4Players: Spiele des Jahres 2018 - Switch-Spiel des Jahres

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11528
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Switch-Spiel des Jahres

Beitrag von Xris » 31.12.2018 00:03

Leon-x hat geschrieben:
30.12.2018 20:44
Xris hat geschrieben:
30.12.2018 20:05
Sie haben zu Beginn dieser Gen auch mal quasi durch die Blume gesagt das sich die PS4 auch so verkaufen wuerde und die Exclusives quasi nur Fanservice sind.
Fanservice der Unmengen an Entwicklungskosten und den Unterhalt von Studios kostet?

Glaube ich kaum dass man es nur mal so bisschen als Kundenservice macht. Bei vielen Exklusive-Titeln legt man allein durch die hohe PR oft sogar drauf. Die dienen nur um die ganze Plattform attraktiv zu halten und eine breite Hardwarebasis zu schaffen so dass man bei den Thirds genug Lizenzen einnimmt. Zudem durch Onlinegebühr noch Geld einspült.

Frage ist eher ob sich Exklusiv + Hardware mehr rentieren würden als Multiplatt wo man statt 3 Millionen vielleicht dann sogar 5-6 Millionen absetzt. Einfach weil der zu erreichenden Kundenkreis höher ist. Interessant wäre es wie viele Leute wirklich eine Zweitkonsole besitzen wegen den Exklusiv. Meisten dürfen sich nur für eine Plattform entscheiden und kaufen dann halt was da ist. Die würden aber ein Gears, Forza, Halo, Zelda, Mario auch auf der Playstation erwerben wenn es sie geben würde.
Zumindest kann ich mir vorstellen dass man damit mehr Leute erreicht als Personen die sich wirklich einen zweiten Kasten hinstellen.
Und um am Beispiel von MS zu bleiben. Ja die Spiele sind auch alle auf dem PC verfügbar. Und wie viele Exclusives bringt MS im Schnitt von hauseigenen Studios im Jahr? Erst jetzt scheinen sie überhaupt mal wieder in Erwägung zu ziehen in diesem Bereich wieder mehr zu investieren.
Passiert aber trotz Multiplattformstrategie und Verkauf in Win Store und einige Titel bei Steam.
Insgesamt bindet man die Leute so an sein Ökosystem und setzt vielleicht bei Gefallen immer mehr ab.
Natürlich musst dafür Spiele produzieren wo dein Name draufsteht. MS hat schon Spiele bisher gebracht aber zur Hälfte hat halt die Qualität nicht gestimmt oder ist nur weitere MP Spaß was in der Masse der Thirds mit untergeht.

Nur warum soll sich ein God of War, TLoU 2 nicht auf PC und Xbox noch zusätzlich paar Millionen mal verkaufen wie es ein Gears und Forza auch auf der Playstation würde?
Auf Konsole ist es nur schwierig weil du nicht wie am PC deinen eigenen Store bzw Plattform aufmachen kannst.
Deswegen war ja auch die Sache mit Cross Play bei MS Früher schwierig und vor Kurzem bei Sony. Eben die Kontrollabgabe und Einnahmen an Andere.

Und ja ich denke das Nintendo auf kurz oder lang auf der Strecke bleiben wuerden. Denn es sind ja ihre hauseigenen Marken die das Massenpublikum anziehen. Und viele von uns nehmen sich davon auch nicht aus.
Naja, wenn man starkes Interesse hat kauft man doch dann Mario, Zelda und Co auf seiner bevorzugtem Plattform. Wie oben erwähnt ist eher die Frage ob die höheren Einnahmen die Hardwaregeschäfte ausgleichen würden?
Anstatt über Emulatoren am PC würde Mancher das Game vielleicht dann ganz offiziell bei Nintendo kaufen.
Wenn jemand mit einer Playstation/One die Switch für paar Titel zu teuer (mit Zubehör bist ja locker mal 400,- aufwärts los) ist oder die Hardware zu schwach weil einem der mobile Aspekt nicht anspricht wird eh kein Kunde bei Big N.
Da Nintendo aber im Moment den mobilen Markt anspricht denke ich könnten die noch eher im Hardwaregeschäft weiterexistieren. Nimmt ja weder PC, Sony noch MS ein.

Es gibt auch unzählige Leute die haben eine Plattform nur für Fifa, CoD oder Battlefield. Die zucken nur mit der Schulter wenn man denen von GoW, Uncharted, Halo und Co erzählt. Die kaufen höchstens mal was weil es dann doch irgendwo groß Gesprächsthema ist oder weil das Game im Regal interessant aussieht.
Die sind dann Diejenigen die du am wenigsten zu einer zusätzlichen Hardware bewegst. Selbst wenn bekommst die eh nicht dazu noch ein zweites Online-Abo abzuschließen.

