Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
M4g1c79
Beiträge: 140
Registriert: 04.12.2017 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von M4g1c79 » 17.10.2018 09:24

Titanik schreibt sich mit c ^^

Ansonsten könnte sich COD nicht weiter weg von mir bewegen.. MP sind nichts für mich und Battle Royal könnte mir nicht egaler sein... Hoffentlich ist bald wieder schluss mit dem BR-Trend. Dann doch lieber ne klassische Kampagne...
Bild

Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2270
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von PickleRick » 17.10.2018 13:39

lAmbdA hat geschrieben:
16.10.2018 17:04
statler666 hat geschrieben:
15.10.2018 22:43
Ich fühle mich irgendwie an das letzte US- Präsidentschaftswahlergebnis erinnert. So nach dem Motto: Häh?! Alle sind dagegen (oder ziemliche viele) aber alle wählen ihn und/oder kaufen das Game. Activision first!!!
Geht mir auch so. Hatte eigentlich mit ner rießigen Refundwelle gerechnet, da ich davon aus gehe, das der internet mob nach wie vor ein minderheit der kompletten Käuferschicht darstellt. Hab mich wohl geirrt und obwohl ich das Spiel auch ganz gut finde, finde ich den Kontext beunruhigend. So sehr CoD auch in seiner Entwicklung kaum Sprünge hatte, so haben zumindest BO Spiele immer im Bereich der Kampagne versucht bei Story, Gameplay und Inszenierung das Genre voran zu treiben. Nun hat man einfach etwas plump kopiert und wird dafür auch noch belohnt. Der Witz an der Geschichte ist ja, dass sie dabei einfach nur erfolgreich sind, weil die Konkurrenz so schlecht ist. Hätte PUBG seine Probleme in de Griff bekommen, wäre das hier genau als der dreißte Abklatsch abgestraft worden, der er ist.
Tja, das ist das Problem an Wahrnehmungsfehlern.

Wo waren bei Trump alle dagegen? Knapp 46% aller, die zur Wahl gegangen sind, haben für ihn gestimmt?

Die paar Hansel, die hier gegen CoD schimpfen haben...
a) eh zu viel Zeit und daher nix zu melden, denn wer sich abfällig über ein Spiel in einem Forum äußern muss, dem gehts zu gut und gleichzeitig auch nicht gut.
b) eh keine Mehrheit, denn die Wahrheit zeigt sich im Laden und da kaufen die Leute CoD und haben Spaß dran.

Außerdem spielt sich ein Großteil der Videospielverkäufe auf Konsolen ab und da ist PUBG, egal ob gut oder schlecht, keine Alternative.

Ich gehöre z. B. zu denen, die sich fragen, wer denn bitte bei BF oder CoD diese Kampagnen immer spielt oder sogar vermisst? Ernsthaft, wer zur Hölle kauft sich ein CoD oder ein BF wegen der Kampagne? Ich spiele die gerne mal 30 min an und denke dann "BOOOOORING" und ab in den Multiplayer, wo die richtige Action stattfindet. Das ist meine Meinung und hat keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, aber der Erfolg von BO4 zeigt, was viele Leute wohl wollen.

Ich habe mir seit BO2 kein CoD mehr gekauft, aber die Berichte über BO4 haben mich richtig heiß gemacht und, auch wenn ich noch nicht viel gespielt habe, es macht richtig Bock.

Multiplayer ohne Wallrunning und Sperenzchen, Battle Royale ohne Bauen, Koop mit Zombies und motivierendem Forschungsaufgaben?

Bild

Über Geschmack kann man nicht streiten. Und vielleicht sind es ja nicht immer die gleichen 15 Millionen, die CoD kaufen, sondern ein fester Stamm aus Immerkäufern, die gefüllt werden mit Leuten wie mir, die sich jedes 4. oder 5. kaufen und mal ne Weile Spaß damit haben. Es hat viele Gründe, warum ich z. B. CoD gekauft habe und kein RDR2 oder BFV, obwohl auch das Spiele sind, die mich ansprechen würden.

