Super Smash Bros. Ultimate - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Dennisdinho
Beiträge: 387
Registriert: 26.03.2017 18:09
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Dennisdinho » 10.12.2018 18:54

Einfach nur traurig. Da wurde gefühlt ein Jahr lang täglich Werbung gemacht und im Mehrspieler hat sich wieder einmal nichts gebessert.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7901
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 10.12.2018 19:06

Also ich hab nun am WE ca 20+h reingesteckt und muss sagen das es das unbalancierte Spiel der letzten Jahre im SP ist.
Der Adventure Mode ist einfach Quantität über Qualität.
Feinabstimmung existiert überhaupt nicht. In dem einen Kampf räumt man alles in Sekunden ab, weil die KI gar nichts macht und im nächsten Kampf direkt daneben ist die KI Gott und spielt mit einem wie mit einer Flipperkugel herum. Exakte Konter, Bombenwüfe in die Luft, dodges und KO in Sekundenbruchteilen.
Auch im Classic Modus Quantität über Qualität. Einige Kämpfer und Gegner sind grauenhaft schlecht und langweilig.
Was nutzen mir da 70+ Kämpfer wenn sie tot langweilig sind.
Dann Herausforderer. Im ersten Kampf (siehe oben) KI Gott. Man denkt man spielt auf einmal 5 Level höher. Man verliert.
Nach paar Minuten erscheint der Herausforderer wieder und die KI macht gar nichts mehr. Sie jumpt bissel herum, rennt hin und her und das war es. Exakt der gleiche Gegner, der gleiche Herausforderer.

Also ich hab Spaß damit, aber die Spikes sind absolut nervig. Der Adventure Mode besteht leider nur aus man rennt in eine Richtung und hat nachher 10 Einbahnstrassenschilder auf der Karte. Also rennt man in eine andere Richtung und schaltet dann evtl mal hier und da was frei. Auch hier Quanität über Qualität. Es wird einfach irgendwann zu viel und ab und zu rennt man aus heiterem Himmel in Gegner die sind total OP. Also ich verstehe schon das System der Spirits, aber man schaltet durch die Empfehlungen durch, weil ich hab so viele mitterweile, das ich mich da nicht durchkämpfen will.

Insgesamt wirkt das Spiel für mich nach dem Motto "Viel hilft viel", aber dem ist leider gar nicht so. Von allem weniger hätte dem Spiel besser getan. IMO aktuell die Bewertungen absolut überzogen.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Brevita
Beiträge: 523
Registriert: 04.03.2016 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Brevita » 10.12.2018 19:12

casanoffi hat geschrieben:
10.12.2018 17:27
4P|T@xtchef hat geschrieben:
10.12.2018 16:58
Der größte Kritikpunkt ist aber die schlechte Online-Performance mit ihrem meist trägen, verzögerten Spielgefühl, Verbindungsabbrüchen und manchmal sogar mit Bildstottern.
Das habe ich leider auch schon in diversen Videos sehen müssen.
Sehr schade, dass das z. T. so unrund läuft.

Am Online-Service selbst sollte es aber eigentlich nicht liegen, weil 1. Peer-to-peer und 2. klappt es ja in anderen Online-Spielen auch tadellos. Scheint also entweder ein schlechter Netzcode zu sein oder schlechte lokale Verbindungen (was man ja nicht ausschließen kann).
Und für sowas verlangt Nintendo Geld. Frechheit sowas! Kann mich noch gut daran erinnern, wie Nintendo die Switch als E-Sport Konsole beworben hat und dann liefern die sowas ab. Hoffentlich stecken sie das viel verdiente geld, in die online Infrastruktur.

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1965
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von magandi » 10.12.2018 19:20

Dennisdinho hat geschrieben:
10.12.2018 18:54
Einfach nur traurig. Da wurde gefühlt ein Jahr lang täglich Werbung gemacht und im Mehrspieler hat sich wieder einmal nichts gebessert.
es hat sich viel verändert. verbesserung sind aber ansichtssache.
ronny_83 hat geschrieben:
10.12.2018 17:33
magandi hat geschrieben:
10.12.2018 16:10
sinn und zweck ist es eher das spiel zu spielen. was machst du wenn du alle hast? das spiel zur seite legen?
Welche Spiele spielst du denn, die am Anfang schon alles freigeschalten haben und gleichwertig lange motivieren wie Spiele, die ein fortschrittorientiertes System haben? Ich kenne nur meine Seite, dass mich fehlender Fortschritt in Spielen nicht lange motiviert. Gibt ein paar Gegenbeispiele. Aber aus anderen Genres.
ich will halt in einem mp spiel nur das spiel spielen und nicht sticker, tänze oder anderes bling bling freischalten. mag sein dass es manchen spielern gefällt aber ich wünsche mir da einfach nur einen cheatcode um alles freizuschalten. das gilt auch für ein cod. kb waffen freizuschalten.
naja ist ja auch jetzt egal hab alle chars und gut ist.

