Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2187
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 18.10.2018 22:52

M4g1c79 hat geschrieben:
17.10.2018 09:24
Hoffentlich ist bald wieder schluss mit dem BR-Trend. Dann doch lieber ne klassische Kampagne...
nee, da nehm ich BR aber 3 mal lieber als eine 5stunden einmal gespielt und nie wieder angeguckt "Kampagne". Schon Blackout gespielt? Macht auf jeden Fall mächtig Fun und da läppert sich die Spielzeit schnell

Dieses COD ist vom Preis/Leistungsverhältnis top, wer sind eigentlich diese "Kampagnenspieler" die 60€ für 5 Stunden Popcorn Kino hinblättern wollen? Den Schmu braucht doch keiner mehr, lieber ein ordentliches Multiplayer Paket wo man länger was von hat.

Blackout macht richtig Laune, Zombies ist ebenso echt spaßig, der Multiplayer ist oldschool gehalten und sorgt auch für Fun- finde da ist für jeden was dabei der auf ballern und Egoshooter steht. Die Grafik ist zwar nicht die dollste aber hey, 60fps, da kann man nicht meckern. Hab auf jeden Fall gut Spass mit den verschiedenen Modi und bin selbst vom Gesamtpaket überrascht, das ich nochmal ein COD gut finde hätte ich jedenfalls nicht gedacht.

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 11951
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von $tranger » 19.10.2018 08:21

Ich würd's ja gerne spielen, aber 100€ für das "komplette" Spiel ist einfach ne Frechheit.
Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren ^^

Es juckt mich aber echt. Mein letztes COD war AW, wovon ich nicht so begeistert war. Nicht wegen "boots on the ground" (darf ich hier mal sagen dass das ne unheimlich bescheuerte Marketingphrase ist? xD), sondern weil die time to kill so niedrig war und mir die Waffen größtenteils nicht so gefallen haben.

Und nen sauberen, AAA-BR-Modus zu haben ist auch wirklich verlockend.

Hoffentlich werde ich nicht am Ende doch schwach ^^
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19923
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von CryTharsis » 19.10.2018 08:38

$tranger hat geschrieben:
19.10.2018 08:21
Ich würd's ja gerne spielen, aber 100€ für das "komplette" Spiel ist einfach ne Frechheit.
Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren ^^

Es juckt mich aber echt. Mein letztes COD war AW, wovon ich nicht so begeistert war. Nicht wegen "boots on the ground" (darf ich hier mal sagen dass das ne unheimlich bescheuerte Marketingphrase ist? xD), sondern weil die time to kill so niedrig war und mir die Waffen größtenteils nicht so gefallen haben.

Und nen sauberen, AAA-BR-Modus zu haben ist auch wirklich verlockend.

Hoffentlich werde ich nicht am Ende doch schwach ^^
Wenn dich der Zombies-Modus nicht interessiert, genügt eigentlich die Standard-Version, also warte einfach noch ein paar Wochen, bis es keys für 30€ gibt.

Aber ja, die Release-Politik hier ist, wie von diesem Saftladen nicht anders zu erwarten, bullshit.
Ich bin gespannt, wie das Mikrotransaktions-Modell hier ausfallen wird. Sie zögern die Implementierung bestimmt nicht ohne Grund hinaus.

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 11951
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von $tranger » 19.10.2018 08:53

CryTharsis hat geschrieben:
19.10.2018 08:38
Ich bin gespannt, wie das Mikrotransaktions-Modell hier ausfällt. Sie zögern es bestimmt nicht ohne Grund hinaus.
Stimmt davon hört man ja noch gar nix. Soll da noch was kommen?
Wenn ja dann ist das ein ziemlich "guter" Schachzug. Einfach später reinpatchen, damit mehr Leute erstmal kaufen...
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19923
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von CryTharsis » 19.10.2018 08:58

$tranger hat geschrieben:
19.10.2018 08:53
Stimmt davon hört man ja noch gar nix. Soll da noch was kommen?
Na klar. :P
Aber bisher kann man im Spiel halt nichts kaufen.

Und es wird jetzt schon gemunkelt, dass das Spiel Battle Pässe bekommen wird....ein Vollpreisspiel! :lol:

Benutzeravatar
lAmbdA
Beiträge: 3920
Registriert: 22.10.2003 03:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von lAmbdA » 19.10.2018 16:57

PickleRick hat geschrieben:
17.10.2018 13:39

Tja, das ist das Problem an Wahrnehmungsfehlern.

Wo waren bei Trump alle dagegen? Knapp 46% aller, die zur Wahl gegangen sind, haben für ihn gestimmt?

