Fallout 76 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 341
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 17.11.2018 16:06

Bei "online" war ich raus. Das konnte ja auch nichts werden, Bethesda! Ich mag die Schmiede eigentlich auch, deshalb tut es mir in der Seele weh, das schreiben zu müssen, aber ich hoffe auch, daß das ein Flop wird. Vielleicht wird Bethesda sich dann mal wieder auf alte Stärken zurückbesinnen. Den Test von Mathias finde ich wohlwollend: Er versucht, dem ganzen noch irgendwie was Gutes abzugewinnen, obwohl da eigentlich nicht viel ist.
Zuletzt geändert von Freya Nakamichi-47 am 17.11.2018 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6082
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von DonDonat » 17.11.2018 16:23

CthulhuLover hat geschrieben:
17.11.2018 15:16
DonDonat hat geschrieben:
17.11.2018 12:01
"Spass" in welcher Hinsicht? In dem bisherigen Review hier liest es sich nicht nach "Spass".
Kann man Spass objekiv messen? West Virginia ist einfach schön designed, Exploration macht mir Spaß.
Das es alles andere als polished ist weiss ich auch.
Natürlich nicht, Spaß mit so wenig gut funktionierenden Elementen ist aber eher schwer zu erzeugen, was auch hier im Review sich in etwa so liest.

Exploration selbst ist in F76 eigentlich eher sinnlos, da du keine interessanten Quests, keine Charaktere oder sonst irgendwas zu finden gibt. Sogar noch schlimmer: wenn das Spiel dich damit lockt und andeutet, dass du da eventuell nen Charakter finden kannst, weißt du schon davor dass es diesen nicht gibt, so dass dir die Spannung hier auch sofort zunichte gemacht wird.

Auch ist der Loot, den man dabei bekommt fast immer einfach den Aufwand nicht wert oder man kann ihn nicht nutzen oder er ist einfach nutzlos: bei F4 hat man, wenn man keinen geilen Loot bekommen hat, gab es fast immer noch Story-relevante Dinge, die dass wieder ausgeglichen haben.

Todesglubsch hat geschrieben:
17.11.2018 15:40
DonDonat hat geschrieben:
17.11.2018 12:01
"Spass" in welcher Hinsicht? In dem bisherigen Review hier liest es sich nicht nach "Spass".
Ich denke mir, WENN (!) Bethesda die Bugs, besonders die Serverausfälle in den Griff bekommt UND man Spaß am Bauen hat UND GGFS. einen Freund hat der Mitspielt UND das Spiel stark im Preis gefallen ist, dann kann sich schon sowas wie Spaß ergeben.
Das Problem hierbei ist ja aber, dass man hier deutlich länger genötigt wird Zeug zu sammeln um überhaupt zu bauen, dass man beim Bauen deutlich mehr eingeengt ist, weil es keine Mods gibt und weil das Limit selbst reduziert wurde (hinzu kommt die grauenhafte Steuerung beim Bauen auf PC). Hier wird also das Bauen schon mal weniger spaßig und dann kommen da noch ne Menge Wenns hinzu...

Todesglubsch hat geschrieben:
17.11.2018 15:40
Ich hab ja auch die Beta gespielt und war zumindest positiv überrascht, dass es sich mehr wie Fallout anfühlte, als wie ein MMO.
Es fühlt sich für dich wirklich an wie Fallout? Ich meine ja die Atomsphäre definitiv, nur gibt es dann da einen sehr großen "Rest", der eher nicht Fallout ist und auch kein MMO.

F76 versucht halt irgendwie ein "MMO-like" zu sein, ohne die Vorteile eines MMOs zu nutzen und rationalisiert dann fast alle der Vorteile eines Fallout weg. Letztendlich bleibt hier nur die Atomsphäre übrig und die Möglichkeit diese mit seinen Freunden zu erleben, was freundlich gesagt, nicht als zu viel ist.

Und um es noch mal zu betonen: F76 ist neben den Bugs auch super unsicher, sowohl was die Übertragung der Daten angeht als auch die "Cheat-Sicherheit". Es ist quasi F4 mit Online-Modus ohne jegliche weitere Sicherung...


Wenn einem subjektiv letztendlich Fallout Atmo mit Freunden und dem Bausystem ausreicht bzw. man damit genug Spaß haben kann, dann ist dass natürlich vollkommen ok ;)
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8990
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 17.11.2018 16:47

DonDonat hat geschrieben:
17.11.2018 16:23
Es fühlt sich für dich wirklich an wie Fallout? Ich meine ja die Atomsphäre definitiv, nur gibt es dann da einen sehr großen "Rest", der eher nicht Fallout ist und auch kein MMO.
Es fühlte sich mehr an wie Fallout (hrhr logisch, das Interface ist ja nahezu 1:1 übernommen worden). Ich hatte mit dem typischen MMO Gefühl gerechnet, Gegner die durch einen durchgleiten, Angriffe ohne Impact usw. Gab's aber nicht. Zumindest nicht in der Beta und nicht im Anfangsgebiet.