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von tronx » 10.12.2018 19:55

keine Ahnung wieso ich genau mit dieser Reihe nicht klar kommen. Es will einfach nicht funken. Meine Kids wollten unbedingt Super Smash Bros auf der Wiiu haben und da war es schon bei mir ohne Spielspaß. Dabei spiele ich solche Genre sehr gerne, aber das will nicht funken, jemand ein Tipp?

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 1053
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Kuro-Okami » 10.12.2018 19:58

tronx hat geschrieben:
10.12.2018 19:55
keine Ahnung wieso ich genau mit dieser Reihe nicht klar kommen. Es will einfach nicht funken. Meine Kids wollten unbedingt Super Smash Bros auf der Wiiu haben und da war es schon bei mir ohne Spielspaß. Dabei spiele ich solche Genre sehr gerne, aber das will nicht funken, jemand ein Tipp?
Dafür müsste man genau wissen, was genau an dem Spiel nicht überzeugen kann. Gleichzeitig stellt sich die Frage, wieso es zu gefallen hat. Ein Spiel kann so gut gemacht sein wie es ist, es muss einem nicht gefallen.
Bild

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1965
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von magandi » 10.12.2018 20:15

ich finds geil wie ganondorf so einen "duria" laut von sich gibt. muss da immer an kazuya aus tekken denken.
tronx hat geschrieben:
10.12.2018 19:55
keine Ahnung wieso ich genau mit dieser Reihe nicht klar kommen. Es will einfach nicht funken. Meine Kids wollten unbedingt Super Smash Bros auf der Wiiu haben und da war es schon bei mir ohne Spielspaß. Dabei spiele ich solche Genre sehr gerne, aber das will nicht funken, jemand ein Tipp?
was stört dich denn und vor allem wie spielst du? es gibt jede menge Einstellungen die das Spielerlebnis stark verändern. mit items auf chaotischen stages macht smash mir jedenfalls gar keinen spaß. für manche klingt 1on1, ohne items und legal stages langweilig aber für viele spieler ist genau das smash. jedenfalls hat dadurch das spiel viel mehr tiefe. dann gibt es noch 2on2 was sich ebenfalls völlig anders spielt und durch die Einstellung mit versehentlichen schaden auch viel koordinierter abläuft als wenn jeder nur auf die tasten hämmert.

PfeiltastenZocker
Beiträge: 168
Registriert: 12.04.2013 16:03
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von PfeiltastenZocker » 10.12.2018 23:22

Stalkingwolf hat geschrieben:
10.12.2018 19:06
Also ich hab nun am WE ca 20+h reingesteckt und muss sagen das es das unbalancierte Spiel der letzten Jahre im SP ist.
Der Adventure Mode ist einfach Quantität über Qualität.
Feinabstimmung existiert überhaupt nicht. In dem einen Kampf räumt man alles in Sekunden ab, weil die KI gar nichts macht und im nächsten Kampf direkt daneben ist die KI Gott und spielt mit einem wie mit einer Flipperkugel herum. Exakte Konter, Bombenwüfe in die Luft, dodges und KO in Sekundenbruchteilen.
Auch im Classic Modus Quantität über Qualität. Einige Kämpfer und Gegner sind grauenhaft schlecht und langweilig.
Was nutzen mir da 70+ Kämpfer wenn sie tot langweilig sind.
Dann Herausforderer. Im ersten Kampf (siehe oben) KI Gott. Man denkt man spielt auf einmal 5 Level höher. Man verliert.
Nach paar Minuten erscheint der Herausforderer wieder und die KI macht gar nichts mehr. Sie jumpt bissel herum, rennt hin und her und das war es. Exakt der gleiche Gegner, der gleiche Herausforderer.

