Fallout 76 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Isterio
Beiträge: 771
Registriert: 26.10.2010 06:04
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Isterio » 18.11.2018 05:41

dRaMaTiC hat geschrieben:
17.11.2018 22:25
Wie es viele bereits bemerkt habe ... Fallout 76 ist nur ein Aufguss. Richtig und warum das ganze? Nah um den lieben treuen Spielern bis Starfield ein wenig Kohle aus den Taschen zu ziehen. So ein AAA+ Spiel mit neuer Engine muss ja irgendwie finanziert werden. Ist doch klaro.

Schade um die Fans, Schade um Fallout. B macht sich damit keinen gefallen. Aber übermorgen haben wir ja sowieso wieder alles vergessen und hypen das nächste Game ohnehin in den Himmel... Starfield wir kommen!

BTT: @4players : Das dort am Ende ein gut steht hat mich ebenfalls verwundert... der Text, insbesondere das Fazit liest sich wie 3 - :)
Wieso nimmst Du an, dass Starfield und TES 6(?) eine neue Engine bekommen? AlphaGodMaster Todd hat kürzlich in einem Interview durchblicken lassen, dass die beiden Spiele eher eine verbesserte EXISTIERENDE Engine haben werden. Dies wurde nicht explizit gesagt und ich habe bisher Deine Meinung geteilt, doch schau mal... Nach Fallout 76 erwarten wir doch wirklich nicht mehr viel von denen.

El_Bizarro
Beiträge: 54
Registriert: 10.10.2005 18:22
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von El_Bizarro » 18.11.2018 07:32

die engine is so alt die wurde schon von DAOC genutzt! alles nur aufgewärmte ***** seit 20 jahren......

Doniaeh
Beiträge: 142
Registriert: 22.10.2007 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Doniaeh » 18.11.2018 09:07

El_ Bitcho hat geschrieben:
18.11.2018 07:32
die engine is so alt die wurde schon von DAOC genutzt! alles nur aufgewärmte ***** seit 20 jahren......
Frostbite kam das erste mal vor 10 Jahren zum Einsatz, die Unreal Engine vor 20 Jahren. Nur mal zwei Beispiele für aufgewärmte ****** die heute noch gut funktioniert.
Ich will damit sagen, man kann bestehende Engines auch erfolgreich weiterentwickeln, das Rad muss nicht laufend neu erfunden werden.

Benutzeravatar
bondKI
Beiträge: 4678
Registriert: 11.05.2007 19:38
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von bondKI » 18.11.2018 09:23

Doniaeh hat geschrieben:
18.11.2018 09:07
El_ Bitcho hat geschrieben:
18.11.2018 07:32
die engine is so alt die wurde schon von DAOC genutzt! alles nur aufgewärmte ***** seit 20 jahren......
Frostbite kam das erste mal vor 10 Jahren zum Einsatz, die Unreal Engine vor 20 Jahren. Nur mal zwei Beispiele für aufgewärmte ****** die heute noch gut funktioniert.
Ich will damit sagen, man kann bestehende Engines auch erfolgreich weiterentwickeln, das Rad muss nicht laufend neu erfunden werden.
Was jetzt nichts daran ändert, dass man seit bald gut 10 Jahren die selben dämlichen Probleme in der Engine hat und entweder zu blöd oder einfach nur zu desinteressiert ist die mal zu fixen.
Skyrim ist performancetechnisch ne Katastrophe, Fallout 4 war es noch mehr und in Fallout 76 ist es wieder einmal dasselbe.
Bei der Optik die einem geboten wird, müsste das Spiel eigentlich butterweich laufen...


(Dass man aus Unfähigkeit sinnvolle Dialoge hinzubekommen, diese gleich mal komplett weglässt, spricht Bände)

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 384
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von dRaMaTiC » 18.11.2018 10:22

Isterio hat geschrieben:
18.11.2018 05:41
dRaMaTiC hat geschrieben:
17.11.2018 22:25
Wie es viele bereits bemerkt habe ... Fallout 76 ist nur ein Aufguss. Richtig und warum das ganze? Nah um den lieben treuen Spielern bis Starfield ein wenig Kohle aus den Taschen zu ziehen. So ein AAA+ Spiel mit neuer Engine muss ja irgendwie finanziert werden. Ist doch klaro.

Schade um die Fans, Schade um Fallout. B macht sich damit keinen gefallen. Aber übermorgen haben wir ja sowieso wieder alles vergessen und hypen das nächste Game ohnehin in den Himmel... Starfield wir kommen!

