Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

DEMDEM
Beiträge: 1271
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von DEMDEM » 17.11.2018 14:57

casanoffi hat geschrieben:
17.11.2018 12:23

Aaaaaah, langsam kapier ich das - kannte es noch (Vanilla) vom PC, daher war ich ein wenig irritiert ^^
Jetzt kann man die einzelnen Acts im Menü (oder die einzelnen Quest in den Acts) auswählen und den, wie Du schon geschrieben hast, Schwierigkeitsgrad während des Spiels ändern.

Und da ist eben auch der Adventure mode zu finden.
Wenn man diesen startet, wird einem auch alles brav im Spiel erklärt ^^
Erfeulicherweise kann man da seinen aktuellen Charakter mitnehmen, bin erst auf Level 50...

Gleich mal auf Hard weitermachen, weil Normal wirklich komplett Brain-afk ist, wie Du schon erwähnt hast...

Danke für die Hilfe!
Ich habe getade mal den Test gelesen. Da steht, dass der Abenteuermodus sogar von Anfang an freigeschaltet ist. Den musste man früher zum Addonstart erst noch freischalten und die Voraussetzung für Seasons erst später entfernt wurde.

Auch gibt es anscheinend Seasons auf der Switch. Ich empfehle dir einen Season-Charakter zu spielen. Wenn die Season zu Ende ist, wird der Char NICHT gelöscht, sondern in ein Non-Season-Char umgewandelt, die Paragonlevel aus der Season werden dem normalen Paragonlvl draufgerechnet.

Die Seasons bieten halt ein paar nette Exclusives inlk. Starterset und ein kleinen "Fahrplan" für den Charakterprogress.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 18.11.2018 14:16

Mal sehen, ob mich der Adventure mode längerfristig motivieren kann.
Irgendwie fehlt mir dann doch die Story zum weiterspielen ^^
Die Rifts sind ganz cool und herausfordernd, aber auch nur ein Snack für zwischendurch.

Kann natürlich auch sein, dass ich nach dem ersten Durchlauf erstmal satt bin...
Ne kurze Pause sollte nicht schaden, hab ja mehr als genug auf der Switch ^^
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 05.12.2018 14:29

Eine Sache kapier ich grad nicht...

Habe den Story-mode 2x durchgespielt - 1x normal, 1x hard.
Anschließend den Adventure-mode auf expert angefgangen und die ersten 3 Acts komplett erledigt.

Nun werden in der Map die ganzen Bounties und Bosse der ersten beiden Acts nicht mehr als erfüllt angezeigt (kein einziger). Kann mich aber nicht erinnern, zwischendurch etwas geändert zu haben (z. B. den Schwierigkeitsgrad) :Kratz:

Gibt es irgendwo eine komplette Übersicht der jeweiligen Modis, was ich auf welchem Schwierigkeitsgrad geschafft habe?
Vielleicht finde ich so so den "Fehler"...
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Sarkasmus
Beiträge: 3098
Registriert: 06.11.2009 00:05
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von Sarkasmus » 05.12.2018 16:25

casanoffi hat geschrieben:
05.12.2018 14:29
Eine Sache kapier ich grad nicht...

Habe den Story-mode 2x durchgespielt - 1x normal, 1x hard.
Anschließend den Adventure-mode auf expert angefgangen und die ersten 3 Acts komplett erledigt.

Nun werden in der Map die ganzen Bounties und Bosse der ersten beiden Acts nicht mehr als erfüllt angezeigt (kein einziger). Kann mich aber nicht erinnern, zwischendurch etwas geändert zu haben (z. B. den Schwierigkeitsgrad) :Kratz:

Gibt es irgendwo eine komplette Übersicht der jeweiligen Modis, was ich auf welchem Schwierigkeitsgrad geschafft habe?
Vielleicht finde ich so so den "Fehler"...
Hast du zwischendurch den Adventure Modus verlassen? Denn bei jedem mal starten des Adventure Mode werden die Bountys resettet.
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 05.12.2018 16:31

Sarkasmus hat geschrieben:
05.12.2018 16:25
Hast du zwischendurch den Adventure Modus verlassen? Denn bei jedem mal starten des Adventure Mode werden die Bountys resettet.
Ja, allerdings mit einem anderen Charakter.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 36364
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von greenelve » 05.12.2018 16:35

casanoffi hat geschrieben:
05.12.2018 16:31
Sarkasmus hat geschrieben:
05.12.2018 16:25
Hast du zwischendurch den Adventure Modus verlassen? Denn bei jedem mal starten des Adventure Mode werden die Bountys resettet.
Ja, allerdings mit einem anderen Charakter.
Das sollte auch auf Konsole alles resetten. Genauso wie aktuelles Spiel verlassen und ins Hauptmenü zurückgehen. Das zählt auch für Bosse und sonstige Gegner, die alle wieder zurückgesetzt werden. Jegliche Aktivität im Abenteuermodus ist auf Wiederholung ausgelegt. Ein "habs absolviert und das wird markiert" gibt es so auf Dauer nicht. Auf dem PC ist dies nur für das aktuelle Spiel vorhanden - keine Ahnung ob es auf Konsole anders ist, aber ich möchte es bezweifeln.