Also ich hab Spaß damit, aber die Spikes sind absolut nervig. Der Adventure Mode besteht leider nur aus man rennt in eine Richtung und hat nachher 10 Einbahnstrassenschilder auf der Karte. Also rennt man in eine andere Richtung und schaltet dann evtl mal hier und da was frei. Auch hier Quanität über Qualität. Es wird einfach irgendwann zu viel und ab und zu rennt man aus heiterem Himmel in Gegner die sind total OP. Also ich verstehe schon das System der Spirits, aber man schaltet durch die Empfehlungen durch, weil ich hab so viele mitterweile, das ich mich da nicht durchkämpfen will.

Insgesamt wirkt das Spiel für mich nach dem Motto "Viel hilft viel", aber dem ist leider gar nicht so. Von allem weniger hätte dem Spiel besser getan. IMO aktuell die Bewertungen absolut überzogen.
Sehe ich absolut genau so. Ist dir schon mal aufgefallen, dass wirklich jeder Spielmodus lediglich eine Abwandlung vom typischen Smashen ist? Minispiele wie das typische Sandsack schlagen oder die Zielscheiben schlagen fehlen erstmalig in der Serie. So gibt es auch viel weniger Stadion-modis worunter man nun auch plötzlich den All-Star Mode zählt, der ebenfalls extrem versimpelt wurde.

Was Stern der irrenden Lichter betrifft, so setzt dieser sich bis auf die schöne Spielkarte aus sämtlichen Elementen zusammen die schon im Spiel existieren: Geistertafel (damit hätte man schon alle Kämpfe) und die Bosse die man im Arcade-Modus bekämpft. Die Weltkarte ist das einzige was da hinzugefügt wurde und diese ist nur eine Struktur, Kleister um diesen Clusterfuck aus schon dagewesenen zusammen zu halten, dazu kommt wie du schon sagtest das spammen von repetetiven Herausforderungen bei dem so gar nichts aufs Balancing geachtet wurde. Man hat das ganze Teil mit einem Mindestaufwand entworfen, die Anfangscinematic diente dazu einen das als neu und frisch zu bewerben, dabei wird beim Spielen schnell die wahre Natur dieser schlechten Ausrede eines Singleplayer deutlich.
Das Geistersystem ist ohnehin nicht sonderlich langzeitmotivierend, es fehlt einfach an Spieltiefe, es gibt zu viel Redundanz und Doubletten, im Grunde sind das einfach nur irgendwelche random BIlder, der eigentliche Reiz liegt da schlichtweg zu sehen was für gerippte Bilder es nun alle ins Spiel geschafft haben. Da wurde an so vielen Ecken einfach nicht zu Ende gedacht.

Für mich ist dieses Spiel eine überhyped-te Mogelpackung und versucht über massiven spamming von more of the same über seine eigenen Unzulänglichkeiten und mangelnde Spieltiefe hinwegzutäuschen. Jetzt mag ja noch die Honeymoon-Periode sein, aber ich hoffe einfach mal dass selbst versierten Fans irgendwann mal auffällt dass das was sie da serviert bekommen haben lediglich warmgekochtes ist.

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1965
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von magandi » 10.12.2018 23:41

PfeiltastenZocker hat geschrieben:
10.12.2018 23:22
Für mich ist dieses Spiel eine überhyped-te Mogelpackung und versucht über massiven spamming von more of the same über seine eigenen Unzulänglichkeiten und mangelnde Spieltiefe hinwegzutäuschen. Jetzt mag ja noch die Honeymoon-Periode sein, aber ich hoffe einfach mal dass selbst versierten Fans irgendwann mal auffällt dass das was sie da serviert bekommen haben lediglich warmgekochtes ist.
das mit den modis stimmt zwar aber das eigentliche gameplay bietet mehr als genug spieltiefe. gerade die versierten fans sind mehr als zufrieden. woher kommt der eindruck dass es nur more of the same ist? es spielt sich doch ganz anders als smash 4.

Jetiii
Beiträge: 6
Registriert: 16.11.2018 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Jetiii » 11.12.2018 02:11

Subjektiv gesehen mein "Game of the year". Sehr schade, dass es nicht zum Platin Award gereicht hat.
Das Kampfsystem ist perfekt. Easy to learn, hard to Master. Die unendlich vielen Arenen mit sehr viel Liebe gestaltet, die Kämpfer haben unfassbar Detail verliebte Animationen. Jeder Frame sprüht vor liebe.

Ja, hätte auch gerne Cutscence im Spiritmode gehabt und ja, der Online Mode ist nicht das gelbe vom Ei. Dafür verdient das Spiel sicherlich Abzüge. Aber mMn. hat das Game den Platin Award mehr als verdient. Nahezu jedes Spiel hat seine Kritikpunkte. Bei Smash muss man diese aber wirklich mit der Lupe suchen.