Es ist leicht im Internet falschen Fakten auf den Leim zu gehen oder, viel häufiger, aus den Erfahrungen, die man so macht, und den Eindrücken, die man gewinnt, die falschen Schlüsse zu ziehen.,Daher würde ich raten, sich an die offensichtlichen Fakten zu halten und die lauten:

Activitions streicht die Solokampagne, kopiert ein erfolgreiches Spiel, passt die bekannten Inhalte leicht an und die Leute kaufen es wie verrückt.

Gleichzeitig sind bei Metacritic und anderen Bewertungsplattformen die "Hater" stark aktiv und machen das Spiel klein, damit es ihnen besser geht und sie die Belastung, nicht das bekommen zu haben, was sie sich gewünscht hätten, los werden.

Get over it, es gibt wichtigeres!
Nutze die Zeit, genieße den Augenblick, lerne aus Deinen Fehlern und geh mir nicht auf den Sack!

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 909
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von 4P|Jan » 17.10.2018 14:32

M4g1c79 hat geschrieben:
17.10.2018 09:24
Titanik schreibt sich mit c ^^
Nanu, hatte ich doch eigentlich schon korrigiert. Na ja, danke jedenfalls.

Benutzeravatar
Hardtarget
Beiträge: 2016
Registriert: 15.12.2009 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von Hardtarget » 17.10.2018 18:14

Ich scheine ein anderes bo4 auf der ps4 zu spielen als die Jungs hier auf 4p!!? Keine Lags, Abstürze oder sonstiges. Mal ein Tipp: In den Optionen kann man sich Details zu seine Verbindung im Reiter Netzwerk anzeigen lassen. Wenn man beim nat Typ nicht offen stehen hat ist entweder die playstation, der Router, oder beides falsch konfiguriert und man braucht sich nicht zu wundern das es ned rund läuft! Für solche Analysen werden cod Spiele gerne benutzt btw. Man kann über die Reihe sagen was man will, netzwerktechnisch wischen die mit anderen shootern den Boden auf mMn. Battlefield soll besser sein? Ich sag nur über 1 Jahr Rubberbanding bei bf4 da is das hier Gold dagegen. (alle Angaben bezogen auf ps4!)
Bild

Benutzeravatar
4P|AliceReicht
Beiträge: 433
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von 4P|AliceReicht » 17.10.2018 18:18

Jetzt ist auch der Video-Test online 🔫🔫🔫 http://www.4players.de/4players.php/tvp ... -Test.html

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6110
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von DonDonat » 17.10.2018 18:42

Hardtarget hat geschrieben:
17.10.2018 18:14
Keine Lags, Abstürze oder sonstiges.
Gut, dass es in etlichen Tests, inklusive dem hier gibt, eben anderes zu lesen gibt :wink:

Hardtarget hat geschrieben:
17.10.2018 18:14
Für solche Analysen werden cod Spiele gerne benutzt btw. Man kann über die Reihe sagen was man will, netzwerktechnisch wischen die mit anderen shootern den Boden auf mMn.
CoD ist faktisch in Sachen Netcode nicht gut und war es seit Ewigkeiten nicht mehr: max. 30Hz für einen Shooter der viel, viel schneller ist als dass von dir später angesprochene BF (wurde bei CoD WW2 soviel ich weiß später dann auf 60Hz angehoben, was aber immer noch zu keinem optimalen Ergebnis geführt hat) ist halt scheiße, plus P2P kann man in kompetitiven Spielen einfach nicht gebrauchen.

Hardtarget hat geschrieben:
17.10.2018 18:14
Battlefield soll besser sein? Ich sag nur über 1 Jahr Rubberbanding bei bf4 da is das hier Gold dagegen. (alle Angaben bezogen auf ps4!)
Lass mir raten, BF4 direkt nach Release gespielt oder aber auf nicht gut optimierten Konsolen-Version :roll: ?
BF4 ist schon seit langem im Netcode sehr gelungen (wenn man nen 60 oder 144Hz Server nimmt, da 30Hz einfach ätzend sind) was man von quasi keinem CoD der letzten X Jahre sagen kann.