Die paar Hansel, die hier gegen CoD schimpfen haben...
a) eh zu viel Zeit und daher nix zu melden, denn wer sich abfällig über ein Spiel in einem Forum äußern muss, dem gehts zu gut und gleichzeitig auch nicht gut.
b) eh keine Mehrheit, denn die Wahrheit zeigt sich im Laden und da kaufen die Leute CoD und haben Spaß dran.

Außerdem spielt sich ein Großteil der Videospielverkäufe auf Konsolen ab und da ist PUBG, egal ob gut oder schlecht, keine Alternative.

Ich gehöre z. B. zu denen, die sich fragen, wer denn bitte bei BF oder CoD diese Kampagnen immer spielt oder sogar vermisst? Ernsthaft, wer zur Hölle kauft sich ein CoD oder ein BF wegen der Kampagne? Ich spiele die gerne mal 30 min an und denke dann "BOOOOORING" und ab in den Multiplayer, wo die richtige Action stattfindet. Das ist meine Meinung und hat keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, aber der Erfolg von BO4 zeigt, was viele Leute wohl wollen.

Ich habe mir seit BO2 kein CoD mehr gekauft, aber die Berichte über BO4 haben mich richtig heiß gemacht und, auch wenn ich noch nicht viel gespielt habe, es macht richtig Bock.

Multiplayer ohne Wallrunning und Sperenzchen, Battle Royale ohne Bauen, Koop mit Zombies und motivierendem Forschungsaufgaben?

Bild

Über Geschmack kann man nicht streiten. Und vielleicht sind es ja nicht immer die gleichen 15 Millionen, die CoD kaufen, sondern ein fester Stamm aus Immerkäufern, die gefüllt werden mit Leuten wie mir, die sich jedes 4. oder 5. kaufen und mal ne Weile Spaß damit haben. Es hat viele Gründe, warum ich z. B. CoD gekauft habe und kein RDR2 oder BFV, obwohl auch das Spiele sind, die mich ansprechen würden.

Es ist leicht im Internet falschen Fakten auf den Leim zu gehen oder, viel häufiger, aus den Erfahrungen, die man so macht, und den Eindrücken, die man gewinnt, die falschen Schlüsse zu ziehen.,Daher würde ich raten, sich an die offensichtlichen Fakten zu halten und die lauten:

Activitions streicht die Solokampagne, kopiert ein erfolgreiches Spiel, passt die bekannten Inhalte leicht an und die Leute kaufen es wie verrückt.

Gleichzeitig sind bei Metacritic und anderen Bewertungsplattformen die "Hater" stark aktiv und machen das Spiel klein, damit es ihnen besser geht und sie die Belastung, nicht das bekommen zu haben, was sie sich gewünscht hätten, los werden.

Get over it, es gibt wichtigeres!
Wenn man das Spiel als solches betrachtet, ist es auch gut. Es geht mir persönlich um den Kontext und welche Nachricht BO4s Erfolg an Activisions sendet.
Zombies ist eine solide Fortführung und der MP ist wie jedes BO bisher mit seinen üblichen Stärken und Problemen.
Blackout an sich macht sicherlich auch Spaß, ist nicht meins, aber hab schon ein paar Runden gespielt und sehe warum das fesseln kann. Das Problem ist nicht das Fehlen des SP, sondern das man mit der plumpen Kopie eines anderen Titels so erfolgreich ist. Warum sollten die sich noch anstrengen was eigenes zu machen? Jeder, der CoD vorwirft zu stagnieren und sich freut, dass man endlich was "Neues" macht unterstützt somit unmittelbar ein zukünftige Stagnation die wahrscheinlich noch statischer sein wird. Wenn nächstes Jahr Angry Birds wieder kommt, gibts dann in CoD 2021 Blackout 1.25, Angry Birds CoD Style und MP.

Persönlich finde ich es nur Schade, das von allen 3en ausgerechnet Treyarchs SP flöten geht. Ich hab mir BO3 im Sale tatsächlich für den SP damals gekauft und ich fand ihn überraschend gut. Bei "Happy Hura America" von Sledgehammer und IW hingegen stimme ich dir zu (wobei ich WW2 nicht gespielt habe), das ist halt Micheal Bay und erinnert mich zu schnell daran, das das gameplay doch eigentlich recht eintönig ist.

Jetzt bin ich vorallem gespannt, was IW nächstes Jahr machen wird.

Edit: Was ich noch zu Blackout bzw dem Game allgemein anmerken wollte: Oft liest man ja, dass es vor allem gefällt, da es so polished ist. Ich hab kein PUBG gespielt und will auch garnicht wissen, wie das Game ist nach all diesen Aussagen, aber BO4 ist für mich nicht im geringsten polished. So oft wie das Game sind bei mir nicht mal alle Games die ich auf der Xbox insgesammt gespielt habe abgeschmiert. Dazu sind die Menüs unglaublich unsauber implementiert und man glitched ungewollt umher, was u.U. auch mal zu Verlust aller freigeschalteten Camos/Calling Cards führen kann, wie man liest. Und der Netzcode ist wieder ne Katatstrophe, obwohl das mit IW bei Launch schon im Griff hatte. Polished ist was anderes.
".no place for no hero"

"Who is John Galt?"