BTT: @4players : Das dort am Ende ein gut steht hat mich ebenfalls verwundert... der Text, insbesondere das Fazit liest sich wie 3 - :)
Wieso nimmst Du an, dass Starfield und TES 6(?) eine neue Engine bekommen? AlphaGodMaster Todd hat kürzlich in einem Interview durchblicken lassen, dass die beiden Spiele eher eine verbesserte EXISTIERENDE Engine haben werden. Dies wurde nicht explizit gesagt und ich habe bisher Deine Meinung geteilt, doch schau mal... Nach Fallout 76 erwarten wir doch wirklich nicht mehr viel von denen.
Neue Engine hin und her und wenn es halt eine stark modifizierte (verbesserte) Version ist, müssen die Kosten über die Jahre irgendwie gedeckt werden. Sowas entwickelt sich ja (noch) nicht von selbst, warum dann nicht ein Online Spiel mit Ingame Shop veröffentlichen der so ein bisschen was abwirft und gleichzeitig noch auf dem (ohnehin übervollen) Online Gaming Schiff mit fahren kann.
Bild

Bild

Dr.Bundy
Beiträge: 130
Registriert: 12.06.2018 16:53
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Dr.Bundy » 18.11.2018 11:23

Alle starten in Vault 76, sprich: ist man mit keinem höherstufigen Spieler in einer Welt, gibt es an bestimmten erzählerischen Knotenpunkten, die zumeist mit der Hauptmissionslinie der Bunker-Aufseherin zusammenhängen Ballungspunkte, an denen man mit anderen menschlichen Spielern zusammentrifft.
was?
In der Summe wirkt Fallout 76 überraschend unfertig.
überraschend? Ich habe Oblivion, Fallout 3 gespielt und bin bei Fallout NV. Alle brauchen nach all ihren offiziellen Patches inoffizielle Patches, weil es so viele Bugs gibt. Hast du bei jedem Test zu ungenau hingeguckt? Zu wenig gespielt? Diese Ärsche von Bethesda lassen für die Modder so viel Arbeit übrig um selber Geld einzustecken und das läuft seit Jahren so.

spawnende Gegner? ... Leere Welt... Online Zwang, das wahrscheinlich mehr politisch als spielerisch durchgeboxt wurde... Schön, dass diese Franchise endlich zerstört wird. Finnde sie schon seit F3 viel zu politisch korrekt mit Genderscheiss, Führung hin zum guter Spielweise, technischen Katastrophen, Konsolensteuerung (Pip-Boy Geklicke, zu grosse Schrift) usw.

Bei all den Kritiken, die du aufzählst wundert es mich, dass du auf die Bewertung gut kommst. Für mich sind das alles so heftige Katastrophen, das ist eher mangelhaft.
Jetzt: Fallout New Vegas // Pharaoh, Die Siedler 3

Bald: Bioshock Infinitive, Cities: Skylines, Doom, GTA 5, Pillars of Eternity, Skyrim – SV, Stalker – SC und CoP, Starcraft 2 – LotV, The Witcher 3
Später: Alien: Isolation, Divinity: Original Sin 2, Endless Space 2, F1 2018, Fallout 4, Prey, Stellaris, Pillars of Eternity 2: Dreadfire
Unsicher: A-10C Warthog, Dragon Quest 11, Forza Horizon 3 oder 4, Frostpunk, Okami HD

Finanzberater
Beiträge: 50
Registriert: 03.05.2015 10:29
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Finanzberater » 18.11.2018 12:30

Dr.Bundy hat geschrieben:
18.11.2018 11:23
Alle starten in Vault 76, sprich: ist man mit keinem höherstufigen Spieler in einer Welt, gibt es an bestimmten erzählerischen Knotenpunkten, die zumeist mit der Hauptmissionslinie der Bunker-Aufseherin zusammenhängen Ballungspunkte, an denen man mit anderen menschlichen Spielern zusammentrifft.
was?
In der Summe wirkt Fallout 76 überraschend unfertig.
überraschend? Ich habe Oblivion, Fallout 3 gespielt und bin bei Fallout NV. Alle brauchen nach all ihren offiziellen Patches inoffizielle Patches, weil es so viele Bugs gibt. Hast du bei jedem Test zu ungenau hingeguckt? Zu wenig gespielt? Diese Ärsche von Bethesda lassen für die Modder so viel Arbeit übrig um selber Geld einzustecken und das läuft seit Jahren so.

spawnende Gegner? ... Leere Welt... Online Zwang, das wahrscheinlich mehr politisch als spielerisch durchgeboxt wurde... Schön, dass diese Franchise endlich zerstört wird. Finnde sie schon seit F3 viel zu politisch korrekt mit Genderscheiss, Führung hin zum guter Spielweise, technischen Katastrophen, Konsolensteuerung (Pip-Boy Geklicke, zu grosse Schrift) usw.

