Seite 1 von 3

4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 10:18
von 4P|BOT2
Battlefield 5

Hier geht es zum gesamten Bericht: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 10:52
von MicBoss
Falsches Video :-(

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 11:01
von 4P|T@xtchef
Fixed.;)

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 11:02
von ddd1308
Ich kann nicht verstehen, wie man solch einen unfertigen und verbuggten Schrott zum Shooter des Jahres küren kann. Ich muss zugeben, dass ich die ersten 10 - 15 Stunden auch Spaß damit hatte, danach haben sich jedoch mehr und mehr die Schwächen offenbart und nach 25 Stunden war die Luft raus bzw. meine Nerven am Ende.
Die Maps werden verdammt schnell langweilig, die Kletteranimationen werden oft nicht richtig getriggert, man bleibt teilweise an den kleinsten Hindernissen hängen, die KE7 ist völlig overpowered, die TTD ist aufgrund des Netcode ein schlechter Scherz, der Progress bei Tides Of War ist verbuggt, Dice rudert hin und her (TTK wird verändert, veränderte TTK wird dann doch wieder zurück genommen) und so weiter und so weiter.

Man merkt einfach hinten und vorne, dass das Spiel noch nicht fertig ist und es unbedingt für das Weihnachtsgeschäft veröffentlicht werden sollte. BFV hätte locker noch 3 - 4 Monate Entwicklungszeit mehr gebraucht.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 12:23
von Ribizli
Scheint ja ein echt schwaches Shooter Jahr gewesen zu sein wenn das die Gewinner sind.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 14:05
von Danny.
ich liebe Shooter, aber in den letzten Jahren kam nur noch Müll
habe mir vor kurzem CoD4 Remaster geholt und im Anschluss direkt MW2 und 3 hinterher und alles in einem Ritt durchgespielt

viele - auch ich -haben sich damals nur über die CoDs aufgeregt, aber aus heutiger Sicht waren sie einfach der Hammer

spielt man die 3 hintereinander wie ein einziges Spiel, wirkt es einfach so viel besser
ich hoffe für 2019, dass sich die Gerüchte um CoD MW4 bewahrheiten und es wieder einen SP hat und auch dass ein MW2 Remaster kommt
das waren wirklich noch mächtig geile Shooter

da heutzutage alles nur noch open world ist, hab ich wieder richtig Lust auf Schlauchlevel mit mächtig Scripts
zumindest Metro Exodus kann da Abhilfe schaffen

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 15:01
von Crime Solving Cat
Was ist nur aus diesem stolzen Genre geworden.
Ist es nicht mehr zeitgemäß? Nicht Game-as-a-service freundlich? Ist es doch der Open-World-Drang? Oder - ganz böse - taugen Shooter Multiplat-mäßig einfach nicht so viel?

Wo sind die nervenaufreibenden Gefechte eines FEAR... die Innovationen eines HL2... oder ein epochales Bioshock:Infinite? Das ist fünf Jahre alt. Meinethalben kann man auch Cod:MW 1 dazu zählen (holy s. das war '07? wow...die Zeit)

Man will ja nicht nur schwarz malen, ein Titanfall 2 war eine kleine Perle, wenn auch kurz, der Reboot von Wolfenstein hatte auch seine Momente.

Aber gefühlt stagniert es schon ordentlich in dem Bereich. Warum auch immer. Dabei können doch gerade Shooter mit Gameplay glänzen, das zum erneuten Spielen anregt. Und dank der Level Architektur ist mit der richtigen Regie auch cineastische Story möglich.

Nunja. Mal nächstes Jahr und Metro abwarten. Wobei das mit dem oberirdischen Ansatz schon dunkel nach Open-World Anleihen klingt. Daumen sind gedrückt.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 15:41
von sourcOr
Der Shooter des Jahres ist eindeutig DUSK

Ich habs noch net durch, aber die erste Episode war schon geil genug

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 16:32
von Civarello
sourcOr hat geschrieben:
28.12.2018 15:41
Der Shooter des Jahres ist eindeutig DUSK

Ich habs noch net durch, aber die erste Episode war schon geil genug
Absolut. Ein Shooter, der sich rein aufs (Old-School)-Gameplay konzentriert, und das auch noch großartig macht. Und das alles von nur einer Person (bis auf die Mucke und dem Multiplayer). Aber wurde ja hier bei 4Players nicht getestet (oder überhaupt irgendwo bei den großen Seiten).