Es ist schwer zu sagen wie viel die Exklusiv alleine eine Hardware verkaufen oder es anders auch funktionieren würde.
Ich kann es mir nur vorstellen anhand andere Beispiele dass es Wege geben könnte die genauso lukrativ sind. In ferner oder naher Zukunft hast eh fast nur noch Digitalvertrieb mit Spiele-Abo-Flatrate oder Streaming als Konkurrenz. Irgendwann wird die Hardware immer mehr in den Hintergrund rücken.
Einerseits brauchen die Hersteller dann nicht mehr mit Hardwarewettrüsten gegeneinander antreten und müssen auch keine Garantiefälle mehr abwickeln. Denn Service kostet da auch Geld besonders wenn du am Anfang einer Konsole Qualitätsprobleme wie defekte Laufwerke oder Wärmeleitpaste hast.

Aber noch gibt es halt die Struktur und man macht entweder mit oder lässt den Konsum sein. Zu zocken gibt es überall etwas.
Ich sagte ja bereits das Sony Exclusives nutzen um ihre Platform zu bewerben. Aber eben auch nicht mehr. Das ist mit Fanservice im Endeffekt gemeint. Und warum die andere Platformen nicht mitnehmen? Naja eben weil sie die Playstation bewerben sollen und nicht die Box oder die Switch. Und Multiplatt eben relativ überflüssig. Mag sein das ansonsten die großen Marken überleben würden. Allem was Nische ist kannst du dann aber auf wiedersehen sagen.

Ich persönlich finde es übrigens so dramatisch nicht. MS Portofolio interessiert mich nicht und auf Nintendo kann ich im Zweifelsfall eben dann doch verzichten. Zumal ich schon auf PS4 + VR und Pc kaum hinterher komme wenigstens die großen Titel alle durchzuspielen.

Und zu Nintendo. Die würden mit Sicherheit überleben. Aber ich denke nicht als Konsolenhersteller.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10336
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Switch-Spiel des Jahres

Beitrag von casanoffi » 31.12.2018 00:18

Xris hat geschrieben:
31.12.2018 00:03
Und zu Nintendo. Die würden mit Sicherheit überleben. Aber ich denke nicht als Konsolenhersteller.
Durch das mobile Konzept, das sicherlich einen nicht unerheblichen Teil zum Erfolg der Switch beiträgt, wäre ich mir da nicht so sicher.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Redshirt
Beiträge: 5931
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Switch-Spiel des Jahres

Beitrag von Redshirt » 31.12.2018 00:29

Exklusivtitel sind absolut sinnvoll und wichtig.

Smash Bros. ist ein verdienter Sieger, ein Biest von einem Spiel und eine große Verbeugung vor Gaming im Allgemeinen. So viele Referenzen, so viel Fanservice und Liebe zum Detail - und dabei wäre das vermutlich für einen Brawler nichtmal unbedingt nötig. Aber über die Jahre ist das Franchise einfach extrem gewachsen und hat sich mehr und mehr als Aushängeschild nicht nur für nintendo-eigene Marken verstanden. Man merkt den Machern auch einfach an, dass sie Bock auf Spiele haben und die alten Schinken, die ihr Rampenlicht in Smash nochmal bekommen, auch respektieren.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8829
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Switch-Spiel des Jahres

Beitrag von Leon-x » 31.12.2018 01:45

Xris hat geschrieben:
31.12.2018 00:03
Allem was Nische ist kannst du dann aber auf wiedersehen sagen.
Was ist denn genau für dich Nische was nicht überleben würde? Ich finde dass viele Nischentitel Multiplattform sind. Spiele wie Hellblade sind ja nicht an eine Plattform gebunden.
Gerade der Indie Bereich setzt ja lauter Gameplayelemente um die nicht immer Mainstream sind.
Denke mal an Nische würde es da auch weiterhin nicht Mangeln. Am PC hast so viele verschiedene Genre vertreten wo kein Hersteller dahinter steht.
Gerade spezielle Genre die dort im kleinen Kreise wachsen können. Da ist von sehr straffen Renn-Sims, RTS, MOBA bis Metroidvania alles dabei. Selbst der VR Markt wird da bedient ohne exklusiv für PSVR zu sein.
Weiß daher nicht ob jetzt der Großteil der Exklusiv wirklich dazu beiträgt Nischen zu besetzen?


