4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8370
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Stalkingwolf » 03.01.2019 17:23

War auch meine Wahl.
GoW habe ich eingelegt und sicherlich 6-7h am Stück gespielt und konnte es nicht erwarten weiterzuspielen.
RdR2 2h gespielt und eine Woche nicht mehr angefasst. dann noch mal 2-3h gespielt und nie wieder gestartet.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Xancis
Beiträge: 209
Registriert: 10.06.2008 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Xancis » 03.01.2019 17:38

Raskir hat geschrieben:
03.01.2019 16:10
Ne bist nicht alleine. Das sind auch genau die Punkte wo ich Verbesserungsvorschläge hätte. Aber bei mir war das halt auch meckern auf hohem niveau. Die Bosskämpfe waren immer noch besser als bei den meisten anderen und die story war auch mitreißender als bei vielen. Da ist
aber definitiv luft nach oben. Dennoch hat es im gesamten betrachtet mir super gefallen. Bei keinem anderen spiel war ich enthusiastischer weiterzuspielen und bei keinem war ich trauriger dass es vorbei ist. Hätte gerne einfach weitergezockt insbesondere weil es nur inoosanter werden konnte
Gut, da bin ich etwas erleichtert. Ja war auch bei mir meckern auf hohem Niveau. Das Spiel an sich fand ich ja super. Werde jetzt auch noch weiter Spielen, hab noch 1 oder 2 nebenaufträge und mache dann vllt die valkyren. Sonst hab ich aber alles bis auf iwelche truhen oder sammelobjekte in Gebieten...
Auch meckern auf hohem Niveau: es war glaube das 1. PS exclusiv Spiel, bei dem ich Bugs hatte. 1 mal stuckte kratos, nachdem ich mit Kreis einen Stein haben wollte, nur ein restart half. 1 mal ging iwas nicht, nach paar sec. Ging es dann und 1 mal bin ich iwo zu schnell lang gesprintet und er musste etwas nachladen. Hab nur ne normale PS4.

Dennis4022
Beiträge: 494
Registriert: 06.12.2011 08:57
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Dennis4022 » 03.01.2019 17:47

Mouche Volante hat geschrieben:
03.01.2019 14:19
Für meinen Geschmack ist GoW ein zu gewöhnliches Action Adventure mit zu wenig Alleinstellung um diesen Preis zu verdienen. Die Welt war mir zu schlauchig und leer, das Kampfsystem mit seiner Kamera, den Angriffs-Markern und der fehlenden Sprungfähigkeit zu beschränkt und die Story zu ereignislos und unspektakulär.
Ich glaube Du hast das System nicht verstanden. Es ist eine Abstimmung, bei der jeder eine Stimme hat. Wenn Dir ein anderes Spiel am besten gefällt, dann hast Du dafür gestimmt (ging mir übrigens auch so). Am Ende gewinnt dann aber die Mehrheit und die muss sich nicht mit Deinen Vorlieben decken. Gewinnt ja auch nicht immer die Partie, für die man selbst seine Stimmt abgegeben hat.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9339
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von DARK-THREAT » 03.01.2019 18:12

Schade das meine Wahl nicht vertreten ist... hatte Detroit gewählt.
Kann weder mit dem Stil und dem immer gleichen PS4-Sielekonzept 3rd-Person-Action-Adventure von God of War, dem Langweiler RDR2, noch dem 3. Platz (irgendwas mit Fantasy, Elfen kA... schaut komisch aus... warum eigentlich ein Spiel von 2017?) etwas anfangen.