Bei all den Kritiken, die du aufzählst wundert es mich, dass du auf die Bewertung gut kommst. Für mich sind das alles so heftige Katastrophen, das ist eher mangelhaft.
Manchmal wenn ich mir so einen Hirntoten Rotz durchlese der zu 99% von deutschsprachigen Kommentaren kommt muss man sich echt schämen auf dem selben Kontinent zu leben.

FrischUndKnusprig
Beiträge: 20
Registriert: 29.06.2008 18:11
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von FrischUndKnusprig » 18.11.2018 16:52

Finanzberater hat geschrieben:
18.11.2018 12:30
Manchmal wenn ich mir so einen Hirntoten Rotz durchlese der zu 99% von deutschsprachigen Kommentaren kommt muss man sich echt schämen auf dem selben Kontinent zu leben.
Gratulation, du gehörst dann wohl zu dem 1% der besten der Besten!
Für deinen geistreichen Kommentar muss sich wirklich niemand fremdschämen - tolle Leistung deinerseits :roll:

omegaTM
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2012 23:05
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von omegaTM » 18.11.2018 19:00

Gebt Euch folgendes Video:

https://www.youtube.com/watch?v=LZM18ZK9mOY

Morgen kommt der erste Patch, aber die Erhöhung der Lagerkapazität, Push to Talk, 21:9 Support und der FOV Slider werden erst frühstens Ende Dezember verfügbar sein. Die FOV Einstellung kann man selbst in der .ini anpassen, wieso dauert etwas solange, es ins Spiel zu Implementieren?

Das Beste ist, siehe Video. Es ist fast alles Clientseitig geprüft. Ihr möchtet andere Mitspieler früher sehen, kein Problem moddet es. Ihr möchtet die Bäume kleiner machen, auch kein Problem. Den Server interessiert es nicht. Man kann sogar mithilfe von Wireshark, die Pakete abfangen und sich so unendlich viele Items geben oder die HP immer wieder auffüllen lassen. Man hat praktisch nen Godmode und die Bethesda Server interessiert es nicht. Auch die IP etc. und die Standortdaten(ingame) anderer Spieler kann man so mitzeichnen.

Dr.Bundy
Beiträge: 130
Registriert: 12.06.2018 16:53
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Dr.Bundy » 18.11.2018 19:16

Finanzberater hat geschrieben:
18.11.2018 12:30

Manchmal wenn ich mir so einen Hirntoten Rotz durchlese der zu 99% von deutschsprachigen Kommentaren kommt muss man sich echt schämen auf dem selben Kontinent zu leben.
Ja und? Vielleicht waren das paar Kinder? Das waren wir auch mal. Ausserdem dürfen da alle schreiben, also auch Angestellte des Unternehmens und 10er vergeben. Einfach als nicht hilfreich klicken und nicht so ernst nehmen, sondern suchen, was einem nützlich ist.
Jetzt: Fallout New Vegas // Pharaoh, Die Siedler 3

Bald: Bioshock Infinitive, Cities: Skylines, Doom, GTA 5, Pillars of Eternity, Skyrim – SV, Stalker – SC und CoP, Starcraft 2 – LotV, The Witcher 3
Später: Alien: Isolation, Divinity: Original Sin 2, Endless Space 2, F1 2018, Fallout 4, Prey, Stellaris, Pillars of Eternity 2: Dreadfire
Unsicher: A-10C Warthog, Dragon Quest 11, Forza Horizon 3 oder 4, Frostpunk, Okami HD

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3184
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Eisenherz » 18.11.2018 19:18

omegaTM hat geschrieben:
18.11.2018 19:00
Gebt Euch folgendes Video:
https://www.youtube.com/watch?v=LZM18ZK9mOY
Na da zahlt man doch gerne 60€! :Häschen:

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15150
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Temeter  » 18.11.2018 19:40

nvm, seite verpasst

Smer-Gol
Beiträge: 507
Registriert: 09.09.2007 03:51
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Smer-Gol » 18.11.2018 20:54

Ich finde es dafür das es ein Onlinespiel ist sogar sehr gut gelungen. Fallout ist schon lange kein richtiges Fallout mehr. Dafür ist es ein Todd Howardspiel. Und das ist dieser Ableger auch.

Seine Spiele Morrowind, Oblivion, Skyrim und beide Fallouttitel haben einige spezielle Merkmale die typisch sind. Wandern, entdecken, Geschichten erzählt bekommen, ob geschrieben, erzählt oder durch die Umgebung mitgeteilt. DAS sind die Dinge die seine Spiele ausmachen und ich finde das sie es schon erstaunlich gut in ein Onlinekostüm gekriegt haben.

Elderscrolls Online ist ein richtiges MMO mit Fokus auf Story. Es konnte nicht verbergen das es ein Onlinespiel ist. Fallout 76 hat es geschafft. Man kann es wie ein Singleplayerspiel spielen, man muss sich halt darauf einlassen. Also keine Texte oder Holobänder überspringen, die Landschaft beobachten und auch mal in die Ecken schauen. Jemand hat Skyrim mal einen Wandersimulator genannt. Das trifft es eigentlich ganz gut. Denn das kann das Spiel auch. Unterhaltsames Wandern.

