Seite 1 von 30

Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 16:15
von 4P|BOT2
Fallout hat sich bei Bethesda von einem Taktik-Spektakel vor dem Hintergrund einer Postapokalypse zu einem der Rollenspiel-Schwergewichte schlechthin gemausert – offline wohlgemerkt. Doch mit dem überraschend  im Frühjahr angekündigten Fallout 76 verabreicht man dem Ödland eine Online-Kur und hat sich wie seinerzeit bei The Elder Scrolls Online erst einmal den Groll der Community zugezogen. ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Fallout 76 - Test

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 17:04
von DonDonat
Ich habe mittlerweile so viel von F76 gesehen, dass ich mich echt frage wie man zu einer bisher guten Einschätzung kommen kann (auch nach dem Lesen hier): das Spiel hat so unglaublich viele Fehler, streckt das Bauen so unnötig in die länge, läuft nicht gut und ist absolut nicht sicher, so dass jegliche positiven Aspekte überschattet werden :roll:

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 17:33
von paalwie
Hmm, ich glaube ich spiele ein anderes Spiel. Aktueller Stand 75-84? Ich würde dem Teil keine 50% geben, abgesehen davon liest sich der Text deutlich schlechter als eben das schlussendliche "Gut".

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 17:38
von Eisenherz
Fragt sich eben wirklich, für wen dieses Fallout überhaupt sein soll. Solo wäre mir das zu tot, wenn es da wirklich keine NPCs und vernünftige Storys gibt, und für ein MMORPG fehlt ja auch so ziemlich alles. Aber ich denke, darum geht es auch nicht. Es wird wohl nur darum gehen, immer wieder Mikrotransaktionen an den Mann zu bringen und den Spieler lange in der Welt zu halten ... wenn er nicht schon vorher eingeschlafen ist.

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 17:41
von zappaisticated
'Nen Kasten Hacker-Pschorr auf 76% 8)

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 18:03
von Hans Hansemann
Merkwürdig das da ein "Gut" am ende steht, liest sich eher wie ein "Befriedigend". Ich frag mich, genauso wie Eisenherz, für wen das Spiel überhaupt gemacht ist. Singleplayer scheint wenig Story substanz vorhanden und ür ein Online spiel was dich jedesmal aufs neue mit wenigen randoms in ne welt packt ist das auch ziemlich mau. Interessanter wärs gewesen wenn man nicht ständig in einer anderen Welt spielen würde.

Wie auch immer ich werd das Fallout aussitzen. Irgentwie gibt es da nichts was mir gefällt und ich bin eigentlich bethesda fanboy.

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 18:17
von Solon25
Mich wunderte das "Gut" im Fazit auch. Selbst wenn Dungeons Spaß machen, man kann sie ja nicht ewig spielen und immer noch Spaß dran haben.. Was ich bisher angeguckt habe gefällt mir auch nicht.

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 18:25
von Jondoan
Habe eigentlich anfangs gedacht, mit Kumpeln im Coop ist das bestimmt cool. Aber bei uns hat momentan wirklich niemand Bock drauf, eben weil es so öde und uninspiriert ausschaut. Dass man prinzipiell eh alles Solo machen kann, weil der Schwierigkeitsgrad scheinbar auf "Egal, gib mir Geld für einen lustigen Hut"-Niveau ist.

Aber nicht verzagen, Freunde. Immer mehr fallen sie auf die Fresse. Schon bald werden auch die Triple AAAs wieder ein wenig Qualität liefern.
(Prophezeiung kann Fehler enthalten, Reklamationen werden nicht berücksichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 18:30
von heretikeen
Wieder mit der üblichen beschissenen Synthesis-Loka als Tüpfelchen auf dem I? :)

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 19:11
von Danny.
seit Jahren denke ich mir immer wieder 'hoffentlich fallen sie mit dem Titel auf die Fresse' und dann bricht er doch wieder neue Rekorde ... aktuell erst wieder bei BO4
aber dieses Mal, dieses Mal glaube ich fest an einen Flop, es muss für meinen Seelenfrieden einfach passieren :Hüpf:
das Spiel setzt neue Gefühle in mir frei ... viele Spiele sind mir einfach egal, aber wenn ich dran denke das spielen zu müssen, wird mir richtig unwohl :lol:
sowas beschissenes alter

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 19:27
von Eisenherz
T-Sam hat geschrieben:
16.11.2018 17:41
'Nen Kasten Hacker-Pschorr auf 76% 8)
Der erste Test auf Metacritic hat tatsächlich eine 76. :mrgreen:

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 19:58
von Marosh
Das Ding könnte mir mehr Spaß machen. Ich kann FO 76 so spielen, wie ich TES oder die anderen FOs spielen. NPC und Story? Kommt schon, bis auf FO:New Vegas (nicht von Bethesda), waren alle neueren Werke von denen zum Vergessen. Gerade FO 4 mit den vier Antwortmöglichkeiten: "Ja, sarkastisches Ja, böses Ja, nochmal Ja" ging mir eher auf die Nerven. Das es keine menschlichen NPC's hat stört mich nicht. Es gibt hin und wieder skurrile Roboter NPC.

