X4: Foundations - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 07.12.2018 12:32

Oh, OK, ich sehe.
Bitte um Verzeihung, da habe ich falsche Annahmen getroffen.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Kobba
Beiträge: 550
Registriert: 01.07.2014 03:34
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Kobba » 07.12.2018 12:48

Sir Richfield hat geschrieben:
07.12.2018 12:32
Oh, OK, ich sehe.
Bitte um Verzeihung, da habe ich falsche Annahmen getroffen.
Kommt vor!

Ich sehe das ganz ja auch durchaus locker, auch wenn man das evtl. nicht so rausliest.
"Gutmensch" ist die Nazikeule der Rechten!

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 07.12.2018 12:56

Die UI war am Anfang in der Tat etwas unübersichtlich, vieles war unklar, aber sobald man das System verstanden hat macht es wieder viel Sinn und es läuft wirklich gut. Lediglich die automatische UI Anpassung beim Scrollen sollte noch mal bearbeitet werden. Eventuell noch das Crew Management.
Kobba@ Die Leute tun uns als Fanboy ab nur weil wir anderer Meinung sind, weil wir das Spiel sogar besitzen und man staune, sogar spielen und auch noch (Frechheit) Spaß dabei haben. Sie kritisieren uns dafür, aber wehe wir kritisieren deren Haltung gegenüber einen "Test", den sie gelesen haben, den sie auf die Goldwaage legen, aber unsere Meinung ihnen schlicht egal ist. Ganz ehrlich.....ich würde echt schon sagen ....schleicht euch wenn euch das Game sowieso null interessiert oder fragt, wenn ihr euch für das X Universum interessiert. Tester hat gesprochen, Tester hat recht, alle anderen liegen falsch oder sind verblendet...so kommt ihr rüber.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 07.12.2018 13:14

tronx hat geschrieben:
07.12.2018 12:56
Kobba@ Die Leute tun uns als Fanboy ab nur weil wir anderer Meinung sind, weil wir das Spiel sogar besitzen und man staune, sogar spielen und auch noch (Frechheit) Spaß dabei haben.
Nein, wir tun "euch"* als Fanboys ab, weil ihr der Meinung seid, ein Test von 33% würde diesen Spaß in irgendeiner Weise trüben und diese Meinung als Legitimation versteht, den Tester und alle seiner Leser zu verunglimpfen.

Bzw. spätestens dann, wenn "ihr" nicht einseht, dass Niemand bezweifelt, dass das Spiel euch Spaß macht und noch verschnupfter seid, wenn irgendwie keiner euer "Argumentation" folgen mag, dann wissen wir, dass ihr Fanbois seid.

Edit: https://seitseid.de/, Sir, https://seitseid.de/ ...

*Kobba kann ja per Definition kein Fanboi sein, er hat ja von X4 Abstand genommen. :P
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 07.12.2018 13:47

Sir Richfield hat geschrieben:
07.12.2018 13:14

Kobba@ Die Leute tun uns als Fanboy ab nur weil wir anderer Meinung sind, weil wir das Spiel sogar besitzen und man staune, sogar spielen und auch noch (Frechheit) Spaß dabei haben.
Nein, wir tun "euch"* als Fanboys ab, weil ihr der Meinung seid, ein Test von 33% würde diesen Spaß in irgendeiner Weise trüben und diese Meinung als Legitimation versteht, den Tester und alle seiner Leser zu verunglimpfen.
An den Haaren herbeigezogen, mehr als ein dummes Geschwätz kann ich das nicht sehen. Stimmt, du bist ein Leser, nicht mal ein interessierter, nicht mal einer der Wissen möchte warum es die 2 Lager gibt. Dein Getue hier ist einfach nur peinlich.
Sir Richfield hat geschrieben:
07.12.2018 13:14
Bzw. spätestens dann, wenn "ihr" nicht einseht, dass Niemand bezweifelt, dass das Spiel euch Spaß macht und noch verschnupfter seid, wenn irgendwie keiner euer "Argumentation" folgen mag, dann wissen wir, dass ihr Fanbois seid.
Moment, du kannst hier argumentieren obwohl du das Spiel nicht besitzt? Auf welcher Grundlage? Ach so, auf der Grundlage vom Test - den wir aber kritisieren....da wären wir wider am Anfang. Bitte geh wenn dich das Spiel in keiner weise interessiert, mehr als Polizeigehabe kommt da nicht von dir.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 07.12.2018 13:57

tronx hat geschrieben:
07.12.2018 13:47
nicht mal einer der Wissen möchte warum es die 2 Lager gibt.
Peinlich ist nur, dass du in Lagern denkst.
Ultrapeinlich ist, dass du jetzt bei mir versuchst, persönlich zu werden. :)
Bitte geh wenn dich das Spiel in keiner weise interessiert
Wieso sollte ich von 4P weggehen, wenn mich der Inhalt von 4P interessiert?
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
JoeCartoon
Beiträge: 43
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von JoeCartoon » 07.12.2018 14:00

Sir Richfield hat geschrieben:
07.12.2018 13:14
Nein, wir tun "euch"* als Fanboys ab, weil ihr der Meinung seid, ein Test von 33% würde diesen Spaß in irgendeiner Weise trüben und diese Meinung als Legitimation versteht, den Tester und alle seiner Leser zu verunglimpfen.
Wenn die Wertung keinerlei Einfluss auf irgendwas hat, warum existiert sie dann? Warum wird ein Test überhaupt gemacht, wenn es am Ende ja eh egal ist und nur dein persönliches Gefühl zählt? Warum bist du dann überhaupt hier, wenn man über die Wertung nicht diskutieren darf?

Wenn ich ein Produkt mag und ein schlechter Review sorgt dafür, das die Leser dieses Reviews überaus abfällig über das Produkt reden (und damit auch über jeden der es benutzt), dann darf ich mich ja wohl dagegen stellen und entsprechend argumentieren.

Ich z.B. habe mit X4 schon jetzt mehr Spaß, als mit Forza Horizon 4, obwohl ich ein absoluter Rennspielfan bin. Genauso würde ich ein verbuggtes STALKER jederzeit einem polierten (aber langweiligem) Monster Hunter World vorziehen. Jeder hat andere Ansprüche und sucht nach anderen Dingen. Und in X4 finden sich eben viele Elemente, die man woanders nicht bekommt. Star Citizen mag ambitionierter sein, aber auch nach über 6 Jahren ist das Spiel eine einzige Katastrophe und nicht ein einziges Element wirkt fertig oder gar spaßig. (gut, Star Marine ist ganz lustig, aber auch am weitesten vom restliche Gameplay entfernt).

Ich habe in X4 bisher 15 Stunden zugebracht und eine Menge Spaß. Frust ist auch dabei, aber kein bisschen mehr, als in jedem AAA Game der letzten Jahre.

Meine Erfahrung:
  • Kein einziger Absturz
  • Flugverhalten und Flugmodi sind spitze
  • DeepScan macht Laune und habe schon viel entdeckt
  • Kämpfen ist noch etwas einfach, KI nicht aggressiv genug, aber im Gegensatz zu SC schießt man wenigstens nicht Stundenlang auf einen Punkt und trifft gar nichts.
  • Mein AuoTrader funktioniert wunderbar, wurde schon öfter von Piraten angegriffen und ich musste verteidigen
  • UI mag hässlich sein, funktioniert aber tadellos, auf der Karte kann ich so gut wie alles machen, simples Point&Click
  • Rumlaufen auf Station ist wie bei SC reichlich öde, kann man aber getrost sein lassen und einfach den Turbolift benutzen
  • Grafik und Soundtrack sind für mich völlig ausreichend, um eine dichte und "typische" X-Atmosphäre zu schaffen
  • Bugs die mich stören: kann mittelgroße Schiffe nicht mit dem Raumanzug kapern, eine Schatzkiste wird unsichtbar, wenn ich zu nah komme, das wars bereits!
Was ich fast schon vergessen habe und was mir in X-Spielen am besten gefällt: es ist einfach ein super-relaxtes Spiel (wenn man es so spielen möchte). Ich finde es einfach genial durch die Sektoren zu tingeln, nach Stationen und Ressourcen zu suchen, versteckte Kisten zu öffnen, hin und wieder ein paar Khaak und Xenon erledigen, Schiffe kapern, sein Händlernetzwerk erweitern, etc.

Und damit habe ich vielleicht 10% des Spiel gesehen? Wenn man möchte kann man das gesamte Universum von sämtlichen Fraktionen säubern und alles mit eigenen Stationen und Flotten zuballern.

Aktuell würde ich dem Spiel objektiv eine 6/10 und subjektiv eine 8/10 geben, da ich weiß, dass Egosoft da noch gehörig was reinpacken wird.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 07.12.2018 14:09

JoeCartoon hat geschrieben:
07.12.2018 14:00
Wenn die Wertung keinerlei Einfluss auf irgendwas hat, warum existiert sie dann?
Das fett markierte ist der Teil, an dem du meine Aussage bewußt verdrehst.
Der Rest deines Posts baut dann auf dieser Behauptung auf und damit leider irrelevant. :(
JoeCartoon hat geschrieben:Ach Jacky, was machen wir bloß mit dir. Weißt du, was das Gemeine ist? Ich war früher genauso drauf. Bei ME:A ist es mir schnurz, ob das jemand geil oder schrottig findet, aber da gab es so einige andere Games, wo ich emotional voll drin war und ähnliche Diskussionen hatte.
Welcome back! :)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 07.12.2018 14:25

JoeCartoon hat geschrieben:
07.12.2018 14:00
Wenn ich ein Produkt mag und ein schlechter Review sorgt dafür, das die Leser dieses Reviews überaus abfällig über das Produkt reden (und damit auch über jeden der es benutzt), dann darf ich mich ja wohl dagegen stellen und entsprechend argumentieren.
Ja, ARGUMENTIEREN darfst du jederzeit.
"ABA ICH MAG ES!!" ist allerdings kein Argument.
Und dass automatisch schlecht über die Nutzer gesprochen wird, weil der Produkt mies ist, das ist falsch. Das bilden sich die "Fanbois" nur ein.
Man redet schlecht über Leute, die ankommen und erstmal den Red beleidigen und dann gleich mal alle anderen, die wagen zu behaupten, dass der Red evtl. recht haben könnte. (Womit dann genau DAS getan wird, was du in deiner Klammer anprangerst).

Eigentlich hat hier im Forum so im Allgemeinen niemand was gegen Nischenprodukte und deren Kunden. Jeder von uns hat seine Nische. Sogar bei No Man's Sky war nie das Problem, dass jemand das Spiel mochte.

Ich frage mich ja die ganze Zeit, wie das wäre, wenn X4 hier mit 65% bewertet wäre und Benjamin uns nicht das mitgeteilt hätte, was er meint, sondern auch gesagt hätte, dass ihm eine SpaceSim mehr Spaß macht als ein Xbox Exklusiver "Sim"racer, dass die Menüs funktionieren (wenn man "tut was, wenn man drauf klickt" als funktionieren definiert. ;) ).
Dann glaube ich wäre das X4 Forum voll mit Leuten wie mir, die detailliert darlegen würden, was man verbessern sollte*.
(Warum nicht das 4P Forum? Weil ich dann wüßte, dass 4P meinen Geschmack nicht trifft und es deshalb nicht mehr lesen brauche - siehe auch Star, Game)

*Aber ihr habt ja schon einen Ceterum Censeo Schreiber. Ein Leierkastenmann muss reichen.
Ausserdem hat meine Fabrik nicht genug Eisen, ich kann eh nicht. ;)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 07.12.2018 14:35

Erfinde hier keine neuen Tatsachen, bleibe beim Thema und unterhalte dich über das Spiel und NICHT, ob jemand es mag oder nicht mag und was davon argumentieren ist, sind wir hier in der Philosophierunder oder was?
Du vergisst immer wieder wer hier persönlich wurde, dabei bin ich noch nicht mal persönlich geworden.
Man redet schlecht über Leute? Wer? Bring mir eine Zeile und dann bin ich mal gespannt was bei dir per Definition "schlecht reden" ist. Ich glaub das ist ein sehr dehnbarer Begriff. Mit 15.000 postings sollte man doch Wissen wann man falsch liegt? Nein? Dann tuts mir auch nicht leid. So, ab jetzt don't feed the troll.

Der Zeitgeist
Beiträge: 86
Registriert: 06.06.2014 10:42
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Der Zeitgeist » 07.12.2018 14:49

tronx hat geschrieben:
07.12.2018 14:35
Erfinde hier keine neuen Tatsachen, bleibe beim Thema und unterhalte dich über das Spiel und NICHT, ob jemand es mag oder nicht mag und was davon argumentieren ist, sind wir hier in der Philosophierunder oder was?

(...)

So, ab jetzt don't feed the troll.
Ich kann nicht mehr. :lach:

tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von tronx » 07.12.2018 14:54

Der Zeitgeist hat geschrieben:
07.12.2018 14:49

Ich kann nicht mehr. :lach:
Hab mich schon gefragt wo du bleibst. :lol:

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Sir Richfield » 07.12.2018 15:04

tronx hat geschrieben:
07.12.2018 14:35
Man redet schlecht über Leute? Wer? Bring mir eine Zeile
tronx hat geschrieben:Stimmt, du bist ein Leser, nicht mal ein interessierter, nicht mal einer der Wissen möchte warum es die 2 Lager gibt. Dein Getue hier ist einfach nur peinlich.
tronx hat geschrieben:mehr als Polizeigehabe kommt da nicht von dir.
tronx hat geschrieben:Mit 15.000 postings sollte man doch Wissen wann man falsch liegt? Nein? Dann tuts mir auch nicht leid.

Hmm, interessant:
Guter Punkt, das meinte ich auch in meinem früheren Beitrag, als ich schrieb, dass EA die ganze Kritik eigentlich gar nicht jucken muss. Man überschätzt hier als "Core Gamer" bisweilen einfach völlig die eigene Reichweite und Bedeutung für den Gesamtmarkt. [...]
Die Welt interessiert nicht, ob im 4Players-Forum oder auch auf Metacritic jemand nach "Content" schreit.
Gut, ist drei Jahre alt, die Aussage. ;)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15150
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Temeter  » 07.12.2018 15:37

Wanderdüne hat geschrieben:
07.12.2018 08:29
SpoilerShow
Temeter  hat geschrieben:
06.12.2018 22:53
Ist das dein Ernst? Fast jede Antwort im Gamestar-Video ist ausweichend und auf jede kritische Frage bringt der Tester erstmal eine Entschuldigung. Selbst danach hat er eine Menge Kritik für das Spiel übrig, und er beschreibt überhaupt nicht, was denn genau im Spiel Spaß macht. Abgesehen davon, das man anscheinend hundert Stunden mit dem Spiel verbringen kann, um es kennenzulernen?
Ja das ist mein ernst, sonst hätte ich es nicht geschrieben. Und ich sehe das nicht so. Ich finde den Test in dem Video sehr ausgewogen und er beschreibt sehr wohl was ihm an dem Spiel Spaß macht und auch was problematisch ist.
Temeter hat geschrieben:
06.12.2018 22:53
Das Gamestar-Video war eins der negativsten Dinge, die ich bis jetzt über das Spiel gehört habe, wenn man mal nur darauf achtet, was genau das eigentlich gesagt wird.
Das negativste was ich bisher gesehen habe, zumindest von Leuten die keine offensichtlichen Trolle oder Hater sind, ist dieser Test hier in 4players.
Temeter hat geschrieben:
06.12.2018 22:53
In den Kommentare zum Gamestar-Artikel findet sich gleichsam eine sehr viel erwachsenere und interessantere Diskussion, aus der sich schließt, dass die gesamte Spielwirtschaft völlig kaputt ist und die Xenon/Khaak in den ersten Stunden von den NPC-Fraktionen ausradiert werden. Danach wird die ganze Wirtschaft überfüllt, und es gibt eigentlich keinen Grund, irgendetwas zu machen.
Interessant, die Diskussion werde ich mir mal bei Gelegenheit angucken, da ich von früher die Erfahrung habe das solche Diskussionen bei der Gamestar nicht möglich sind.

Und ja, die Punkte die du hier nennst sind wohl korrekt und schreien nach einem Balancing Update des Entwicklers. Das hat aber nichts mit meiner ursprüngliche Aussage zu tun, dass der 4players Test einfach kein guter Testbericht ist, sondern nur ein ein unsausgewogener Verriss von jemandem der scheinbar nicht geeignet oder gewillt ist so ein Spiel gründlich zu testen.
Temeter hat geschrieben:
06.12.2018 22:53
Hört sich wirklich nach einer 'guten Bases' an, die sowohl verbuggt ist, aber anscheinend auch als Spiel nur bedingt taugt? Der Gamestar-Redakteuer beschreibt es als Charachterlos, mit schwachem Weltraum, Schiffsdesign und Kampfsystem; gleichzeitig Ziellos und größtenteils ohne Kampagne.
Wie gesagt, das ist durchaus berechtigte Kritik, gleichzeitig beschreibt er aber auch warum das Spiel trotzdem Spaß machen kann und was im Kontext der X Serie daran gelungen ist und welches Potenzial noch darin steckt. Beim Gamestar Test kann sich sowohl jemand der das Spiel gar nicht kennt, als auch ein Kenner der X Serie ein Bild davon machen ob das Spiel, trotz der Schwächen, für ihn taugt. Bei dem Test hier kann man das nicht.
Ich kriege durchaus ein besseres Bild vom Spiel durch das Video. Aber wo sagt er denn, was genau an dem Spiel Spaß machen soll? Da habe ich nicht viel gefunden.

Und was mich ein bissl nervt, ist wie der Tester ständig Entschuldigungen vorbringt, dauernd mit Sätzen wie "für ein X-Spiel" usw bringt, als ob es das Endprodukt beser machen würde. Oder das mit der Performance... toll, das Spiel läuft mit einer 1080TI größtenteils mit 60fps? Er kann nichtmal sowas klar als Kritikpunkt benennen.

Profilnamevergeben
Beiträge: 3
Registriert: 07.12.2018 07:16
Persönliche Nachricht:

Re: X4: Foundations - Test

Beitrag von Profilnamevergeben » 07.12.2018 15:48

Ein Wort noch an sie Sir Richfield. Ihre rhetorischen Fähigkeiten sind herausragend. Die Art und Weise wie sie andere Meinungen und Aussagen auseinander interpretieren, ist schon bemerkenswert. Dabei schaffen sie es ausnahmslos die Deutungshoheit ausschließlich für sich zu beanspruchen. Haben sie schon einmal überlegt in die Politik zu gehen?

Antworten