Oder anders ausgedrückt: Wenn du meinst du wärst pleite, findest dann aber 10 Cent in deinem Geldbeutel, dann haste mehr Geld gefunden als du erwartet hast. Verstehst du? :)

Fand die grundsätzliche Idee, einfach nur bauen, eigentlich ganz nett. Machte mir auch in F4 viel Spaß ... weshalb ich die Tage auch wieder F4 auf die PS4 gekloppt habe. Äh den tollen Baumodus wo Teil einfach nicht ineinanderschnappen wollen oder sich sonst wie weigern hingestellt werden zu können hab ich echt verdrängt. Ich hab nur noch meine tolle Basis am Ende von F4 im Kopf gehabt. Nicht die ganzen Tränen und Schmerzen bis alles stand wie es sollte.

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 461
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Civarello » 17.11.2018 16:51

"Auf der Suche nach der Fallout-Seele".

Sorry, diese "Seele" hatte ich schon in Fallout 4 gesucht. Fallout 4 war unter meinen größten Enttäuschungen der letzten 10 Jahre. NICHTS von dem, was Fallout 1, 2, New Vegas oder auch Fallout 3 zum Teil so toll gemacht hatte war in Fallout 4 vorhanden. Das Dialogsystem, so gut wie keine anderen Möglichkeiten außer Gewalt Konflikte zu lösen; gerade die Konflikte zwischen den Fraktionen am Schluss, die man alle mit Gewalt lösen MUSSTE (wurde dann in Far Harbor besser gemacht). Mit Plot-wichtigen Infos Rollenspiel betreiben ? Nicht möglich.

Ich würde gar nicht behaupten, dass Fallout 4 per se schlecht war. Als Open World-Shooter mit RPG-Elementen und Erkundungsanreizen war es evtl. sogar ganz annehmbar. Als RPG allerdings, noch dazu eines mit dem Namen FALLOUT war es für mich eine einzige, riesige Enttäuschung.

Wenn also dieses Fallout 76 keine "Fallout-Seele" mehr hat, dann macht es meiner Meinung nach nur da weiter, womit Fallout 4 angefangen hat.

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 1605
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Danny. » 17.11.2018 19:10

hatte Teil 4 weit über 500h gespielt und dabei den 2. Durchlauf nie richtig fertig (Map erkunden, etc.)
ebenso Teil 3 mit ähnlicher Spielzeit
ich hab das Franchise so pervers totgezockt, ich kann es für die nächsten Jahre nicht mehr anrühren, von daher juckt mich der MP Müll hier gar nicht so sehr :Blauesauge:
für ein Fallout 5 ... oder 77? :Blauesauge: ... muss sich grundlegend was ändern - Engine, Animationen, Story - dass ich das wieder mitnehmen würde

aber ich denke gerne daran zurück, besonders Nuka World war der Wahnsinn und was hab ich nicht Dutzende Tage nur mit Wohnung designen und Städte bauen verbracht
Bild

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 800
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Vin Dos » 17.11.2018 20:24

Moah geil ich liebe verschiedene Länder.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 4068
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von dx1 » 17.11.2018 20:33

Vin Dos hat geschrieben:
17.11.2018 20:24
Moah geil ich liebe verschiedene Länder.
?
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

. o O ( 4P Community Choice Awards 2018 ) O o .

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 800
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Vin Dos » 17.11.2018 20:51

Warum löschst du den tollen post, ich wollte noch auf den link klicken.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3376
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von sabienchen » 17.11.2018 20:55

Vin Dos hat geschrieben:
17.11.2018 20:51
Warum löschst du den tollen post, ich wollte noch auf den link klicken.
hier
http://schmutzigesLuder.als.ob

@Topic
Fallout 76 sieht soooo langweilig aus.. und dazu noch die Prämisse eines AlwaysOn... nichts für mich.

und..
..Immer wieder witzig diese LowPostAccs und ihre "Lobhudeleien"... :Häschen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 384
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von dRaMaTiC » 17.11.2018 22:25

Wie es viele bereits bemerkt habe ... Fallout 76 ist nur ein Aufguss. Richtig und warum das ganze? Nah um den lieben treuen Spielern bis Starfield ein wenig Kohle aus den Taschen zu ziehen. So ein AAA+ Spiel mit neuer Engine muss ja irgendwie finanziert werden. Ist doch klaro.

Schade um die Fans, Schade um Fallout. B macht sich damit keinen gefallen. Aber übermorgen haben wir ja sowieso wieder alles vergessen und hypen das nächste Game ohnehin in den Himmel... Starfield wir kommen!