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19923
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von CryTharsis » 19.10.2018 17:07

lAmbdA hat geschrieben:
19.10.2018 16:57
Jetzt bin ich vorallem gespannt, was IW nächstes Jahr machen wird.
Gerüchten zufolge ein neues Modern Warfare. (Was sonst!)

Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2390
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von PickleRick » 20.10.2018 13:42

lAmbdA hat geschrieben:
19.10.2018 16:57
Das Problem ist nicht das Fehlen des SP, sondern das man mit der plumpen Kopie eines anderen Titels so erfolgreich ist. Warum sollten die sich noch anstrengen was eigenes zu machen? Jeder, der CoD vorwirft zu stagnieren und sich freut, dass man endlich was "Neues" macht unterstützt somit unmittelbar ein zukünftige Stagnation die wahrscheinlich noch statischer sein wird. Wenn nächstes Jahr Angry Birds wieder kommt, gibts dann in CoD 2021 Blackout 1.25, Angry Birds CoD Style und MP.
Der Punkt ist, es ist keine plumpe Kopie, sonder BR in CoD.

So gesehen sind das alles doch nur "plumpe Kopien" von Wolfenstein. Das kanns ja auch nicht.
...but you do as you wish.

Benutzeravatar
ddd1308
Beiträge: 2260
Registriert: 29.04.2012 21:52
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von ddd1308 » 20.10.2018 18:13

Die Progression in dem Battle Pass ist ja mal ein absoluter Witz. Ich bin mal drauf gespannt wieviel Geld Activision für einen Levelaufstieg sehen will :roll:
Davon abgesehen gibt es irgendwie fast nur langweiligen Schund.
The Elder Scrolls Online // Warframe
Bild

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19923
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von CryTharsis » 20.10.2018 20:56

ddd1308 hat geschrieben:
20.10.2018 18:13
Die Progression in dem Battle Pass ist ja mal ein absoluter Witz. Ich bin mal drauf gespannt wieviel Geld Activision für einen Levelaufstieg sehen will :roll:
Davon abgesehen gibt es irgendwie fast nur langweiligen Schund.
sense of pride and accomplishment ^^

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12096
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von LePie » 21.10.2018 15:28

Da die Diskussion um das (Nicht-)Vorhandensein einer Kampagne zuetzt wieder aufgekommen ist, werf ich mal das hier vom Mai diesen Jahres ein:

https://www.trueachievements.com/n32450 ... are-played

Schaut man sich die jeweiligen Achievements an, so haben im Schnitt nur etwa ein Viertel aller CoD-Spieler die Kampagne überhaupt jemals beendet. Besonders schlecht schnitt hier Black Ops 3 ab, da waren's nicht einmal ein Zehntel:
Not even one in ten players saw that story through to the end. It's as though the frustrations with the series moving away from single player are coming from a very vocal minority, or perhaps just a bunch of people fooling themselves, expressing one opinion but behaving a different way. Despite these stats, Black Ops III was the top-selling game in 2015, as it pretty much is every year in recent history. It should be no wonder why Black Ops 4 appears poised to skip out entirely on offering a solo campaign. It's a ton of resources for little payoff
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

nico005
Beiträge: 34
Registriert: 21.04.2012 16:25
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von nico005 » 21.10.2018 22:21

Und nur weil ein Viertel die Kampagne beendet haben, ist es ein Grund sie zu streichen? Bei 10 Millionen verkauften Einheiten ist ein Viertel immer 2,5 Millionen. Und die stößt man nun an den Kopf, weil ein Viertel ja nichts wert ist.. ne Danke, ich spiele CoD immer nur die Kampagne aber in den Jahr lasse ich es aus, weil ich gehöre zu den "verzichtbaren" 2,5 Millionen.
Und wenn wir schon dabei sind: Wie viele haben den alle Mulitplayer Erfolge? Sind es auch nur ein Viertel aller Spieler? Oder gar die Hälfte? Ist es nun ein Grund den Multiplayer zu streichen?

