X4: Foundations - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
durruti
Beiträge: 119
Registriert: 10.06.2010 15:12
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von durruti » 05.12.2018 03:52

Ich bin ernsthaft am überlegen ob ich mir das Spiel zulegen soll, leider hilft einem da der Test überhaupt nicht weiter.
Einzigster ernsthafter Kritikpunkt war das Ungleichgewicht zwischen Missionsbelohnung und Handel und evtl. die unübersichtlichen Menüs. Alles andere nur irgendwelche grösstenteils irrelevanten Kleinigkeiten. Und zum Abschluss der Satz:
"So motivierend die vielen Möglichkeiten zum Ausbau und Gestalten des eigenen Konzerns auch sein mögen, so wenig Lust verspüre ich in Anbetracht der vielen Unstimmigkeiten, mich überhaupt damit zu beschäftigen" oder schon vorher": Doch bevor ich mich wirklich darin vertiefen konnte, hatte ich längst die Lust auf dieses Spiel verloren".
Was nichts weiter bedeutet, dass der Tester das Spiel nur kurz angespielt hat. Entweder man macht einen ernsthaften Test und spielt das Spiel auch weiter oder man macht gar keinen Test.
Und das lässt auch die einzigen beiden Kritikpunkte in einem anderen Licht erscheinen: Woher weiss ich, dass der Tester überhaupt das Spiel verstanden hat und die Kritikpunkte nicht auf Grund von Lustlosigkeit oder nicht vorhandenem Spielverständniss entstanden sind?
So bin ich nach dem Lesen des Test überhaupt nicht schlauer was eine Kaufentscheidung angeht. Wenn man so ein Spiel nur an der Oberfläche ankratzt, bitte das nicht als Test bezeichnen, sonder als "Ersteindruck" oder ähnliches.

j0schi
Beiträge: 1
Registriert: 05.12.2018 05:37
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von j0schi » 05.12.2018 05:38

Ich habe nur die erste Seite des Tests gelesen, danach hatte ich keine Lust mehr. Ich gebe ihm 33/100 Punkten :face_with_monocle:.

The_Fabian
Beiträge: 13
Registriert: 18.05.2008 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von The_Fabian » 05.12.2018 05:47

Finde auch dass der Text wirkt als bestände von vorneherein gar kein Interesse an dem Titel. Kann wohl passieren, ich persönlich konnte Elite Dangerous bisher nichts abgewinnen auch wenn ich es wirklich mögen wollte, allerdings ist der Test dadurch nicht sehr hilfreich für unentschlossene.

Ich habe mir X4 bereits geholt und bisher bin ich recht zufrieden. Allerdings wurde mir auch keine Belohnung in den Hintern gepustet, sondern ich musste für mein Geld hart arbeiten. Und für die Schiffe die ich geklaut habe ^^. Versteht mich nicht falsch, ich sehe die Bugs, Fehler und Probleme, und würde diese Art Spiel nur Spielern empfehlen welche mit so etwas klarkommen. Aber denen würde ich es empfehlen. Also 50%? Keine Ahnung.

Alles in allem sieht es bisher nicht nach totalausfall aus, auch wenn noch viel poliert werden muss.

Cypher75
Beiträge: 1
Registriert: 05.12.2018 08:15
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Cypher75 » 05.12.2018 08:24

Ich kann diese Rezension nicht im Geringsten nachvollziehen. Zwar habe ich bislang nur 14 Stunden gespielt, aber die Steuerung und Menüführung hatte ich nach zwei Stunden ganz gut im Griff und kenne die vom Autor gennanten Probleme nicht. Ja, die Menüs sind ein wenig gewöhnungsbedürftig und verschachtelt, aber den dreh hat man mit ein bisschen gutem Willen schnell raus.
Ich behaupte mal, dass ich einen normalen Spiele-Rechner verwende (2016 für ca. 600,- gekauft).
Weder habe ich die genannten Ladezeiten, noch langsam ladende Texturen, noch schlechte Grafik. Ich spiele fast auf der höchsten Auflösung bei HD und das flüssig.
Auch die Steuerung (via Thrustmaster Hotas) ließ sich komplett an meine Bedürfnisse/Tastenbelegung anpassen.
Vielleicht sollte man nicht einen Minecraft-Guru an die Rezension einer Spacesimulation setzen.
Man liest die Unlust zu dieser Rezension deutlich zwischen den Zeilen.
Ich finde X4 Foundations ist großartig geworden und freue mich auf zahllose neue Stunden und Abenteuer im X-Universum :-)

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1332
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 05.12.2018 09:43

Cypher75 hat geschrieben:
05.12.2018 08:24
Man liest die Unlust zu dieser Rezension deutlich zwischen den Zeilen.
Zwischen den Zeilen? Ich hoffe ehrlich gesagt, die ist nicht nur dazwischen, sondern ganz vordergründig erkennbar! Nur dass sie nicht von vornherein vorhanden war - ich bin nämlich ein riesiger Fan aller möglichen Space-Sims -, sondern ausschließlich vom Spiel ausgelöst wurde.

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 05.12.2018 09:48

Ich bezweifle das du den Player HQ fertig gebaut hast, ich bezweifle das du weiter warst um den Xenons den Marsch zu blasen ;-)
Man merkt in deinem Test das du einfach keine Lust auf das Spiel hattest und nicht das Potenzial siehst. Kann natürlich viele deiner Kritikpunkte verstehen, aber im ganzen ist deine Beurteilung nur durch deine Gefühle gegenüber dem Spiel geprägt.
Zuletzt geändert von tronx am 05.12.2018 09:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15150
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Temeter  » 05.12.2018 09:48

Wtf sind denn die ganzen 1 Post Test-Kritiker hier? Will wohl jemand trollen.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mir den Text so durchlese und ihn ebenfalls ein bischen unverständlich finde... Ist das nicht auch alles schon ein Problem von X3 gewesen, gerade vom anfangs völlig verbuggten X3: Reunion? Das 'Tabellenspiel', schlechtes UI, simple Schiffsphysik, steriles Universum, mangelnde Tutorials, kleine Sektoren, anfangs schlecht Ausbalancierte Belohnungen, die recht ausgiebig simulierte Spiel-Wirtschaft braucht ein Weilchen, um in Sprung zu kommen.

Vieles davon schien in den alten X3s sogar noch schlechter zu sein. Die hatte noch nichtmal Cockpits, dort kamst du nicht mal zu der Stelle, wo du dich über unfertige Fahrstühle in den Schiffswerften aufregst. Das UI ist diesmal wenigstens komplett mod-bar, und hat Mausunterstützung eingebaut. Gerade die Universumskarte ist wohl sehr viel einfacher zu manövrieren. Das alte Tornetzwerk war alles andere als Immersiv, und die Sektoren deutlich kleiner.
Glaub ich gern, dass da einigest nicht stimmt, aber selbst die Steuerung in X3: Albion Prelude war doch ziemlich zweifelhaft.

Wobei das 'Problem' mit der begrenzten Controllerunterstützung in den Menüs schon ein bischen albern ist. Ist nunmal ein komplexes Spiel mit massig Funktionen und Management. Wenn es die Versuche aufgibt, rein Tastatur- oder Controller-gestützte Steuerungsformate umzusetzen, und stattdessen gleich auf Maus/Tastatur-Kontrolle setzt, dann ist das ein Positiv.
Willst du dich auf der Couch zurücklehnen, und alles mit Controller zocken, dann ist das hier völlig das falsche Spiel. Gleiches kann über XTension/X2/X3 gesagt werden.

Oder der Vergleich mit Elite Dangerous... In einem X will ich keinen Trucking-Simulator, sondern massig Freiheit und eine globale Wirtschaftssimulation. Und die scheint zumindest auf dem Papier allumfassender und dynamischer zu sein, als in den alten X-Teilen, aber darauf geht der Test überhaupt nicht ein. Stattdessen wird nurmal erwähnt, das ein Auftrag schlecht ausbalanciert ist und zu viel Geld einbracht, was anscheinend für ihn persönlich das ganze Wirtschaftssystem kollabieren ließ?

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 05.12.2018 10:03

Ladezeiten= habe ich keine
Landeerlaubnis= muss ich erbeten, nur im eigenen PHQ nicht
Weltall zu klein= durch einen Bug in der vorherigen Version ist man quasi gesprungen (wurde gefixt) da brauchte ich um zurück zu fliegen fast 1 Stunde! Ständig überfielen mich Gegner. Der Loot war schon toll ;)
Handel= wer die alten Teile kennt, weis das der Handel sich noch einpendelt
Reich= also für die ersten 5 Module brauche ich über 8 Millionen und die habe ich nicht mal nach 10 Stunden beisammen und wir reden hier nur von den ersten paar Modulen.
Scannen= wieso ist das ein Minispiel? Damit Scanne ich den Raum ab, je länger ich drücke, je tiefer kann ich Scannen. Schon mal über 3000km im Raum gewesen und gescannt?

Sound=buggy
Grafikstil= nicht so schön bei Stationen oder Figuren
Animationen= Figuren sind grässlich

Man könnte mit positivem wie mit negativem weiter machen, leider hatte der Tester nur negative im Kopf, genau das kritisiere ich an diesem Test.

Kirghiz
Beiträge: 163
Registriert: 28.01.2010 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Kirghiz » 05.12.2018 10:04

Schade, hatte eigentlich zu einer weniger grindlastigen Alternative zu Elite gehofft. Ich muss wohl doch auf Star Citizen warten :(

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3180
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Eisenherz » 05.12.2018 10:33

Temeter  hat geschrieben:
05.12.2018 09:48
Ist das nicht auch alles schon ein Problem von X3 gewesen, gerade vom anfangs völlig verbuggten X3: Reunion?
Sicher, und der Test spiegelt wohl auch die berechtigte Wut darüber, dass sich Egosoft inhaltlich kaum weiterentwickelt und es ihnen sichtlich egal ist, in welchem Zustand man das Spiel veröffentlicht. Manche Fans nervt es eben, wenn man sie immer wieder anspuckt.

Athrides
Beiträge: 90
Registriert: 09.02.2010 12:43
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Athrides » 05.12.2018 10:40

Das ist mit Abstand der peinlichste Test hier, der Tester sollte sich lieber an seinem 1000€ Hanger in SC ergötzen und sich einen neuen Job suchen (sorry). Wenn man keinen Lust auf das Spiel hat kann man das sagen, aber es nach 2h als unspielbaren Rotz abzutun ist mehr als unprofessionell!

Hab jetzt um die 40h gespielt und das Spiel funktioniert. Das X-Feeling ist wieder da, mit allen Stärken/Schwächen! Ist es sperrig, sind Bugs vorhanden, sind die NPC hässlich = JA!

Ich erwarte keine 75%+, aber ein 50%+ Bestanden.

gruß

Kirghiz
Beiträge: 163
Registriert: 28.01.2010 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Kirghiz » 05.12.2018 10:43

Athrides hat geschrieben:
05.12.2018 10:40
...
Ich erwarte keine 75%+, aber ein 50%+ Bestanden.
...
Ich bin mir nie ganz sicher bei solchen Kommentaren ob das Ironie oder ernst gemeint ist.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15150
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Temeter  » 05.12.2018 10:49

doppelpost
Zuletzt geändert von Temeter  am 05.12.2018 10:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15150
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Temeter  » 05.12.2018 10:49

Eisenherz hat geschrieben:
05.12.2018 10:33
Temeter  hat geschrieben:
05.12.2018 09:48
Ist das nicht auch alles schon ein Problem von X3 gewesen, gerade vom anfangs völlig verbuggten X3: Reunion?
Sicher, und der Test spiegelt wohl auch die berechtigte Wut darüber, dass sich Egosoft inhaltlich kaum weiterentwickelt und es ihnen sichtlich egal ist, in welchem Zustand man das Spiel veröffentlicht. Manche Fans nervt es eben, wenn man sie immer wieder anspuckt.
Naja, aber in Sachen UI, Aufbau des Universums, Wirtschaftssimulation, Immersionszeugs hat es sich doch schon weiterentwickelt? X-Rebirth/X4 wurde ja praktisch als Neuanfang verkauft, bei dem die ganzen alten Systeme über Bord geworfen werden. Und genau das sehe ich in diesem Spiel.

Natürlich ist vieles noch verbuggt und braucht einiges an Arbeit, und das muss durch Support behoben werden. Aber gleichzetig sind viele Elemente sind bereits besser und bieten massig Potential für die Zukunft und Modding.

Damit scheint X4 im Grunde das zu sein, was ich mir von einem neuen X-Teil erhofft hätte. Klar wäre es schön, wenn von Anfang an alles klappen würde und das Design sauberer wär, aber X-Spiele sind halt eine extreme Nische. Da muss man leider ein bissl in Kauf nehmen, und Egosoft unterstützt ihre Spiele wenigstens langfristig. Selbst das desaströse Rebirth hat ja massig updates bekommen.

Zumal ich auch ein bischen respektieren kann, dass Egosoft für dieses X-Spiel der eigene Publisher ist. Das hing garantiert mit Risiko zusammen, hat ihnen aber auch eine freiere Hand gelassen, als bei besagtem Rebirth.
Zuletzt geändert von Temeter  am 05.12.2018 10:56, insgesamt 1-mal geändert.

Athrides
Beiträge: 90
Registriert: 09.02.2010 12:43
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Athrides » 05.12.2018 10:53

Kirghiz hat geschrieben:
05.12.2018 10:43
Athrides hat geschrieben:
05.12.2018 10:40
...
Ich erwarte keine 75%+, aber ein 50%+ Bestanden.
...
Ich bin mir nie ganz sicher bei solchen Kommentaren ob das Ironie oder ernst gemeint ist.
Ich weiss auch nicht wie man sowas bewerten sollte, ich würde auch (objektiv) keine hohe Wertung geben obwohl ich es durchaus mag. Allerdings ist alles unter 50% Durchgefallen, FINGER WEG und das ist es sicher nicht.

gruß

Antworten