Viel Spaß beim zocken. Das Spiel wird einen Meilenstein in der Beat 'em up Geschichte sein. :)

Benutzeravatar
Mirabai
Beiträge: 4490
Registriert: 23.02.2010 09:57
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Mirabai » 11.12.2018 04:18

Also mal wieder ein geiles couch-co-op Spiel was online komplett unbrauchbar ist. Weckt mich bitte wenn Nintendo es 2034 schafft einen brauchbaren onlinemodus zu implementieren.
Steam | PSN | Nintendo Network ID | Xbox Live: Mirabai
https://worldofwarcraft.com/de-de/chara ... ck/Mìrabai

Benutzeravatar
d4rkAE0n
Beiträge: 128
Registriert: 07.08.2014 09:11
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von d4rkAE0n » 11.12.2018 06:38

S3rij0 hat geschrieben:
10.12.2018 17:27
Schade, dass solch geime Games nicht auf Smartphone, PS4, One oder PC herauskommen.

Nintendo würde Asche mit dem Verkauf der Lizenzen machen....
Kriegst ja bald Diablo auf dem Handy..

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7901
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 11.12.2018 06:59

Jetiii hat geschrieben:
11.12.2018 02:11
Ja, hätte auch gerne Cutscence im Spiritmode gehabt und ja, der Online Mode ist nicht das gelbe vom Ei. Dafür verdient das Spiel sicherlich Abzüge. Aber mMn. hat das Game den Platin Award mehr als verdient. Nahezu jedes Spiel hat seine Kritikpunkte. Bei Smash muss man diese aber wirklich mit der Lupe suchen.
Ähm was? Wurde hier schon mehrfach erwähnt was nicht passt.
Und genau deswegen hat es kein Platin. IMO sind die 87 schon etwas zu hoch. Niedrige 80er wären richtig gewesen.
Das Spiel ist zu viel Masse anstatt Klasse. Dafür bekommt man kein Platin.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6239
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von 4P|IEP » 11.12.2018 08:01

Ich spiele zwar nur erstmal den Classic Mode um alles freizuschalten und den Multiplayer mit Freunden (im Moment lokal), aber ich finde es sehr spaßig und suchtfördernd. Schon einige Charaktere ausgeguckt, die ich dann gern online spielen will.
Apropos online, ich habe erst zwei Runden gespielt und die liefen sehr stabil und flüssig. Muss ich wohl Glück gehabt haben. Falls es sich verschlechtert, wenn ich es nochmal ernsthaft probiere, werd ich mich ob der 20 Euro direkt aufregen, versprochen :ugly:

Was ich sinnfrei und schlecht gemacht finde, ist der Geist-Abenteuer-Modus. Erstmal ist die Aufmachung mies, dann muss man für jeden Charakterwechsel und alle möglichen Menüklicks Ladezeiten abwarten, dann sind wie Stalkingwolf schon geschrieben hat die Kämpfe ganz merkwürdig balanciert... nee, da spiel ich lieber weiter den Classic Mode. Auch wenn ich nicht verstehe, wieso ich ständig irgendwelche Sticker und anderen Mist freischalte. Ich will doch nur Charaktere haben und mich prügeln...

Mir persönlich gefällt das Lineup bisher - finde gar nicht, dass es so viele langweilige Charakere gibt. Bis auf die gefühlt 20 Fire Emblem-Charaktere, die sich alle irgendwie gleich anfühlen. Das wundert mich dann doch n bisschen. Naja, ich hab erst an die 30+ Charaktere freigespielt, da kommt noch einiges. Ich bin jetzt schon zufrieden mit dem Kauf.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server? Uooohhh!!! https://discord.gg/rNag4B2

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7886
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Super Smash Bros. Ultimate - Test

Beitrag von Leon-x » 11.12.2018 08:22

4P|IEP hat geschrieben:
11.12.2018 08:01
Auch wenn ich nicht verstehe, wieso ich ständig irgendwelche Sticker und anderen Mist freischalte. Ich will doch nur Charaktere haben und mich prügeln...
Ist halt Nintendos Art von Achievment. Also der Ersatz für Trophäen und Gamescore.

Hast ja in einigen Games so intregiert. Ob sowas jetzt immer sinnvoll ist hast ja eh ewige Diskussionen im Netz. Sammellust vs "interessiert es die Welt wirklich?"^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten