Battlefield 5 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Marcus35
Beiträge: 21
Registriert: 23.05.2018 13:20
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Marcus35 » 15.11.2018 11:20

Habs jetzt 10 Stunden im Multiplayer mit der alten Xbox One gezockt und halte den Punkteabzug für maßlos übertrieben.

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1154
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von MannyCalavera » 15.11.2018 14:54

Gut zu wissen.

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 455
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Civarello » 15.11.2018 16:09

Zuriko hat geschrieben:
15.11.2018 00:17
Bei RDR2 hatte die One X sicht- und spürbar die Nase vorne, aber es gab nicht einen Prozentpunkt mehr zur normalen One.

Hier muss die One gleich Federn lassen und zwar nicht zu knapp. Abwerten bei Xbox ist auf 4Playstation ein Hobby? Bin schon gespannt ob bei Ps4 und Pro auch so „hart“ entschieden wird. Fällt mir einfach mal wieder auf, denn aus anderen Quellen leidet der Spielspass keine 10%.

Btw, ein Grund mehr auf One X zu wechseln, kann man ja auch so sehen. Black Friday incoming!
Weil sich die schöneren Texturen und höhere Auflösung nicht unbedingt groß auf die Spielbarkeit auswirken. Wenn nun aber bei einem MP-Shooter die Performance merklich schlechter ist wirkt sich das durchaus auf die Spielbarkeit aus. Obs unbedingt 10 Punkte sein müssen....kA; für den Tester aber anscheinend ja.

Könnte man aber auch selbst drauf kommen. Aber natürlich lieber für das arme benachteiligte Microsoft mit Verschwörungstheorien in die Bresche springen.

Übrigens kommt es auf die Wertungen an; bei Wertungen über 90 (wie bei RDR2) macht es 4Players laut Jörg eher ungern für technisch bessere Versionen höhere Wertungen zu vergeben; außer natürlich es hat merklich Einfluß auf die Spielbarkeit.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6080
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von DonDonat » 15.11.2018 16:32

Wenn jetzt noch das Spiel nicht so arcadig, ja fast schon CoD-esk als Shooter wäre, dann wäre es auch was für mich.
Nun ja, jetzt gibt es ja mit WW3 immerhin einen Shooter der in etwa das einfängt, was BF mal war, wobei er leider mit Score-Streaks für mich auch nicht in die richtige Richtung geht.

Wahrscheinlich werde ich BF5 dann irgendwann mal im Sale für 20€ oder so holen, bis dahin ist dann auch der noch fehlende Content nachgeliefert, der durch das Fehlen von Season-Pass diesmal dann ja auch allen Spielen zur Verfügung stehen wird^^
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Herr Kaf-fee-trin-ken
Beiträge: 287
Registriert: 14.09.2010 22:23
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Herr Kaf-fee-trin-ken » 15.11.2018 17:08

DonDonat hat geschrieben:
15.11.2018 16:32
Wenn jetzt noch das Spiel nicht so arcadig, ja fast schon CoD-esk als Shooter wäre, dann wäre es auch was für mich.
Das macht aber leider den Erfolg in dieser Dimension aus. Seit Battlefield 3 "fühlt" sich die Reihe an wie ein aufgeblasenes CoD und konnte mMn nur deshalb aus dem Schatten von ebendiesem treten. Vorher war das Gunplay einfach Mist.

Zuriko
Beiträge: 107
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Zuriko » 15.11.2018 22:28

Marcus35 hat geschrieben:
15.11.2018 11:20
Habs jetzt 10 Stunden im Multiplayer mit der alten Xbox One gezockt und halte den Punkteabzug für maßlos übertrieben.
Jepp! Und im Fazit steht bei Xbox One: „gelegentliche Ruckler“. Beim PS4 Fazit steht: „Massive Ruckler“.

Im Netz und anderen Tests lese ich nichts von massiv. Und die PS4 kriegt EINEN Punkt Abzug.....

4Playstation.....es zeichnete sich schon lange ab, aver nach dem FH4 Test, der Tatsache dass RDR2 auf der One X, trotz klar bester Framerate und Grafik keinen Bonus Punkt bekommen hat, und nun hier.

Nennt mich Fanboy, Hater oder Paranoid, aber dieses latente benachteiligen folgt doch einem Muster!

Zuriko
Beiträge: 107
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Zuriko » 15.11.2018 22:33

Civarello hat geschrieben:
15.11.2018 16:09
Zuriko hat geschrieben:
15.11.2018 00:17
Bei RDR2 hatte die One X sicht- und spürbar die Nase vorne, aber es gab nicht einen Prozentpunkt mehr zur normalen One.

Hier muss die One gleich Federn lassen und zwar nicht zu knapp. Abwerten bei Xbox ist auf 4Playstation ein Hobby? Bin schon gespannt ob bei Ps4 und Pro auch so „hart“ entschieden wird. Fällt mir einfach mal wieder auf, denn aus anderen Quellen leidet der Spielspass keine 10%.

Btw, ein Grund mehr auf One X zu wechseln, kann man ja auch so sehen. Black Friday incoming!
Obs unbedingt 10 Punkte sein müssen....kA; für den Tester aber anscheinend ja.

