PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Finsterfrost
Beiträge: 1850
Registriert: 27.04.2014 18:22
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Finsterfrost » 10.12.2018 14:26

revanmalak hat geschrieben:
10.12.2018 12:48
Triadfish hat geschrieben:
10.12.2018 12:23
Eisenherz hat geschrieben:
10.12.2018 10:29
Das Spiel ist und bleibt eine technische Katastrophe.
PUBG läuft auf einem Mittelklasse PC mit hohen Details mit konstant 80-100 FPS ohne Probleme. Sowas will man echt nicht auf Konsole spielen... PUBG gehört am PC gespielt.. ist einfach so.
So ein Schwachsinn. Das liegt nicht an den Konsolen sondern an den Entwicklern/Engine.
Nein, die Engine ist suboptimal, das stimmt, aber sie haben es mittlerweile komplett im Griff. Wie schon geschrieben wurde, läuft das auf jedem Mittelklasse PC mittlerweile total rund, sieht gut aus und spackt nicht herum. Der Flaschenhals hier ist die äußerst schwache CPU in der Konsole. Die war damals schon Mist und ist es heute umso mehr. Ein Spiel, welches nur auf 2 Systeme optimiert wurde, taugt da auch wenig als Vergleich.
PS4Nation hat geschrieben:ändert sich nichts an der wahrheit. den die bestimmt die echten gewinner und verlierer.
die wahrheit ist ne feste konstante kuhboy. daran wirst du und sonst keiner was ändern können

Doc Angelo
Beiträge: 3416
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Doc Angelo » 10.12.2018 14:27

Grunz Grunz hat geschrieben:
10.12.2018 14:13
Der Spielablauf ist eine Katastrophe: Eine Minute Warten auf dem Sammelplatz, eine Minute Anflug und Absprung, drei Minuten herumlaufen, tot (usw...)
Wenn man durchgehend als einer der ersten abgeknallt wird, dann ist das Spiel sicherlich frustrierend.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 245
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von 4P|Eike » 10.12.2018 14:28

Grunz Grunz hat geschrieben:
10.12.2018 14:13
Eisenherz hat geschrieben:
10.12.2018 10:29
Das Spiel ist und bleibt eine technische Katastrophe.
Der Spielablauf ist eine Katastrophe: Eine Minute Warten auf dem Sammelplatz, eine Minute Anflug und Absprung, drei Minuten herumlaufen, tot, eine Minute Warten auf dem Sammelplatz, eine Minute Anflug und Absprung, drei Minuten herumlaufen, tot, eine Minute Warten auf dem Sammelplatz, eine Minute Anflug und Absprung, drei Minuten herumlaufen, tot, eine Minute Warten auf dem Sammelplatz, eine Minute Anflug und Absprung, drei Minuten herumlaufen, tot, eine Minute Warten auf dem Sammelplatz, eine Minute Anflug und Absprung, drei Minuten herumlaufen, tot.

Nee. Da schaue ich lieber dem Windwows-Defragmentierungsprogramm bei der Arbeit zu.
https://gph.is/2jAWLS1 :mrgreen:

Billy_Bob_bean
Beiträge: 1198
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Billy_Bob_bean » 10.12.2018 14:35

michi240675 hat geschrieben:
10.12.2018 14:01
Wer noch ne normale PS4 hat, Finger weg! Grafik ist wie von 2008 und es ist lahmarschig ohne Ende.

Klingt gut, Crysis ist von 2007. nehm ich gerne
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

Benutzeravatar
JohnMiller
Beiträge: 289
Registriert: 07.01.2008 11:20
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von JohnMiller » 10.12.2018 14:37

e1ma hat geschrieben:
10.12.2018 14:20
michi240675 hat geschrieben:
10.12.2018 14:01
Wer noch ne normale PS4 hat, Finger weg! Grafik ist wie von 2008 und es ist lahmarschig ohne Ende.

Da ich auch Fortnite und BO4 zocke, mein größter Fehlkauf, was Battle Royale angeht.
Tatsächlich so schlimm? Am PC hab ich PUBG um die 300 Stunden gezockt, finde es dort auf Ultra auch recht hübsch, gerade auf Erangel bei Sonnenuntergang. Bei Blackout war aufgrund der kleinen Map und den arcadigen Gameplay nach knapp 20 Stunden die Luft für mich völlig raus, Fortnite sagt mir auch absolut nicht zu. Ich habe tatsächlich mit der ps4 Version geliebäugelt, da einige Freunde, die keinen starken PC haben, es nun auf der Konsole zocken möchten..
Habe auch nur eine "normale" PS4 und ja, die Grafik ist echt mies, was aber der Unterhaltung (meiner Meinung nach) keinen Abbruch tut. Mir taugts und der Herzschlag erhöht sich auch mit schlechter Grafik wenn man unter den letzten zehn Überlebenden ist... 8)
Bild
Bewertung:
POSITIV: 15
NEUTRAL: 0
NEGATIV: 0

Benutzeravatar
Grunz Grunz
Beiträge: 374
Registriert: 19.09.2015 15:27
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Grunz Grunz » 10.12.2018 14:39

Doc Angelo hat geschrieben:
10.12.2018 14:27
Wenn man durchgehend als einer der ersten abgeknallt wird, dann ist das Spiel sicherlich frustrierend.
Das kann auch schon mal eine halbe Minute sein. Oder 10 oder 15 Minuten. Ist ja auch egal - die ständigen Unterbrechungen sind eine richtig grottige Designidee, die den Spielablauf zuverlässig ruinieren.

