Seite 2 von 5

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 05.12.2018 21:08
von bigod66
Ryan2k6 hat geschrieben:
05.12.2018 20:54
Im Video Test wird gesagt, dass die Entwickler empfehlen auf Sehr Schwer zu spielen, da das dem erdachten Szenario am nächsten kommt.

Warum macht man das dann nicht zu normal und bietet entsprechend noch leicht an, falls es zu schwer ist? Warum macht man einen Normal Modus der aber wohl viel zu leicht ist und sagt dann, dass sogar erst Sehr Schwer der eigentlich gedachte Grad ist? Versteh ich nicht...
Na, offenbar ist der normal Modus für die Steamuser ja immer noch zu schwer... Stell Dir vor was das für eine Kritik gegeben hätte...

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 05.12.2018 21:14
von Marosh
Leider nicht ganz was für mich. Als XCOM Ersatz kann man es leider nicht spielen. Im Iron Mode habe ich schmerzlich erfahren, dass es nicht wirklich eine Zufallsgenerierung gibt. Der gleiche Level-Aufbau, die gleichen Gegner Standorte und die gleichen Loot-Plätze. Das heißt, falls man mal stirbt, dann spielt man quasi 1:1 das Gleiche nochmal. Bei XCOM variierte wenigstens jeder Durchlauf.

Und als Storyspiel ist es eher meh. Fängt interessant an und flaut rapide ab. Das ist in den Kontras auf den Punkt gebracht.

Schade irgendwie, aber vielleicht kommt da noch was, sodass es einen Wiederspielwert hat? Mir gefällt nämlich der Artstyle und der Humor. Für den Preis ist es aber definitiv ok.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 05.12.2018 21:23
von kagrra83
Rundentaktik gehört von dieser Welt verbannt,, aber auf Grund des Settings, werds ichs wohl zocken. Und entgegen der Empfehlung auf dem leichtesten Level, da mich einfach nur die Welt samt seiner Bewohner interessiert, nicht aber dieses unsegliche Rundentaktieren

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 05.12.2018 22:17
von Ryan2k6
kagrra83 hat geschrieben:
05.12.2018 21:23
Rundentaktik gehört von dieser Welt verbannt,, aber auf Grund des Settings, werds ichs wohl zocken. Und entgegen der Empfehlung auf dem leichtesten Level, da mich einfach nur die Welt samt seiner Bewohner interessiert, nicht aber dieses unsegliche Rundentaktieren
Wieso das denn? Ich finde Rundenstrategie bzw. Kämpfe gerade gut.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 05.12.2018 23:04
von hydro skunk 420
kagrra83 hat geschrieben:
05.12.2018 21:23
Rundentaktik gehört von dieser Welt verbannt
:?:

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 05.12.2018 23:34
von ButterKnecht
Ryan2k6 hat geschrieben:
05.12.2018 22:17
kagrra83 hat geschrieben:
05.12.2018 21:23
Rundentaktik gehört von dieser Welt verbannt,, aber auf Grund des Settings, werds ichs wohl zocken. Und entgegen der Empfehlung auf dem leichtesten Level, da mich einfach nur die Welt samt seiner Bewohner interessiert, nicht aber dieses unsegliche Rundentaktieren
Wieso das denn? Ich finde Rundenstrategie bzw. Kämpfe gerade gut.
Da wirst du nie eine Antwort erhalten. Weil er schlicht und einfach keine hat :)
Er will bloß etwas rumpöbeln

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 05.12.2018 23:41
von ButterKnecht
sry doppelpost

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 07:20
von CroGerA
kagrra83 hat geschrieben:
05.12.2018 21:23
Rundentaktik gehört von dieser Welt verbannt,,
Sind wir auf der Suche nach einem Streit, ja?

Kannste haben.

Rundentaktik ist das was ein Gaming-Jahr erst richtig abrundet, du Steckdosenbefruchter.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 08:32
von BLACKSTR69
Eikant hat geschrieben:
05.12.2018 19:47
UAZ-469 hat geschrieben:
05.12.2018 18:38
Negative Steamreviews sagen etwas von einem misslungenen Balancing, nämlich dass Gegner schneller stärker werden als man überhaupt leveln und die Ausrüstung verbessern kann. Sogar wenn man die optionalen Gegenden absucht.