Auch bietet das neuere BF1 einen schönes Feature, dass es, im Gegensatz zu CoD, den "Lagg" nicht unendlich lange ausgleicht, so dass man eben nicht als Spieler mit nem <30 Ping von einem Spieler mit Ping >200 getroffen werden kann, wenn man schon hinter ner wand ist.

Hier mal einen YouTuber der sich voll und Ganze dem Thema Netcode verschrieben hat und bei dem man schön kurz und anschaulich analysiert bekommt, wie schlecht/ gut die Netcodes der meisten AAA Titel ausfallen.


@Topic
Ich habe die Betas gespielt und auch wenn ich die nicht super schlecht fand, so habe ich einfach deutlich zu viel Kritik an dem Spiel um es für den aktuellen Preis zu kaufen. Gerade dass bei deutlich geringeren Produktionskosten immer noch der Vollpreis veranschlagt wird, ist für mich neben dem Netcode im BR Modus, einer der gewichtigsten Gründe.

Ansonsten sieht CoD BO4 nach dem was ich bisher gespielt und gesehen genau so aus, wie man es erwarten konnte: optisch eher bäh, spielerisch tut sich nix und wem PUBG zu anspruchsvoll und Fortnite zu wenig Anspruch hat, der muss aktuell ja quasi zu BO4 greifen, auch wenn man dann mit dem Netcode gestraft ist. Nichts desto trotz, werden sicher alle CoD ohnehin jedes Jahr kaufen und die, die Spaß am Multiplayer haben sicher auch hier Spaß haben^^
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18884
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von CryTharsis » 17.10.2018 18:59

Hardtarget hat geschrieben:
17.10.2018 18:14
Mal ein Tipp: In den Optionen kann man sich Details zu seine Verbindung im Reiter Netzwerk anzeigen lassen. Wenn man beim nat Typ nicht offen stehen hat ist entweder die playstation, der Router, oder beides falsch konfiguriert und man braucht sich nicht zu wundern das es ned rund läuft!
Und in den anderen Fassungen gibt es diese Anzeigen nicht? :wink:

Worauf ich hinaus will: Ich unterstelle dem Autor jetzt einfach mal, dass er so etwas überprüft...auf allen Plattformen.
Und ein Online-Spiel kann auch trotz offenem NAT usw. laggen.
Der netcode von COD ist sicherlich nicht schlechter als in den meisten anderen MP-Titeln, er stellt aber nicht das Maß aller Dinge dar. Und von Problemen auf den PS4-Konsolen kann man in diversen Foren lesen...



Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4426
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von MikeimInternet » 17.10.2018 20:33

Flextastic hat geschrieben:
16.10.2018 15:33
Übung macht den Meister ;)
Dich gibt' s ja auch noch ^^

Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 905
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von ISuckUSuckMore » 17.10.2018 21:09

Wie bitte nur drei Maps im Zombie Modus? War das bei allein Teilen so? In Black Ops 3 habe ich gut und gerne 20 Karten zur Auswahl!

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4212
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von Kemba » 17.10.2018 23:07

Hat der Zombiemodus auch einen echten Mehrspielermodus (mehrere Personen, die real zusammen an einer Konsole spielen)? Oder bloß den üblichen Singleplayer-Online-Multiplayer?
Bild
Bild

[size=150]Meine Spiele des Jahres 2018
PS4: Marvel&#039;s Spiderman, Nintendo Switch: Super Smash Bros. Ultimate,
PC: Football Manager 2018, Multiplattform: Red Dead Redemption 2[/size]

Benutzeravatar
statler666
Beiträge: 384
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von statler666 » 18.10.2018 01:42

lAmbdA hat geschrieben:
16.10.2018 17:04
statler666 hat geschrieben:
15.10.2018 22:43
4P|Jan hat geschrieben:
15.10.2018 20:14


Die Pflicht hat halt gerufen. ;)

Ne, das war Micha:

http://www.4players.de/4players.php/kom ... erung.html
Noch mal durchgelesen. Finde Michaels Meinung gut und teile sie umso erschreckender ist das hier:
http://www.4players.de/4players.php/spi ... ision.html