Meine liebsten Spiele in 2018 sind Detroit, Spyro und Formel 1 2018.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8844
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Raskir » 03.01.2019 18:16

Bitte ein bisschen weniger Herabwürdigend das nächste Mal. Ansonsten, Detroit war super ja. Spyro hole ich auch bald nach, mit f1 kann ich zwar wenig anfangen aber höre auch nur positives. Finde das jahr war toll, da war echt für jeden was dabei, sogar rts games gab es und Football manager gibts auch wieder. Jetzt noch tennis und guitar hero und wir haben glaub ich echt alles :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Dimpelmoser!
Beiträge: 258
Registriert: 13.09.2008 14:56
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Dimpelmoser! » 03.01.2019 18:22

laduke123 hat geschrieben:
03.01.2019 17:10
Dimpelmoser! hat geschrieben:
03.01.2019 16:34
laduke123 hat geschrieben:
03.01.2019 15:44
Leserwahlen sind viel wichtiger, als jegliche Redaktionswertungen, sofern genügend Leute teilgenommen haben und damit das Ergebnis repräsentativ wird.
God of War hat den Award sowas von verdient. Glückwunsch!


Und anhand welcher Kriterien machst du fest das Leserwahlen viel wichtiger sind? Sind dann auch Userwertungen auf Amazon oder Metacritic höher einzuschätzen als die von "professionellen" Testern?
Nach meiner Erfahrung: Definitiv, ja.

Was hat mir Spaß gemacht?
God of War: Metacritic-User: 9.2
Spider-Man: " : 8.7

weniger Spaß?
Red Dead Redemption 2: " :7.9

Klar gibt es Ausreißer, aber die wirklich guten Spiele haben alle sehr gute User-Wertungen, z.B. (frühere Topgames) wie Persona 5, Last of Us uvm.
Aber auch hier gilt: ein paar tausend User-Wertungen sind sicherer, als ein paar dutzend.
Ich finde 70% der Userwertungen kann man getrost in die Tonne kloppen, da sie entweder dem Hypetrain oder dem Hatetrain aufspringen. Aber jedem das seine. :)

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 388
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von CroGerA » 03.01.2019 18:28

Gibt es irgendwo die komplette Rangliste der Leserwahl? Also nicht nur die top 3?
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich.

Singleplayer-Spiele mit täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Quests/Herausforderungen sollten mit -50 Punkten bewertet werden!

Benutzeravatar
Major_Fletcher
Beiträge: 124
Registriert: 17.09.2011 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Major_Fletcher » 03.01.2019 18:53

Glückwunsch für den Titel. Auch wenn ich selbst als PC Spieler weder dein einen noch den anderen Titel kenne. Habe aber auch so genug zum Spielen haha.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11303
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Xris » 03.01.2019 19:01

Dimpelmoser! hat geschrieben:
03.01.2019 18:22
laduke123 hat geschrieben:
03.01.2019 17:10
Dimpelmoser! hat geschrieben:
03.01.2019 16:34




Und anhand welcher Kriterien machst du fest das Leserwahlen viel wichtiger sind? Sind dann auch Userwertungen auf Amazon oder Metacritic höher einzuschätzen als die von "professionellen" Testern?
Nach meiner Erfahrung: Definitiv, ja.

Was hat mir Spaß gemacht?
God of War: Metacritic-User: 9.2
Spider-Man: " : 8.7

weniger Spaß?
Red Dead Redemption 2: " :7.9

Klar gibt es Ausreißer, aber die wirklich guten Spiele haben alle sehr gute User-Wertungen, z.B. (frühere Topgames) wie Persona 5, Last of Us uvm.
Aber auch hier gilt: ein paar tausend User-Wertungen sind sicherer, als ein paar dutzend.
Ich finde 70% der Userwertungen kann man getrost in die Tonne kloppen, da sie entweder dem Hypetrain oder dem Hatetrain aufspringen. Aber jedem das seine. :)
Ähnlich verhält es sich doch auch mit den Wertungen der Fachpresse. So mancher Test schafft es nichtmal ein Spiel in seiner Gesamtheit vorzustellen. Ein sehr aktuelles Beispiel kommt mir da sofort in den Sinn.

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2580
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Jondoan » 03.01.2019 19:26

AkaSuzaku hat geschrieben:
03.01.2019 15:55
Ich habe es mir erst vor ein paar Tagen geholt, aber mein Eindruck ist bislang, dass man die elendigen MMORPG-artigen Nebenquest (was nur ein Teil der Nebenquests ist) ganz gut links liegen lassen kann ohne Probleme mit dem Level zu bekommen. Sollte sich das nachher ändern, wäre das auch für mich ein großer Kritikpunkt.