Ich warte erstmal ab bis daran was gepatcht wird, auf künstlich angehobene Schwierigkeitsgrade durch unglückliche Designentscheidungen habe ich wenig Lust.
Ich kann dir versichern, dass das Unsinn ist.
Das ist der typische Steam Review Rant von Leuten, die das Spiel nicht raffen oder es zu einfach brauchen. Es ist alles möglich, aber dummes Durchrushen klappt eben nicht und wenn man sich sneaky benimmt und dahinter kommt, wie Ausrüstung, Waffen, Mutationen, Crits, usw harmonieren, dann läuft das auch.
Also das 4Players Fazit geh ich so mit, diese Steamrevies sind nur toxischer Mist. Habs fast durch und aller Anfang ist schwer, dennoch motivierend. Ich verstehe solche Idioten nicht.
Auf welchem Schwierigkeitsgrad spielst du denn, wenn ich fragen darf?

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 09:10
von Eikant
Auf schwer.
Dann klappt manches halt nicht auf Anhieb, man muss neu planen, usw...diese Reviews sind wirklich Unsinn und von Leuten, die das Spiel nicht verstehen.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 09:33
von SmokeMCPott83
Ich freu mich drauf.. JA2 jedes Jahr aufs neue anfangen hat zwar auch seinen Reiz.. aber verdammt.. ich kenn es in und auswendig.

Als Rundentakter musst scho genau schauen was taugt. Ich erwarte aber auch kein JA. Unmöglich Leute.. Mission Impossible.

Ein Silent Storm würde man heutzutage glaub ich auch verkacken.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 09:40
von 4P|T@xtchef
Also ich spiel es auf "Sehr schwer", was Funcom ja auch empfiehlt - und da ist die Balance nach bisher drei Stunden gar kein Problem. Man muss sowohl das Schleichen als auch die Deckung sehr gut einsetzen und starke Feinde umgehen. Sehr viele Gefechte sind verdammt knapp, manchmal entscheidet nur ein Schuss, aber genau so muss das sein. Klasse ist auch, dass die KI die volle Deckung nutzt und mir nicht blöd vor die Flinte läuft.

Mir gefällt Mutant richtig gut.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 09:52
von Schiffmeister
Das hört sich sehr interessant an, besondern der Iron-Mutant Modus.
Ist das dann so wie bei XCOM dass es nur ein Spielstand gibt? Wenn ja, dann spielt man den Modus vielleicht eher auf normalem Schwirigkeitsgrad.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 10:01
von SmokeMCPott83
Mit gefällt vor allem der flüssige Übergang zwischen Echtzeit und Rundentaktik.. das schaffen die wenigsten Spiele heutzutage. Hab dieses "keine Ahnung wie das heißt" angezockt, im kalten Krieg spielt das glaub ich. Es hatte soviel Potenzial aber als ich feststellen musste das ich nicht mal meine Stellung anpassen konnte, also kein ducken oder hinlegen oder ähnliches, musste ich passen. Da standest wie son Depp mitten im Gefecht und hast keine Möglichkeit dich zu verbergen.. nur frontal drauf.

Ich hoffe Mutant ist besser.

Re: Mutant Year Zero: Road to Eden - Test

Verfasst: 06.12.2018 10:03
von Eikant
SmokeMCPott83 hat geschrieben:
06.12.2018 10:01
Mit gefällt vor allem der flüssige Übergang zwischen Echtzeit und Rundentaktik.. das schaffen die wenigsten Spiele heutzutage. Hab dieses "keine Ahnung wie das heißt" angezockt, im kalten Krieg spielt das glaub ich. Es hatte soviel Potenzial aber als ich feststellen musste das ich nicht mal meine Stellung anpassen konnte, also kein ducken oder hinlegen oder ähnliches, musste ich passen. Da standest wie son Depp mitten im Gefecht und hast keine Möglichkeit dich zu verbergen.. nur frontal drauf.

Ich hoffe Mutant ist besser.
Silent Storm?