Was mache ich also? Ich sehe auf dem Radar einen Ort, gehe dahin und erkunde ihn. Eigentlich würde ich auch gerne Sachen looten, aber das ist seit ein paar Stunden kaum noch möglich - dazu später mehr. Ich habe schon einige interessante Orte und Quests gefunden. Das macht mir Spaß. Auch gibt es ein paar knackige Gegner. Es ist gut zu sehen, dass die Gegnervielfalt zugenommen hat.

Aber Bethesda: Was muss man rauchen, um das Stash-Limit auf 400 zu setzen? Das die Basis so stark limitiert ist, verstehe ich ja irgendwie, aber die Truhe? Seit Level 15 ist das Ding voll. Ich habe alle Waffen, PowerArmor und andere Rüstungen aussortiert. Ich nahm extra den Kanibalen Perk um auch Nahrung komplett rauszuwerfen. Für die Hauptwaffe behalte ich 500 Schuss, der Rest wird auf 200 begrenzt. Schwere Waffen werden komplett ignoriert. Medizin, die ich eh nicht nutze -> Weggeworfen oder auf 5 begrenzt. Wackelpuppen? -> Weggeworfen; und trotzdem Platzt das Ding aus allen Nähten. Ich entnehme hin und wieder den gesamten Schrott, falls ich doch unzerlegten Schrott gelagert habe, damit ich ihn zerlegen kann Der nächste Schritt ist wohl den Schrott auf 50-100 zu begrenzen. Stahl habe ich schon auf 1000 limitiert.

Das killt gerade den Spielspaß. Ich hebe quasi nichts mehr auf, außer es ist etwas seltenes. Zum Glück kann man nach bestimmten Schrott suchen. Funktioniert wie in FO4 mit dem Perk. Ich wähle Kleber aus und jeder Schrott, der Kleber enthält ist mit einer Lupe gekennzeichnet.

Auch verblüffend: Eine kaputte Nebenquest (nicht Event) im Norden wurde sehr früh in der B.E.T.A. gemeldet. Sie ist nicht abschließbar und es gibt kein Workaround (z.B. Server wechseln hilft oft) und sie ist noch immer nicht gefixt? Ich will garnicht wissen, wie es im High-lvl Bereich aussieht.

Das macht mir eigentlich am meisten Angst. Es ist Bethesda. Schaut man sich deren Spiele in Vanilla und allen Patches an, dann werden die wohl die meisten Bugs eh nie in den Griff bekommen. Es ist nicht unspielbar, aber leider gehört diese Firma zu der Sorte, bei denen ich bei einem Patch nicht viel Erwarte.

Bei mir dümpelt das Spiel bei 70% rum. Ich habe schon schlimmeres gespielt.

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 20:13
von 24karat
Was hat Bethesda für dieses GUT bezahlt?

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 20:19
von BladeTNT
Also ich kann ebenfalls sagen. Das Spiel war anfangs eher so "hmm okay etwas langweilig ohne NPS's" aber nach 20std+ kommen schon mehr Elemente mit ins Spiel und vor allem mit Freunden macht es wirklich viel mehr Spaß. Wenn man zusammen grosse Horden plättet oder in ich sag Mal Instanzen Bereiche (unterirdische Höhlen etc) geht.
Das Bauen macht ebenfalls Spass, (ein Grund mehr alles zu farmen was nicht nagelfest ist)

Persönliche Negativen Dinge:
- Server Rauswürfe & laggs
- Freundeslieste spinnt manchmal (Freund offline obwohl er online ist, oder F-liste plötzlich leer.)
- Performance Schwankungen (trotz Vega64)
- Schatten und Farb Bugs ( Schatten flackern oder schwarz/weiss Beleuchtung)
- Keine NPS / Dialog Möglichkeiten (was mich aber jetzt nicht sooo stört)
- Es könnten ruhig mehr Spieler auf der Riesen Karte sein. (Wobei meist jeder sein eigenes Ding macht..)
- AMD FreeSync funktioniert nicht


Zu den Positiven Aspekten:
- Coop macht auf jeden Spass!
- Eigene Base bauen (Die Freunde ebenfalls auf aufbauen/nutzen können)
- Events auf der gesamten Karte
- Riesige Map mit viel zu entdecken
- Neue Waffen / Monster
- Schöne Atmosphärische Musik nicht zu aufdringlich
- Charakter aussehen jederzeit änderbar
- Skill System gefällt mir ebenfalls immer etwas änderbar/teilbar mit Freunden


Aber da wird definitiv noch ordentlich was gepacht,

Für 34€ der Key, ist das noch vertretbar wie ich finde. Habe 3 Freunde etwas überzeugen müssen es zu holen xD

Re: Fallout 76 - Test

Verfasst: 16.11.2018 21:05
von Arco
Wie bei jedem Bethesda Spiel wird sich doch wieder irgendwie ein Hype bilden und die Verkaufszahlen gehen durch die Decke, da wäre jede noch so schlechte Kritik auch egal. Aber spätestens auf der Next Gen muss da endlich mal eine neue Engine, neue Systeme und sonst was her.