Was mich bislang stört sind ausgerechnet die Anleihen, die es sich bei RPGs holt.
Absolut. DIe MMORPG-artigen kannst du wirklich komplett links liegen lassen. Selbst die richtigen Nebenquests (Ausrufezeichen auf Weltkarte) muss man beileibe nicht alle machen. Um mittlerweile Level 70 zu erreichen schon, aber nicht für Level 50 und schon gar nicht für die Hauptstory (ca. Level 40 wenn ich mich richtig erinnere). Mir hat das Spiel auch erst dann richtig angefangen Spaß zu machen, als ich gefühlt 80% der Fragezeichen einfach mal links liegen gelassen hab. Nur die, die mich angesprochen haben habe ich mir dann angeschaut und "beendet". Trotzdem habe ich selbst nach Hauptstory, allen Nebenquests und sonstigen Beschäftigungen nicht die Lust verloren und habe dann noch tatsächlich jedes einzelne verfluchte Militiärlager gecleart :ugly:

Manche RPG Anleihen haben mich genervt, andere hingegen fand ich wiederum ganz spaßig. Das Gegner mitleveln und z.T. damage sponges sind; meh. Antwortmöglichkeiten; manchmal cool, meistens nutzlos. Dass man wiederum einen deutlichen spielerischen Unterschied merkt, ob man nun auf Krieger, Assassine oder Jäger skillt finde ich hingegen richtig geil.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Alandarkworld
Beiträge: 683
Registriert: 12.11.2007 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von Alandarkworld » 03.01.2019 19:26

God of War war ein sehr gutes Spiel, allerdings hatte es viele schlichtweg sinnlose Elemente (die ganzen Stats, Level-Ups usw. waren effektiv total egal), dafür war die Story unbefriedigend da sie kein echtes Ende bietet und die für mich brennendste Frage (warum hat Kratos Griechenland verlassen? Was passierte nach dem Tod von Zeus?) komplett unbeantwortet geblieben ist. Leider hat man sich hier viel interessanten Inhalt für die Nachfolger aufgespart, weswegen das alles etwas "dünn" gewirkt hat. Selbst der unausweichliche Kampf mit Thor, der das ganze Spiel über angeteasert wird, findet erst im Nachfolger statt. Abseits all dieser Abzüge in der B-Note war es aber wirklich ein gutes Spiel und ein verdienter Sieger.

Benutzeravatar
adler.Kaos
Beiträge: 1111
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von adler.Kaos » 03.01.2019 20:25

Bisschen verwundert ist das für mich schon.
Aber sicherlich verdient. RDR2 hat dann wohl auch einfach zu viele kleine Macken, die wirklich nicht alle Spieler einfach so übersehen können. Ich hab zwar auch für RDR2 gevotet, aber eher in Mangel von Alternativen des letzten Jahres. Hab einfach nicht viel Herausragendes gezockt im letzten Jahr!
Good old times

flo-rida86
Beiträge: 3802
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von flo-rida86 » 03.01.2019 20:55

Xris hat geschrieben:
03.01.2019 14:12
flo-rida86 hat geschrieben:
03.01.2019 12:54
Meine stimme ging auch an den sieger,hätte nicht gedacht das es für platz eins reicht wegen der exclusivität.
Das ist aber nicht das erste Mal. Letztes Jahr hat bspw Zelda gewonnen. 2016 Uncharted 4 usw. Wenn ein Spiel besonders herauststicht und viele begeistert. Dann ist es mindestens ein Kopf an Kopf Rennen mit den beliebtesten Multiplatts und oft gewinnt ein Exclusive am Ende tatsächlich.

