Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 25.10.2018 15:54

Es kommt nicht oft vor, dass ein Spielename Synonym für ein gesamtes (Sub-)Genre wird. Zwar muss sich Konamis Castlevania-Serie die Ehre mit Nintendos Metroid teilen. Doch wenn man von Metroidvania als Untergattung des Action-Adventures spricht, weiß eigentlich jeder, was gemeint ist. Castlevania Requiem, das die Teile zehn und elf, namentlich Rondo of Blood sowie Symphony of the Night beinhaltet,...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10430
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Todesglubsch » 26.10.2018 00:48

Ach ja, das deutsche Intro von RoB buche ich mal unter skurilen japanischen Entscheidungen ein :D

Benutzeravatar
bl4ckj4ck
Beiträge: 256
Registriert: 16.07.2013 21:28
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von bl4ckj4ck » 26.10.2018 10:28

Also, ich würde Konami keine Kohle in den Rachen schmeissen!

Nicht nur, das das hier ein verkorkstes Emu/Rom Schrott ist, sondern, man hat ja nicht mal, das Remake von Rondo of Blood mit beigepackt. Der Preis bei dem ganzen für zwei praktisch 1:1 übernommenen Games ist mehr als unverschämt. Nicht mal wenigstens das SNES Dracula X...

Bei dem Preis hätte man glatt eine Castlevania Collection erwarten können, aber micht wundert mittlerweile nix mehr, hoffe sie finden keine Abnehmer für den überteuerten Mist. Schade um die tollen Spiele.

Sigistauffen
Beiträge: 127
Registriert: 06.06.2007 16:40
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Sigistauffen » 26.10.2018 11:50

Eine Sammlung der GBA und DS-Titel wäre echt mal ne feine Sache. Besonders über 'ne Neuauflage des Kronjuwels der Metroidvanias, welches meiner Meinung nach nicht SotN sondern Order of Ecclesia ist, würde ich mich so richtig freuen.

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3512
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von TheLaughingMan » 26.10.2018 12:44

Ist ne Voraussetzung für Metroidvania nicht eine einzige große Zusammenhängende Karte die Schritt für Schritt erschlossen werden muss? In dem Fall würde OoE wohl raus fallen.

dunbart
Beiträge: 211
Registriert: 16.08.2008 11:58
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von dunbart » 26.10.2018 13:18

Sigistauffen hat geschrieben:
26.10.2018 11:50
Eine Sammlung der GBA und DS-Titel wäre echt mal ne feine Sache. Besonders über 'ne Neuauflage des Kronjuwels der Metroidvanias, welches meiner Meinung nach nicht SotN sondern Order of Ecclesia ist, würde ich mich so richtig freuen.
Wieso ist Order of Ecclesia eigentlich so unveschämt teuer im Gebrauchtmarkt? Bis zu 100 EUR hab ich da schon gesehen. :x
Bild
Bild
Bild

Sigistauffen
Beiträge: 127
Registriert: 06.06.2007 16:40
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Sigistauffen » 26.10.2018 13:41

TheLaughingMan hat geschrieben:
26.10.2018 12:44
Ist ne Voraussetzung für Metroidvania nicht eine einzige große Zusammenhängende Karte die Schritt für Schritt erschlossen werden muss? In dem Fall würde OoE wohl raus fallen.
OoE hat ja ne große, zusammenhängende Karte. Zusätzlich gibt es halt noch etliche kleine Karten.

Sigistauffen
Beiträge: 127
Registriert: 06.06.2007 16:40
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Sigistauffen » 26.10.2018 13:46

dunbart hat geschrieben:
26.10.2018 13:18
Sigistauffen hat geschrieben:
26.10.2018 11:50
Eine Sammlung der GBA und DS-Titel wäre echt mal ne feine Sache. Besonders über 'ne Neuauflage des Kronjuwels der Metroidvanias, welches meiner Meinung nach nicht SotN sondern Order of Ecclesia ist, würde ich mich so richtig freuen.
Wieso ist Order of Ecclesia eigentlich so unveschämt teuer im Gebrauchtmarkt? Bis zu 100 EUR hab ich da schon gesehen. :x
Auf ebay geht es, wenn auch ohne die Pappschachtel, bei gut 22€ los. Manche sind halt einfach dreist und hoffen auf den einen oder anderen übereifrigen Dummen. Der erste Treffer beim google shopping liegt bei gesalzenen 250€.

