X4: Foundations - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 05.12.2018 15:34

Kajetan hat geschrieben:
05.12.2018 15:12
tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:01
Wetten das ein Landwirtschafts Simulator 19 besser abschneiden wird als dieses X4, obwohl es inhaltlich noch weniger zu bieten hat! Aber hat man schon an Elite gesehen, inhaltlich LEER und langweilig, da bringt mir X4 schon seit knapp 40 Stunden mehr Spaß. Aber womöglich wird irgendein Indititel 90+ Award bekommen.

Und nein, der Tester hatte kein PHQ erspielt! Zumindest hat er es nicht verneint auf die Frage hin. Man kann auch ein Wow ja direkt in den ersten 10 Level beurteilen, genau das ist hier passiert.
Wenn man sich erst Stunden um Stunden durch ein Spiel quälen muss, um das Endgame zu erreichen, welches angeblich besser sein soll als diese Quälphase ... warum zur Hölle soll das dann ein gutes Spiel sein? Bei einem guten Spiel müssen nämlich alle Spielabschnitte gut sein und nicht nur die, die man sich rauspickt, weil sie nicht scheisse sind.

Abgesehen davon ... X4 IST ein Indiespiel. Da hat im Gegensatz zum Vorgänger kein Publisher mehr die Hände im Spiel.
Dann ist ein Elite auch Indiespiel, SC gehört auch dazu, oder besser gefragt, ab wann ist es Indie und ab wann fängt nicht Indie an? Ich denke mal es sollte klar sein was ich meine. X ist mit Sicherheit nicht als Indie zu vergleichen, zumindest nicht im Umfang.
Was genau meinst du mit Quälphase? Nach dieser Aussage solltest du von den meisten Spielen Abstand nehmen und dich nur rein auf Onlinegames mit Arkadefaktor konzentrieren. Ich mag keine Adventure Spiele mit viel Lesen, soll ich die Spiele deswegen kritisieren?
In X ist es nun mal so, das du als ein Niemand, mit wenig Kapital starten wirst, natürlich kannst du dir auch ein "modifiziert" erstellen, dann hast du direkt das dicke Geld auf dem Konto und baust dir die größte Armee, mir macht dann eher das erste Spaß, also Quälphase ;-)

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 15:36

tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:34
ab wann ist es Indie und ab wann fängt nicht Indie an?
Sobald jemand anderes dich für die Entwicklung bezahlt bist du kein Indie mehr.
Dieser Begriff hat nix mit der "Größe" des Produkts oder des Budgets zu tun.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 15:41

tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:34
Was genau meinst du mit Quälphase?
Jeden Zeitraum von Start bis zur Aussage "Ab hier geht das Spiel erst richtig los".
Bei Diablo III zum Beispiel alles bis Level 70 und den ersten Setteilen, je nach Spieler kann das bis zu zehn Stunden sein.
In dieser Zeit macht DIII NULL Spaß.
Ich mag keine Adventure Spiele mit viel Lesen, soll ich die Spiele deswegen kritisieren?
Nö, weil Adventures von vorne bis hinten lesen sind.
Wenn die 40 Stunden lesen wären und dann erst ein Actionspiel werden, dann dürftest du die als mieses Actionspiel kritisieren.
eher das erste Spaß, also Quälphase ;-)
Das scheinst du aber nicht gesagt zu haben, dass dir die Quälphase Spaß macht.
"Ab X Stunden" impliziert, dass sogar der das Aussagende die Stunden davor für nicht ganz so brilliant hält.

Wenn du die Quälphase geil findest, dann ist Kajetan der letzte, der dir den Spaß daran absprechen würde.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 05.12.2018 15:42

Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 15:36
tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:34
ab wann ist es Indie und ab wann fängt nicht Indie an?
Sobald jemand anderes dich für die Entwicklung bezahlt bist du kein Indie mehr.
Dieser Begriff hat nix mit der "Größe" des Produkts oder des Budgets zu tun.
War ja auch rein rhetorischer Natur. Indie ist nicht nur unabhängig zu sein, da spielen sehr viele Faktoren eine Rolle. Es hat sich einfach eingebürgert für was Indie heute steht. Niemand würde SC zu einem Indiespiel erklären obwohl es rein von der Definition eines wäre - nämlich unabhängig ohne Publisher.