BTT: @4players : Das dort am Ende ein gut steht hat mich ebenfalls verwundert... der Text, insbesondere das Fazit liest sich wie 3 - :)
Bild

Bild

Benutzeravatar
statler666
Beiträge: 357
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von statler666 » 17.11.2018 22:56

Hans Hansemann hat geschrieben:
16.11.2018 18:03
Merkwürdig das da ein "Gut" am ende steht, liest sich eher wie ein "Befriedigend". Ich frag mich, genauso wie Eisenherz, für wen das Spiel überhaupt gemacht ist. Singleplayer scheint wenig Story substanz vorhanden und ür ein Online spiel was dich jedesmal aufs neue mit wenigen randoms in ne welt packt ist das auch ziemlich mau. Interessanter wärs gewesen wenn man nicht ständig in einer anderen Welt spielen würde.

Wie auch immer ich werd das Fallout aussitzen. Irgentwie gibt es da nichts was mir gefällt und ich bin eigentlich bethesda fanboy.
Hansi it´s also my way..

Benutzeravatar
e1ma
Beiträge: 263
Registriert: 08.11.2010 20:13
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von e1ma » 18.11.2018 00:49

Ich vermisse die Fallout Seele eigentlich seit fast 20 Jahren.. :/ Nach Teil 2 ist die Reihe leider ein typisches Bethesda OW RPG im FO Skin geworden, mit den selben, technischen Macken wie Skyrim und Co.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 45288
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 18.11.2018 00:51

Mir geht das Spiel, weil Fokus auf Multiplayer, weil Always On, weil unnötiger Spin Off, komplett am Allerwertesten vorbei. Dass es aber qualitativ auch noch schlecht ist, macht mir als Freund der SP-RPGs von Bethesda Sorgen. Denn damit geht der Trend weiter abwärts, der bereits nach Morrowind begonnen hat.

Morrowind > Oblivion > Skyrim

Fallout 3 > Fallout 4

Ist natürlich nur meine persönliche Meinung, andere werden andere Reihenfolgen haben.

Meiner Meinung nach wird Bethesda aber irgendwie immer schlechter, wobei ich mich damit jetzt nur auf die beiden Franchises beziehe. Ein Doom und ein Prey beispielsweise waren klasse.

omegaTM
Beiträge: 43
Registriert: 02.11.2012 23:05
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von omegaTM » 18.11.2018 02:22

Todesglubsch hat geschrieben:
17.11.2018 15:40
DonDonat hat geschrieben:
17.11.2018 12:01
"Spass" in welcher Hinsicht? In dem bisherigen Review hier liest es sich nicht nach "Spass".
Wieso man sich natürlich das Spiel kauft, obwohl man von der (inhaltlich identischen) Beta enttäuscht war, weiß ich echt nicht.
Das lustige ist, ich habe unter diversen Videos berechtigte Kritik gebracht, was bekam ich dann zu hören? Antworten alá "Halt die Fr*sse, es ist nur eine Beta." Fakt ist, kein anderes mir bekanntes Spiel und keine Software, startet eine Beta, die zwei Wochen vor dem Release liegt. Fallout 76 Beta = Release Candidate

Als weitere Antwort kam dann, ja es heißt ja auch B.E.T.A und nicht Beta *facepalm*. Die meisten vergessen, dass nach jedem Fix nochmal Q&A Tester ran und das Spiel auf Herz und Nieren prüfen müssen, vor allem muss der Gold Master ja auch ins Presswerk. Ach ich vergaß, in der Retail Packung liegt ja eine Papp-DVD mit Key drin :ugly:

Man sieht es auch daran, dass z.B der Day One Patch für die PC Version lediglich 20mb groß war, es wurde einzig und allein der Title in einer .ini geändert, dass dort nicht mehr Beta steht. Bei den Konsolenversionen schwärmten ja die meisten davon, dass der Patch größer als das Spiel sei. Da frag ich mich, ob die schon einmal ein Bethesda Spiel auf den PC gespielt haben und wenn ja, ob diese sich mit Modding auskennen. Jeder Modder wird mir zustimmen, dass die meisten Spieledateien in Archiven verpackt sind. Tja, wie aktualisiert man nun eine Konsolen Versionen, indem alle Archive runtergeladen werden und über die alten überkopiert werden. Das lässt sich auch daran festmachen, dass das Spiel nach dem Day One Patch eben keine annähernd 100gb groß ist, sondern lediglich 6gb dazugewonnen hat.

Isterio
Beiträge: 771
Registriert: 26.10.2010 06:04
Persönliche Nachricht:

Re: Fallout 76 - Test

Beitrag von Isterio » 18.11.2018 05:34

Von den gesehenen Spielszenen und Reviews auf YouTube her hätte ich eine Wertung von höchstens ausreichend erwartet. Aber ich denke, die Erfahrung ist höchst subjektiv.

Antworten