nawarI
Beiträge: 2811
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von nawarI » 26.10.2018 14:31

Kumpel von mir hat bei God of War jetzt aufgegeben, weil er ein paar Truhen nicht sofort aufbekommt und laut eigener Aussage ewig viel Zeit damit verschwendet, weil er nicht weiß ob er zu doof ist oder ob ihm noch Fähigkeiten fehlen. Ich bin der Meinung, er ist so oder so zu doof für das Spiel. Allen Anschein nach hat er noch nie ein Spiel gespielt, das auch nur ansatzweise Metroidvania-Elemente enthält, obwohl dies mit Darksiders, Zelda, Okami, Tomb Raider, Arkham schon lange selbst in 3D-Spielen zu finden ist.

Bei dieser Sammlung bin ich mir aber nicht sicher, ob sie mir gefallen würde. Schande über mich hab ich keines der beiden Spiele je gespielt und bin mir nicht sicher ob der Retro-Scharm ohne Nostalgiefaktor bei mir so ziehen würde. Schätze der Tester hier hat die Spiele schon öfter gespielt - für mich wäre es interessant, wie das Spiel bei absoluter Erstberührung ohne Rosarote Brille rüberkommt. Für 20 € könnte ich stattdessen auch Guacamelee 2 kaufen...

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10430
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Todesglubsch » 26.10.2018 14:32

dunbart hat geschrieben:
26.10.2018 13:18
Wieso ist Order of Ecclesia eigentlich so unveschämt teuer im Gebrauchtmarkt? Bis zu 100 EUR hab ich da schon gesehen. :x
Vermutlich einfach weniger produziert worden.

Ne GBA / DS-Sammlung würde ich auch nehmen. Vll kommt das ja noch, wenn sich diese Sammlung gut genug verkauft. Andererseits... ist halt Konami.

Sigistauffen
Beiträge: 127
Registriert: 06.06.2007 16:40
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Sigistauffen » 26.10.2018 15:12

nawarI hat geschrieben:
26.10.2018 14:31
Kumpel von mir hat bei God of War jetzt aufgegeben, weil er ein paar Truhen nicht sofort aufbekommt und laut eigener Aussage ewig viel Zeit damit verschwendet, weil er nicht weiß ob er zu doof ist oder ob ihm noch Fähigkeiten fehlen. Ich bin der Meinung, er ist so oder so zu doof für das Spiel. Allen Anschein nach hat er noch nie ein Spiel gespielt, das auch nur ansatzweise Metroidvania-Elemente enthält, obwohl dies mit Darksiders, Zelda, Okami, Tomb Raider, Arkham schon lange selbst in 3D-Spielen zu finden ist.

Bei dieser Sammlung bin ich mir aber nicht sicher, ob sie mir gefallen würde. Schande über mich hab ich keines der beiden Spiele je gespielt und bin mir nicht sicher ob der Retro-Scharm ohne Nostalgiefaktor bei mir so ziehen würde. Schätze der Tester hier hat die Spiele schon öfter gespielt - für mich wäre es interessant, wie das Spiel bei absoluter Erstberührung ohne Rosarote Brille rüberkommt. Für 20 € könnte ich stattdessen auch Guacamelee 2 kaufen...
SotN hat sich sehr gut gehalten. So grobkörnig das Spiel heutzutage aussehen mag, die Steuerung is griffig wie eh und je, die Gegner- und insbesondere Bossvielfalt enorm, der Soundtrack zeitlos gut und was klassische Pixelart-Animationen angeht, kann da eigentlich nur SNK's Metal Slug Reihe mithalten. Die Technik mag altbacken sein, aber das Spieldesign ist nach wie vor großartig (und beides ist ja dank den ganzen Indie Klonen wieder sehr in Mode). Lediglich mit der schieren Menge an größtenteils nutzlosen bzw. übermächtigen items haben die Designer es verdammt übertrieben. Deswegen mag ich auch die dementsprechend entschlackten DS Teile lieber. Da war das Inventar überschaubarer und man konntenicht mit item spam wirklich jeder Situation die Zähne ziehen. Gerade bei Order of Ecclesia kriegt man die Bosse wirklich nur mit der richtigen Taktik klein. Die hilft auch stumpfes hochleveln nix.