Ich fühle mich irgendwie an das letzte US- Präsidentschaftswahlergebnis erinnert. So nach dem Motto: Häh?! Alle sind dagegen (oder ziemliche viele) aber alle wählen ihn und/oder kaufen das Game. Activision first!!!
Geht mir auch so. Hatte eigentlich mit ner rießigen Refundwelle gerechnet, da ich davon aus gehe, das der internet mob nach wie vor ein minderheit der kompletten Käuferschicht darstellt. Hab mich wohl geirrt und obwohl ich das Spiel auch ganz gut finde, finde ich den Kontext beunruhigend. So sehr CoD auch in seiner Entwicklung kaum Sprünge hatte, so haben zumindest BO Spiele immer im Bereich der Kampagne versucht bei Story, Gameplay und Inszenierung das Genre voran zu treiben. Nun hat man einfach etwas plump kopiert und wird dafür auch noch belohnt. Der Witz an der Geschichte ist ja, dass sie dabei einfach nur erfolgreich sind, weil die Konkurrenz so schlecht ist. Hätte PUBG seine Probleme in de Griff bekommen, wäre das hier genau als der dreißte Abklatsch abgestraft worden, der er ist.
Dieser fundierten Meinung kann ich mich nur anschließen! Irre was da [$] geht! Wo sind die guten alten Zeiten hin? World @ war! Was war das cool! Aber jetzt müssen alle irgendwie zeitgefi...t rumlaufen, voller Angst abgeknallt zu werden von so einem Heckenschützen oder kurz vor dem Extraction point ausgeraubt zu werden (Hunt Showdown).. keine Ahnung wer das braucht. Echt! Da grinde ich lieber in Tomb Raider und Assassin´s Creed als mir den Müll zu installieren.

Benutzeravatar
e1ma
Beiträge: 287
Registriert: 08.11.2010 20:13
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von e1ma » 18.10.2018 08:20

ISuckUSuckMore hat geschrieben:
17.10.2018 21:09
Wie bitte nur drei Maps im Zombie Modus? War das bei allein Teilen so? In Black Ops 3 habe ich gut und gerne 20 Karten zur Auswahl!
Zum Launch von BO 3 gab es zwei Maps bei Zombies und eine davon lag nur bestimmten Editionen bei, die anderen hat man dann erst später mit den Season Pass erhalten. Viele hatten also nur eine Map zum Launch und die ersten Monate. Insgesamt waren es dann auch nur ca. 7-8 Maps in dem Modus und keine 20.
Zuletzt geändert von e1ma am 18.10.2018 11:40, insgesamt 1-mal geändert.

MadMax1803
Beiträge: 173
Registriert: 19.07.2013 06:22
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von MadMax1803 » 18.10.2018 08:24

also ich habs mir geholt mit Season Pass, und bin zufrieden, Multiplayer sehr schnell, und der Blackoutmodus macht spass auch wenn er derzeit nur eine Karte hat

Benutzeravatar
Alex Roivas
Beiträge: 2006
Registriert: 04.05.2013 14:46
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test

Beitrag von Alex Roivas » 18.10.2018 08:56

Mazikeen hat geschrieben:
15.10.2018 23:14
Ich hätte mal ne Frage zum Zombie Mode:

Wie genau funktioniert der?...Bin da als bis Welle 30 unterwegs und finde kein Ende. Gibts da überhaupt ein Ende? Oder ist der Modus endlos?
Dafür bist du aber recht gut das du kein Plan hast was das überhaupt ist.

Ich spiele Zombie seit Jahren und habe 30 noch nicht Solo im neuen BO4 geknackt, finde den neuen Zombie Modus eher schwerer als zb. Black Ops 3

Es gibt kein Ende, es geht darum sich so gut auszustatten wie es nur geht und einen Weg zu finden so weit wie möglich zu kommen.