Die Spielwelt ist auch nicht leer. Nicht so prall gefüllt wie ein Fallout 4, doch immer noch mit vielen Dingen zum Entdecken, vor allem in Form von Zetteln und Holobändern. Aus diesen ergeben sich oft auch richtig lange Quests. Hier und da mal Hinweise zu Fundorten, Schlüssel zu Türen die erst noch gefunden werden müssen. Ich habe ständig Aufgaben und Geschichten um mich herum so das ich kaum den Ausschaltknopf der Konsole finde. Damit habe ich Spaß.

Wer immer noch auf ein gutes RPG von Howards hofft wird wohl allgemein enttäuscht von ihm sein. Aber das was seine Spiele ausmacht findet man auch in Fallout 76. Das es Online ist bedeutet natürlich schon manche Abstriche. Die Events z.B. oder die Lags. Oder die fehlenden NPC´S. (Ich glaube ja sie wollten verhindern das die Immersion gestört wird durch unbewegliche Charaktere an denen sich die Spieler stauen.) Aber da ist nichts was mir wirklich den Spaß verdirbt.

Dafür macht das mobile Lager Laune. Ich habe eine schöne Stelle im Wald bei einem kleinen See entdeckt und nun steht da meine kleine Farm. Nur das lästige Baulimit nervt wie schon in Fallout 4.

Mir wäre ein Offlinespiel auch lieber gewesen, aber dafür das es Online ist bin ich sehr zufrieden damit. Wenn man jemanden hat mit dem man das Spiel teilen kann ist das natürlich super, aber ich schaue auch als Singleplayer jeden Tag rein. Viel zu viel eigentlich :mrgreen:
Zuletzt geändert von Smer-Gol am 18.11.2018 21:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hans Hansemann
Beiträge: 1005
Registriert: 27.05.2009 19:58
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Hans Hansemann » 19.11.2018 01:37

Smer-Gol hat geschrieben:
18.11.2018 20:54

Elderscrolls Online ist ein richtiges MMO mit Fokus auf Story. Es konnte nicht verbergen das es ein Onlinespiel ist.
Ist auch das 10x bessere Spiel und ist allem voran gar nicht von bethesda gemacht sondern von Zenimax online. Fallout 76 ist halt ne verbuggte coop mod mit halbgaren systemen.

Benutzeravatar
Gamer433
Beiträge: 553
Registriert: 13.07.2003 10:00
Persönliche Nachricht:

"

Beitrag von Gamer433 » 19.11.2018 02:14

Bei dem was ich bisher gelesen und gesehen habe, warte ich lieber noch ein Jährchen. In der Hoffnung, dass Bethesda aufwacht und Versprechen (wie den Private Server) erfüllen.

Alleine die Tatsache, dass ich mit Fremden spielen MUSS, ist mir ein absolutes Gräuel. Zu viele, die einem das Spielen vermasseln. Die haben einfach Spaß daran, den ganzen Tag herumzutrollen.
Ich bin weiß Gott kein Singleplayer-Fan, im Gegenteil, ich liebe es mit 1-2 Freunden COOP zu spielen. DAS ist für mich Multiplayer. Alles was in Richtung MMO geht, wird von mir gemieden.
Daher: Kommt der versprochene Private Server (Ende 2019), dann würde die Wahrscheinlichkeit deutlich steigen, dass ich es mir kaufen werde.
Fällt mir als Fallout-Fan (Fallout 4 Spielzeit über 500 Stunden) richtig schwer.

- Stark eingeschränkter Basis-Bau
- Streng limitiertes Gepäck und Lagermöglichkeiten
- Keine/Kaum NPCs
- (Quest-)Bugs. Killten manches mal auch den Spaß in Fallout 4 (ganz mies: 5 von 8 der einzigartigen Händler waren total verbugt und ließen sich nicht anwerben bzw. verschwanden für immer nach dem Anwerben)

Das sind Punkte, die mich auch sehr stören, vor allem das mit dem Gepäck.

Doch das Level-Cap von 50 ist für mich das zweite tödliche Argument (neben fremde "Mitspieler"). Ich hatte an Fallout 4 deswegen nur so viel Spaß, weil es kein Level-Cap gab und ich auf höchstem Schwierigkeitsgrad noch immer gefordert wurde.

Jep, es muss sich noch verdammt viel tun, bevor ich einen Kauf in Erwägung ziehe.
Ich beobachte es weiterhin aus der Ferne. Wäre zwar schade, wenn es nichts wird, doch gibt es mehr als genug Alternativen da draußen...

Antworten