Doc Angelo
Beiträge: 3416
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Doc Angelo » 10.12.2018 14:51

Grunz Grunz hat geschrieben:
10.12.2018 14:39
Das kann auch schon mal eine halbe Minute sein. Oder 10 oder 15 Minuten. Ist ja auch egal - die ständigen Unterbrechungen sind eine richtig grottige Designidee, die den Spielablauf zuverlässig ruinieren.
Dann solltest Du Online-Spiele spielen, wo man innerhalb von wenigen Sekunden wieder spawnt. Spiele mit Permadeath pro Runde sind dann einfach nichts für dich. Für andere wiederum sehr wohl - daher kommt ja erst die Spannung in den Top 10 der Runde. Das hat mit schlechtem Spieldesign nichts zu tun. Das ist einfach nur Geschmack.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6283
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von MrLetiso » 10.12.2018 16:18

revanmalak hat geschrieben:
10.12.2018 12:48
Triadfish hat geschrieben:
10.12.2018 12:23
PUBG läuft auf einem Mittelklasse PC mit hohen Details mit konstant 80-100 FPS ohne Probleme. Sowas will man echt nicht auf Konsole spielen... PUBG gehört am PC gespielt.. ist einfach so.
So ein Schwachsinn. Das liegt nicht an den Konsolen sondern an den Entwicklern/Engine.
... das stand auch nie zur Debatte. Deshalb ist es kein Schwachsinn.

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 2072
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von magandi » 10.12.2018 16:20

gibt es überhaupt bugfreie br-spiele? steam ist ja voll von solchem müll.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1402
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 10.12.2018 16:26

Wurzeldieb hat geschrieben:
10.12.2018 13:13
seit wann ist denn PUBG das "Original"?
PUBG ist das Spiel, das den aktuellen Hype losgetreten hat, bei dem Epic noch mitgeholfen hat, um anschließend selbst Fortnite zu machen, und das von dem Entwickler stammt (Brendan "PlayerUnknown" Greene), der Battle Royale als Spielmodus in heutiger Form tatsächlich erfunden hat. Deshalb Original. :)

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6283
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von MrLetiso » 10.12.2018 16:34

magandi hat geschrieben:
10.12.2018 16:20
gibt es überhaupt bugfreie br-spiele? steam ist ja voll von solchem müll.
Blops 4

Ryan2k6
Beiträge: 2687
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Ryan2k6 » 10.12.2018 17:12

Eisenherz hat geschrieben:
10.12.2018 10:29
Das Spiel ist und bleibt eine technische Katastrophe.
Hehe, wenn man wie ich damals von DayZ zu Pubg gewechselt ist, war es eher eine technische Offenbarung. :D

Bild

Benutzeravatar
Mattze1988
Beiträge: 49
Registriert: 03.12.2012 13:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Mattze1988 » 10.12.2018 19:16

Für die Xbox hattet ihr es nie getestet.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 599
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von P0ng1 » 10.12.2018 19:44

Den "Test" hätte man sich echt sparen können.

Warum nicht Monster Boy, Ashen oder Battle Princess Madelyn?
Zumindest Monster Boy, das gibt es ja auch schon auf der PS4. ;)

Benutzeravatar
michi240675
Beiträge: 72
Registriert: 07.08.2009 15:16
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von michi240675 » 10.12.2018 21:04

JohnMiller hat geschrieben:
10.12.2018 14:37
e1ma hat geschrieben:
10.12.2018 14:20
michi240675 hat geschrieben:
10.12.2018 14:01
Wer noch ne normale PS4 hat, Finger weg! Grafik ist wie von 2008 und es ist lahmarschig ohne Ende.

Da ich auch Fortnite und BO4 zocke, mein größter Fehlkauf, was Battle Royale angeht.
Tatsächlich so schlimm? Am PC hab ich PUBG um die 300 Stunden gezockt, finde es dort auf Ultra auch recht hübsch, gerade auf Erangel bei Sonnenuntergang. Bei Blackout war aufgrund der kleinen Map und den arcadigen Gameplay nach knapp 20 Stunden die Luft für mich völlig raus, Fortnite sagt mir auch absolut nicht zu. Ich habe tatsächlich mit der ps4 Version geliebäugelt, da einige Freunde, die keinen starken PC haben, es nun auf der Konsole zocken möchten..
Habe auch nur eine "normale" PS4 und ja, die Grafik ist echt mies, was aber der Unterhaltung (meiner Meinung nach) keinen Abbruch tut. Mir taugts und der Herzschlag erhöht sich auch mit schlechter Grafik wenn man unter den letzten zehn Überlebenden ist... 8)
Okay, dass nicht jeder was mit der bunten Grafik von Fortnite anfangen kann, oder der Map von BO, okay. Aber bei der Beleidigung für die Augen und den Rucklern teils, macht es mir absolut keinen Spaß. Da ist auch nix mit Spannung, weil ich schon vor dem Drop genervt bin.
Gruß
Michael

Antworten