Ich spiele DUSK seit letztem Jahr, als es im Pre-Order erhältlich war, und nur die erste Episode und eine Endless-Map enthielt; und es ist noch immer so spaßig wie am ersten Tag. Meiner Meinung nach haben Episode 2 und dann 3 immer wieder einen drauf gesetzt.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 20:31
von flo-rida86
War zwar auch in diesem Genre dieses jahr nicht viel los aber bf5?
Wurde da etwa gefüllt die Hälfte an shooter links liegen gelassen?
Alleine der immer noch kapute netcode disqualifiziert diesen shooter bereits.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 23:33
von Der Chris
Crime Solving Cat hat geschrieben:
28.12.2018 15:01
Was ist nur aus diesem stolzen Genre geworden.
Ist es nicht mehr zeitgemäß? Nicht Game-as-a-service freundlich? Ist es doch der Open-World-Drang? Oder - ganz böse - taugen Shooter Multiplat-mäßig einfach nicht so viel?
Naja, Battlefield verkauft sich halt...es ist das FIFA Äquivalent. Shooter als Singleplayer sind offensichtlich nur noch sehr wenig angesagt. Davon abgesehen muss man für eine gute Singleplayer Kampagne schon ein paar besondere Qualitäten an den Start bringen. Da sind dann auf einmal halt wirklich gutes Gameplay, Kreativität und Leveldesign gefragt...denn mal ganz ehrlich, bei Battlefield ist doch eigentlich alles egal. Verwinkelte Map, 60 Spieler die wie kopflose Hühner rumlaufen und blindlings in den Schredder rennen und fertig ist die Battlefield Erfahrung.

Das hat für mich irgendwo nur noch wenig mit der sorgfältigen Ausarbeitung eines Spiels zu tun. Einen wirklich durchdachten und zuende gestalteten Shooter haust du halt nicht jedes Jahr raus...da muss man schon ein bisschen mehr reinstecken, aber wer will das schon wenn auch Battlefield sich gut verkauft? Das ist einfach die Crux. Du brauchst die Leute die überhaupt in der Lage sind so ein Spiel zu konzeptionieren und dann ist immer noch die Frage ob sich der Aufwand rechnet. EA ist aktuell mit all dem Lootbox Kram usw. komplett konsequent dabei die Signale die aus dem Markt kommen auch weiterhin zu bedienen...für Idealismus sind die nicht die Richtigen. Die bedienen exakt das was gekauft bzw. nachgefragt wird.

Gut nur, dass nächstes Jahr Doom Eternal kommt. Wird mal wieder Zeit.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 28.12.2018 23:59
von MicBoss
ddd1308 hat geschrieben:
28.12.2018 11:02
Ich kann nicht verstehen, wie man solch einen unfertigen und verbuggten Schrott zum Shooter des Jahres küren kann. Ich muss zugeben, dass ich die ersten 10 - 15 Stunden auch Spaß damit hatte, danach haben sich jedoch mehr und mehr die Schwächen offenbart und nach 25 Stunden war die Luft raus bzw. meine Nerven am Ende.
Die Maps werden verdammt schnell langweilig, die Kletteranimationen werden oft nicht richtig getriggert, man bleibt teilweise an den kleinsten Hindernissen hängen, die KE7 ist völlig overpowered, die TTD ist aufgrund des Netcode ein schlechter Scherz, der Progress bei Tides Of War ist verbuggt, Dice rudert hin und her (TTK wird verändert, veränderte TTK wird dann doch wieder zurück genommen) und so weiter und so weiter.

Man merkt einfach hinten und vorne, dass das Spiel noch nicht fertig ist und es unbedingt für das Weihnachtsgeschäft veröffentlicht werden sollte. BFV hätte locker noch 3 - 4 Monate Entwicklungszeit mehr gebraucht.
Was daran unfertig und verbuggt sein soll, ist mir ein Rätsel. Völlig richtige Wahl. Ich würde auch einer Alternative aufgeschlossen sein, aber er gibt keine. Keine, die diese Immersion, Grafik, Sound und Gunplay so rüberbringt, wie Battlefield. Aber es scheint ja auch in dieser Community hier schick zu sein, das Spiel abzuhaten. Und dann hier auch noch Schlauchlevel auf einmal zu feiern... man man.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 29.12.2018 10:40
von Ribizli
Na immerhin sieht die Ego Shooter Zukunft etwas rosiger aus als 2018 denke ich. In kürze kommt z.b. schon das neue Metro, dann natürlich Cyperpunk und auch das neue Spiel von Obsidian sieht auch vielversprechend aus. Wobei noch nicht abzusehen ist wie stark der "Shooter" aspekt sein wird.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 29.12.2018 12:23
von SethSteiner
Battlefield V?! XD Ha ha ha ha ha, da kann man ja nicht mal mehr wie früher von einem Fahrzeug ins andere steigen, inkl. Start und Landung, ganz zu Schweigen von Marine-Kampf. Okay DAS ist echt der Witz des Jahres, so einen traurigen Abbau noch zu würdigen.

Re: 4Players: Spiele des Jahres 2018 - Shooter des Jahres

Verfasst: 29.12.2018 12:28
von Leon-x
Ribizli hat geschrieben:
29.12.2018 10:40
Na immerhin sieht die Ego Shooter Zukunft etwas rosiger aus als 2018 denke ich. In kürze kommt z.b. schon das neue Metro, dann natürlich Cyperpunk und auch das neue Spiel von Obsidian sieht auch vielversprechend aus.
Nächste Doom (Eternal) kommt auch. Also dass es keine SP-Shooter mehr gibt stimmt ja so auch wieder nicht. Rage 2 usw sind ja auch in Entwicklung. Halo 6 wird auf Xbox und PC erscheinen mit etwas mehr Entwicklungszeit.