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 05.12.2018 15:45

Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 15:41

Wenn du die Quälphase geil findest, dann ist Kajetan der letzte, der dir den Spaß daran absprechen würde.
Deswegen ist es auch ein Nischenspiel und hier hat der Tester einfach nicht richtig getestet wie es sich für so ein Titel gehört. Punkt.

buk86
Beiträge: 246
Registriert: 25.10.2010 21:40
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von buk86 » 05.12.2018 15:52

4players wird echt immer lustiger. Habe mir dass Spiel gekauft nach dem ich den Test hier gelesen habe. Meine Erfahrungen mit 4players sind umso schlechter die Bewertung umso besser dass Spiel. Wie SWG damals nur 70% für mich war es 90%. ;)

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 15:55

tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:45
Deswegen ist es auch ein Nischenspiel und hier hat der Tester einfach nicht richtig getestet wie es sich für so ein Titel gehört.
Aaaah, du möchtest also gar nicht diskutieren, sondern einfach nur rumheulen, dass 4P nicht deinen Nischengeschmack teilt.
Da hat also der Leser nicht richtig hingelesen, wie sich das für Medienkompetenz gehört. (Verwechselt Forenmitglieder mit 4P Reds, Anfängerfehler.)
Punkt.
Bruhahahahahahahaha....
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 15:56

buk86 hat geschrieben:
05.12.2018 15:52
4players wird echt immer lustiger. Habe mir dass Spiel gekauft nach dem ich den Test hier gelesen habe. Meine Erfahrungen mit 4players sind umso schlechter die Bewertung umso besser dass Spiel. Wie SWG damals nur 70% für mich war es 90%. ;)
DAS ist Medienkompetenz! Da weiß jemand genau, wie er einen 4P Test für seine persönliche Meinung umrechnen muss.
Super!
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 15:59

tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:42
Niemand würde SC zu einem Indiespiel erklären obwohl es rein von der Definition eines wäre - nämlich unabhängig ohne Publisher.
Äh, doch, SC wird als Indiespiel betrachtet. Und zwar GERADE weil es ohne Publisher enorme Gelder gesammelt hat.

Indie *ist* die Unabhängigkeit. Das ist die einzige (Be)Deutung dieses Wortes. Es spielen keine anderen Faktoren in den Begriff rein.
Diese Faktoren sind meist Symptome der Unabhängigkeit, allen voran der Budgetmangel.
Du vertauschst Ursache und Wirkung.

Jaja, sorry. Sollte nicht Posts beantworten, wie ich sie lese, sondern gucken, ob sich das nicht sammeln lässt.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21499
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Kajetan » 05.12.2018 16:10

tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:34
Dann ist ein Elite auch Indiespiel, SC gehört auch dazu, ...
Richtig. Die Menge der Asche, die in einem Projekt verbraten wird, ist dabei unerheblich.
oder besser gefragt, ab wann ist es Indie und ab wann fängt nicht Indie an?
Solange ich MEIN Geld in das Projekt stecke, gleichgültig ob es tatsächlich mein Geld ist oder mir Backer das Geld gespendet haben, bin ich ein Indie. Sobald ich Geld von jemandem nehme, der diesen Kredit mit entsprechender Einflussnahme auf das Projekt oder der Überschreibung von Eigentumsrechten verbindet, bin ich kein Indie mehr, sondern nur ein ganz gewöhnlicher Auftragsarbeiter, ein Lohnarbeiter.

So zumindest verstehe ich "Indie".
Ich denke mal es sollte klar sein was ich meine.
Du meinst die Höhe des Produktionsbudgets, oder? :)
X ist mit Sicherheit nicht als Indie zu vergleichen, zumindest nicht im Umfang.
Doch, das ist ein Indie-Spiel, weil es Egosoft gehört, meines Wissens nur von Egosoft finanziert wurde. Da hat sonst niemand die Hände im Spiel gehabt. Zumindest ist mir nichts anderes bekannt.
Was genau meinst du mit Quälphase? Nach dieser Aussage solltest du von den meisten Spielen Abstand nehmen und dich nur rein auf Onlinegames mit Arkadefaktor konzentrieren. Ich mag keine Adventure Spiele mit viel Lesen, soll ich die Spiele deswegen kritisieren?
Nein, ich meine Deine Aussage, dass das Spiel erst später so richtig gut wird und man es deswegen weiterspielen muss. Das impliziert, dass es vorher nicht gut ist. Übrigens, wenn Level 1 bis 10 bei WoW dumme, blöde Scheisse wären und erst gegen Ragnaros oder in Ulduar der Bär steppen würde ... wäre das einfach kein gutes Spiel. Ein gutes Spiel macht in jeder Spielphase Spaß, sollte in jeder Spielphase gelungen sein. Oder habe ich Dich da mißverstanden? Dann ist mein ganzer Sermon natürlich gegenstandslos geworden :)
In X ist es nun mal so, das du als ein Niemand, mit wenig Kapital starten wirst, natürlich kannst du dir auch ein "modifiziert" erstellen, dann hast du direkt das dicke Geld auf dem Konto und baust dir die größte Armee, mir macht dann eher das erste Spaß, also Quälphase ;-)
Du, ich möchte Dir Deinen Spielspaß nicht ausreden, Wenn es für Dich ok ist, dann ist es für Dich ok. Ich habe ja selbst zweimal Arcania - A Gothic Tale + plus Addon durchgespielt, weil ich mich KÖNIGLICH amüsiert hatte. Deswegen würde ich dieses greuliche Machwerk trotz einiger weniger Stärken aber nicht als gutes Spiel bezeichnen :)
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 05.12.2018 16:13

Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 15:55
tronx hat geschrieben:
05.12.2018 15:45
Deswegen ist es auch ein Nischenspiel und hier hat der Tester einfach nicht richtig getestet wie es sich für so ein Titel gehört.
Aaaah, du möchtest also gar nicht diskutieren, sondern einfach nur rumheulen, dass 4P nicht deinen Nischengeschmack teilt.
Da hat also der Leser nicht richtig hingelesen, wie sich das für Medienkompetenz gehört. (Verwechselt Forenmitglieder mit 4P Reds, Anfängerfehler.)
Punkt.
Bruhahahahahahahaha....
Schnapp mal Luft und komm wieder runter. Mit jemanden weiter zu diskutieren der als Sprachgebrauch "rumheulen" benutzt. Sorry, du bist mir zu Jung und unerfahren, das andere Wort erspare ich mir lieber zwecks Zensur, soll ich genau das von dir denken oder wozu die Art der Kommunikation? Wofür schreibst du hier eigentlich, das spiel sagt dir doch null zu, wofür also der ganze Aufwand hier zu schreiben?

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 16:35

tronx hat geschrieben:
05.12.2018 16:13
Wofür schreibst du hier eigentlich, das spiel sagt dir doch null zu, wofür also der ganze Aufwand hier zu schreiben?
Die Frage stelle ich dir: Das Spiel sagt dir doch offensichtlich zu und Spieler wie mich willst du doch gar nicht in der X-Fans Nischencommunity haben. Wofür also der ganze Aufwand, hier zu schreiben?

Du kannst von mir denken, was du willst. Du darfst mich auch gerne nennen, was du willst. Nichts ist mir lieber als Outing, dann kann ich mir das Tippen sparen.
SpoilerShow
Hätte ich mir eh. Schlichtes Redaktionsbashing von Neuaccounts, das kommt hier im Forum richtig gut an. Gepaart mit "Der Tester hat objektiv Unrecht wegen meines subjektiven Empfindens."
Wir haben hier ein wenig Anspruch an die Trolle. Da musst du erstmal durch eine Quälphase durch! Und Kajetan und ich sind nur Trashmob!!
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Smer-Gol
Beiträge: 507
Registriert: 09.09.2007 03:51
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Smer-Gol » 05.12.2018 16:41

@tronx
Viele Leute sind nicht wegen den Spielen hier sondern um sich auszutoben. Das Publikum wird hier auch bedient wenn man sich die letzten Tests so anschaut. Alles unspielbarer Schrott außer RDR2. Schöne große Bühne um zu zeigen das man recht hat.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 16:52

Smer-Gol hat geschrieben:
05.12.2018 16:41
Viele Leute sind nicht wegen den Spielen hier sondern um sich auszutoben. Das Publikum wird hier auch bedient wenn man sich die letzten Tests so anschaut. Alles unspielbarer Schrott außer RDR2. Schöne große Bühne um zu zeigen das man recht hat.
Seltsam, deiner Historie nach bist du durchaus in der Lage, Spiele zu kritisieren, wenn dir irgendwas an denen nicht passt. Und manchmal kommt dir sogar eine Wertung hier zu hoch vor.
Ist irgendwas passiert in den letzten Tagen oder ist X4 irgendwie anders, dass Kritiker da nur Profilneurotiker sind?
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 16:52

Meh, entweder meine Leitung oder der Server, irgendwas hatte Schluckauf.
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 05.12.2018 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Antworten