Übrigens kommt es auf die Wertungen an; bei Wertungen über 90 (wie bei RDR2) macht es 4Players laut Jörg eher ungern für technisch bessere Versionen höhere Wertungen zu vergeben; außer natürlich es hat merklich Einfluß auf die Spielbarkeit.
Musst Du dein Abo rechtfertigen? Das sind Vermutungen, Rechtfertigungen und A-Kriechen.

Und wenn es nicht mehr erlaubt ist Reviews zu kritisieren, egal mit welcher Intention, dann kann man die Kommentare hier gleich ganz verbieten.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6080
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von DonDonat » 15.11.2018 22:34

Herr Kaf-fee-trin-ken hat geschrieben:
15.11.2018 17:08
DonDonat hat geschrieben:
15.11.2018 16:32
Wenn jetzt noch das Spiel nicht so arcadig, ja fast schon CoD-esk als Shooter wäre, dann wäre es auch was für mich.
Das macht aber leider den Erfolg in dieser Dimension aus. Seit Battlefield 3 "fühlt" sich die Reihe an wie ein aufgeblasenes CoD und konnte mMn nur deshalb aus dem Schatten von ebendiesem treten. Vorher war das Gunplay einfach Mist.
Ersteres stimmt definitiv, da sich nur ein super arcadiges Spiel tatsächlich auch an viele Spieler richtet.
Letzteres ist aber sicher nicht richtig: nur weil ein Gunplay langsamer ist, ist es nicht schlechter.
Sonst wäre auch PUBG, Arma, Tarkov, Insurgency Sandstorm etc. allesamt schlecht :roll:

Ich würde sogar behaupten, dass ein BF2 oder BF2142 auch heute noch super spielbar sind, wenn man sie denn noch spielen könnte.
BF2142 habe ich noch letztes Jahr gespielt, als es via nicht offiziellen Servern spielbar war und o-wunder: es hat sich gut gespielt und super viel Spaß gemacht. Titan rockt halt auch heute noch ;)
Nur an das old-school Movement muss man sich halt erst gewöhnen, schlechter ist es aber nicht, da es einfach ganz anders ist.
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Herr Kaf-fee-trin-ken
Beiträge: 287
Registriert: 14.09.2010 22:23
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Herr Kaf-fee-trin-ken » 16.11.2018 00:43

DonDonat hat geschrieben:
15.11.2018 22:34

Ersteres stimmt definitiv, da sich nur ein super arcadiges Spiel tatsächlich auch an viele Spieler richtet.
Letzteres ist aber sicher nicht richtig: nur weil ein Gunplay langsamer ist, ist es nicht schlechter.
Sonst wäre auch PUBG, Arma, Tarkov, Insurgency Sandstorm etc. allesamt schlecht :roll:

Ich würde sogar behaupten, dass ein BF2 oder BF2142 auch heute noch super spielbar sind, wenn man sie denn noch spielen könnte.
BF2142 habe ich noch letztes Jahr gespielt, als es via nicht offiziellen Servern spielbar war und o-wunder: es hat sich gut gespielt und super viel Spaß gemacht. Titan rockt halt auch heute noch ;)
Nur an das old-school Movement muss man sich halt erst gewöhnen, schlechter ist es aber nicht, da es einfach ganz anders ist.
Ich hab ja nicht gesagt, dass Gunplay grundsätzlich schlechter wäre, wenn es langsamer ist. Sondern nur, dass es mir bei Battlefield vorher keinen Spaß gemacht hat. Seit Teil 3 kann ich es auch zocken, weil es sich genauso wie CoD anfühlt.

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 796
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Vin Dos » 16.11.2018 01:58

Ab BF4 würde ich zustimmen.

Paulaner
Beiträge: 586
Registriert: 30.04.2015 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Paulaner » 16.11.2018 07:16

Zuriko hat geschrieben:
15.11.2018 22:33

Musst Du dein Abo rechtfertigen? Das sind Vermutungen, Rechtfertigungen und A-Kriechen.

Und wenn es nicht mehr erlaubt ist Reviews zu kritisieren, egal mit welcher Intention, dann kann man die Kommentare hier gleich ganz verbieten.
Es gibt ja, so verstehe ich das jedenfalls, keine Aufwertungen, sondern nur Abwertungen, falls ein Spiel schlecht läuft. Und das bezieht sich eigentlich auch immer nur auf irgendwelche Ruckelorgien oder sonstige Aussetzer. Und da es das auf der PS4 ggnü. der Xbox One X nicht gibt, finde ich es auch in Ordnung, das Spiel auf der X nicht höher zu berwerten. Warum auch? Eine Abwertung der normalen One ist aber ok, wobei 10 Punkte viel sind.

Aber mal ganz davon ab, ist es ziemlich daneben, wie Spiele mehr und mehr auf den alten Konsolen (ganz besonders der alten One) nicht mehr vernünftig laufen. Man will keine 2 Klassen Gesellschaft durch die KOnsolen-Updates schaffen. Ja nee, is klar. Q.e.d. und so...