Ja das macht mich sehr froh. Mit GoW hatte ich mit Abstand am meisten Spaß und ich wurde lange nicht mehr so positiv überrascht von einer Fortsetzung. Bzw positiv überrascht von einem Reboot.
Also ich habe für das Spiel gestimmt, welches mir dieses Jahr am meisten Spaß gemacht hat - mit dem motivierendsten Gameplay, den größten Erkundungsreizen innerhalb der Spielwelt und einer fesselnden Präsentation
Sehe ich auch so. Ansonsten wäre es nicht mein Spiel des Jahres sondern eher der Trostpreis des Jahres oder so.

Achja:

Platz 1 GoW
Platz 2 Astro Bot
Platz 3 Dragon Quest XI
dem stimme ich zu,zelda war mir noch klar aber das uncharted 4 damals leser goty war wusste ich gar nicht mehr.
dq11 ist bei mir auch sehr weit oben genauer gesagt sogar platz 2 da bei mir astro bot wegfällt:)

flo-rida86
Beiträge: 3802
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von flo-rida86 » 03.01.2019 21:01

xKepler-186f hat geschrieben:
03.01.2019 15:34
Jondoan hat geschrieben:
03.01.2019 15:18
Ich hab für AC Odyssey gestimmt. Letzten Endes zählt für mich die Frage, was ich am meisten gezockt habe und womit ich am meisten Spaß hatte.

...
Ich finde man kann nicht nach gespielten Stunden gehen. Also zumindest für mich geht es bei Qualität nicht nur um gespielte Stunden. In AC Origins habe ich viel Zeit investiert, aber oft hatte ich das Gefühl in einer gut inszenierten Beschäftigungstherapie zu sitzen. Ein Grund, warum ich Odyssey meiden werde.
odyssey ist aber ein ganzes stück besser,ob dir das reichen wird weiss ich nicht zumal es auch drauf ankommt wie man zum setting steht aber das was origin gefüllt angefangen hat brachte odyssey zu ende und ist auch vollständig zu einem rpg muntiert.warum die titel noch ac heissen wäre eine gute frage aber solang dadurch die spiele besser werden seh ichs nicht ganz zu eng.
bei mir ist odyssey immerhin auf platz4.

flo-rida86
Beiträge: 3802
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Ergebnis der Leserwahl

Beitrag von flo-rida86 » 03.01.2019 21:07

Xancis hat geschrieben:
03.01.2019 15:59
Ich habe die tage god of war durch gespielt und war leider nicht zu 100% zufrieden. Versteht mich nicht falsch, das Spiel ist super und hat mega Spaß gemacht aber iwie habe ich die riesigen, epischen bosskämpfe aus gow 3 vermisst und auch die Story hätte ich mir noch etwas mitreißender vorgestellt. Die habe ich bei gow 3 auch schöner in Erinnerung. Mich würde mal interessieren, ob ich mit der Meinung alleine da stehe und ich vllt iwas nicht recht begriffen hab am Spiel oder ob es auch anderen so geht? Evtl. Waren auch meine Erwartungen nach den ersten 3 teilen viel zu hoch?!
du darfst das Trilogie finale nicht vergleichen mit dem teil der eine neue Trilogie anfängt.
god of war 1 hatte auch nicht soviele und imposante bosskämpfe wie teil 3.
man hat sich bei jedem teil gesteigert.
das wird hier nicht anders sein immerhin fehlen zwei sehr wichtige Kandidaten(was das gane besonders spannend macht)die ich zur Sicherheit wegen spoiler nicht nenne.
gerade der start in den norden geht ja wie man merkt auch langsamer voran.
dadurch das auch nur wenige grosse namen vorkamen bleiben auch umso mehr übrig für die anderen teile :twisted: und bei der länge was man ja jetzt hat weiss man ja eh nie:)
ich wette jedenfalls mindestens um mindestens 100€ das beim nächsten gow da deutlich mehr kommt auch von und auch die anzahl.
story technisch hat das neue gow einen riesen sprung gemacht also die rache story von Griechenland kann man doch nicht ernsthaft storytechnisch besser finden oder?
Zuletzt geändert von flo-rida86 am 03.01.2019 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten