X4: Foundations - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21501
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Kajetan » 04.12.2018 19:44

flo-rida86 hat geschrieben:
04.12.2018 19:23
gerade weil die spieler doch sehr postiv über das spiel berichten bis auf die bugs die sicher auch wieder mit der patch offensive ausradiert werden scheint das doch sehr gut.
besser als elite wirds defintiv sein.
Lies mein erstes Posting. Nicht wenige der positiven Reviews, die ich gelesen habem beinhalten Erleichterung darüber, dass es nicht so katastrophal wie Rebirth ist. Das macht aus Foundation aber noch lange kein gutes Spiel :)

Und es ist nicht besser als Elite Dangerous, weil Elite Dangerous mehr dem klasssichen Elite-Ansatz folgt und keine WiSim im Space-Anzug ist. Ganz anderes Genre. Denn das ist die X-Serie mittlerweile. Eine verkopfte, unnötig komplizierte WiSim im Space-Gewand, wo man sich die Mühe mit all den Modellen und Texturen eigentlich sparen könnte, weil die letzten Fans, die Egosoft noch hat, stets betonen, dass sie genau das haben wollen. Eine Verwaltungs-Sim für Produktionsketten.

Von daher, wenn Foundations eine gute Verwaltungs-Sim für Produktionketten ist ... why not?
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

flo-rida86
Beiträge: 3256
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von flo-rida86 » 04.12.2018 19:54

Skabus hat geschrieben:
04.12.2018 15:57
Es ist wirklich unheimlich schade, dass jeder X-Teil so dermaßen unzugänglich und streckenweise langweilig ist. Denn Egosoft macht eigentlich schon seit X1 vieles richtig: Ein lebendiges Universum, mit einer Menge Freiheit, vielen Handelsoptionen, Fabriken selber bauen. Alle Arten von Schiffen selbst fliegen, diverse nützliche Upgrades, die sich spürbar auf den Spielverlauf auswirken, etc. etc.

Aber seit X1 ist das Spiel nach wie vor immer so dermaßen langatmig und zieht sich so dermaßen zäh. Ich versteh einfach nicht, warum da nicht endlich mal jemand bei Egosoft gesagt hat: Lass uns das Spiel wirklich mal etwas beschleunigen, etwas zugänglicher machen, etc.

Ich rede hier nicht von absoluter Casualisierung, sondern von Verbesserungen, die schon lange überfällig sind: Bessere Menüführung, kürze Strecken zwischen den wichtigen Orten, keine exorbitanten Reisezeiten, selbst mit SINZA, etc. Dann würde X auch zu einem richtig guten Spiel reifen.

Aber solange es so ist, dass man sich durch das Spiel quälen muss um zu den tollen Sachen zu kommen, solange der Weg dort hin kaum bis gar keinen Spaß macht, wird jeder X-Teil leider immernur die Widerholung sein. Und wozu sollte ich mir dann X4 kaufen? X3 sieht immernoch gut aus, ist deutlich stabiler und es gibt deutlich mehr Community-Mods dafür. Der einzige wirkliche Anreiz wäre gewesen, wenn X4 tatsächlich auch mal einige der Dinge ausgemerzt hätte, die mich schon seit X1 stört. Aber das ist ja offenbar nicht der Fall, schade.

@Bewertung: Finde 33% auch zu hart, gerade im Vergleich zum Vorgänger, scheint X4 ja durchaus wieder einiges besser zu machen.

MfG Ska
gerade zugägnlicher ist es ja geworden laut einigen steam usern.
zwar ist der einstieg nicht richtig gut da vieles halbgar geziegt/erklärt wird aber es soll schon deutlich einfacher sein.
da beim der überschrift schon lustlos drauf sthet ist halt auch die frage ob der tester überhaupt lust auf das spiel hatte es zu testen.zwei in meiner steam liste spielen es bereits und schauen auch des öfteren auf 4p dabei und haben nur mit dem kopf geschüttelt.(jetzt nicht nur wegen der wertung)

flo-rida86
Beiträge: 3256
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von flo-rida86 » 04.12.2018 20:04

Kajetan hat geschrieben:
04.12.2018 19:44
flo-rida86 hat geschrieben:
04.12.2018 19:23
gerade weil die spieler doch sehr postiv über das spiel berichten bis auf die bugs die sicher auch wieder mit der patch offensive ausradiert werden scheint das doch sehr gut.
besser als elite wirds defintiv sein.
Lies mein erstes Posting. Nicht wenige der positiven Reviews, die ich gelesen habem beinhalten Erleichterung darüber, dass es nicht so katastrophal wie Rebirth ist. Das macht aus Foundation aber noch lange kein gutes Spiel :)

Und es ist nicht besser als Elite Dangerous, weil Elite Dangerous mehr dem klasssichen Elite-Ansatz folgt und keine WiSim im Space-Anzug ist. Ganz anderes Genre. Denn das ist die X-Serie mittlerweile. Eine verkopfte, unnötig komplizierte WiSim im Space-Gewand, wo man sich die Mühe mit all den Modellen und Texturen eigentlich sparen könnte, weil die letzten Fans, die Egosoft noch hat, stets betonen, dass sie genau das haben wollen. Eine Verwaltungs-Sim für Produktionsketten.

Von daher, wenn Foundations eine gute Verwaltungs-Sim für Produktionketten ist ... why not?

für mich gibts da keine extra Einteilung ausser für no mans sky das ist wircklich was anderes.
elite ist bisher jedenfalls das langweilgste weltraum spiel das ich bisher gespielt habe.(x rebirth hab ich im speziellen ausgelassen)
auf steam hab ich auch von den erleichterungen gelesen keine frage aber das macht nicht mal die hälfte.
auch in foren wie bei der gamestar merken die user klar an das der technische zustand durch die bugs nicht das wahre ist aber das spiel selbst hat riesen potenzial in der zukunft.(etwas zusammen gefasst in eigenen worten)

ps. ich hab schon alles von dir gelesen und nix ausgelassen.

aber zugegeben ich hab vergessen bei der aussage mit elite das es eben MEINER meinung nach so ist und nicht naja du weist schon.

flo-rida86
Beiträge: 3256
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von flo-rida86 » 04.12.2018 20:09

Eisenherz hat geschrieben:
04.12.2018 17:03
Also der typische unfertige und verbuggte Egosoft-Müll zum Release. So weit, so erwartet. Das Peinlichste ist aber nicht mal der Hersteller, sondern diese absurde Fanbase, der man scheinbar immer wieder und über Jahre hinweg mit kilometerlangem Anlauf direkt in Eier treten kann, die sich dafür noch artig bedanken und dieses Veröffentlichungsgebaren dann auch noch verteidigen. So eine blinde, resistente und schmerzgeile Fanbase hat wohl kaum ein anderer Hersteller. :D

Ich ... verstehs einfach nicht! Diese Egosoft-Typen fi**** ihrer Community über Jahre immer wieder arrogant ins Gesicht und werden dafür noch abgefeiert.

mal nicht übetreiben immerhin sind die sehr aktiv mit den patch und das nicht nur einfach stur von der anzahl her.(laut meinen kollegen wurde am ende aus rebirth auch ein ordentlich spiel)
immerhin ist zumindest der verkaufstart von x4 ordentlich da sollten die am ball bleiben bevor er wegrollt"hallo hello games"
zusätzlich gibts ja immerhin auch noch die realtiv rare mod unterstützung.
aber die wo das spiel gut finden bedanken sich ganz sicher nicht für den zustand des titels sonst hätte ich dafür gerne eine quelle das fällt mir schwer zu glauben.

Benutzeravatar
Kobba
Beiträge: 550
Registriert: 01.07.2014 03:34
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Kobba » 04.12.2018 20:41

Also erstmal weiterhin bei X3 bleiben? Oder gibt es nen Grund bei 4 (irgendwann) zuzugreifen?
"Gutmensch" ist die Nazikeule der Rechten!

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 04.12.2018 21:26

Eisenherz hat geschrieben:
04.12.2018 17:13
Bitte keine Witze über einen der besten und unterschätztesten Sci Fi-Filme! :?
Ich hab Spaceballs doch gar nicht erwähnt? :Kratz: :Kratz:
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1143
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von NewRaven » 04.12.2018 21:27

Ich tue mir ziemlich schwer mit dem Test, denn abseits von einigen Dingen, die ich persönlich als Kleinigkeiten bezeichnen würde (u.a. eben die kleinen Technikmacken wie das "Laufgefühl") steht in dem Test vor allem "versteh ich nicht", "ist unlogisch (Fakt!einselfelf!!)" oder "sollte so und so sein". Über das Spiel selbst (also über das, was da ist... nicht das, was im Auge des Testers hätte da sein sollen) weiß ich nach dem Lesen des Tests wenig... über Neuerungen zu den Vorgängern... wenig... über Bugs, Performance, Umfang, Technik... wenig. Ich versteh ja durchaus, dass Tests subjektiv sind... ich versteh die Wertung... und Himmel, ich versteh auch, wenn einem dies oder jenes oder wie in diesem Fall quasi "fast alles" annervt, weils einfach den eigenen Geschmack nicht trifft oder weil man sich dieses oder jenes anders vorgestellt hat. Aber das Ding isn Test... es kann doch nicht wirklich sein, dass man auf 4 Testseiten so viel rantet, dass am Ende bestenfalls eine halbe Seite übrig bleibt, die dem Leser zeigt, was ihm bei dem Spiel erwartet... ich weiß jetzt viel mehr, was X4 eben alles nicht ist, aber laut Benjamin besser sein sollte und weiß viel mehr, was Benjamin bei Games mag/nicht mag als das ich nun irgendwie weiß, wie X4 als Spiel ist. Der Test bringt mir persönlich, als jemand, der nach X3: Terran Conflict nichts mehr von Egosoft gespielt hat, wenig... und ich würde vermuten, er bringt jemandem, der noch nie ein X-Game gespielt hat, wohl noch deutlich weniger. Nicht falsch verstehen... ich kann und will nicht beurteilen ob die Wertung passend ist oder ob die Kritikpunkte so zutreffen oder nicht... darum geht es mir bei der Kritik am Test nicht, sondern eher darum, dass er das Spiel selbst weitestgehend außen vor lässt und eher "nicht erfüllte Erwartungen" behandelt und es ihm somit als Review schlicht an Aussagekraft mangelt.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3180
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Eisenherz » 04.12.2018 21:47

Sir Richfield hat geschrieben:
04.12.2018 21:26
Eisenherz hat geschrieben:
04.12.2018 17:13
Bitte keine Witze über einen der besten und unterschätztesten Sci Fi-Filme! :?
Ich hab Spaceballs doch gar nicht erwähnt? :Kratz: :Kratz:

Pfft ... mieser Filmgeschmack! Guck lieber einen Klassiker! :D

https://www.youtube.com/watch?v=DN_ash7NiN4

Benutzeravatar
Dr. Kuolun
Beiträge: 65
Registriert: 01.07.2011 14:32
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Dr. Kuolun » 04.12.2018 22:05

Ich finde, dass der Test recht deutliche Beispiele nennt, warum es dem Tester keinen Spielspaß bereitet. Siehe Scan-Mission:
Wenn ich stundenlang in nem Spiel an einem Bosskampf werkel und ihn dann besiege und mein Adrenalinhoch geschmälert wird, weil ich dafür lausige drei Kupferstücke bekomme, aber 10Meter von zu Hause hinter ner Blumenvase das epische Schwert des Schmieds der ewigen Glutlanze auf den Boden kullert, dann macht mir das auch keinen Bock.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5464
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von MrLetiso » 04.12.2018 22:50

Auf mich macht dieses X den Eindruck des (im Falle des UI sogar äußerst) hässlichen Entleins. Wobei es sich am Ende der X-Geschichte doch eher in einen ansehnlichen Erpel als in einen Schwan verwandelt.

Natürlich kann man mit dem Spiel Spaß haben, wenn man sich darauf einlässt und einen hohen Toleranzbereich hat. Und vor allem, wenn man sich in einem Spiel die Aktivitäten selbst suchen möchte.

Muss man das alles mögen? Um Gottes Willen, nein.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6892
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von ChrisJumper » 04.12.2018 23:19

Ich trauere mit den Entwicklern. Aber hatte das letzte X Spiel nicht 80+ Prozent bekommen? Ach das war Elite Dangerous.. ich dachte es wäre auch von Egosoft entwickelt worden!

Das es nach No Men Sky (und den vielen späteren Updates), halt nicht mehr reicht nur im Raumschiff zu sitzen, Funksprüche anzunehmen und komplexe automatisierte Technologie (Fabriken), einzubinden sollte klar sein.

Dennoch würde ich die Hoffnung nicht aufgeben. Egosoft ist eigentlich sehr nah an der Spielerschaft, die vielleicht auch nur Tabellenkalkulation haben will mit ein wenig netter Grafik.

Aber betrachtet man die Konkurrenz, könnte so viel mehr möglich sein! Von daher scheint die Wertung aktuell leider angebracht. Aber man muss beachten das Egosoft auch nur ein kleines Studio ist.

@Eisenherz
Musste das sein? Jetzt will ich unbedingt diesen Film schauen *g*

Benutzeravatar
Kobba
Beiträge: 550
Registriert: 01.07.2014 03:34
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Kobba » 04.12.2018 23:43

SpoilerShow
NewRaven hat geschrieben:
04.12.2018 21:27
Ich tue mir ziemlich schwer mit dem Test, denn abseits von einigen Dingen, die ich persönlich als Kleinigkeiten bezeichnen würde (u.a. eben die kleinen Technikmacken wie das "Laufgefühl") steht in dem Test vor allem "versteh ich nicht", "ist unlogisch (Fakt!einselfelf!!)" oder "sollte so und so sein". Über das Spiel selbst (also über das, was da ist... nicht das, was im Auge des Testers hätte da sein sollen) weiß ich nach dem Lesen des Tests wenig... über Neuerungen zu den Vorgängern... wenig... über Bugs, Performance, Umfang, Technik... wenig. Ich versteh ja durchaus, dass Tests subjektiv sind... ich versteh die Wertung... und Himmel, ich versteh auch, wenn einem dies oder jenes oder wie in diesem Fall quasi "fast alles" annervt, weils einfach den eigenen Geschmack nicht trifft oder weil man sich dieses oder jenes anders vorgestellt hat. Aber das Ding isn Test... es kann doch nicht wirklich sein, dass man auf 4 Testseiten so viel rantet, dass am Ende bestenfalls eine halbe Seite übrig bleibt, die dem Leser zeigt, was ihm bei dem Spiel erwartet... ich weiß jetzt viel mehr, was X4 eben alles nicht ist, aber laut Benjamin besser sein sollte und weiß viel mehr, was Benjamin bei Games mag/nicht mag als das ich nun irgendwie weiß, wie X4 als Spiel ist. Der Test bringt mir persönlich, als jemand, der nach X3: Terran Conflict nichts mehr von Egosoft gespielt hat, wenig... und ich würde vermuten, er bringt jemandem, der noch nie ein X-Game gespielt hat, wohl noch deutlich weniger. Nicht falsch verstehen... ich kann und will nicht beurteilen ob die Wertung passend ist oder ob die Kritikpunkte so zutreffen oder nicht... darum geht es mir bei der Kritik am Test nicht, sondern eher darum, dass er das Spiel selbst weitestgehend außen vor lässt und eher "nicht erfüllte Erwartungen" behandelt und es ihm somit als Review schlicht an Aussagekraft mangelt.
Geht mir ähnlich!
"Gutmensch" ist die Nazikeule der Rechten!

gjrd
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.2018 23:53
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von gjrd » 05.12.2018 00:03

wow ernsthaft? wie alt ist der Redakteur das er so ablästert über kleinigkeiten die leicht patchbar sind und auf was für einen System läuft denn der Test bei euch auf nen Nokia 3310? Ich habe keinerlei deren Performance Probleme un hab auch nen normal 1080 keine Ti Version und bin über 85 FPS bei max Einstellungen (bis auf Kantenglättung da im gehobenen Mittlemaß) also erstmal Grafik einstellen dann nen Test starten und mit bischen Reife und Geduld kommt auch die Musik und kleinigkeiten dazu. Es ist von der X Serie der bislang beste und umfangreichste Weltraum Simulation die auf dem derzeitigen Markt zu finden ist und das in 12 GB gepackt dafür ein großer Respekt an Egosoft das es für mich gesehen schon bei Release diesen "guten" Zustand hat und von Egosoft ist man es gewohnt selbst Jahre danach noch gratis Funktionen nachgereicht werden und für die kleine Firma ein sehr sehr gelungenes Spiel abgeliefert. Wenn man etwas Zeit mitbringt wirds umso besser ist wie ein guter Wein mit der Reife wirds umso besser also von mir eine klare Kauf empfehlung wenn man die Systemanforderung natürlich einhält und keine AMDs usw mitbringt dann klappts auch mit X4

NForcer
Beiträge: 194
Registriert: 10.03.2010 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von NForcer » 05.12.2018 01:05

Hmm, 4Players schreibt das hier:

"Mir ist z.B. unklar, warum man im offenen Funkverkehr die Andockbestätigungen anderer Schiffe hört. Auch die Flüche von in Kämpfe verwickelter Piloten sollten dort nicht auftauchen, sondern lediglich für Alle gedachte Hilfegesuche und Ähnliches."

Sorry, aber was soll das? Warum bemängelt man dies. Ich weiß nicht, ob sich einige 4Players Tester an Freelancer erinnern, aber hier was das genauso. Da war im offenen Funkverkehr auch all jegliches Treiben zu hören, sei es das andocken an einer Station oder anderes. Von daher finde ich es nicht wirklich schlimm, außer man übertreibt hier, aber das kann ich bisher noch nicht beurteilen, da ich noch mit dem Kauf ggf. warten werde.. In dem Fall wegen anderer Tests, denn 4Players bewertet meiner Meinung nach immer wieder seltsam.. Auf den Tests hier gebe ich schon lange nichts mehr.
Bild

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 05.12.2018 02:15

Wie hat der Tester bitte so schnell das Spiel zu Ende spielen können, Ende in Gänsefüchsen.
Dieses Spiel hat keine 33% verdient, sehe es mit den Bugs, Unzugänglichkeit und einige Designentscheidungen eher bei 60-70, es wird noch reifen.

Dem Spiel hätte eher ein Early Access gut getan.

Antworten