Benutzeravatar
Ponte
Beiträge: 2045
Registriert: 24.08.2007 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von Ponte » 16.11.2018 08:55

Zuriko hat geschrieben:
15.11.2018 00:17
Bei RDR2 hatte die One X sicht- und spürbar die Nase vorne, aber es gab nicht einen Prozentpunkt mehr zur normalen One.

Hier muss die One gleich Federn lassen und zwar nicht zu knapp. Abwerten bei Xbox ist auf 4Playstation ein Hobby? Bin schon gespannt ob bei Ps4 und Pro auch so „hart“ entschieden wird. Fällt mir einfach mal wieder auf, denn aus anderen Quellen leidet der Spielspass keine 10%.

Btw, ein Grund mehr auf One X zu wechseln, kann man ja auch so sehen. Black Friday incoming!
Du bist wohl noch nicht lange genug dabei, aber in der Last Gen wurde hier bei einigen Fällen die PS3 bezüglich ihrer technischen Eigenheiten abgewertet. Dies war bei u.a. bei Bayonetta der Fall.

In diesem Sinne ist die angebliche Verschwörung gegen Microsoft bei 4Players eher ein emotionales Empfinden als ein überprüfbarer Fakt.

LongAlex
Beiträge: 156
Registriert: 01.07.2007 09:23
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von LongAlex » 16.11.2018 09:09

Zuriko hat geschrieben:
15.11.2018 00:17
Bei RDR2 hatte die One X sicht- und spürbar die Nase vorne, aber es gab nicht einen Prozentpunkt mehr zur normalen One.

Hier muss die One gleich Federn lassen und zwar nicht zu knapp. Abwerten bei Xbox ist auf 4Playstation ein Hobby? Bin schon gespannt ob bei Ps4 und Pro auch so „hart“ entschieden wird. Fällt mir einfach mal wieder auf, denn aus anderen Quellen leidet der Spielspass keine 10%.

Btw, ein Grund mehr auf One X zu wechseln, kann man ja auch so sehen. Black Friday incoming!
Ist ja auch ein großer Unterschied, ob das spiel einfach nur etwas mehr Auflösung hat (rdr) die am Spielspaß usw nichts ändert, oder ob es darum geht, ob ein Spiel flüssig läuft.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6080
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von DonDonat » 16.11.2018 10:07

Herr Kaf-fee-trin-ken hat geschrieben:
16.11.2018 00:43
DonDonat hat geschrieben:
15.11.2018 22:34

Ersteres stimmt definitiv, da sich nur ein super arcadiges Spiel tatsächlich auch an viele Spieler richtet.
Letzteres ist aber sicher nicht richtig: nur weil ein Gunplay langsamer ist, ist es nicht schlechter.
Sonst wäre auch PUBG, Arma, Tarkov, Insurgency Sandstorm etc. allesamt schlecht :roll:

Ich würde sogar behaupten, dass ein BF2 oder BF2142 auch heute noch super spielbar sind, wenn man sie denn noch spielen könnte.
BF2142 habe ich noch letztes Jahr gespielt, als es via nicht offiziellen Servern spielbar war und o-wunder: es hat sich gut gespielt und super viel Spaß gemacht. Titan rockt halt auch heute noch ;)
Nur an das old-school Movement muss man sich halt erst gewöhnen, schlechter ist es aber nicht, da es einfach ganz anders ist.
Ich hab ja nicht gesagt, dass Gunplay grundsätzlich schlechter wäre, wenn es langsamer ist. Sondern nur, dass es mir bei Battlefield vorher keinen Spaß gemacht hat. Seit Teil 3 kann ich es auch zocken, weil es sich genauso wie CoD anfühlt.
Nein, sowas hast du nicht gesagt, hier noch mal genau deine Aussage:
Herr Kaf-fee-trin-ken hat geschrieben:
15.11.2018 17:08
Das macht aber leider den Erfolg in dieser Dimension aus. Seit Battlefield 3 "fühlt" sich die Reihe an wie ein aufgeblasenes CoD und konnte mMn nur deshalb aus dem Schatten von ebendiesem treten. Vorher war das Gunplay einfach Mist.
Da steht nichts von "vorher hat es MIR keinen Spaß gemacht" oder "ICH kann es seit Teil 3 zocken, weil es sich wie CoD anfühlt".
Gerade letzterer Satz ist eindeutig und lässt sich hier nicht mal falsch aus dem Kontext reißen, weil es quasi keinen Kontext dafür gibt :roll:
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 871
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 5 - Test

Beitrag von SaperioN » 16.11.2018 11:26

Zuriko hat geschrieben:
15.11.2018 22:33
Musst Du dein Abo rechtfertigen?
Ruhe auf den billigen Plätzen !
----

Das was ich bisher gesehen habe sieht ganz ok aus, von BF1 war ich begeistert muss ich sagen.
Habe die Deluxe Edition vorbestellt und könnte schon spielen aber... hab zur Zeit mehr Böcke auf Red Dead R 2. 8)
Also wenn jemand schon spielen will ?.... :mrgreen:
Bild

Antworten