Schwierigkeitsgrad spielt keine Rolle, der ist nur für die höhe von XP, Dropraten, Monsterwerte usw. von Bedeutung.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 05.12.2018 16:45

greenelve hat geschrieben:
05.12.2018 16:35
Das sollte auch auf Konsole alles resetten. Genauso wie aktuelles Spiel verlassen und ins Hauptmenü zurückgehen. Das zählt auch für Bosse und sonstige Gegner, die alle wieder zurückgesetzt werden. Jegliche Aktivität im Abenteuermodus ist auf Wiederholung ausgelegt. Ein "habs absolviert und das wird markiert" gibt es so auf Dauer nicht. Auf dem PC ist dies nur für das aktuelle Spiel vorhanden - keine Ahnung ob es auf Konsole anders ist, aber ich möchte es bezweifeln.

Schwierigkeitsgrad spielt keine Rolle, der ist nur für die höhe von XP, Dropraten, Monsterwerte usw. von Bedeutung.
Ok, danke für die Erklärung!
Stimmt, bin einmal einfach nur raus ins Hauptmenü und alle bisherigen Bounties/Bosse wurden zurückgesetzt.

Gibt es irgendwo eine Übersicht, was man schon alles auf welchem Schwierigkeitagrad geschafft hat?
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 36364
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von greenelve » 05.12.2018 17:47

casanoffi hat geschrieben:
05.12.2018 16:45
Gibt es irgendwo eine Übersicht, was man schon alles auf welchem Schwierigkeitagrad geschafft hat?
Nein. Außer es gibt Achievements auf der Switch, die als ähnliche Checkliste fungieren.

Diablo ist in der Hinsicht nicht wie andere Singleplayerspiele. Der Schwierigkeitsgrad dient mehr dem Charakterfortschritt. Hat man schwache Ausrüstung, geht man in einen niedrigeren Schwierigkeitsgrad, und wird die Ausrüstung besser, schaltet man für mehr Belohnungen hoch. So gibt es Items, die erst ab Qual 1 fallen können. Schwerere Kämpfe spielen auch mit rein, sind aber nicht ganz der Sinn dahinter.

Auch immer höhere Grifts werden nicht wegen Schwierigkeit angestrebt, sondern für mehr XP zum unendlichen Paragonleveln und legendäre Edelsteine aufwerten, damit der Char noch stärker wird. Der Vollständigkeit halber: Wettbewerb durch die Ladder wäre ein weiterer Grund.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 05.12.2018 19:29

greenelve hat geschrieben:
05.12.2018 17:47
Diablo ist in der Hinsicht nicht wie andere Singleplayerspiele. Der Schwierigkeitsgrad dient mehr dem Charakterfortschritt. Hat man schwache Ausrüstung, geht man in einen niedrigeren Schwierigkeitsgrad, und wird die Ausrüstung besser, schaltet man für mehr Belohnungen hoch. So gibt es Items, die erst ab Qual 1 fallen können. Schwerere Kämpfe spielen auch mit rein, sind aber nicht ganz der Sinn dahinter.

Auch immer höhere Grifts werden nicht wegen Schwierigkeit angestrebt, sondern für mehr XP zum unendlichen Paragonleveln und legendäre Edelsteine aufwerten, damit der Char noch stärker wird. Der Vollständigkeit halber: Wettbewerb durch die Ladder wäre ein weiterer Grund.
Verstehe ^^

Bisher habe ich mehr dem Schwierigkeitsgrad hinterhergejagt, was nach dem erreichen der max. Stufe und dem Paragon wohl meine größte Motivation sein dürfte, weil an Skills kommt ja nix neues mehr...
Ladder interessiert mich wenig.