Benutzeravatar
M4g1c79
Beiträge: 195
Registriert: 04.12.2017 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von M4g1c79 » 22.10.2018 11:52

Spiritflare82 hat geschrieben:
18.10.2018 22:52
M4g1c79 hat geschrieben:
17.10.2018 09:24
Hoffentlich ist bald wieder schluss mit dem BR-Trend. Dann doch lieber ne klassische Kampagne...
nee, da nehm ich BR aber 3 mal lieber als eine 5stunden einmal gespielt und nie wieder angeguckt "Kampagne". Schon Blackout gespielt? Macht auf jeden Fall mächtig Fun und da läppert sich die Spielzeit schnell

Dieses COD ist vom Preis/Leistungsverhältnis top, wer sind eigentlich diese "Kampagnenspieler" die 60€ für 5 Stunden Popcorn Kino hinblättern wollen? Den Schmu braucht doch keiner mehr, lieber ein ordentliches Multiplayer Paket wo man länger was von hat.

Blackout macht richtig Laune, Zombies ist ebenso echt spaßig, der Multiplayer ist oldschool gehalten und sorgt auch für Fun- finde da ist für jeden was dabei der auf ballern und Egoshooter steht. Die Grafik ist zwar nicht die dollste aber hey, 60fps, da kann man nicht meckern. Hab auf jeden Fall gut Spass mit den verschiedenen Modi und bin selbst vom Gesamtpaket überrascht, das ich nochmal ein COD gut finde hätte ich jedenfalls nicht gedacht.
Ist ja nicht so, dass die vorherigen Teile kein MP hatten.. Und was reine MP Spiele angeht.. Was machst du, wenn keine Leute mehr auf den Server lungern? Dann kannste das Spiel wegwerfen ^^ Aber ja, die Story Kampagnen waren sowieso nie die Stärke, aber für manche eben dennoch gut genug das Spiel zu kaufen. Ob das Preis/Leistung Gefüge da noch lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden...
Bild

LongAlex
Beiträge: 177
Registriert: 01.07.2007 09:23
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von LongAlex » 22.10.2018 13:01

M4g1c79 hat geschrieben:
22.10.2018 11:52
Spiritflare82 hat geschrieben:
18.10.2018 22:52
M4g1c79 hat geschrieben:
17.10.2018 09:24
Hoffentlich ist bald wieder schluss mit dem BR-Trend. Dann doch lieber ne klassische Kampagne...
nee, da nehm ich BR aber 3 mal lieber als eine 5stunden einmal gespielt und nie wieder angeguckt "Kampagne". Schon Blackout gespielt? Macht auf jeden Fall mächtig Fun und da läppert sich die Spielzeit schnell

Dieses COD ist vom Preis/Leistungsverhältnis top, wer sind eigentlich diese "Kampagnenspieler" die 60€ für 5 Stunden Popcorn Kino hinblättern wollen? Den Schmu braucht doch keiner mehr, lieber ein ordentliches Multiplayer Paket wo man länger was von hat.

Blackout macht richtig Laune, Zombies ist ebenso echt spaßig, der Multiplayer ist oldschool gehalten und sorgt auch für Fun- finde da ist für jeden was dabei der auf ballern und Egoshooter steht. Die Grafik ist zwar nicht die dollste aber hey, 60fps, da kann man nicht meckern. Hab auf jeden Fall gut Spass mit den verschiedenen Modi und bin selbst vom Gesamtpaket überrascht, das ich nochmal ein COD gut finde hätte ich jedenfalls nicht gedacht.
Ist ja nicht so, dass die vorherigen Teile kein MP hatten.. Und was reine MP Spiele angeht.. Was machst du, wenn keine Leute mehr auf den Server lungern? Dann kannste das Spiel wegwerfen ^^ Aber ja, die Story Kampagnen waren sowieso nie die Stärke, aber für manche eben dennoch gut genug das Spiel zu kaufen. Ob das Preis/Leistung Gefüge da noch lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden...
Wie kann man soviel Müll in einen Kommentar stecken.....

Benutzeravatar
Alex Roivas
Beiträge: 2012
Registriert: 04.05.2013 14:46
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von Alex Roivas » 22.10.2018 14:15

$tranger hat geschrieben:
19.10.2018 08:21
Ich würd's ja gerne spielen, aber 100€ für das "komplette" Spiel ist einfach ne Frechheit.
Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren ^^

Es juckt mich aber echt. Mein letztes COD war AW, wovon ich nicht so begeistert war. Nicht wegen "boots on the ground" (darf ich hier mal sagen dass das ne unheimlich bescheuerte Marketingphrase ist? xD), sondern weil die time to kill so niedrig war und mir die Waffen größtenteils nicht so gefallen haben.

Und nen sauberen, AAA-BR-Modus zu haben ist auch wirklich verlockend.

Hoffentlich werde ich nicht am Ende doch schwach ^^
Kauf dir doch einfach die normale Version und hol dir den Rest dazu wenn du es brauchst und wenn du das Spiel nicht magst hast du weniger ausgegeben.

Ich habe BO3 Multiplayer auch gehasst wegen der Wallruns und den Schubdüsen rumgerenne. Aber die Waffen waren doch voll geil ?

Antworten