Und zu Nintendo. Die würden mit Sicherheit überleben. Aber ich denke nicht als Konsolenhersteller.
Gerade Nintendo wagt ja bei der Hardware andere Konzepte. Geht nicht immer gut aber hebt sich zumindest von den klassischen Heimkonsolen von Sony und MS ab.
Die Switch spricht wie der DS halt den mobilen Markt an wo kein anderer Hersteller jetzt noch Fuß fasst. Also warum sollten sie da nicht mit Hardware überleben wenn weder Sony noch MS einen aktuellen Handheld im Programm haben?
Ihre Titel sind ja auch oft reine Gameplayteile die man gut Unterwegs zocken kann. Denke eher würde die Xbox komplett wegfallen wenn es die MS Titel auch bei der Konkurrenz gibt. Sony und Nintendo traue ich eher zu in Sachen Hardware neben dem PC zu überleben.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11528
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Switch-Spiel des Jahres

Beitrag von Xris » 31.12.2018 02:39

Leon-x hat geschrieben:
31.12.2018 01:45
Xris hat geschrieben:
31.12.2018 00:03
Allem was Nische ist kannst du dann aber auf wiedersehen sagen.
Was ist denn genau für dich Nische was nicht überleben würde? Ich finde dass viele Nischentitel Multiplattform sind. Spiele wie Hellblade sind ja nicht an eine Plattform gebunden.
Gerade der Indie Bereich setzt ja lauter Gameplayelemente um die nicht immer Mainstream sind.
Denke mal an Nische würde es da auch weiterhin nicht Mangeln. Am PC hast so viele verschiedene Genre vertreten wo kein Hersteller dahinter steht.
Gerade spezielle Genre die dort im kleinen Kreise wachsen können. Da ist von sehr straffen Renn-Sims, RTS, MOBA bis Metroidvania alles dabei. Selbst der VR Markt wird da bedient ohne exklusiv für PSVR zu sein.
Weiß daher nicht ob jetzt der Großteil der Exklusiv wirklich dazu beiträgt Nischen zu besetzen?


Und zu Nintendo. Die würden mit Sicherheit überleben. Aber ich denke nicht als Konsolenhersteller.
Gerade Nintendo wagt ja bei der Hardware andere Konzepte. Geht nicht immer gut aber hebt sich zumindest von den klassischen Heimkonsolen von Sony und MS ab.
Die Switch spricht wie der DS halt den mobilen Markt an wo kein anderer Hersteller jetzt noch Fuß fasst. Also warum sollten sie da nicht mit Hardware überleben wenn weder Sony noch MS einen aktuellen Handheld im Programm haben?
Ihre Titel sind ja auch oft reine Gameplayteile die man gut Unterwegs zocken kann. Denke eher würde die Xbox komplett wegfallen wenn es die MS Titel auch bei der Konkurrenz gibt. Sony und Nintendo traue ich eher zu in Sachen Hardware neben dem PC zu überleben.
Ich beziehe mich nur auf von Konsolenherstellern geförderte Nischentitel, nicht auf 3rd Partys. Denk mal an ein Detroit oder The Last Guardian.

Also verkauft sich die Box wegen der Handvoll Exclusives immer noch so vergleichsweise gut? Das würde gegen deine Theorie das Exclusives nicht so der Umsatzmotor für Konsolen sind sprechen.

Ich schätze das du bis zu einem bestimmten Punkt recht hast. Was aber auch bedeutet das die Box recht beliebt ist und vorrangig gekauft wird weil die Kundschaft von der Marke überzeugt ist. Ich persönlich nehme die Box als DIE Konsole fuer den Online Spaß war und ich vermute darin auch ihren primären Umsatzmotor. Daran wird sich mit Halo und Forza auf einer Playstation nichts andern.

Wohingegen Nintendo für was noch mal bekannt sind? Wii für Bewegungssteuerung, Wii U für ähh ja.... Und Switch ein Hybrid zwischen Handheld und stationär Konsole. Jaja die werden ganz bestimmt ihren Kurs diesmal beibehalten. Zumindest hoffen dies einige. Bis dahin allerdings verkünde ich munter Nintendos Untergang als Konsolenhersteller sollten Sie jemals auf die Idee kommen Mario und Co Multiplatt zu verkaufen.

EDIT:
Haha ich Trolle schon wieder nen Nintendo Thread. Ich mag Nintendo zur Zeit nicht weil mir das Handheld Ding nicht passt. Das neue 3D Mario sowie Xenoblade 2 wuerde ich aber schon gerne spielen. also nix für ungut. :D

Antworten