, was mich fertig macht, diese Handlungsunfähigkeit. Aber damals war ich noch ein Kind. I
In Silent Hill 2 kam die Schule nicht vor. Du meinst entweder Teil 1 oder das Remake davon, Shattered Memories. Da du sagst du hattest keine Waffe tippe ich eher auf letzteres.
Xris hat geschrieben:
14.01.2019 18:15

Mein Beileid. Ausgerechnet den heiligen Gral des Genres nicht gespielt. Heute auch nicht mehr empfehlenswert. Die Grafik ist einfach zu schlecht gealtert. DAS hätte ein Remake bitter nötig.
Find ich gar nicht. In höheren Auflösungen kann mans auch heute noch gut spielen; entweder die PC-Version oder die Original-PS2-Version per Emulator. Die PC-Version wird vor allem durch die Silent Hill 2 Enhanced Edition-Mod aufgewertet. Ein großer Teil der Atmosphäre wird meiner Meinung nach durch den genialen Soundteppich von Akira Yamaoka erzeugt; und der ist auch heute noch erstklassig. Aber klar, wie ich bereits auf Seite 7 gesagt habe würde auch ich liebend gerne ein Remake von Silent Hill 1 und/oder 2 im Stile der Remakes zu Resident Evil 1 und 2 sehen.
JunkieXXL hat geschrieben:
14.01.2019 18:23
Es kommt ja bald ein Silent Hill. Aber bereits die Demo P.T. ist so heftig, dass ich winkend abdanke, äh, dankend abwinke.
Hö ? Silent Hills wird nicht erscheinen. Ist doch nach der Trennung von Kojima gecanceled worden. Auch die Demo P.T. wurde aus dem Store entfernt.

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20090
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Athi the Janitor » 14.01.2019 20:10

Xris hat geschrieben:
14.01.2019 18:15
Balla-Balla hat geschrieben:
14.01.2019 15:34
Silent Hill 2 konnte ich nicht spielen.
Mein Beileid. Ausgerechnet den heiligen Gral des Genres nicht gespielt. Heute auch nicht mehr empfehlenswert. Die Grafik ist einfach zu schlecht gealtert. DAS hätte ein Remake bitter nötig.
Natürlich ist es heute noch empfehlenswert, zumindest für PCler.
http://www.enhanced.townofsilenthill.com/SH2/index.htm

Ausserdem waren die Silent Hill-Spiele nie Grafikkracher und die Umgebungen eh beinahe immer in Nebel oder Dunkelheit gehült.^^

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3172
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von JunkieXXL » 14.01.2019 21:42

Civarello

Ja, das kann sein. Ich halte die Grafik heute nicht mehr für zumutbar. Silent Hill Alchemilla geht aber noch. Das ist allerdings, soweit ich weiß, ein Fan-Made-Ding. Hab vor 2 Jahren ein Lets Play von dem Spiel bei Pandorya gesehen, Gronkhs Freundin.

-> https://www.youtube.com/watch?v=rHDVuMa ... 6Hp5y2QNt2

Der Soundtrack ist auch dort mega fett. Mein Lieblingstrack ist "empty".

-> https://www.youtube.com/watch?v=udzCnTY ... oL&index=3

Und ich wusste nicht, dass Silent Hills eingestampft wurde. Sehr schade, es hätte viele Spieler gerockt. Aber ich kann mit dieser Art Horror nicht viel anfangen. Mir macht dieser Horror keinen Spaß, sondern ist einfach nur verstörend. Nicht nur die Kulisse, sondern das ganze Spiel ist nebulös. Ich bleibe da lieber bei den klar strukturierten Jumpscare-Shootern. Freu mich schon auf Metro Exodus. Und natürlich auch auf Days Gone und The Last of Us 2, wobei zumindest Letzteres eher, wie soll man sagen, Stealth-Horror ist, also vom Gameplay her. Und Resident Evil 2 werde ich mir natürlich auch genauer angucken. Ich bin einerseits heiß drauf, aber andererseits ... na ja, hab ich schon gesagt. Ein Lets Play davon zu gucken ist ja auch nicht schlecht. Dann lass ich Gronkh die ganze Scheiße durchmachen und fress dabei Popkorn. xD

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2550
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Ryo Hazuki » 15.01.2019 12:36

noch 10 TAGE .. hab mir extra Urlaub genommen hoffentlich kommt es schon nen tag früher mit meinem Stahlbuch.
:Hüpf: :Hüpf: :Hüpf: :Hüpf: :Hüpf:

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 871
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Efraim Långstrump » 15.01.2019 12:54

Mich holt es null ab, obwohl (oder weil?) ich RE2 damals verschlungen habe.

Kleine Anmerkung: Bei dem Wort "einzigste" rollen sich mir die Fußnägel hoch. Einzig ist nicht steigerbar.

Mazikeen
Beiträge: 524
Registriert: 10.12.2014 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Mazikeen » 16.01.2019 10:03

CTH hat geschrieben:
12.01.2019 17:07
Mazikeen hat geschrieben:
11.01.2019 18:31
Uuuh...Deathtrap Dungeon! Dass das noch jemand kennt. Wenn ich mich zurück erinnere war das damals schon mein Dark Souls. War bockschwer. Dass da noch niemand die Lizenz zu aufgegriffen hat :cry:
Gibt es bei gog zu kaufen. Hab mir das geholt, da ich zwar noch die Original CD habe, aber keine Lust habe zig Kompatiblitäten einzustellen.

Nja so schwer war es auch nicht. Hab es durchgeschafft ohne einen Zauber zu wirken. Wenn man defensiv rangeht und so, ist es relativ leicht. 8)
War damals 98 grad mal 13 Jahre jung und hatte schon ziemlich Probleme mit dem Spiel :lol:

Mazikeen
Beiträge: 524
Registriert: 10.12.2014 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Mazikeen » 16.01.2019 10:05

Efraim Långstrump hat geschrieben:
15.01.2019 12:54
Mich holt es null ab, obwohl (oder weil?) ich RE2 damals verschlungen habe.

Kleine Anmerkung: Bei dem Wort "einzigste" rollen sich mir die Fußnägel hoch. Einzig ist nicht steigerbar.
Bei mir in de Palz geht des. Do häßts "änzigschdes" :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 472
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von CTH » 16.01.2019 16:07

Mazikeen hat geschrieben:
16.01.2019 10:03
War damals 98 grad mal 13 Jahre jung und hatte schon ziemlich Probleme mit dem Spiel :lol:
Erging mir nicht anders. Hatte das Spiel auch so um die Zeit. Ich war damals 3 Jahre älter als Du! Aber hab damals auch Probleme gehabt. :lol: Ich habe das erst vor kurzem nach langer Zeit durchgespielt. Wie das so ist, findet man wenn man jung ist einiges schwerer, wo man heute drüber lacht. :lol:

Und ja ich hab damals den God-Cheat genutzt. :roll: Es war halt die Zeit der dicken Cheatbücher. :Häschen:

Heute mache ich das nicht mehr. Aber wenn man halt jung ist und ein Spiel geil findet möchte man da snicht in die Ecke legen. :Hüpf:
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

DEMDEM
Beiträge: 1691
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von DEMDEM » 16.01.2019 16:23

RE2 ging eigentlich, generell fand ich die RE-Reihe immer ziemlich actionlastig, plus halt die einen oder anderen Schock-Momente. Silent Hill war mehr das Gruselspiel, wo ich schon im Hauptmenü erstmal reflexartig kacken gehen musste, bevor ich loslegen konnte zu spielen.

Daher kann ich den Wink in der Einleitung des Artikels, mit RE7 hätte man zu den Wurzeln wiedergefunden, nicht nachvollziehne. RE7 ist viel näher an der Silent Hill-Reihe, als an den alten RE-Teilen.

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20090
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Athi the Janitor » 16.01.2019 17:14

DEMDEM hat geschrieben:
16.01.2019 16:23
RE7 ist viel näher an der Silent Hill-Reihe, als an den alten RE-Teilen.
Wie das? 8O
Das einzige Silent Hill-mäßige in RE7 ist das wandelnde Horrorklischee in Form des kleinen, dunkelhaarigen Mädchens mit den übersinnlichen Fähigkeiten. Und selbst hierbei bedient man sich eher an der Umsetzung von FEAR, nein, man übernimmt sie nahezu 1:1 aus FEAR.

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 719
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Civarello » 16.01.2019 17:45

CryTharsis hat geschrieben:
16.01.2019 17:14
DEMDEM hat geschrieben:
16.01.2019 16:23
RE7 ist viel näher an der Silent Hill-Reihe, als an den alten RE-Teilen.
Wie das? 8O
Das einzige Silent Hill-mäßige in RE7 ist das wandelnde Horrorklischee in Form des kleinen, dunkelhaarigen Mädchens mit den übersinnlichen Fähigkeiten. Und selbst hierbei bedient man sich eher an der Umsetzung von FEAR, nein, man übernimmt sie nahezu 1:1 aus FEAR.
Ich musste beim spielen von RE7 auch oft an Alma denken. Das ganze "kleines Mädchen soll dazu genutzt werden um Gegner durch psychologische Einflussnahme zu bekämpfen" kam mir schon sehr vertraut vor. Auch wenn Alma eher die Einheiten/deren Vorgesetzte kontrollieren sollte als den Feind selber. Dazu natürlich die Art, wie Eveline in RE7 eingesetzt wurde.

An Silent Hill hat mich RE7 dagegen auch nicht so sehr erinnert. Das einzige was ich mit SH in Verbindung gebracht habe war die Ego-Perspektive, die auch in Silent Hills eingesetzt werden sollte. Ansonsten kam mir RE7 als guter throwback zu old-school RE vor; vor allem im Mittelteil. Nur die "Molded", die Hauptgegner in RE7 fand ich eher langweilig; wie schon die Gegner in Revelations 1.

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20090
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Athi the Janitor » 16.01.2019 18:34

Ein Mitarbeiter von Capcom hat sich auf resetera zu den Schwierigkeitsgraden des Spiels geäußert:

- Es wird drei difficulties geben: Easy, Normal und Hard/Hardcore und bereits der Mittlere soll recht anspruchsvoll sein.

- Speichern mit Farbbändern wird nur auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad möglich sein. Darüber hinaus soll es dort einige Überraschungen geben.

Antworten