Mit Rondo of Blood dürfte die Sache sehr anders aussehen. Hab es zwar selbst nie gespielt, aber meines Wissens nach ist das ist ein harter old-school Knochen.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10430
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Todesglubsch » 26.10.2018 15:24

Sigistauffen hat geschrieben:
26.10.2018 15:12
Mit Rondo of Blood dürfte die Sache sehr anders aussehen. Hab es zwar selbst nie gespielt, aber meines Wissens nach ist das ist ein harter old-school Knochen.
Rondo of Blood ist ein klassisches lineares Level-basiertes Castlevania.
Weiß auch nicht ob ich dem noch gewachsen bin.

Bin hier auch etwas ernüchtert, dass der mögliche Quicksave kein State-Save ist, sondern ein Suspend Save. Mit Save-to-Cloud kann man hier sich zwar einen Rückfallpunkt für schwere Bosse schaffen, aber so richtig durchschummeln is hier nicht.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2809
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von just_Edu » 26.10.2018 15:26

Sigistauffen hat geschrieben:
26.10.2018 11:50
Eine Sammlung der GBA und DS-Titel wäre echt mal ne feine Sache. Besonders über 'ne Neuauflage des Kronjuwels der Metroidvanias, welches meiner Meinung nach nicht SotN sondern Order of Ecclesia ist, würde ich mich so richtig freuen.
Sie mein Herr, haben einen exquisiten Geschmack! Genau so ist es :mrgreen:

Für Leute die meinen Uraufschrei net mitbekommen haben, mit Super Daryl Deluxe gibt es ein RPG-Vania welches vom Gameplay sehr gut mit den den besten IGAvanias mithalten kann.. bis aufs Artdesign, welches sehr skuril, absurd einmalig ist und ich immer noch ein wenig darüber schmolle, das zu dem grandiosen Titel kein Test kam.

Auch wenn ich KONAMI den Groschen nicht gönne, so muss man ihnen diesen Zug wirklich anrechnen: Sie besitzen eine der besten Retrobibliotheken dieser Welt.. bin auch schwach geworden. Vielleicht geht bei denen ja durch den Verkauf der Klassiker zumindest ein kleines Lichtlein auf. Hätte gegen ein Remake von Harmony of Dissonance, Aria/Dawn of Sorrow, Portrait of Ruin und allen voran Order of Ecclessia nichts einzuwenden.

Im Endeffekt denke ich, das sie mitbekommen haben, das Bloodstained ihren alten Katalog in Bälde den Rang ablaufen wird..
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10430
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von Todesglubsch » 27.10.2018 11:46

just_Edu hat geschrieben:
26.10.2018 15:26
Im Endeffekt denke ich, das sie mitbekommen haben, das Bloodstained ihren alten Katalog in Bälde den Rang ablaufen wird..
Bloodstained muss sich IMO noch beweisen. Die Beta machte zwar nen guten Eindruck, aber kA ob die Entwickler auch tatsächlich alle Kritikpunkte ausmerzen und nicht einfach Däumchen drehen. Zu viele schlechte Erfahrungen von mir.

Wenn Konami aber dazu veranlasst wird (alte) Metroidvanias auf den Markt zu werfen, so ist das mir auch recht. Mit Daryl kann ich nämlich nichts anfangen. Zum einen mag ich den Artstyle nicht, zum anderen sind die Pappnasen nicht fähig es.im dt. PSN zu releasen.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2809
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Castlevania Requiem: Symphony of the Night and Rondo of Blood - Test

Beitrag von just_Edu » 27.10.2018 14:39

Todesglubsch hat geschrieben:
27.10.2018 11:46

Wenn Konami aber dazu veranlasst wird (alte) Metroidvanias auf den Markt zu werfen, so ist das mir auch recht. Mit Daryl kann ich nämlich nichts anfangen. Zum einen mag ich den Artstyle nicht, zum anderen sind die Pappnasen nicht fähig es.im dt. PSN zu releasen.
Solltest dem guten Daryl mal ne Chance geben, der Artstyle ist gewöhnungsbedürftig, aber das Gameplay ist Bombe!

Oh aber Punkt 2 ist hinfällig

https://store.playstation.com/de-de/pro ... -st-111284
Bild

Antworten