Dein Runden Highscore ist dein virtueller Schwanz, darum geht, um nix anderes, und natürlich um so viel Spaß wie möglich dabei zu haben. Eigentlich isses wie damals in den 80ern bei Asteroids ^^

ABER, du kannst dich an den Haupt Easter Eggs probieren, die sind sozusagen das Herzstück jeder einzelnen Map und bieten Videosequenzen, Bossfights, Abspann und Belohnung sowie Story Erklärung.

Und wenn du das Voyage of Despair Main Eatser Egg schaffst ist die Map auch bestanden, absolviert, Ende, kein Sterben.

Dann kannst du sogar danach immer wieder das Easteregg machen/probieren und versuchen das in einer immer geringeren Runden Zahl zu meistern.

Man hat sozusagen immer einen Grund eine Map zu spielen wenn man sie mag. Wiederspielwert bei Zombie ist sozusagen enorm ausser man guckt sich nur vorgefertigte YT Videos an, macht das Easteregg nach Plan mit guten Spieler, hats geschafft und hat dann mental kein Bock mehr auf die Map.

Das ist eine Frage der mentalen herangehensweise. Bevor ich zb. ein Main Easter Egg mache spiele ich die Map erstmal ewig so und probiere mich an ihr und versuche eine gutes Setup zu erspielen und viele Teile zu finden zu aktivieren, Schild zu bauen usw.
Zuletzt geändert von Alex Roivas am 22.10.2018 14:11, insgesamt 1-mal geändert.

Mazikeen
Beiträge: 436
Registriert: 10.12.2014 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Black Ops 4 - Test8

Beitrag von Mazikeen » 18.10.2018 09:45

Alex Roivas hat geschrieben:
18.10.2018 08:56
Mazikeen hat geschrieben:
15.10.2018 23:14
Ich hätte mal ne Frage zum Zombie Mode:

Wie genau funktioniert der?...Bin da als bis Welle 30 unterwegs und finde kein Ende. Gibts da überhaupt ein Ende? Oder ist der Modus endlos?
Dafür bist du aber recht gut das du kein Plan hast was das überhaupt ist.

Ich spiele Zombie seit Jahren und habe 30 noch nicht geknackt, finde den neuen Zombie Modus eher schwerer als zb. Black Ops 3

Es gibt kein Ende, es geht darum sich so gut auszustatten wie es nur geht und einen Weg zu finden so weit wie möglich zu kommen.

Dein Runden Highscore ist dein virtueller Schwanz, darum geht, um nix anderes, und natürlich um so viel Spaß wie möglich dabei zu haben. Eigentlich isses wie damals in den 80ern bei Asteroids ^^

ABER, du kannst dich an den Haupt Easter Eggs probieren, die sind sozusagen das Herzstück jeder einzelnen Map und bieten Videosequenzen, Bossfights, Abspann und Belohnung sowie Story Erklärung.

Und wenn du das Voyage of Despair Main Eatser Egg schaffst ist die Map auch bestanden, absolviert, Ende, kein Sterben.

Dann kannst du sogar danach immer wieder das Easteregg machen/probieren und versuchen das in einer immer geringeren Runden Zahl zu meistern.

Man hat sozusagen immer einen Grund eine Map zu spielen wenn man sie mag. Wierspielwert bei Zombie ist sozusagen enorm ausser man guckt sich nur vorgefertigte YT Videos an, macht das Easteregg nach Plan mit guten Spieler, hat geschafft und hat dann mental kein Bock mehr auf die Map.

Das ist eine Frage der mentalen herangehensweise. Bevor ich zb. ein Main Easter Egg mache spiele ich die Map erstmal ewig so und probiere mich an ihr und versuche eine gutes Setup zu erspielen und viele Teile zu finden zu aktivieren, Schild zu bauen usw.
Aah...ok, danke dir :wink:

Naja...ich spiel aleine mit Bots und die sind sehr hilfreich. In den 30 Wellen macht dort jeder einzelne Bot schon über 800 Kills, wo ich nur 300 hab. Das sagt zumindest die Statistik am Ende.

In Black Ops 3 kam ich aleine ohne Bots überhaupt nicht zurecht.

Antworten