Mal sehen, wohin die Reise noch führt. Danke jedenfalls für den Leitfaden :Daumenlinks:
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 39039
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von Levi  » 05.12.2018 21:03

Hat bei mir auch gedauert, bis ich kapiert habe, dass die Schwierigkeitsgrade jetzt wie /players 8 funktionieren, und nicht eine representation der alten normal/Alptraum/Hölle durchgänge sind.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 05.12.2018 23:29

Was mich irritiert hatte, dass man während eines Spiels den Schwierigkeitsgrad ändern kann, macht so langsam Sinn.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Kuttelfisch
Beiträge: 482
Registriert: 24.01.2017 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von Kuttelfisch » 06.12.2018 14:07

Ab wann kann ich denn "Qual 1" einschalten? Empfinde "Meister" immer noch als zu leicht :/

Muss mich auch dran gewöhnen im ersten akt bereits mit Level 45 unterwegs zu sein ohne gross zu leveln, dass kenne ich vob Diablo 2 anders 😅
Steam: kuttentroll
PSN: Kuttentroll
Nintendo-ID: Kuttentroll

DEMDEM
Beiträge: 1271
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von DEMDEM » 06.12.2018 20:06

Levi  hat geschrieben:
05.12.2018 21:03
Hat bei mir auch gedauert, bis ich kapiert habe, dass die Schwierigkeitsgrade jetzt wie /players 8 funktionieren, und nicht eine representation der alten normal/Alptraum/Hölle durchgänge sind.
Jain, ist beides richtig. In D3 haben die höheren Schwierigkeitsgrade in erster Linie die Anzahl an Affixe der Elite-Packs gesteuert. Auf Normal nur ein Affix, auf Alptraum dann zwei, auf Hölle drei und Inferno dann vier. Das ist jetzt im neuen Schwierigkeitsgrad-System reingepackt. Das, was damals /players x, bzw. Powerlevel war, Darüberhinaus hat man auch das Powerlevel nun mit drinne, zum Beispiel Qual x. Je höher X, desto stärker die Mobs und höher die Belohnung, ohne dass sich am eigentlichen Schwierigkeitsgrad was ändert. Darüberhinaus haben die Grifts (Greater Rifts) ihren eigenen Schwierigkeitsgrad.

@Casanoffi:
Falls du das mit den Bounties noch nicht richtig verstanden hast. Man macht nicht "alle" Bounties. Das Ziel der Bounties ist nur die Truhe am Ende, wenn man innerhalb eines Aktes die vier verlangten Bounties gemacht hat. Wenn du zum Beispiel nur die Truhe aus Akt 1 haben möchtest, machst du vier Bounties, holst dir die Truhe und resettest dann die Bounties, in dem du ein neues Spiel öffnest und es geht alles von vorne los.

@Kuttelfisch:
Normalerweise stehen die Voraussetzungen für die höheren Schwierigkeitsgrade dabei, zumindest auf PC. Aber Qual konnte man glaube erst ab 60 freischalten. Zum schnellen Leveln: das ändert sich, wenn man anfängt die Paragonlevel zu grinden. Die kann man unendlich hochleveln, entsprechend fängt es in den höheren 100er Level an sich in die Länge zu ziehen.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 39039
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von Levi  » 06.12.2018 23:03

Danke für die Aufklärung
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 3: Reaper of Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 08.12.2018 16:26

Kuttelfisch hat geschrieben:
06.12.2018 14:07
Ab wann kann ich denn "Qual 1" einschalten? Empfinde "Meister" immer noch als zu leicht :/
Ich war am Ende des ersten Durchlaufs mit dem Schwierigkeitsgrad Normal auf Stufe 60.
Soweit ich mich erinnern kann, war danach Torment bereits freigeschalten.
Dass das jetzt daran lag, dass ich bereits Stufe 60 war, wusste ich nicht - ich dachte, der wurde freigeschalten, weil ich das Spiel zumindest einmal durch hatte ^^

Bis Stufe 60 ging es ziemlich fix, erst ab da wurde es dann etwas zäher.
Aktuell bin ich 70+30 und bin im Adventure mode mit Torment 1 unterwegs.
Hier spüre ich auch tatsächlich zum ersten Mal sowas wie eine Herausforderung ^^

DEMDEM hat geschrieben:
06.12.2018 20:06
Falls du das mit den Bounties noch nicht richtig verstanden hast. Man macht nicht "alle" Bounties. Das Ziel der Bounties ist nur die Truhe am Ende, wenn man innerhalb eines Aktes die vier verlangten Bounties gemacht hat. Wenn du zum Beispiel nur die Truhe aus Akt 1 haben möchtest, machst du vier Bounties, holst dir die Truhe und resettest dann die Bounties, in dem du ein neues Spiel öffnest und es geht alles von vorne los.
Mit der Truhe meinst Du die Belohnung, die man nach den erledigten Bounties von Tyrael bekommt, richtig?
Die mit den ganzen hübschen Crafting-Plänen ^^

Ich dachte, die Pläne sind random verteilt und nicht, dass man gezielt "farmen" kann...
Nun, dazu müsste ich erstmal wissen, welche ich denn speziell gerne hätte :Kratz:
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Antworten